Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von wp-qwertz » 7. Nov 2018, 20:39

derbe hat geschrieben:...
Aktuelle Überlegung 1x die Woche beim Bäcker Schüren auf dem Heimweg das auto 100% Laden...weiter Option werden noch angeschaut.

ich rate lieber 2-3x und dann dafür aber kürzer als einmal lang laden - es sei denn du kannst in der zeit etwas sinnvolles tun?!
das brot von denen ist im übrigen klasse :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von derbe » 7. Nov 2018, 20:59

Ja ich kann schon in der Zeit was sinnvolles tun ist nicht das Thema, frage ob ich wirklich hinkomme zähle diese Woche recht genau meine mindest Kilometer die ich je Woche brauche...
 
Beiträge: 17
Registriert: 10. Okt 2018, 06:45

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von TArZahn » 7. Nov 2018, 22:36

derbe hat geschrieben:Das mit der Dose hat leider nicht geklappt,...

Weshalb hat es nicht geklappt?
Twizy seit 05/2013, als Zweitwagen noch Model S seit 10/2014, PV 4,8 und 10 kWp
http://ts.la/andreas5122.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 2218
Registriert: 17. Apr 2014, 10:11
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von derbe » 8. Nov 2018, 19:55

@TArZahn bin mir nicht sicher was ich da drauf antworten soll.

Aber unser Verwalter hat angemerkt das wohl (sehr wahrscheinlich) nächstes Jahr das Gesetzt wohl geändert/angepasst wird, somit braucht man nur noch die Einfache Mehrheit(51%+). Bin auch nicht tot traurig das es nicht sofort geklappt. Sobald das neue Gesetzt da ist (hoffen wir aufs nächste Jahr) habe ich wohl auch die Möglichkeit mir direkt 11/22kWh Lader zu verbauen. [url]Hier https://www.golem.de/news/elektromobili ... 32602.html[/url]ein Artikel welcher noch recht aktuell ist.

Das entschiedene:

Hier setzt die Gesetzesinitiative mit dem Kürzel WEG-E an: Sie sieht eine Anpassung des Paragrafen 22 Abs. 1 WEG vor. Demnach soll künftig nicht mehr die Zustimmung aller für den Einbau einer Ladeeinrichtung gebraucht werden. Dies gilt, wenn ein "berechtigtes Interesse" besteht und die Installation keine übergroße Veränderung der Wohnanlage nach sich zieht. Am IKEM sehen wir das ähnlich und haben eine Änderung des Paragrafen bereits 2014 vorgeschlagen (Inhaltsübersicht; Volltext online nicht verfügbar).


Aktuell finde ich auch den Gedanken gut mir das M3 zu kaufen (bekomme ich wohl auch frühsten Ende nächsten Jahres, falls es bestellt wird), weil ich damit ca~ 100Km weiter fahren kann. Der höherer Kaufpreis ist okay vor allem hat man auch für den Preis ein neues Auto.

So wie es aussieht brauche ich ein Fahrzeug welches mindestens 460 Km / Woche packen muss. Ob das mit dem M3 auch im Winter möglich ist mit EINER Ladung? Ich denke nicht, daher muss ich mir echt überlegen ob ich wirklich Lust habe das Auto 2x die Woche zu laden.

Ich muss für mich mindesten zwei gute Möglichkeiten schaffen fix zu laden, einmal in der Woche einmal am WE. Das versuche ich noch, sonst muss ich wohl mein vorgehen erst einmal auf Eis legen bis besser ausgebaut wird.


Nebenfrage: Wäre es so schlimm das Auto an sich immer auf 100% zu laden und richtig leer zu fahren? Oder ist man sehr viel besser dran wenn man sich an die 90% hält???
 
Beiträge: 17
Registriert: 10. Okt 2018, 06:45

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von FFF » 8. Nov 2018, 20:04

Wenn du wenigstens zwei Nächte pro Woche Zuhause schläfst,sehe ich kein Problem mit einem 11kW Ladeanschluss, dann kannst Du ganz normal auf 90% laden und gut...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 25000km, noch @2018.32.4 , 198Wh/km; seit 10.11. ENDLICH wieder im Einsatz)
 
Beiträge: 556
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von derbe » 8. Nov 2018, 20:35

@FFF Mein reden, aber ich habe eben in nächsten Zeit wohl keine Möglichkeit daheim zu laden :(

Denke eben stark drüber nach ob es mir wirklich WERT mich zu verbiegen.... weil ich draußen laden müsste. Eigentlich dachte ich, das ich es lasse wenn ich keine Dose bekomme in der TG. Leider will der Gedanke will mich nicht in Ruhe lassen :roll:
 
Beiträge: 17
Registriert: 10. Okt 2018, 06:45

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von FFF » 8. Nov 2018, 21:13

derbe hat geschrieben:@FFF Mein reden, aber ich habe eben in nächsten Zeit wohl keine Möglichkeit daheim zu laden :(

Denke eben stark drüber nach ob es mir wirklich WERT mich zu verbiegen.... weil ich draußen laden müsste. Eigentlich dachte ich, das ich es lasse wenn ich keine Dose bekomme in der TG. Leider will der Gedanke will mich nicht in Ruhe lassen :roll:
Das sind so die Angelhaken :lol: . Ich würde mich verbiegen... Wenn Du jetzt noch ein Jahr wartest, haust Du dir das dann um die Ohren, ein Jahr Freude verschenkt.
Wenn nichts mehr schiefgeht, kriege ich morgen endlich meinen aus der Werkstatt zurück, die 7 Wochen waren LAAAAANG. Man könnte sagen, "hätte er halt ein anständiges XYZ-Auto gekauft, da geht eine Unfallreparatur schneller" - aber ich freu mich bloß, daß das Warten ein Ende hat....
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 25000km, noch @2018.32.4 , 198Wh/km; seit 10.11. ENDLICH wieder im Einsatz)
 
Beiträge: 556
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von radio » 9. Nov 2018, 12:34

Meine Erfahrungen (Miteigentümer in einer 20 Parteien Wohnanlage in Wien):
Ich empfehle es mit "Salamitaktik" zu verwirklichen. In Eigenleistung habe ich eine Leitung zur Tiefgarage gezogen (ging fast ohne Durchbrüche) und dort eine normale Steckdose montiert. Die Verknüpfung mit dem Zählerkasten habe ich vom Elektriker um 200,- machen lassen und die Bestätigung an die Hausverwaltung geschickt. Ich habe sie auch ersucht mich zu unterstützen um eine Duldung der Steckdose zu erreichen, was überraschend positiv aufgenommen wurde. Die Hausverwaltung sah es auch als unzulässige Einschränkung der Nutzung einer Tiefgarage an, wenn ich dort ein modernes Auto nicht adäquat nutzen kann.
Jetzt warte ich auf die kommende Versammlung, bin im Einvernehmen mit dem befreundeten Eigentümervertreter und würde es auch auf eine Klage der Eigentümer ankommen lassen (wofür wieder eine Zustimmung nötig wäre...). Schlimmstenfalls muss ich die Steckdose selbst entfernen.
Wenn eine Duldung erreicht ist würde ich auf eine CEE-Dose und später ev. auf eine Ladestation wechseln. Bis dahin sollte optimalerweise eine Duldung gesetzlich vorgeschrieben werden (statt einer 51%-igen Zustimmung), genauso wie man heute eine Verschmutzung der Garage z.B. durch Tauwasser oder Abgase von den Autos akzeptieren muss. In Wien ist außerdem seit vergangenem Jahr die Errichtung einer privaten Ladestation baupolizeilich bewilligungsfrei, da keine gefährlichen Gasemissionen (wie früher bei Bleibatterien) zu erwarten sind.
 
Beiträge: 20
Registriert: 27. Jan 2017, 13:01

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von derbe » 12. Nov 2018, 07:50

@radio klingt nach einer Idee. Würde vermutlich bei uns scheitern weil wir eine sehr große Gemeinschaft sind ~ 200 Wohneinheiten, die zusammen gehören. Wir hatten mal den Falls das sich ein Eigentümer ein Licht einbauen lassen hat weil er die sagen wir mal Eckgarage hatte (eine dunkle ecke) diese wurde immer verschmutzt. Hat niemanden gestört bis ein älterer Herr es entdeckt hatte, plötzlich war es ein Problem der hat sogar direkt geklagt, gibt immer paar Leute die schon "fertig" sind, so ist das wohl. :roll:

Deine Idee verstehe ich, wir haben zwar das Glück das unser Keller und unser Stromverteilerkasten recht nah an der Garage sind, glaub wenn ich es "einfach" so installiere, werde ich sicher nach paar Monaten wieder abmontieren dürfen. :?

Ich meine erst war ich etwas genervt das es nicht sofort geklappt hat, aber wir haben unsere zweite Versammlung schon wieder bald, (die erste wurde zum November verschoben da der Verwalter lange krank war) und ich denke dann kann man schon besser (vor allem wenn das neue Gesetzt kommt) da drüber debattieren.

Außerdem warte ich gerade noch ob und hoffen das ich CSS im M3 bekomme, falls das der Fall ist wird bestellt. Damit würde ich auch notfalls ohne eigene Versorgung klar kommen. Ohne CCS wäre es nur eine Quälerei. Ich denke das Auto wird frühstens ab Ende Q1 2019 oder Q2 geliefert, dann bekommen es die 2016 reserviert haben.

Somit wäre ich wohl erst Ende 2019 dran, oder später? Alles Spekulatius... also noch mindestens 1 wenn nicht zwei Versammlungen die ich nutzen könnte..ja ich glaube das Model S als Idee wurde verworfen.

Und ich sag mal so, sobald ich darf wird auch direkt 22kV verbaut, dann keine halben Sachen, nötig ist es nicht aber man ich möchte direkt die Möglichkeit haben auch zwei oder drei Autos an einem Tag zu laden. Denke der zweite Verbrenner wird auch mal getauscht und Kinder werde auch mal groß...haben mir auch sagen lassen das die Kosten nicht wesentlich höher sind.

Das sind die Pläne bisher. Muss mal nach googlen habe gesehen das man sich auch das Recht erklagen kann, aber das wäre die aller letzte Option wenn nichts bei rum kommt nach der zweiten Versammlung..
 
Beiträge: 17
Registriert: 10. Okt 2018, 06:45

Re: Brauche paar Leute Erfahrung - ohne Lademöglichkeit@home

von just_cruise » 12. Nov 2018, 21:20

derbe hat geschrieben:... wir haben zwar das Glück das unser Keller und unser Stromverteilerkasten recht nah an der Garage sind, glaub wenn ich es "einfach" so installiere, werde ich sicher nach paar Monaten wieder abmontieren dürfen...

Könntest Du eigentlich JETZT schon testweise einfach ein Verlängerungskabel von Deinem Stromzähler dahin legen, wo Du laden möchtest? Falls Du keine Durchbrüche brauchst / Stolperfallen erzeugst und die Kabelführung halbwegs unauffällig und ordentlich machbar ist, würde ich das einfach mal machen und abwarten, ob sich jemand beschwert. Ohne dass Du groß Geld oder Zeit investieren musst, bekommst Du eventuell Feedback zu Deiner geplanten Installation.

Falls sich jemand beschwert, würde ich erwähnen, dass es ein Test ist, da Du planst ein E-Auto zu kaufen. Auch auf der nächsten Versammlung würde ich diesen Test erwähnen. So kommt dann zumindest mal eine Diskussion in Gang.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
 
Beiträge: 591
Registriert: 27. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Remus und 9 Gäste