Preisentwicklung Tesla - Umfrage

Informationen zum Unternehmen...

Wie findest Du die aktuelle Preisgestaltung von Tesla (Model S/ Model X)

Zu hoch: Ich werde mir kein neues Model S/X mehr kaufen, da mein Limit überschritten wurde
39
33%
Zu hoch: Auch wenn ich wollte, ich könnte ich mir ein neues Model S/X mit den aktuellen Preisen nicht mehr leisten
23
19%
Zu hoch: Ich kaufe mir ein Model S oder X aber ich halte die Preise für zu hoch
37
31%
Angemessen: Die aktuellen Preise und Steigerungen spiegeln nur den Mehrwert durch bessere Ausstattung dar
19
16%
Zu billig: Tesla hat aktuell noch ein Alleinstellungsmerkmal und könnte noch höhere Preise verlangen, die ich ebenfalls bezahlen würde
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 119

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Mathie » 1. Feb 2017, 23:40

Jan hat geschrieben:Schon klar, das Tesla zur weiteren Expansion jeden Euro, Dollar, was auch immer, aus dem Markt pressen möchte. Nur wer die E Mobilität voran bringen möchte, muss auch für größere Käuferschichten kaufbare Produkte anbieten.

Das soll das M3 leisten, das MS und das MX sollen begehrenswerte Luxusobjekte bleiben, die können auf das M3 abfärben. War doch eigentlich schon immer der Masterplan, wenn ich mich recht erinnere.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9168
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Jan » 1. Feb 2017, 23:53

Lieber Mathie.
Ja, natürlich kann das Model 3 mehr Leute erreichen, allerdings nicht nur über den Preis, denn da werden wir sehr schnell sehen, wohin die Extras, wie größerer Akku führen werden. Ich vermute, da wird es schon zu Überschneidungen zum Model S kommen. Es geht beim Model 3 aber auch einfach um die Größe. Viele Leute suchen den kleineren, Praktischen für die Stadt. Die großen Fahrzeuge taugen aber sehr gut für Familien und Elon wirbt ja sogar mit dem Model X für diese Zielgruppe. Es ist ein großer Lastenesel und keine Rennsemmel, ein Spielzeug das man sich gönnt, wenn man sonst schon alles hat. Genau deshalb müssen die Preise runter, knapp unter die Verbrenner Preise der BMWs, Audis und DB.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 441
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Guillaume » 2. Feb 2017, 06:21

Luxus ist für mich mittlerweile beim MS nur noch der Preis, vielleicht auch noch Antrieb und HEPA-Filter, weil USPs. Ansonsten rechtfertigt nichts das Ansiedeln in der gleichen Klasse wie S-Klasse und Co.

Daher müssen die Preise meiner meinung nach spätestens mit den Skalierungseffekten des M3 wieder runter gehen.
Bin gespannt ob der MS/MX Absatz in 2017 steigen kann oder stagniert.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3483
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Jan » 2. Feb 2017, 07:22

Guillaume hat geschrieben:Luxus ist für mich mittlerweile beim MS nur noch der Preis, vielleicht auch noch Antrieb und HEPA-Filter, weil USPs. Ansonsten rechtfertigt nichts das Ansiedeln in der gleichen Klasse wie S-Klasse und Co.

Daher müssen die Preise meiner meinung nach spätestens mit den Skalierungseffekten des M3 wieder runter gehen.
Bin gespannt ob der MS/MX Absatz in 2017 steigen kann oder stagniert.


So ist es. Und so war es von Elon Musk ja auch gedacht. Eigene Zellproduktion und dann durch günstige Preise eine Marktdurchdringung erzielen. Bleibt zu hoffen, das am Ende das Beste dabei heraus kommt.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 441
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Ulf.Berlin » 2. Feb 2017, 15:40

Mein Problem wäre ja nicht einmal, dass Tesla in der Preisklasse von Mercedes S-Klasse angesiedelt ist.
Die Realität ist, dass die S-Klasse real günstiger zu haben ist, als ein Modell S. Es geht ja nicht um die Listenpreise, sondern um die Hersteller-Abgabepreise.
Im Moment hält mich nur noch der E-Antrieb an sich von einem Wechsel ab, bei allem anderen hat mich Tesla inzwischen total vergrault.
Konkret: Für 370,00 € weniger monatl. Leasingrate bekomme ich eine voll ausgestattete S-Klasse. Dagegen ist die Versicherung um 220,00€ monatl. höher.
Insofern siegt im Moment noch meine Begeisterung für den E-Antrieb.
Wenn die 8.1 mich als Fahrer und Kunden nicht wieder ernst nimmt, sondern die Tendenz zur Bevormundung fortsetzt, werde ich neu überlegen.
Tesla Model S P85+, Silber, 21", Audio, Panorama-Dach - Fahrfreude neu definiert von 2014 bis 2016
Tesla Model S 90D, Silber, 19", Audio, ohne Panorama-Dach - seit März 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 168
Registriert: 16. Jun 2014, 23:49
Wohnort: Berlin-Tegel
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von MichiRedv » 2. Feb 2017, 21:09

Nach aktuellem Zwischenstand, hätte Tesla 50% der bisherigen Käufer als zukünftige Kunden eines Model S/X Neuwagens verloren.
Das ist schon sehr viel... Wobei man die 35%, bei denen es nur ein persönliches Limit ist, evtl. mit tollen neuen Features umstimmen könnte.
Wer noch einen Referral link sucht: http://ts.la/michael8179 - DANKE

Ex. Model S 90D - titanium metallic (6/2016-10/2018)
Model S 100D - midnight silver metallic (Seit 10/2018)
Model 3 Performance - pearl white (Seit 02/2019)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1410
Registriert: 13. Okt 2015, 18:31
Wohnort: Münchner Westen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Cupra » 2. Feb 2017, 21:42

Mit dem letzten Aufschlag ist meine Wunschkonfiguration nicht nur verschwunden, es ist auch der Preis über das eigentlich gesetzte Limit gerutscht. :( Das M3 wäre zwar eine Option, allerdings steht die Mitte 2018 definitiv nicht zur Verfügung. Andere Elektrofahrzeuge gefallen mir nicht bzw. passen mir nicht. Damit bleibt im Grunde nur nochmal nen Verbrenner zu kaufen und in 6 -7 Jahren wieder zu gucken :(
Eigentlich schade, aber der Preis des MS geht quasi monatlich nach oben.. bei weniger Auswahl etc. sind wir mit einem Produkt das qualitativ / ausstattungstechnisch etwa auf BMW 5er/ Audi A6 etc. angesiedelt ist preislich in Regionen wo ich auch nen 7er/A8 bekommen mit deutlich hochwertigerer Ausstattung. Da ist der Elektroaufschlag irgendwann nicht mehr relevant. Bis sagen wir 110.000 wäre ich für nen 90D bereit gewesen auszugeben.. da is er jetzt leider definitiv drüber :( Als Alternative wäre noch der 75er da, aber auch der liegt inzwischen zu hoch :( Ich hoffe einfach dass der Preis bis Ende Jahr wieder runter geht.. immerhin tut sich doch sooo viel bei den Batterien... Aber ich bin nicht bereit jeden Preis zu zahlen. Für das was das MS in letzten Zeit teurer geworden ist kann ich tausende Liter Diesel/Benzin tanken bis ich das je wieder drin hab..
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 3
Historie: 33/3/6
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4534
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von AxelWi » 3. Feb 2017, 05:39

Habe für angemessen gestimmt:

Berechtigte Gründe für höhere Preise sind
- Das Supercharger Netzwerk ist jetzt schon in weiten Teilen gut ausgebaut und mit den neuen Preisen wird es die Supercharger bald überall (wo man sie gerne hätte) geben. Ich rechne mit über 100 bis Oktober 2018 allein in D!

Anders formuliert: Tesla weiß, dass es die Supercharger noch massiv ausbauen wird in den nächsten 3 Jahren und wenn dann die Konkurrenz mit Ihren EVs am Start ist, steht das einzigartige Ladenetz.

- Eine fertig funktionierende Level 5 Autonomie im Auto könnte allein für 15-20k Aufpreis verkauft werden (wenn es von den regulatoren erlaubt ist und nachweislich die Unfallzahlen reduziert). Aktuell gibt es diese Option weiterhin beim Direkt-Kauf für "nur" 3300 EUR , statt 4400 EUR nach Auslieferung.

Anders formuliert: Was wäre es euch wert euer Auto könnte Level 5 Aufonomie (vorausgesetzt es funktioniert garantiert und ist bereits seit 2 Jahren fehlerfrei implementiert) in? Doch sicher mehr als 3300 Euro! Ein Grund weshalb ich selbst das Volle Potenzial für autonomes Fahren angeklickt habe bei meiner Order im Oktober 2016.

- Der Service wird besser werden. Für 4.400 EUR das Rundum sorglos Service-Paket für 160.000 km ist ziemlich einmalig

- Man zahlt 0 EUR nach dem Kauf für Updates auf einem 10k EUR supercomputer (von NVIDIA) , dessen Potenzial erst in den nächsten Monaten und Jahren noch die User verblüffen wird.

- Die App wird demnächst mit einer neuen Version und danach immer weiter verbessert (Der Funktionsumfang wird größer)

- Die Verarbeitungsqualität ist deutlich besser geworden.

Anmerkung zum Schluss: Die Preise sind angemessen, aber nur für den 100D :-) alles andere ist durch den Wegfall der free SuC Flat um 5000-8000 zu teuer. Somit musste ich "angemessen" ankreuzen, da das ModelS und X 100D angemessen beprelst ist, um es zu kaufen. Und man würde ja ggfs. eben ein Fahrzeug kaufen und nicht 3 oder mehr.
MS90D EZ 12/16, AP2, FSD. (75.000km)
Unser Referral Code lautet: axel1469 - Unter Angabe des Codes gibt es 6 Monate lang kostenloses Supercharging für maximal 7500km.
Sei mein 9. Referral!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Registriert: 22. Nov 2016, 21:06
Wohnort: Würzburg
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von Guillaume » 3. Feb 2017, 06:10

Ich lese da ziemlich viele Voraussagen aus der Glaskugel, die aktuelle Realität ist doch in vielen Punkten eine andere.

Was interessiert mich, was das Auto hypothetisch in 2-5 Jahren kann, wenn ich es jetzt kaufen muss und noch nicht mal alle AP1-Funktionen bietet.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3483
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10
Land: Deutschland

Re: Preisentwicklung Tesla - Umfrage

von zed » 3. Feb 2017, 06:31

Guillaume hat geschrieben:Was interessiert mich, was das Auto hypothetisch in 2-5 Jahren kann, wenn ich es jetzt kaufen muss und noch nicht mal alle AP1-Funktionen bietet.

Das ist exakt der Punkt. Und daher bewundere ich die aktuellen Käufer für ihre Geduld.

Oder kennt ihr IRGENDEINEN Automobilhersteller der zumindestens monatelang (wenns nicht deutlich länger wird) ein Facelift auf dem Markt hatte welches in vielen FAHRRELEVANTEN Punkten (gerade auch bezüglich Sicherheit) ein Rückschritt zum alten Modell ist? - Also ich nicht


Edit:
Und an Mobileye liegts sicher nicht. Die hätten einen eingefrorenen Stand der AP1 HW ganz sicher noch geliefert. Das steht für mich vollkommen ausser Frage.
 
Beiträge: 721
Registriert: 9. Jun 2015, 15:40
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ELMA, Illuminatus17 und 20 Gäste