Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von Dornfelder10 » 20. Dez 2014, 12:39

TeeKay hat geschrieben:Damit hat sich Tesla dann leider an deutsche Leitmarktzustände angenähert..........

Ich kann mir nicht vorstellen dass 3 Systeme nebeneinander funktionieren.

1.) Aufladen am eigenen Stellplatz (und öffentliche Ladesäulen)
2.) Supercharger (kostenlos)
3.) Batteriewechselstation

80-90% der Ladevorgänge werden an heimischen Ladestellen erfolgen. Viele Kunden werden nach 300 km Fahrt auch die halbe Stunde am SuC akzeptieren. Für die Wechselstationen bleibt dann nur eine sehr kleine Nachfrage übrig. Ich hoffe das Tesla sich die nächsten Jahre auf die wichtigen Themen konzentriert: Produktionskapazität hochfahren, ModelX erfolgreich starten, Supercharger ausbauen, Gigafactory in Betrieb nehmen, ...
Für diese Akkuwechselspielerei sollte keine Kapazität verschwendet werden. Die 5% denen ein gut ausgebautes Superchargernetz nicht ausreicht sollen halt noch ein paar Jahre Verbrenner fahren.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 884
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von TeeKay » 20. Dez 2014, 14:21

Faszinierend finde ich immer wieder, dass die meisten Elektroautofahrer dem Batteriewechsel sehr skeptisch gegenüberstehen. Aber in den Foren bei Spiegel Online und ähnlichen kommt bei jedem Artikel zum Thema Elektroauto nach wenigen Minuten ein Verbrennerfahrer, der sich überzeugt zeigt, dass Elektroautos nur mit Batteriewechsel Sinn machten. Aber welcher Verbrennerfahrer würde schon seinen sehr schonend behandelten Motor gegen einen Motor tauschen, dessen Behandlung ihm völlig unbekannt ist?

Ich persönlich würde den Service nicht nutzen. Erstens gebe ich meine Batterie nicht her und zweitens werden die Kosten sehr hoch sein. "Nicht teurer als die Tankfüllung einer Limousine" kann auch heißen: 80l * 1,60 Euro SuperPlus (wie vor 6 Monaten) = 128 Euro. Nicht teurer wären dann auch 127 Euro für 300km Reichweite.

Dass Tesla Batterien aufbewahrt, wird vielleicht im Feldtest noch so sein, aber ganz sicher nicht beim großen Rollout. Dafür bräuchte Tesla zusätzlichen Lagerplatz. Und dieser Lagerplatz müsste vollautomatisiert sein. Der Wechselroboter muss die Batterie selbständig ins Lager fahren und dort auch wieder abholen können. Schließlich werden sie nicht 24/7 Mitarbeiter vor Ort für die Lagerhaltung haben wollen. Und dann brauchen sie auch noch mehr Batterien. Eine für mich gelagerte Batterie kann nicht wieder in andere Autos eingesetzt werden, wie es bei Mietbatterien der Fall wäre.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von Earlian » 20. Dez 2014, 16:14

Supercharger-Ladezeiten weiter reduzieren, mehr braucht's nicht.

Besser, günstiger, weniger Ärger, daher vermute ich auch, dass es nicht im Massenmarkt kommt.

Und Tesla hat schon genug USP's, der eine mehr räubert nur auf gleichem Gebiet wie die SUC's.
Model S70D 07/15
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2416
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Wohnort: Fritzlar

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von Beatbuzzer » 20. Dez 2014, 16:17

TeeKay hat geschrieben:Faszinierend finde ich immer wieder, dass die meisten Elektroautofahrer dem Batteriewechsel sehr skeptisch gegenüberstehen. Aber in den Foren bei Spiegel Online und ähnlichen kommt bei jedem Artikel zum Thema Elektroauto nach wenigen Minuten ein Verbrennerfahrer, der sich überzeugt zeigt, dass Elektroautos nur mit Batteriewechsel Sinn machten.

Damit ist doch eigentlich alles gesagt.
Wen interessiert die Meinung der Apfelsine über die Handelsklasse? ;) ...oder auch "Wer keine Ahnung hat, einfach mal usw..."
Und ich denke auch, Tesla selbst wird das Konzept "Batteriewechsel" eher als Werbegag handhaben, damit die Hippies die Klappe halten...

Der erste Model S Fahrer, der nach ein paar Wochen bzw. ein paar tausend km sagt, dass das am SuC aber doch zu lange dauert, kriegt von mir Gehör...
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4170
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von acpacpacp » 20. Dez 2014, 16:45

Ich denke bei dieser Wechsel-Geschichte muss man sich vorher vom Besitz-Gedanken lösen. Ist halt wie car2go, das Auto wird zur Dienstleistung statt zum Eigentum. Mit allen Vor- und Nachteilen.
P85 weiss & 85D rot ... und keinen Verbrenner mehr!
 
Beiträge: 1467
Registriert: 24. Mär 2014, 17:54

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von smartgrid » 20. Dez 2014, 17:15

acpacpacp hat geschrieben:Ich denke bei dieser Wechsel-Geschichte muss man sich vorher vom Besitz-Gedanken lösen. Ist halt wie car2go, das Auto wird zur Dienstleistung statt zum Eigentum. Mit allen Vor- und Nachteilen.

Genau. Und bei 8 Jahren Garantie auf den Akku ist es letztlich egal, ob ich "meinen" Akku wieder bekomme.

Ich denke, für das Model S/X ist der Akkutausch weniger relevant, da der Formfaktor des Akku groß genug ist.
Vielleicht wird das Konzept ausprobiert, damit man Model 3 (mit vermutlich kleinerem Akku) langstreckentauglich bekommt?
smartgrid

Model S75 aus 03/18 mit Firmware: 2018.21.9 | Model X90D aus 09/16 mit Garantieverlängerung
Bei Bestellung eines Model S oder X über diesen link gibt es kostenfreies Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2028
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Wohnort: SuC Leonberg

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von steuerzahler » 20. Dez 2014, 17:22

Hallo
TeeKay hat geschrieben:Ich persönlich würde den Service nicht nutzen. Erstens gebe ich meine Batterie nicht her und zweitens werden die Kosten sehr hoch sein. "Nicht teurer als die Tankfüllung einer Limousine" kann auch heißen: 80l * 1,60 Euro SuperPlus (wie vor 6 Monaten) = 128 Euro. Nicht teurer wären dann auch 127 Euro für 300km Reichweite.

Wenn ich mir die Speisekarte von Harris Ranch Restaurant ansehe wird da ein Diner zu viert oder fünft nicht günstiger. Dazu kommt noch Trinkgeld und Steuer.
Solarcity hätte sicher Freude an ein paar Pufferspeichern und zusammen mit dem kalifornischen Wetter könnte da schon ein Schuh draus werden.
Gruss Urs
PMT-Driver
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Bern

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von chris_bonn.de » 20. Dez 2014, 17:24

Bei der ursprünglichen Vorstellung des Akkuwechsels gab es einige Fragen und Interviews. Wenn ich das damals richtig verstanden habe, ist der Akkuwechsel nur gedacht für eine Hin- und Rück-Tour auf gleichem Wege. Der eigene Akku wird beim ersten Wechsel eingelagert, man transportiert den Ersatzakku zu nächsten Wechselstation, Akkuwechsel usw. Auf Rückfahrt das ganze zwingend rückwärts, so daß man am Ende seien eigenen Akku wieder erhält. Kosten sollen pro Akkuwechsel so hoch sein, wie einmal Audi A8 volltanken.

Wenn man einen Zirkel fährt, muß man am Ende auf eigene Kosten für die Rücktransporte der entsprechenden Akkus sorgen, so hieß es damals.
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 879
Registriert: 18. Dez 2013, 21:27

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von Alchemist » 20. Dez 2014, 17:39

Tesla weiß genauso gut, dass der Battery-Swap eigentlich keinen Sinn macht. Dass Tesla trotzdem das Pilotprojekt durchführt, hat aber zwei Gründe: Erstens wird mal wieder ein Argument der Skeptiker abgewürgt und, der Hauptgrund, das Model S steigt somit in der CARB-Klassifikation eine Stufe auf ("fast refuel") und kriegt somit neun statt wie bisher fünf ZEV-Credits. Und weil die nunmal bares Geld wert sind, lohnt sich die Sache für Tesla finanziell. Außerhalb der US-Westküste werden wir eine solche Station nie sehen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 130
Registriert: 27. Okt 2013, 00:09

Re: Battery swapping event: Akkuwechsel beim Modell S

von Sucseeker » 20. Dez 2014, 19:59

Alchemist hat geschrieben:Tesla weiß genauso gut, dass der Battery-Swap eigentlich keinen Sinn macht..............der Hauptgrund, das Model S steigt somit in der CARB-Klassifikation eine Stufe auf ("fast refuel") und kriegt somit neun statt wie bisher fünf ZEV-Credits. Und weil die nunmal bares Geld wert sind, lohnt sich die Sache für Tesla finanziell. Außerhalb der US-Westküste werden wir eine solche Station nie sehen.


Genau das ist der Grund. Tesla hat schon bekannt gegeben, dass in CA die ZEV-Credits nun schwerer zu erlangen sind.
Im Q3/2014 steht dass Tesla in 3 Monaten 76 Millionen Dollar für den Verkauf der ZEV-Credits an andere Automobilunternehmen erhalten hat.
Dafür kann man ruhig ein paar Wechselstationen in CA aufstellen, ist ein lohnendes Geschäft !!

Quelle: http://files.shareholder.com/downloads/ ... 0Final.pdf

Seite 2 unten.

Gruß
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Roadster VIN962- BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia Tekna
PV46kWp / Tesla-DIY-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1763
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 9 Gäste