Saboteur bei Tesla aufgeflogen

Informationen zum Unternehmen...

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von Volker.Berlin » 26. Aug 2018, 01:12

Aus einem benachbarten Thread:
:arrow: viewtopic.php?f=35&t=22901
Dateianhänge
DlW-YqWUwAAjuNh.jpg
DlW-YqWUwAAjuNh.jpg (36.02 KiB) 1016-mal betrachtet
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14715
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von Mathie » 26. Aug 2018, 10:08

Danke für den Verweis auf dieses Posting! Kann mir jemand erklären, wie man „a real apt“ im letzten Satz verstehen soll?

Die einzige Idee, die ich habe, „a real(ly) apt (person)“ erscheint mir nicht passend, da ich keine Idee habe, in welchem Zusammenhang diese „wirklich fähige/geeignete Person“ hier stehen könnte.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8116
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von egn » 26. Aug 2018, 10:28

Wenn ein wirklich fähiger Hacker in ein Netz eindringt dann ist er schwer zu entdecken.

Einschränken kann man so was nur durch konsequente Trennung der Netzwerke mit Firewalls, fester Zuordnung von Anschlüssen zu Endgeräte, konsequente Authentifizierung, keine privaten Endgeräte, usw. Und konsequente Verschlüsselung aller systemkritischen Datenflüsse.

So was wird in großen Konzernen mittlerweile fast überall gemacht, aber eine 100 % Sicherheit gibt es nicht. Und irgendwann wird auch die Arbeit behindert wenn man ellenlange Anträge für einen Anschluss stellen und dann wochenlang auf die Freischaltung warten muss.

Und wer überwacht die Systemadministratoren? :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von IBUZA » 26. Aug 2018, 10:42

Mathie hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, wie man „a real apt“ im letzten Satz verstehen soll?


https://searchsecurity.techtarget.com/definition/advanced-persistent-threat-APT
Zitat:
"An advanced persistent threat (APT) is a prolonged and targeted cyberattack in which an intruder gains access to a network and remains undetected for an extended period of time. The intention of an APT attack is usually to monitor network activity and steal data rather than to cause damage to the network or organization."

Google-Translate mit Korrekturen:
"Ein Advanced Persistent Threat (APT) ist ein lang anhaltender und zielgerichteter Cyberangriff, bei dem ein Eindringling Zugang zu einem Netzwerk erhält und über einen längeren Zeitraum unerkannt bleibt. Die Absicht eines APT-Angriffs besteht normalerweise darin, Netzwerkaktivitäten zu überwachen und Daten zu stehlen und nicht dem Netzwerk oder der Organisation Schaden zuzufügen."

Im Fall von Martin Tripp kann man aber eigentlich weder von Eindringling noch von "advanced" sprechen, da er sowieso Zugriff auf die Systeme hatte und vorhandene Scripte benutzte, deren Benutzung zu seinem Job gehörte. Er hat halt "nur" deren Ausgaben nach extern umgeleitetet. Der Teil über Überwachung und Datendiebstahl passt daher..
Zuletzt geändert von IBUZA am 26. Aug 2018, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gebt Dränglern keine Chance! FAHRT RECHTS
 
Beiträge: 243
Registriert: 1. Okt 2017, 16:34

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von Mathie » 26. Aug 2018, 10:43

egn hat geschrieben:Wenn ein wirklich fähiger Hacker in ein Netz eindringt dann ist er schwer zu entdecken.

Danke, ist eine Möglichkeit, dass mit „real apt“ ein really apt hacker gemeint ist. Der Satz ist dann in sich verständlich.

Hat für mich dann aber immer noch keinen wirklichen Zusammenhang zum vorstehenden Teil, denn da ging es ja wohl um Tripp und der scheint nach allem, was ich von und über ihn gelesen habe ja gerade kein besonders grandioser Hacker zu sein. Aber vielleicht sollte man auch nicht zu viel Stringenz in solchen Postings erwarten.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8116
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von Mathie » 26. Aug 2018, 10:47

@IBUZA Danke, das Akronym hat mir gefehlt! Dann passt das auch - einen wie Tripp erwischt man, eine echte APT zu finden, ist was ganz anderes.

Dann ergibt das Posting für mich auch einen Sinn!

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8116
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von Taur3c » 26. Aug 2018, 14:01

Mal ein kleiner Schwank aus der IT Security. Abhängig davon welcher Statistik man glaubt, brauchen große Konzerne im Schnitt 180 Tage um einen Hacker, der via APT in ihr Netzwerk gekommen ist, zu finden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1003
Registriert: 7. Mär 2017, 10:59
Wohnort: Bottrop

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von KaJu74 » 13. Okt 2018, 01:09

Was hat das mit dem Saboteur zu tun?
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
7500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5362
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Saboteur bei Tesla aufgeflogen

von TArZahn » 13. Okt 2018, 08:46

Ich habe den Off-Topic Beitrag hierhin verschoben.
Twizy seit 05/2013, Microlino reserviert, als Zweitwagen noch Model S: 85 10/14 - 04/19, P100D seit 04/19, PV 4,8 und 10 kWp 1500 km kostenloses Supercharging
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 2456
Registriert: 17. Apr 2014, 11:11
Wohnort: Friedrichshafen

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: teslator, Tweetmeme [Bot] und 4 Gäste