Soll man missionieren?

Informationen zum Unternehmen...

Soll man missionieren?

von danielm » 8. Feb 2018, 10:55

Liebe Teslafreunde und auch nicht,
beim Lesen der Artikel über Elon Musk, Tesla, SpaceX auf Spiegel Online überkommt mich ein ganz schreckliches Verlangen: Ich meine immer die Menschen von ihren falschen Auffassungen und veralteten Denkmustern befreien zu müssen. Aber ich komme mir vor wie Sisyphos: Je positiver die Kommentare unter einem Artikel sind, desto negativer wird der nächste Artikel verfasst, was dann vor allem den deutschen Kleingeist dazu bewegt, sein Halbwissen abzuladen. Was ist da los? Wie können wir gegensteuern, können wir das überhaupt? Klar, ich kann auch SZ lesen oder gar WSJ und Co. Aber ich mag das Feld nicht kampflos räumen.

Es ist ja nicht gerade so, dass ich alles unterschreibe und gut finde, was im EM Dunstkreis passiert. Ich bin kein Fanboy. Aber alles zu kritisieren und immer in Relation zur Deutschen Leistungsfähigkeit zu stellen, halte ich für dumm. Als gestern auf SPON über die Falcon Heavy berichtet wurde, ging es am Ende so weit, dass man in den Kommentaren die Leistung damit relativiert hat, indem man auf Herr von Braun verwiesen hat. Geht's noch?

Wollen wir uns bei entsprechenden SPON Artikeln mal zu einem virtuellen Foren-Flash-Mob verabreden und dann das Forum fluten?
Viele Grüße,
Daniel
Zuletzt geändert von danielm am 8. Feb 2018, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
X90D silver EZ 8/17
S70D solid white EZ 3/16 - verkauft
S85 solid black EZ 12/2014 - verkauft
Jetzt 500,- Nachlass und Supercharger free bei Bestellung von Neu- oder Vorführwagen sichern
Benutzeravatar
 
Beiträge: 92
Registriert: 26. Sep 2016, 12:07
Wohnort: Ergoldsbach

Re: Missionarsstellung

von Need » 8. Feb 2018, 11:17

pures Clickbaiting!
:geek:

Nein ich will nicht andere Leute mit sinnfreien Artikeln nerven,
denke zu sowas sollte man hier auch nicht aufrufen.
... einen Tesla bestellt man hier: http://ts.la/martin34097 und bekommt 6 Monate Free Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1211
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Re: Missionarsstellung

von snooper77 » 8. Feb 2018, 11:56

danielm hat geschrieben:beim Lesen der Artikel über Elon Musk, Tesla, SpaceX auf Spiegel Online überkommt mich ein ganz schreckliches Verlangen: Ich meine immer die Menschen von ihren falschen Auffassungen und veralteten Denkmustern befreien zu müssen.


Deine Motivation in Ehren, aber das bringt nichts, gar nichts - im Gegenteil, das führt bloss zu noch verhärteteren Fronten. Kein Anti-Tesla-Troll der Welt wird sich deine Argumente anhören und sagen: "ja, hmm, stimmt eigentlich!".

Der Sieg oder die Niederlage der E-Mobilität werden völlig unabhängig davon kommen, ob irgendwo im Internet die Trolle gegen die Verfechter kämpfen oder nicht. Finde dich damit ab :-)

Und eine Mod Note: Bitte ändere den Threadtitel in deinem ersten Post so ab, dass klar wird, worum es im Thread geht, danke.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5815
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Soll man missionieren?

von danielm » 8. Feb 2018, 12:10

Inhaltlich und strategisch bin ich mir nicht sicher, ob man den Hatern und Dummschwätzern die Bühne überlassen sollte. Klar, direkte Erkenntnis würde ich auch nicht erwarten. Aber würde man sachlich mit echten Fakten aufklären, sollte das doch auf den ein oder anderen positiven Einfluss haben... ich glaube auch nicht, dass sich die e-Mobilität durch Geheule aufhalten lässt aber ich würde mir einen aktiveren Part unserer Gesellschaft wünschen. Ich glaube das tut letztendlich weniger weh.

@mod: in meiner Zunft nennt man so eine Überschrift Wortspiel und ist tendenziell eine humoristische Einlage (in dem Fall sicher kein Schenkelklopfer aber so schlecht auch nicht). Aber es geht auch ernst und sachlich. Sorry, wenn Humor unangebracht ist.
X90D silver EZ 8/17
S70D solid white EZ 3/16 - verkauft
S85 solid black EZ 12/2014 - verkauft
Jetzt 500,- Nachlass und Supercharger free bei Bestellung von Neu- oder Vorführwagen sichern
Benutzeravatar
 
Beiträge: 92
Registriert: 26. Sep 2016, 12:07
Wohnort: Ergoldsbach

Re: Soll man missionieren?

von ammersee-tesla » 8. Feb 2018, 12:26

Mein Sohn, 15 Jahre alt, ging heute mit einer Teslajacke in die Berufsschule.
Meine Frage, warum er nicht den warmen Anorak bei dem Sauwetter anzieht, wurde mit dem Satz beantwortet: Ich will damit ein Statement abgeben.
Akzeptiert!

Frank
http://ts.la/daniela7247
ZOE seit 10.07.15
noch eine ZOE seit Mitte 2017
S 70 D seit 23.09.2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 835
Registriert: 17. Jul 2014, 11:55

Re: Soll man missionieren?

von sdt15749 » 8. Feb 2018, 12:45

Ich habe für mich entschieden andere nicht aktiv davon zu überzeugen das Elektromobilität sinnvoll/gut ist. Wenn jemand nicht offen ist für dieses Thema glaube ich nicht das ich ihn überzeugen kann. Ich hatte einige Beispiele im Kollegenkreis die sehr kritisch waren und bei denen hat selbst eine Fahrt mit dem Tesla überhaupt nichts geändert. Es wurden vielmehr immer mehr Argumente gesucht um die eigene ablehnende Einstellung zu stützen.

Gerade heute meinte eine Kollegin, dass Sie es nicht akzeptieren kann das sie bei einer Fahrt von Hamburg nach München eine "Ladepause" machen "muss". Mit ihrem neuen Golf kann Sie diese Strecke ganz easy durchfahren. Natürlich würde auch sie Pausen machen, aber das entscheidet allein sie und nicht das Auto.
Wir alle haben glaube ich ausreichend viele Gegenargumente aber wenn man nicht will dann ist man jedem auch noch so guten Argument gegenüber verschlossen.

Ich halte nicht mit meiner Meinung hinterm Berg, aber ich sage den Petrolheads ganz klar das sie selbst wissen müssen was richtig für sie ist, dass sie aber nicht erwarten dürfen das alle anderen auch ihre Meinung vertreten wenn die Sache kippen sollte sie dann auch damit leben müssen das sie dann die Exoten sind und auch ggf. Einschränkungen hinnehmen müssen (wenn z.B. nicht mehr überall eine Tankstelle existiert oder man nicht mehr überall mit solchen Stinkern rumfahren darf).

Das ich völlig entspannt auf die Spitzen einiger Petrolheads in meinem Umfeld reagiere macht die viel mehr verrückt als wenn ich ständig mit ihnen "kämpfen" würde
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 852
Registriert: 29. Dez 2015, 17:55

Re: Soll man missionieren?

von Mikele416 » 8. Feb 2018, 13:13

@sdt15749: Exakt meine Meinung! Viele Grüße, Michael
_________________________________________________
Kostenlose Supercharger-Nutzung für Tesla-Besteller
 
Beiträge: 181
Registriert: 11. Aug 2017, 23:44
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Soll man missionieren?

von mp37c4 » 8. Feb 2018, 13:16

sdt15749 hat geschrieben:Gerade heute meinte eine Kollegin, dass Sie es nicht akzeptieren kann das sie bei einer Fahrt von Hamburg nach München eine "Ladepause" machen "muss". Mit ihrem neuen Golf kann Sie diese Strecke ganz easy durchfahren. Natürlich würde auch sie Pausen machen, aber das entscheidet allein sie und nicht das Auto.


Das kann ich nachvollziehen, deshalb fährt meine Frau auch wieder Verbrenner. Nur für die Kurz- und Mittelstrecken, wo wir wissen, dass es am Ziel eine zuverlässige Lademöglichkeit gibt, nehmen wir den Tesla.
//*
//* seit 30.12.14: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 615
Registriert: 1. Feb 2015, 12:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Soll man missionieren?

von Volker.Berlin » 8. Feb 2018, 13:18

danielm hat geschrieben:In meiner Zunft nennt man so eine Überschrift Wortspiel [...] Sorry, wenn Humor unangebracht ist.

Ich weiß nicht, welcher Zunft Du angehörst, aber Humor ist super, wenn sich die Inhalte zumindest noch erahnen lassen. Zum Beispiel:
Ich würde auf SPON gern die "Missionarsstellung" einnehmen
Da hast Du beides, Wortspiel und Inhalt.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13683
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Soll man missionieren?

von fireblade » 8. Feb 2018, 14:42

"Missionieren" bringt überhaupt nichts, eher im Gegenteil meiner Meinung nach.

Seit ich mein S habe, gibt es sowohl welche die Interessiert auf mich zugekommen sind und mir Löcher in den Bauch gefragt haben, und im Anschluß begeistert waren, als auch die der ganzen Sache kritisch gegenüber stehen und alles bis in letzte Detail zerpflückten von Rohstoffknappheit und Netzauslastung etc..

Letzteren kannst du auch mit den besten Argumenten nicht beikommen, die haben ihre Meinung und diese ist gefühlt unerschütterlich.

Aus meiner Sicht wer Fragen hat, darf fragen und den versuch ich das auch näherzubringen, wer keine Fragen hat, ist auch ok.
Tesla Model S 75 D (FL 03.2017) Deep Blue, Beige Leder, 19", AP2, Schiebedach, Performance
Empfehlungslink: http://ts.la/sven2963
 
Beiträge: 7
Registriert: 4. Feb 2018, 15:17

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Accelerando, Healey, tschaeff und 7 Gäste