Performance Upd. non-P ab Prod.19.06.2017

Informationen zum Unternehmen...

Re: Performance Update non-P Modelle

von Mathie » 2. Jul 2017, 10:04

Leto hat geschrieben:Und das ist das Problem. Locken mit irrelevantem Mist und dann Basics nicht liefern. Amerikanisch? Ich denke das bricht bei der neuen, nicht Weltanschaulich durchgeformten, breiten Käuferschicht Tesla noch das Genick zumindest in Deutschland.

Wie hoch ist den die Customer Retention Rate bei Tesla? Hast Du da Daten dazu? Was prognostizierst Du für die Zukunft, wie sich das entwickeln wird?

Zumindest in den USA wären 60% schon in den Top 3 im Premiummarkt:
http://www.autoremarketing.com/trends/s ... y-rankings

Also gefühlt kann Tesla da mithalten, aber wie gesagt, wenn Du Daten hast, dann immer her damit.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6639
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Performance Update non-P Modelle

von raven » 2. Jul 2017, 10:05

@KrassesPferd: man kann "PERFORMANCE UPDATE" mit "Leistungs-Verbesserung" oder "Leistungs-Anpassung" übersetzen ... das ist es ja auch.
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 22 kWp / 15 kWh Batterie / 22kW Wallbox
Rabenkopf BürgerEnergie Genossenschaft: http://www.rabenkopf-energie.de
Tesla Empfehlungslink: http://ts.la/frank2438
Benutzeravatar
 
Beiträge: 756
Registriert: 5. Feb 2015, 17:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz

Re: Performance Update non-P Modelle

von r.wagner » 2. Jul 2017, 10:09

Richtig. Ist ein Update, kein Upgrade. ;)
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1958
Registriert: 2. Jan 2015, 13:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: Performance Update non-P Modelle

von Beatbuzzer » 2. Jul 2017, 10:10

mp37c4 hat geschrieben:Wieder so ein Feature, das kein Mensch braucht (*).
Über die Meldung "Navi kennt jetzt gesperrte Strassen" hätte ich mich gefreut.
So aber ... gääähn....


(*) = behaupte ich mal so, schliesslich sagt man mir ja auch immer, 22 kW Lader brauche ich nicht!

Nun... während des zügigen beschleunigens sitze ich wach im Auto, während des ladens mit 11 kW schlafe ich.
Andersherum sitze ich bei langweiliger Beschleunigung gähnend im Auto, während ich bei 22 kW Ladung mitten in der Nacht aus dem Schlaf käme, da mein Auto voll ist...
Nicht zu ernst nehmen, aber Dein Vergleich forderte das einfach :mrgreen:

Was Straßensperrungen angeht, bin ich höchst zufrieden mit dem Navi. Ne vernünftige Routenplanung mit Alternativen und Zwischenzielen wäre mir viel lieber ;)

An neue DUs und dann auch noch aus dem Model 3 glaube ich zu aller letzt. Macht ja auch von vorne bis hinten keinen Sinn. Die jetzigen sind ja leistunsstark genug für die Beschleunigungswerte, wie man bei den 100 kWh Modellen sieht. Und die aus dem Model 3 werden wohl kaum leistungsstärker sein, sondern eher Priorität billiger. Schnell genug wirds bei Bedarf schon durch weniger Gewicht.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4171
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Performance Update non-P Modelle

von dow696 » 2. Jul 2017, 10:37

Selbst wenn es eine neue DU sein sollte schließe ich ein Upgrade der älteren Modelle nicht aus. Tesla wird sich wohl kaum so viele unterschiedliche DUs als Ersatzteil in die Sec legen.

Ich hoffe und glaube das auch bei älteren Modellen das Upgrade Einzug halten wird. Im schlimmsten Fall gegen einen kleinen Aufpreis und ein Besuch im SeC.
Model S 60 FL mit Premium-Upgrade und Smart Air

http://ts.la/sebastian1538
 
Beiträge: 372
Registriert: 14. Nov 2016, 15:08
Wohnort: Hannover

Re: Performance Update non-P Modelle

von KrassesPferd » 2. Jul 2017, 10:38

raven hat geschrieben:@KrassesPferd: man kann "PERFORMANCE UPDATE" mit "Leistungs-Verbesserung" oder "Leistungs-Anpassung" übersetzen ... das ist es ja auch.


OK, danke. Dann habe ich das für mich einfach falsch interpretiert. Trotzdem schade, ich hatte mich ganz kurz gefreut :lol:
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1649
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Performance Update non-P Modelle

von Dornfelder10 » 2. Jul 2017, 11:04

Beatbuzzer hat geschrieben:An neue DUs und dann auch noch aus dem Model 3 glaube ich zu aller letzt. Macht ja auch von vorne bis hinten keinen Sinn. Die jetzigen sind ja leistunsstark genug für die Beschleunigungswerte, wie man bei den 100 kWh Modellen sieht.


Ob das jetzige Leistungsupdate was mit neuen DUs zu tun hat weiß ich nicht - das war reine Spekulation von mir.
Dass es für das M3 neue DUs gib wurde von Tesla mehrfach angekündigt. Und das macht durchaus Sinn. Vor allem die große (also die ursprüngliche) DU ist nicht für hohe Stückzahlen entwickelt worden und das sieht man ihr auch an. Bei der später eingeführten kleinen DU wurde schon deutlich mehr Wert auf fertigungsgerechte Konstruktion gelegt.

Beatbuzzer hat geschrieben:Und die aus dem Model 3 werden wohl kaum leistungsstärker sein, sondern eher Priorität billiger.

Spannende Frage. Ich gehe schon davon aus dass es auch für das Model 3 zwei unterschiedliche Varianten geben wird. Am Anfang werden ja nur Hecktriebler gebaut um die Komplexität gering zu halten. Das muss aber nicht heißen dass es nur "schwachbrüstige" M3 gibt. Beim E-Motor ist die Komplexität praktisch unabhängig von der Leistung.
Meine Prognose: Das M3 gibt es von Anfang an mit ca. 4 bis 4,5s auf 100.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 884
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Performance Update non-P Modelle

von jekruege » 2. Jul 2017, 11:34

Da würde ich sofort Geld für auf den Tisch legen, wenn ich es nachrüsten könnte.

Zwischenziele habe ich einmal in inzwischen 15 Jahre Navinutzung genutzt. Am Rechner nutze ich das vielleicht mal aber im Auto will ich doch zum nächsten Ziel fahren und nicht den ganzen Urlaub planen. :roll:
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1019
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08

Re: Performance Update non-P Modelle

von Leto » 2. Jul 2017, 11:40

Mathie hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Und das ist das Problem. Locken mit irrelevantem Mist und dann Basics nicht liefern. Amerikanisch? Ich denke das bricht bei der neuen, nicht Weltanschaulich durchgeformten, breiten Käuferschicht Tesla noch das Genick zumindest in Deutschland.

Wie hoch ist den die Customer Retention Rate bei Tesla? Hast Du da Daten dazu? Was prognostizierst Du für die Zukunft, wie sich das entwickeln wird?

Zumindest in den USA wären 60% schon in den Top 3 im Premiummarkt:
http://www.autoremarketing.com/trends/s ... y-rankings

Also gefühlt kann Tesla da mithalten, aber wie gesagt, wenn Du Daten hast, dann immer her damit.

Gruß Mathie


Ich dachte "ich denke" geschrieben zu haben. Daten gibt's nicht den es beginnt erst sehr langsam das nicht EV Enthusiasten die sich lange damit beschäftigt haben sondern normale Autokäufer bei Tesla auflaufen. Hier gibt es immer wieder Verwunderung über Autokauf über 100k€ ohne wochenlanges Studium der technischen Daten und Befragung unabhängiger Quellen weil Tesla stark overselling betreibt. Das meine lieben ist der Standardfall. Neue Modelle der gewohnten Marke werden teilweise (fast 20%) blind bestellt. Und ansonsten wird sich beim Händler informiert. Das variiert mit der Altersgruppe.

Siehe z.B.: https://www.mckinsey.de/innovating-automotive-retail
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6996
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Performance Update non-P Modelle

von Beatbuzzer » 2. Jul 2017, 13:45

Dornfelder10 hat geschrieben:Ob das jetzige Leistungsupdate was mit neuen DUs zu tun hat weiß ich nicht - das war reine Spekulation von mir.
Dass es für das M3 neue DUs gib wurde von Tesla mehrfach angekündigt. Und das macht durchaus Sinn.

Das macht auf jeden Fall Sinn, keine Frage. Bin auch gespannt, was Tesla als "neues Motorkonzept" dann bringt. Bin mir fast sicher, dass sie weiterhin auf Asynchron-Motoren setzen. Die sind einfach zu genial, um sie nicht zu nehmen...

Die große ursprüngliche DriveUnit wird auch weiterhin Bestandschutz haben. Die Absatzzahlen vom P sind ja denke ich mal nicht über dem Rahmen der Auslieferungsmengen zu Beginn des Model S. Und der P ist eine essentielle Version in der Palette, der macht ja den Hype aus.

Dornfelder10 hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:Und die aus dem Model 3 werden wohl kaum leistungsstärker sein, sondern eher Priorität billiger.

Spannende Frage. Ich gehe schon davon aus dass es auch für das Model 3 zwei unterschiedliche Varianten geben wird.

Die Variantenvielfalt soll ja gerade am Anfang gering sein. Ob es da schon zwei Leistungen gibt... und auch, dass sie mit einem Hecktriebler von Anfang an direkt den 4 sec-Bereich gehen, hmm... Wir werden sehen, gehört ja jetzt auch nicht hier hin ;)

Was ich eigentlich zum Ausdruck bringen wollte war ja eher, dass ich mir Model 3 DriveUnits nicht in S und X vorstellen kann. Es ist ja immerhin eine neue/kleinere Plattform, und da rechtfertigen sich auch andere/kleinere Antriebe. Spitzenleistung kostet Kupfer bzw Silizium, je nachdem wo man ansetzt. Elektronik lässt sich im Gegensatz zu einer Motorwicklung schlecht im Sekundenbereich überlasten, da muss die Auslegung schon passen.

jekruege hat geschrieben:Zwischenziele habe ich einmal in inzwischen 15 Jahre Navinutzung genutzt. Am Rechner nutze ich das vielleicht mal aber im Auto will ich doch zum nächsten Ziel fahren und nicht den ganzen Urlaub planen. :roll:

Wohl dann auch wieder dem Anwendungsfall geschuldet. Ich sitze während eines Kurzurlaubes zB oft im Auto und will mir mal eben ein paar Teilstrecken ansehen, die so geplant sind. Oft muss ich dann aufs Handy ausweichen, da mir das Navi nur von "Standort" nach "X" bietet und nicht von "X" nach "Y". Oder nur die eine Streckenlänge, und nicht noch eine andere Alternative. Google Maps selbst bietet ja guten Funktionsumfang. Wenn dieser im Auto auch genau so nutzbar wäre, wäre (für mich) alles Perfekt.
Aber das ist auch bei mir nur ne Kleinigkeit, die natürlich keinesfalls auch nur ansatzweise so hoch wiegt wie eine anständige, grinsen bereitende Beschleunigung. Auto soll halt primär das fahren beherrschen, der Rest ist Gimmick.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4171
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

VorherigeNächste

Wer ist online?