Gebrauchtes Model S

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Gebrauchtes Model S

von segwayi2 » 15. Mär 2019, 20:27

das pro Jahr? plus das die je nach Kilometer nur anteilig bezahlen?
sorry aber die Webseite gibt nix her oder ich finde es nicht

Letzendlich ist es wie immer, man bezahlt eigentlich mehr als es im Durchschnitt kostet für die Sicherheit falls es richtig viel kostet.

In deinem Fall glaube ich einfach nicht das du sie noch abschliessen kannst.

Zitat von emobilegarantie.com
Der Abschluss unserer Garantielösung ist auch nach Ablauf der Werksgarantie möglich (mit einer Karenzzeit von 45 Tagen).
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
250.000 km
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 7973
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebrauchtes Model S

von Need » 15. Mär 2019, 23:45

1400€ ist OK wenn du jedes Jahr seinen Centerscreen schlachtest!
Ich finds Quark. Wenn überhaupt kommen so bei 200.000km mal ein paar Fahrwerksteile dran, das ist aber verschleißbedingt und kostet auch keine Unsummen. Generell bist du wesentlich billiger im Unterhalt als mit einer AMG-E-Klasse, RS6, M6 oder vergleichbaren Wagen. Leg dir etwas zur Seite für Notfälle und fertig. Da werden keine 1400€ pro Jahr zusammenkommen bei halbwegs normalem Gebrauch.
ModelS P85+und immer am GRINSEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1564
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Gebrauchtes Model S

von wendljue » 16. Mär 2019, 00:11

Richtige Ansage. In D muss immer alles voll versichert und mit Garantie abgedeckt sein. Wenn man Garantie will, kauft man neu.
Kauft man gebraucht zum halben Neupreis, ist halt ein Restrisiko dabei, welches bei Tesla überschaubar ist. Jeder will beim Kauf eines gebrauchten Teslas die Batteriedaten, Degeneration, wurde die DU getauscht usw. Hat schon jemand beim Kauf eines Verbrenners sich die Kompressionswerte, Rußeintrag des DPF usw geben lassen ???? Der Händler empfiehlt die die Einweisung in die Geschlossene. Einen Abschluß der Gebrauchtwagengarantie kann ich auch nicht empfehlen, die zahlen je nach KM-Stand auch nur prozentweise, wollen auch nur ein Geschäft machen.
Also keine großen Sorgen machen, das Risiko ist wirklich überschaubar.
 
Beiträge: 39
Registriert: 9. Nov 2017, 23:08

Re: Gebrauchtes Model S

von Cupra » 16. Mär 2019, 11:38

Man darf sich halt von den inzwischen bezahlbaren Gebrauchtpreisen nicht davon täuschen lassen dass es was Reparaturen kaum ein teureres Auto gibt als Tesla wenn mal was hin ist. Stundensätze so hoch wie fast nirgendwo, und wenn man dann mal etwas mehr braucht als nur ein kleines Plateteil oder mal ein Fahrwerksteil wird's sehr schnell 4stellig.


Weiss eigentlich wie Tesla die Anrufe bei der Hotline verrechnet nach den 4 Jahren? Bisher bekam ich die Dokumente mit der Summe 0CHF, und Bezahlart Warranty. Also quasi gratis. Als ich das letzte mal wegen den Problemen nach dem Update angerufen habe hatten sie für 2,5h irgendwas gemacht. Das wären dann ja nach der Garantie 525CHF bzw rund 4800€ fürs nachgucken ohne Ergebnis?
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V9 2019.20.2.1- AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3511
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: Gebrauchtes Model S

von derschneider » 16. Mär 2019, 12:45

wendljue hat geschrieben:Richtige Ansage. In D muss immer alles voll versichert und mit Garantie abgedeckt sein. Wenn man Garantie will, kauft man neu.
Kauft man gebraucht zum halben Neupreis, ist halt ein Restrisiko dabei, welches bei Tesla überschaubar ist. Jeder will beim Kauf eines gebrauchten Teslas die Batteriedaten, Degeneration, wurde die DU getauscht usw. Hat schon jemand beim Kauf eines Verbrenners sich die Kompressionswerte, Rußeintrag des DPF usw geben lassen ???? Der Händler empfiehlt die die Einweisung in die Geschlossene. Einen Abschluß der Gebrauchtwagengarantie kann ich auch nicht empfehlen, die zahlen je nach KM-Stand auch nur prozentweise, wollen auch nur ein Geschäft machen.
Also keine großen Sorgen machen, das Risiko ist wirklich überschaubar.


Du sprichst mir aus dem Herzen. Da hat sich eine Industrie entwickelt um die Teslas möglichst "transparent" darzustellen. Und für was? Für deren eigenen Geldbeutel.

Kein Mensch verlangt beim Gebrauchtwagenkauf, dass der Motor geöffnet wird, um sich die Zylinder anzuschauen. Oder den Tank ausleuchten um zu schauen, welche Ablagerungen da sind..
Da schmeißt dich jeder Händler sofort vom Hof. Aber bei den Teslas muss der Akku ausgelesen werden, geschaut werden wieviel AC und DC geladen wurde..
Als ob die beim gebrauchten Benziner nachschauen wie oft E10 oder Super Plus getankt wurde.

Lächerlich...
Leben bedeutet Leiden
 
Beiträge: 74
Registriert: 17. Jan 2019, 18:09
Wohnort: Nürnberg

Re: Gebrauchtes Model S

von Volker.Berlin » 16. Mär 2019, 12:58

Cupra hat geschrieben:Weiss eigentlich wie Tesla die Anrufe bei der Hotline verrechnet nach den 4 Jahren?

Ja, natürlich gar nicht. Kosten entstehen nur in der Werkstatt, nicht am Telefon.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 14757
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Gebrauchtes Model S

von CH-944 » 16. Mär 2019, 18:11

Volker.Berlin hat geschrieben:
M3vince hat geschrieben:Tipp: Keine Angst vor kaputten Türgriffen, die kann man leicht selber fixen! Und mittlerweile gibt es die kritischen Ersatzteile direkt von Tesla - für 10-30€, je nachdem wodran es liegt (1. Kabelbaum 30€, 2. Metallhebel <10€). Bei Tesla ersetzen sie gerne den ganzen Griff für 400€ und nicht jeder SC-Mitarbeiter weiß dass er die Ersatzteile auch auf Lager hat... ;)

Aus aktueller Erfahrung kann ich beitragen, dass der Einbau eines neuen Türgriffs als Retrofit in einem "alten" Auto zurzeit etwa 500 Euro kostet, davon etwa 200 Euro für Arbeit und 300 für Material. Dennoch kann es sich durchaus lohnen, den ganzen Türgriff ersetzen zu lassen. Die aktuelle Version ist "Gen. 3". Wenn man eine ältere Version des Türgriffs repariert, wird man früher oder später wieder Probleme haben -- auch das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.


Bei mir eurden kürzlich zwei Gen.3 verbaut. Weiss man eigentlich, was daran geändert wurde und ob sie nun wirklich ein Autoleben lang halten?
'15 S P85D CPO - dunkelblau - seit 08/18 mit 57'235 km
Laufleistung 13'700 km - 219 Wh/km (gem. Tripmeter)
 
Beiträge: 52
Registriert: 15. Feb 2017, 23:01

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Tweetmeme [Bot] und 7 Gäste