Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

Informationen zum Unternehmen...

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von RobT » 17. Sep 2019, 15:50

+1
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von Talkredius » 17. Sep 2019, 16:02

Und der Austausch findet auf Guantanamo statt, den Live Stream abonniere ich sofort..
Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3791
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven
Land: Deutschland

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von Beat.8000 » 17. Sep 2019, 17:10

Als Gerichtsvollzieher würde ich Tesla bevorzugt an einem Quartalsende besuchen, dh. ich könnte z.B. am 27.9. den ganzen Tag in der Geschäftsstelle München verbringen und erst gegen Abend zuschlagen. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 239
Registriert: 17. Feb 2018, 22:54
Land: Schweiz

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von T-Fan » 17. Sep 2019, 17:18

Beat.8000 hat geschrieben:Als Gerichtsvollzieher würde ich Tesla bevorzugt an einem Quartalsende besuchen, dh. ich könnte z.B. am 27.9. den ganzen Tag in der Geschäftsstelle München verbringen und erst gegen Abend zuschlagen. ;)


DAS wird spannend, wie der Gerichtsvollzieher da vorgehen will. Die meisten Fahrzeuge dürften entweder nicht Starmans bestelltem Modell entsprechen oder wie bei Tesla Deutschland üblich bereits vom Besitzer zugelassen worden sein. Fremdes Eigentum - das des betreffenden Endkunden - pfänden dürfte juristisch spannend werden.

Nach meinen Informationen versendet Tesla den deutschen Fahrzeugbrief - oder wie das jetzt heißt - nach Zahlung, die im Voraus getätigt wird, an den Endkunden. Dieser meldet damit das Auto beim Verkehrsamt auf den eigenen Namen an.

Also im Klartext: Die allermeisten Fahrzeuge, die bei Tesla herumstehen und neu sind dürften bereits Endkunden gehören.

Popcorn...
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von joergen » 17. Sep 2019, 22:23

Und dann krempelt Tesla die leeren Hosentaschen nach außen und sagt zur Gerichtsvollzieherin: https://www.youtube.com/watch?v=bs5IPFeZaEM :lol: :lol:
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1964
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von Starman » 17. Sep 2019, 22:53

T-Fan hat geschrieben:DAS wird spannend, wie der Gerichtsvollzieher da vorgehen will. Die meisten Fahrzeuge dürften entweder nicht Starmans bestelltem Modell entsprechen oder wie bei Tesla Deutschland üblich bereits vom Besitzer zugelassen worden sein. Fremdes Eigentum - das des betreffenden Endkunden - pfänden dürfte juristisch spannend werden.

Also im Klartext: Die allermeisten Fahrzeuge, die bei Tesla herumstehen und neu sind dürften bereits Endkunden gehören.

So selten ist das Model 3 LR mit dunkler Innenausstattung, 19" wahrscheinlich nicht, seit weiß die neue kostenlose Farbe ist.

Aber es geht doch gar nicht darum, auf die Weise ein neues Model 3 mitzunehmen. Hoffen wir für uns alle, dass Tesla nicht _so_ schmutzig spielt. Das wäre nämlich wirklich ein Signal, das alle alarmieren sollte.

Und irgendwo hat Tesla sicher ein paar Gebrauchte oder Loaner herumstehen. Was spricht dagegen, die anstelle eines nicht gezahlten Zwangsgeldes beschlagnahmen zu lassen?

Meine Geduld mit Tesla ist zwar schon lange erschöpft, aber je länger das dauert, desto mehr gewinne ich dabei. Mit der Neulieferung beginnt nämlich die Gewährleistungsfrist erneut und ein neues Auto mit <20 km ist mehr wert als ein 7 Monate altes Auto mit 20000 km. Wenn Tesla das so lange rauszögern will, bis die Mühle total runtergerattert ist - von mir aus. Wertersatz werde ich jedenfalls keinen leisten müssen und bekomme am Ende doch den Neuwagen, wenn der Gerichtsvollzieher oft genug geklingelt hat.
-
Model 3-Probefahrt im Ruhrgebiet? -> PN
Nie ohne Referral-Code bestellen: https://ts.la/andr15879
 
Beiträge: 477
Registriert: 7. Feb 2019, 14:38
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von T-Fan » 17. Sep 2019, 23:17

joergen hat geschrieben:Und dann krempelt Tesla die leeren Hosentaschen nach außen und sagt zur Gerichtsvollzieherin: https://www.youtube.com/watch?v=bs5IPFeZaEM :lol: :lol:


Der war gut.
Ich bin gespannt wie das weitergeht.
Dann hoffen wir mal, dass Tesla nicht in die juristische Trickkiste greift und Starman sein Auto bekommt.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von Quickrider » 18. Sep 2019, 12:20

Teslanova56 hat geschrieben:
PS: Wir hatten bei Auslieferung (30.05.) ein paar Mängel protokolliert. Mitte August im Bodyshop vorbeigeschaut. Wurde alles nochmal bebildert an Tesla gemailt und diese Woche Info, daß alles von Tesla zur Behebung freigegeben wurde. Morgen gehts 3 Tage in den Shop und danach ist hoffentlich alles gut.


Und sollte das dann nicht zu Deiner Zufriedenheit laufen, stellst Du ihn rückwirkend nach 7 Tagen auf den Hof? Oder wie ist dann Deine Lösung? Entschuldige den etwas ketzerischen Einwurf. ;-)
Model X P100DL 03/2017, AP2, MCU1, FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 516
Registriert: 5. Mär 2016, 20:41
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von tvdonop » 18. Sep 2019, 14:43

Starman hat geschrieben:Meine Geduld mit Tesla ist zwar schon lange erschöpft, aber je länger das dauert, desto mehr gewinne ich dabei. Mit der Neulieferung beginnt nämlich die Gewährleistungsfrist erneut und ein neues Auto mit <20 km ist mehr wert als ein 7 Monate altes Auto mit 20000 km. Wenn Tesla das so lange rauszögern will, bis die Mühle total runtergerattert ist - von mir aus. Wertersatz werde ich jedenfalls keinen leisten müssen und bekomme am Ende doch den Neuwagen, wenn der Gerichtsvollzieher oft genug geklingelt hat.

Ich hab mal versucht deine Historie mit TESLA nachzuvollziehen. Eigentlich war das Drama von deinen ersten Posts hier im Forum schon absehbar. Einen Anspruch auf ein Mängefreies Fahrzeug hast du natürlich - aber wenn ich TESLA wäre würde ich den Wagen zurücknehmen, dir dein Geld ohne Abzug bar in die Hand zahlen und sicherstellen, dass du danach nie wieder in geschäftlichen Kontakt mit TESLA treten kannst.
Just my 2 cents. Es gibt manchmal im Leben Menschen und Kunden die muss man nicht haben!
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2220
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Wie ich Tesla verklagte und gewann, weil...

von T-Fan » 18. Sep 2019, 15:14

tvdonop hat geschrieben:
Starman hat geschrieben:Meine Geduld mit Tesla ist zwar schon lange erschöpft, aber je länger das dauert, desto mehr gewinne ich dabei. Mit der Neulieferung beginnt nämlich die Gewährleistungsfrist erneut und ein neues Auto mit <20 km ist mehr wert als ein 7 Monate altes Auto mit 20000 km. Wenn Tesla das so lange rauszögern will, bis die Mühle total runtergerattert ist - von mir aus. Wertersatz werde ich jedenfalls keinen leisten müssen und bekomme am Ende doch den Neuwagen, wenn der Gerichtsvollzieher oft genug geklingelt hat.

Ich hab mal versucht deine Historie mit TESLA nachzuvollziehen. Eigentlich war das Drama von deinen ersten Posts hier im Forum schon absehbar. Einen Anspruch auf ein Mängefreies Fahrzeug hast du natürlich - aber wenn ich TESLA wäre würde ich den Wagen zurücknehmen, dir dein Geld ohne Abzug bar in die Hand zahlen und sicherstellen, dass du danach nie wieder in geschäftlichen Kontakt mit TESLA treten kannst.
Just my 2 cents. Es gibt manchmal im Leben Menschen und Kunden die muss man nicht haben!


Will er ja nicht. Er kritisiert zwar vom ersten Posting an an Tesla nur so herum was das Zeug hält, lässt nirgendwo auch nur ein gutes Haar an Tesla, besteht aber dennoch auf Auslieferung eines mängelfreien Neuwagens.

Genau das hat er gerichtlich nach eigenen Angaben per Versäumnisurteil erwirkt, dass Tesla ihm ein mängelfreies Neufahrzeug ausliefern muss.

Jetzt ist die Frage ob Tesla das macht oder ob Tesla sich mittels entsprechender juristischer Gegenposition dem noch entgegenstellen kann.

Auch ist die Frage, wie eine mögliche Zwangsvollstreckung aussehen könnte, da Tesla Deutschland in der Regel keine Neufahrzeuge vorrätig hat.


Es bleibt also spannend.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?