Tesla - Grohmann Automation

Informationen zum Unternehmen...

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von NCC-1701 » 29. Apr 2017, 10:35

tripleP hat geschrieben:Die Überzeit wird ganz sicher kompensiert ;) Wo ist das Problem?

Ich kenne Ex-Tesla-Mitarbeiter nur nie wissen nichts von einer Kompensation. Aktuell Beschäftigte dürfen ja leider nicht reden.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 997
Registriert: 5. Jun 2015, 19:00
Wohnort: Ennetbürgen

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von tripleP » 29. Apr 2017, 11:10

NCC-1701 hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Die Überzeit wird ganz sicher kompensiert ;) Wo ist das Problem?

Ich kenne Ex-Tesla-Mitarbeiter nur nie wissen nichts von einer Kompensation. Aktuell Beschäftigte dürfen ja leider nicht reden.


Dieser Ex-Tesla Mitarbeiter kann das ja sicher belegen, dann kann er seinem Rechtsschutz diese Unterlagen (Arbeitszeiten) zukommen lassen und schon wird's geregelt. Ich habe auch schon Fehler als Arbeitgeber gemacht, das wird dann Ruck-Zuck mit 2-6 Monatslöhnen zu Gunsten des ehemaligen Mitarbeiters bestraft.

Ich gehe davon aus, dass wir von Schweizer Recht ausgehen.

Im SeC haben die ja meistens gegen Quartalsende die Überzeiten, das sieht man gut.
Was man auch gut sieht, ist aber zu Quartalsbeginn, wenn viele Mitarbeiter kompensieren.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3944
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau


Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von Abgemeldet 06-2018 » 4. Mai 2017, 09:13

Da scheint den Schnarchnasen wohl doch der Arsch auf Grundeis zu gehen und nicht wie in manchem Lügenmagazin geschrieben wurde, dass nun ganze Scharen von Mitarbeitern Grohmann in Richtung der zukünftigen Pleitegeier verlassen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von Harme » 4. Mai 2017, 17:01

Natürlich pochen die darauf. Die Vertraglichen Pflichten werden auch sicher erfüllt, bzw. wird man sich auch anders einigen können.
 
Beiträge: 300
Registriert: 8. Nov 2016, 13:41

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von Spidy » 4. Mai 2017, 22:34

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Da scheint den Schnarchnasen wohl doch der Arsch auf Grundeis zu gehen und nicht wie in manchem Lügenmagazin geschrieben wurde, dass nun ganze Scharen von Mitarbeitern Grohmann in Richtung der zukünftigen Pleitegeier verlassen.

Verstehe ich jetzt nicht was du meinst? Das eine schließt das andere ja nicht aus. Selbst wenn die Mitarbeiter abwerben haben die ja nicht die Maschinen, Computersoftware und ihr altes Team, um das ganze im gleichen Zeitraum aufzubauen. Eventuell gibt es ja auch noch Patente usw.
 
Beiträge: 1247
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von FrankfurterBub » 5. Mai 2017, 04:38

Man stelle sich vor, BMW hätte Grohmann erworben und würde Tesla rausschmeißen.. Den Aufschrei hier würde ich gerne sehen :lol:

Zum Vorgang: Tesla wird niemals so blöd sein, laufende Verträge einfach zu brechen. Entweder gibt es eine Kündigungsmöglichkeit oder nicht. Letzteres bedeutet, dass es höchst fahrlässig wäre, die Verträge nicht zu erfüllen - dann ist es nämlich kein weiter Weg mehr zu einem teuren Prozess. Aber auch wenn ich oftmals an manchen Vorgehensweisen von Tesla aus rechtlicher Sicht zweifle, so dämlich wird Tesla nicht sein, da muss also irgendeine Information fehlen.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von cko » 5. Mai 2017, 06:17

FrankfurterBub hat geschrieben:da muss also irgendeine Information fehlen.

Freut mich, dass auch du jetzt ahnst, dass man Tesla gern mal in ein falsches Licht rückt.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von FrankfurterBub » 5. Mai 2017, 07:57

cko hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:da muss also irgendeine Information fehlen.

Freut mich, dass auch du jetzt ahnst, dass man Tesla gern mal in ein falsches Licht rückt.

:roll: Oder zu positiv darstellt. Man, vielleicht rafft es am Ende jeder, dass ich nicht gegen Tesla bin. Ich habe mir selbst ein M3 reserviert, finde das Projekt Tesla faszinierend und wünsche Tesla alles Gute. Dennoch bin ich - im Übrigen auch bei anderen Herstellern! - im Grundsatz ein kritischer Konsument und halte mit meiner Meinung nicht hinterm Berg. Wenn ich nicht den Jubelarien beipflichte, versuche ich immer zu begründen, warum ich es anders sehe.

Das Forum nennt sich ja auch 'Tesla Freunde' - und unter Freunden muss man sich auch mal die abweichende Meinung sagen können.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

von Abgemeldet 06-2018 » 5. Mai 2017, 08:26

Spidy hat geschrieben:
hiTCH-HiKER hat geschrieben:Da scheint den Schnarchnasen wohl doch der Arsch auf Grundeis zu gehen und nicht wie in manchem Lügenmagazin geschrieben wurde, dass nun ganze Scharen von Mitarbeitern Grohmann in Richtung der zukünftigen Pleitegeier verlassen.

Verstehe ich jetzt nicht was du meinst? Das eine schließt das andere ja nicht aus. Selbst wenn die Mitarbeiter abwerben haben die ja nicht die Maschinen, Computersoftware und ihr altes Team, um das ganze im gleichen Zeitraum aufzubauen. Eventuell gibt es ja auch noch Patente usw.


Da gebe ich dir recht, es wurde halt in der Lügenpresse etwas anderes dargestellt, was man aber von Tesla-Artikeln kennt.
Das hat man zuletzt bei der klemmenden Feststellbremse gesehen, das wurde gleich wieder aufgebauscht als gäbe es im Bremssystem eklatante Sicherheitsmängel, die Menschenleben gefährden und im besten Fall dann gleich noch ein dezenter Hinweis auf das Autopilot-Opfer.
Und dann wundern sich diese Spinner, dass kein Mensch mehr bereit ist Geld für diese ganzen manipiulierten Fake-News zu bezahlen.
Dieses System hat vor 30 Jahren vielleicht noch funktioniert, aber spätestens seit der zunehmenden Vernetzung sind schlechte Lügner schnell enttarnt. Aber ich weine dieser Art von Medien genauso wenig eine Träne nach wie den Autoherstellern, die selbst 2017 noch im Diesel die Zukunft sehen.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Alfred, blinddog und 10 Gäste