Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

Informationen zum Unternehmen...

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von Gerd » 3. Dez 2017, 23:29

Die Welt schreibt das von den geforderten 83 tausend, sixt 18,5 gezählt hätte. Das kann er ja schlecht zurueckueberweisen.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Typ2 32A Kabel günstig, https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-241-3753
 
Beiträge: 227
Registriert: 22. Dez 2014, 22:26
Wohnort: Erfurt
Land: Deutschland

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von FrankfurterBub » 4. Dez 2017, 04:32

trayloader hat geschrieben:
Luckyjogi hat geschrieben:Ich bin Fachanwalt für Strafrecht und möchte das, was öffentlich zu lesen ist, kurz allgemein kommentieren: Die Angelegenheit hat nicht nur eine zivilrechtliche Seite mit einem gewissen Prozessrisiko, sondern durchaus auch einen strafrechtlichen Aspekt:
Das Zerlegen eines Hightech Autos führt - auch wenn es von vermeintlichen Profis ausgeführt wird - ohne Originalersatzteile wie Clips u.a. vorhersehbar zur Beschädigung des Mietobjekts. Genauso harte Tests unter Extrembedingungen. Insofern ist eine vorsätzliche Sachbeschädigung mehr als naheliegend. Hier muss der Geschädigte einen Strafantrag stellen, damit die Staatsanwaltschaft tätig wird.
Daneben kann über einen Betrug bei Abschluss des Mietvertrages nachgedacht werden, da mutmaßlich über den wesentlichen Vertragszweck getäuscht würde. Ob die weiteren Tatbestandsmerkmale vorliegen, müsste man sich näher ansehen.
Ich kann aus standesrechtlichen Gründen und ohne Kenntnis der Unterlagen öffentlich nicht beraten. Über PN sieht das anders aus.
Wäre es unser MX gewesen hätte ich schon das Diktiergerät angeworfen ...



Klasse DANKE!

Endlich ein Jurist mit Balls.

Man wird "den Doimler" drankriegen. Die Firma die auf den kleinen Mann, die Elektromobilität und die Ethik sch***t.

Wo ist "Smartgrid" und der Boy aus Frankfurt?


Aus Daimler wird gerade ein Weinberg Fall. Ola Källenius macht auf der Zielgeraden einen Fehler und mutiert zu Bill Cosby. Wo bleibt Wolfgang Bernhard? Den Geist bekommen sie nicht mehr in die Flasche zurück. Endlich!


Was willst du denn von mir? Ich bin kein Strafrechtler. Mach mich nicht so dämlich von der Seite an. Oder ruf mich an und sag mir das im persönlichen Gespräch, Nummer kann ich dir gerne geben.
Zuletzt geändert von FrankfurterBub am 4. Dez 2017, 04:46, insgesamt 1-mal geändert.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von FrankfurterBub » 4. Dez 2017, 04:37

trayloader hat geschrieben:Wir machen eine Sammlung. Ganz klar. Es scheinen plötzlich doch einige Juristen sehr still. Wir brauchen Euch. .


Zweierlei: Du verkennst völlig die Dimension, die ein solcher Case haben kann. Da muss ein richtiges Mandat her, Unterlagen aufbereitet und Sachverhalt ermittelt werden, die juristische Bewertung ist wahrscheinlich das kleinste Puzzleteil.

Zum anderen habe ich direkt am Anfang meinen Unmut über Daimler ausgedrückt, und dem Geschädigten geraten, sich mit öffentlichen Äußerungen zurück zu halten, jedenfalls ohne Absprache mit einem Anwalt.

Kein Plan, was dich reitet. Aber von Jura hast du offensichtlich keine Ahnung und deine Art ist weder angebracht noch nachvollziehbar.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von vaunet » 4. Dez 2017, 07:10

Ich denke hier möchte jemand Daimler einfach schlecht machen. In der Branche ist es üblich, Autos anderer Hersteller zu kaufen und nachher zu zerlegen, testen und whatever. Die werden nicht gemietet.

Die haben eigene Abteilungen dafür und kaufen Konkurrenz Produkte jährlich für Millionen.

Sorry, ich habe Zweifel an dieser Story.

Und nein, ein "hallo, wir sind die Betroffenen" reicht mir hier nicht. Und das Spiegel "ausführlich recherchiert" ist mir zweifelhaft, betrachte ich die kürzlichen Berichte/Tests/Meinungen über Tesla.

BTW... warum sehe ich auch von den Besitzern nirgends Fotos? Waren da welche im Spiegel Artikel?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 292
Registriert: 30. Mai 2017, 06:23
Wohnort: Fraubrunnen (BE)
Land: Schweiz

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von Healey » 4. Dez 2017, 07:43

vaunet hat geschrieben:Ich denke hier möchte jemand Daimler einfach schlecht machen. In der Branche ist es üblich, Autos anderer Hersteller zu kaufen und nachher zu zerlegen, testen und whatever. Die werden nicht gemietet.

Die haben eigene Abteilungen dafür und kaufen Konkurrenz Produkte jährlich für Millionen.

Sorry, ich habe Zweifel an dieser Story.

Und nein, ein "hallo, wir sind die Betroffenen" reicht mir hier nicht. Und das Spiegel "ausführlich recherchiert" ist mir zweifelhaft, betrachte ich die kürzlichen Berichte/Tests/Meinungen über Tesla.

BTW... warum sehe ich auch von den Besitzern nirgends Fotos? Waren da welche im Spiegel Artikel?


Es gibt mehrere Fotos von den Besitzern mitsamt den Artikeln in mehreren Zeitungen, die sind sogar hier teilweise verlinkt. Mit dieser Unterstellung wäre ich vorsichtig.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10653
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von vaunet » 4. Dez 2017, 07:55

Ich habe nichts unterstellt, ich glaube nur nicht alles was ich lese sofort. Ich habe auch keinen Beweis gesehen, dass es sich bei dem hier gemeldeten Besitzer tatsächlich um diesen handelt.
Gerne lass ich mich vom Gegenteil überzeugen. Dennoch ist es erlaubt, solche Themen zu hinterfragen. Das ist keine Unterstellung und da muss ich auch hier im Forum nicht vorsichtig sein, auch wenn ich mit meinem Zweifel bei euch in Ungnade falle.

Es gab kürzlich schlecht recherchierte Berichte über Tesla, grade im Spiegel. Die können das auch.

Ich finde das halt alles sehr seltsam und kann nicht "einfach so" glauben, dass ein Hersteller wie Daimler es nötig hat, sich solcher Mittel zu bedienen. Auch über Tesla wird sehr viel Schrott verbreitet. Es kann theoretisch auch mal die anderen treffen.

Gerne akzeptiere ich aber auch das Gegenteil. Ich fahre selbst nen X100D und fände es eine Sauerei wenn es stimmt. Ich glaube aber nicht mehr jeden Bericht aus der Autobranche (besonders der deutschen) sofort.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 292
Registriert: 30. Mai 2017, 06:23
Wohnort: Fraubrunnen (BE)
Land: Schweiz

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von elektromotron » 4. Dez 2017, 09:26

Guten Morgen Zusammen,

wir denken nicht, dass wir Daimler oder Sixt schlecht machen möchten. Und man mag es glauben oder nicht: Ja, Daimler HAT Sixt beauftragt, einen Tesla Model X P100DL zu beschaffen und auszuleihen und Sixt ist eben bei uns gelandet! Garantiert hat Daimler etliche X gekauft, aber wahrscheinlich eben keinen XP100DL. Soll ich denn Verträge und die Emails hier veröffentlichen??? Wird das denn wirklich angezweifelt? Ich frage mich allen Ernstes, ob solche "Zweifel"-Schreiben wirklich überdacht sind oder sich die jeweiligen Verfasser nur selbst unglaubwürdig machen wollen.
Man sollte lieber diese Story nicht anzweifeln, dazu liegen ganz einfach viel zu viele Beweise vor. Wie sollten wir denn sonst belegen können, dass die Darstellungen im "DER SPIEGEL" und danach in "Welt/N24" bereits von zwei Berichterstattern der Wahrheitsgehalt überprüft worden ist?
Und wer ein wenig recherchiert (z.B. SPON), der findet auch Fotos, u.a. auch den Falschparkzettel vom Daimler Testgelände. Übrigens: Einfach Heft 49/2017 von "DER SPIEGEL" kaufen und dann posten.
Eine Kleinigkeit nebenbei: Das Auto wurde an uns am 25.08.2017 von einem Fahrdienst, der von Sixt beauftragt war (und der im übrigen ein Zugangsrecht für das Daimler-Testgelände hat!!) mit diesen massiven Schäden zurückgegeben. Wir haben rund 4 Stunden für die Schadensaufnahme gebraucht. Veröffentlicht wurde der Artikel in "DER SPIEGEL" am 1.12.2017. Zur Erinnerung: Das sind 14 Wochen (in Worten VIERZEHN Wochen!). Da war mehr als ausreichend Zeit für Sixt und Daimler, mit uns einen Konsens zu finden oder auch nur mal zum Telefon zu greifen. Es gingen etliche Emails und Einschreiben in die Zentralen von Sixt in Stuttgart und Pullach sowie zum Daimler-Konzern. Von dort kam nur eine einzige lapidare Rückantwort der RAe im Auftrag des Vorstands "man werde sich darum kümmern". Sonst nichts! NICHTS! Kein Anruf, keine Kontaktaufnahme, NICHTS! Von Sixt natürlich auch nichts mehr. Nur eben die kommentarlose "Teilzahlung".

Viele Grüße,

Monika und Manfred
 
Beiträge: 21
Registriert: 7. Jun 2016, 14:05
Wohnort: Oettingen
Land: Deutschland

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von elektromotron » 4. Dez 2017, 09:33

Noch was: Ich kann jederzeit sämtliche Namen bei Sixt, beim Fahrdienst, die Kontakte bei Daimler benennen. Natürlich auch Gutachter, Werkstatt, Rechnungen, Emails, Einschreiben, etc. darlegen. "DER SPIEGEL" hat das Meiste davon vorliegen, der Redakteuer war ja persönlich bei uns!
 
Beiträge: 21
Registriert: 7. Jun 2016, 14:05
Wohnort: Oettingen
Land: Deutschland

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von just_cruise » 4. Dez 2017, 09:37

Da sieht man es wieder mal: wenn überhaupt, hilft nur der Druck der veröffentlichten Meinung - ähnlich wie in dem Fall, als dem User albidoc die Bestellung eines 'nackten' S75 von Tesla storniert wurde. Ohne solche Maßnahmen lässt sich in unserer Gesellschaft offenbar immer schwieriger das Recht des Schwächeren gegenüber dem des Stärkeren durchsetzen.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1042
Registriert: 27. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Daimler ramponiert Tesla Model X bei heimlichen Tests

von cer » 4. Dez 2017, 09:55

Allzuviel kann ich zu dem Thema nicht beitragen, zwei Dinge möchte ich jedoch schon loswerden (ok, drei: Ich fühle mit euch und wünsche euch von Herzen gute Nerven und massig Glück bei der Aufarbeitung):

1. In den Kommentarspalten von Welt und Zeit, die inzwischen auch über den Fall berichten, findet man eine erstaunliche Menge von Posts, die an der Geschichte zweifeln, ihren Nachrichtenwert klein reden oder die Abläufe schlicht nicht verstehen (wollen).* Ich bin erstaunt, welche Denkblockaden sich bei bestimmten Leuten auftun, wenn es darum geht, dass ein renommiertes Unternehmen wie Daimler Schweinereien wie diese begeht. Aber es muss jedem klar sein, dass das im Prinzip nicht gegen euch geht, sondern eine Sache des kollektiven Bewusstseins ist: Es fällt schwer zu glauben, dass ist, was nicht sein darf. (Und das, obwohl mit der StreetScooter Geschichte ja bereits ein ähnlicher Fall bekannt ist – mit ähnlichen Reaktionen derselben Klientel.)

2. Ich habe schon mal anderswo geschrieben, dass ich selbst bezüglich meiner Model 3 Reservierung ein ziemlich "unmoralisches Angebot" aus dem selben Hause erhalten habe. (Ein Bekannter arbeitet dort im Bereich technische Entwicklung.) Was mich dabei erschreckt ist nicht die Tatsache, dass ein solches Angebot gemacht wird, sondern die völlige Ahnungslosigkeit die dort offenbar herrscht, was Zeitplanung, Status der Produktion, technische Features und Vertragsmodalitäten bei Tesla betrifft – und die Tatasche, dass es scheinbar nicht möglich ist, auf offiziellen Wegen in der gewünschten Zeit das gewünschte Fahrzeug zu beschaffen. Insofern überrascht mich das trampelige Verhalten in eurem Fall überhaupt nicht. Es passt zu der vollkommen umprofessionellen Herangehensweise, die ich selbst erlebt habe. Ich glaube jedes Wort.

______________________
*Höhepunkt ist das wiederholt gepostete Argument: Der Tesla taugt halt nichts, deswegen hat er die ganz normalen Tests nicht überstanden und ist jetzt kaputt. Das ist auf so vielen Ebenen am Thema vorbei, das man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2867
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Alex1, ChrisModel3, Dieter55, dyarne, eladen, Eule, Florian500, GSg_Berg, Kielhb, Little-penguin, Luki, MSN [Bot], my0346, Santosh, sdt15749, TeslaSven und 10 Gäste