Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

Informationen zum Unternehmen...

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von sustain » 22. Nov 2017, 08:36

AP2 darf NICHT in Baustellen verwendet werden!!!
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will + 500 EUR Service-Guthaben(erster Bestellplatz noch frei), kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.24.1. 12dd099/AP2
 
Beiträge: 1991
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Bones » 2. Feb 2018, 21:11

Hat hier eigentlich schon jemand jetzt ein 2.5 Fahrzeug?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von pEAkfrEAk » 2. Feb 2018, 21:51

Ja, mein S75D hat die 2.5er Hardware.
Model S 75D | EZ 11/2017 | Firmware 8.1 Build 2018.24.1
Pearl White mit Ultra White Seats , Glasdach, 21 Zoll Arachnid silber & Turbine grau, Premium- & Komfortpaket, AP2.5

Referral Code: http://ts.la/oli6149 | gratis Supercharger-Nutzung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 874
Registriert: 28. Jul 2017, 08:24
Wohnort: Bremen

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Bones » 14. Feb 2018, 15:29

Hardware 2.0 = ~ 70.000 Fahrzeuge (10/2016 - 08/2017)

Hardware 2,5 ab 08/2017 bis jetzt ergibt (bei ~2.000/Woche) ca. ~ 50.000 Fahrzeuge im Einsatz (ohne Model 3)

Die neue AP2,5 wurde ja eingeführt, da die AP 2.0 wohl nicht für das volle autonome Fahren ausreicht.

Es ist und bleibt ja die Frage, ob die 2,5 denn jetzt wirklich ausreicht oder ob es weitergeht mit AP Hardware 3.0 .....

Mit den momentan im Einsatz befindlichen Fahrzeugen 2.0 und 2.5 - und das sind weit über 100.000 Stück - sollte man
nun genügend Daten und Informationen sammeln können, um zumindest im Laufe des Jahres 2018 sicher sagen zu können,
zu was die beiden Varianten wirklich fähig sind (Regularien hin oder her)

/edit: 2017 anstelle 2018
Zuletzt geändert von Bones am 14. Feb 2018, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von OS Electric Drive » 14. Feb 2018, 16:52

Mit der aktuellen Hardware ist ein autonomes Fahren mit Backup Sicherheit etc nicht möglich. Es braucht einfach viel mehr Radar in andere Richtungen und viel weiter vorausschauende Funktionen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8567
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Flico » 14. Feb 2018, 17:06

Bones hat geschrieben:Es ist und bleibt ja die Frage, ob die 2,5 denn jetzt wirklich ausreicht oder ob es weitergeht mit AP Hardware 3.0 .....



Meiner Meinung nach stellt sich die Frage nicht, weil die Hardware auf keinen Fall ausreicht um echtes autonomes Fahren zu ermöglichen. Wie will ein AP2.5 erkennen, ob von hinten ein Auto mit 250km/h angerauscht kommt, wenn der AP die Spur wechseln möchte?
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 920
Registriert: 17. Mär 2016, 14:09

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Bones » 14. Feb 2018, 20:12

Sowas gibt es auch (fast) nur in Deutschland.
Aber dort, wo maximal 130 überall erlaubt ist, könnte es doch unter Umständen für mehr als jetzt reichen.

Zwischen technisch möglich und der realen Umsetzung in allen nur erdenklichen
Umgebungen und Situationen liegen ja große Unterschiede.

Wenn jetzt schon klar ist, dass nicht nur die Rechenleistung nicht ausreichend ist, sondern auch die verbauten Sensoren und Kameras nicht die entsprechenden technischen Voraussetzungen mitbringen (Reichweite, Auflösung, technisches Verfahren), um den Anforderungen für Level 4 und 5 gerecht zu werden, wie will man denn dann den rechtlichen Rahmen (der ja noch abgesteckt werden muss) einhalten?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von OS Electric Drive » 14. Feb 2018, 22:54

Wenn Du auf eine Straße einbiegst und da kommt jemand mit 130 oder 140 Sachen an so reicht das eben auch nicht aus. Auch Kreuzungen mit höheren Geschwindigkeiten bis zu 80km/h gibt es überall auf der Welt und wenn dann jemand mit 90 oder 100 fährt muss das auch noch funktionieren. Ober ein Traktor überholen und den Gegenverkehr beachten...
Ich sehe das wie Flico, mit der aktuellen Hardware ist das nicht möglich und außer Versprechen von Elon Musk ist bislang auch davon absolut nichts zu erkennen und die berühmte und oft beschworene S Kurve der Entwicklung scheint ganz am Anfang zu stehen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8567
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Bones » 15. Mär 2018, 15:03

Mit Dank an Spidy aus dem anderen Thread:

Autopilot-Hardware 2.5 Bilder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Neue Autopilothardware 2.5 ab 09.08.2017

von Cupra » 25. Mär 2018, 12:29

Hatte letztens ein interessantes Gespräch mit einem Techniker. Da ich auch Phantombremsungen angesprochen hatte konnte er mir da etwas genaueres erklären.
Die sind laut ihm Teil des Systems das Tesla verwendet bzw. ein Resultat aus dem Fleet-Learning. Da alle Autos die das aktiviert haben Daten senden "lernt" jedes Auto die Strecke die ein anderes gefahren ist ebenfalls mit. Es gibt daher Punkte wo man weiss dass es zu so Bremsungen kommt und man will das "zeitnah" auch raus nehmen. Allerdings brauchen sie dafür Meldungen wann und wo so eine Bremsung statt gefunden hat, idealerweise noch mit Screenshot... Es gibt beispielsweise auf der A6 bei Thun so ne Stelle wo die Autos immer wieder auf der linken Spur abbremsen ohne Hindernis etc. Das liegt daran dass sie nicht die Daten vom Auto selber verwerten sondern auf die Flotteninformation zurückgreifen. Als einfaches Beispiel nannte er mir das:
Man nehme eine Strasse die am Ende gerade aus geht und auch einmal nach rechts abzweigt und lasse 1000 Autos die runter fahren. 990 bremsen leicht ab und fahren ab, nur 10 fahren gerade aus. Machen die das dann mit AP wird er sehr wahrscheinlich bei den 10 die geradeaus wollen auch runter bremsen. Immerhin haben das 990 andere ja auch gemacht also kanns nicht so falsch sein.
Das gleiche auch an einigen Stellen der A1 wo öfter man Stau ist. Auch da kann es vorkommen dass aufgrund der Häufigkeit dass Fahrer manuell gebremst haben das Auto jetzt denkt da müsse öfter gebremst werden obwohl es keinen Grund dafür gibt.

Erklärt zwar einen Teil aber macht das System in den Punkten auch nicht besser.
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2079
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: gregorsamsa, Noyan, Rainer, Technics1200LTD und 7 Gäste