Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von lintorfer » 6. Sep 2018, 10:46

T-Fan hat geschrieben:PS: Der Aktienkurs war auch schon einmal schlechter ohne Taucher-Geschichte. Die KBA Zahlen sinken seit Anfang des Jahres; ganz ohne Taucher-Geschichte.
Somit ist der Zusammenhang alles andere als klar.


@ Kurs
Es ist wohl eine Mischung aus allen Nachrichten der letzten Tage.
Zum großen Teil ausgelöst wurde er wieder einmal von einem Bericht* über eine "Analyse" bei Goldman Sachs, also eine der "hoch-seriösen" Quellen... Leider geht ohne die auf dem Finanzsektor wohl nichts, wie man es an deren Beteiligung bei der Delisting-Aktion sehen konnte.
Der Markt reagiert auf deren Mist immer wieder.

nur mal so, die ach so tollen "Goldmänner":
https://de.wikipedia.org/wiki/Goldman_S ... menskritik

*Dieser CNBC-Artikel war der Haupt-Auslöser für den Kursfall, hochstilisiert wurde dann die besagte Musk-"Äußerung" :roll: :twisted:
https://www.cnbc.com/2018/09/04/goldman ... onths.html
Interessant ist auch der Zeitpunkt:
präventiv (?...), kurz vor den für die besondere Klientel dieser Bank (die fossilien Autobosse) desaströsen erwartbar guten Monatsergebnissen Teslas...
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Motto: Auf das Wesentliche konzentrieren
Model3 reserviert 4.4.16.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 28. Mär 2018, 10:43
Wohnort: bei Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Flottes Wiesel » 6. Sep 2018, 11:49

Idealerweise finden über Twitter, eMail oder Interviews wieder etwas glanzvollere Nachrichten zu Tesla statt als derzeit.

Hinter der Goldman Sachs-Studie stehen u.a. Annahmen über das Nicht-Erreichen der durch das Tesla-Management angekündigten, operativen Ziele. An Stelle nun auf Goldman, Sachs einzuprügeln oder weiter den Spuk von böswilligen Shortsellern zu zelebrieren wäre es für Tesla sinnvoll, fokussiert den weiteren Aufbau von Fertigungskapazität zu unterstützen und die diversen Hausaufgaben bei Auslieferung, Service, Firmware und Modellpflege abzuarbeiten. Überall dort liegen wir gefühlt hinter den Elon-eigenen Versprechungen zurück. Die Sorte Probleme ist eher angenehm, weil sie kurzfristig widerlegbar sind. Weiterhin beschäftigt sich Goldman, Sachs damit, dass die Wettbewerber jetzt stärker aufholen und es bei Tesla einen Gap beim Model X und Model S gibt. Da ist auch was dran.

Die selbst gesetzte Zielmarke der Produktionsrate von 5.000 Model 3/Woche wird immer nur knapp darunter erreicht, von 6.000 Model 3 per Ende August ganz zu schweigen. Immerhin bewegt man sich deutlich stabiler als im Vorquartal und strebt das untere Ende des für Q3/2018 prognostizierten Fertigungsvolumens insgesamt an. Der All-hands-on-Deck-Betrieb begrenzt im Gegenzug den Spielraum, um die Fertigung für weitere Optimierungen zu pausieren. Es wird also Zukunft verfrühstückt.

Bei der Firmware auch mehr Versprechungen als Auslieferung. Coast to Coast-Fahrt großmundig in Aussicht gestellt, nun Stillschweigen. Selbst die 9.0er-Version, bei der im Wesentlichen nur das grafische Benutzerinterface überarbeitet wird, wird bereits versprochen, wo es noch in einer sehr Early Stage steckt.

Der ganze Taking Private-Klimbim hat abgelenkt, professionelle Marktteilnehmer aufgrund der Unstrukturiertheit überrascht und vermutlich viel Geld gekostet, das wird sich leider im nächsten Quartalsergebnis in Erinnerung rufen.

Das sind alles Punkte, die weniger wohlwollende Kapitalanleger beunruhigen. Die 210 USD sind leider nicht völlig unplausibel. Wenn das Management laufend Zielmarken verfehlt, antizipiert ein Analyst das auch länger in die Zukunft. Wenn es sich mitten im Sturm auch noch in Privatfehden verzettelt, umso mehr. Kriegt Tesla die Kurve kann es erfreulicherweise mit ähnlichem Schwung auch wieder nach oben gehen.
 
Beiträge: 463
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von M3-75 » 6. Sep 2018, 12:55

Markenimage wird überbewertet, anders ist der Verkaufserfolg z.b. bei VW ja nicht zu erklären bei den vorzeige-CEOs und der unterirdischen Technik.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2799
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von sustain » 6. Sep 2018, 13:14

M3-75 hat geschrieben:Markenimage wird überbewertet, anders ist der Verkaufserfolg z.b. bei VW ja nicht zu erklären bei den vorzeige-CEOs und der unterirdischen Technik.

Äpfel mit Birnen zu vergleichen bringt auch nix. Auf der einen Seite eine etablierte Technologie die die Käufer kennen und die ihnen mit immensen Rabatten schmackhaft gemacht wird, auf der anderen Seite eine unbekannte neue viel teurere Technologie. Das Markenimage ist für Tesla weitaus wichtiger als für die etablierten um Kunden für unbekanntes und viel teureres zu gewinnen. Jedes Argument was gegen Tesla spricht und E.M. ist ein unnötiges und kontraproduktives, erst recht wenn man es auch noch selber liefert. Es gibt 1000 Gründe die Menschen vor Neuem abschrecken, man muss sie minimieren anstatt noch welche dazu zu liefern. Das nur aufs Produkt zu reduzieren ist weltfremd. Die Angst vor einem unberechenbar wirkenden CEO sollte man dabei nicht unterschätzen.
S100D - FW 2020.20.1 552e77693750 AP2/FSD... Jeder der beim Kauf eines Tesla 1500km freies Supercharging haben möchte, kann diesen Code ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3942
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von krouebi » 6. Sep 2018, 13:51

Leute,

bitte, sieht doch die Sache mit den Dingsbums-Mini-Uboot:

Bild

in Thailand etwas realistischer - und im Kontext.

Es gibt dort eine Notsituation seit Tagen, die Leute dort sind 24/24 am knochenharten Arbeiten - weit entfernt von das "Production Hell" und der Schlafcouch in Fremont, wo Sankt Elon eines Nachts aufwacht und diese Idee hat. Der schustert den Mini-Uboot schnellstens zusammen und düst per eigener Jet nach Thailand um "Hilfe" zu leisten - und dabei natürlich Publicity zu kriegen.

Er trifft dort auf den Taucher namens Vernon:

Bild

der ihn sagt: "You can stick you sub where it hurts" - sicher keine feinkulturelle Bemerkung, aber durchaus normaler Sprachgebrauch in Englisch - und durchaus zur Personalität von diesen Taucher passend.

Dann geht das ganze Theater mit Beschuldigungen, Entschuldigungen usw. los, der Taucher wird Pädophilie-beschuldigt, und Sankt Elon (oder vielleicht eher seine Anwälte) kommen mit der eigenartige Formulierung "to engage in a sexual act with the sub".

Die ganze Affäre und Aufregung ist lächerlich - Sankt Elon hätte die Bemerkung des Tauchers einfach zur Kenntnis nehmen sollen, als Zeugnis daß seine ungefragte "Hilfeleistung" unnötig und unerwünscht war, und Ende.

Da hat Sankt Elon vielleicht irgendeinen Trauma (oder "Kadaver im Schrank") und überreagiert maßlos - wäre er ein "normaler" exzentrischer Superreicher nichts schlimmes, aber er ist und bleibt nun der uneingeschränkte "Mister Tesla" und sollte seine Verantwortung bewußter sein anstatt die beleidigte Leberwurst zu spielen.
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Elon Musk auf Twitter

von ereboos » 6. Sep 2018, 14:05

krouebi hat geschrieben:
Die ganze Affäre und Aufregung ist lächerlich - Sankt Elon hätte die Bemerkung des Tauchers einfach zur Kenntnis nehmen sollen, als Zeugnis daß seine ungefragte "Hilfeleistung" unnötig und unerwünscht war, und Ende.



dass du von "ungefragter Hilfeleistung" spricht disqualifiziert dich, denn offensichtlich hast du dich nicht informiert.

Informier dich bitte erst bevor du deine Sülze verbreitest...
zB https://www.quora.com/Whats-the-full-st ... cue-effort

ansonsten trägst du hier nichts produktives bei, da kann ich auch springer presse lesen..
 
Beiträge: 823
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Abgemeldet 01-2020 » 6. Sep 2018, 15:38

ereboos hat geschrieben:
krouebi hat geschrieben:Die ganze Affäre und Aufregung ist lächerlich - Sankt Elon hätte die Bemerkung des Tauchers einfach zur Kenntnis nehmen sollen, als Zeugnis daß seine ungefragte "Hilfeleistung" unnötig und unerwünscht war, und Ende.

dass du von "ungefragter Hilfeleistung" spricht disqualifiziert dich, denn offensichtlich hast du dich nicht informiert.
Informier dich bitte erst bevor du deine Sülze verbreitest...
zB https://www.quora.com/Whats-the-full-st ... cue-effort
ansonsten trägst du hier nichts produktives bei, da kann ich auch springer presse lesen..

Stimmt. Im Übrigen hat der Taucher auch nach Abschluß der Rettungsaktion völlig sinnlos verbal zugetreten, nicht als Elon Musk (eben auf mehrfache Bitte hin) gerade mit U-Boot ankam. Das ist nicht ganz unwesentlich. Sich das Boot dahin zu stecken, wo es wehtut, kann man im Kontext auch nur als "sexual act" interpretieren, und als nichts anderes.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Elon Musk auf Twitter

von Volker.Berlin » 6. Sep 2018, 15:46

And round 'n round 'n round it goes...
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von krouebi » 6. Sep 2018, 16:16

@ereboos:

Herzlichen Dank für die "Sülze" - sehr, sehr angenehmer Ton :twisted: .

Und man sollte also eine "Fanboy"-Seite wie diese quora konsultieren, bevor man auch eben andeutet, daß Sankt Elon nicht gerade weise gehandelt hat? In diesen Zusammenhang wie in der letzten Zeit auch zahlreiche anderen??

Leider sind Tesla und Sankt Elon so eng miteinander verbunden, daß wenn der letztgenannte (aus auch egal welche Ursache) ausrutscht, es einen erheblichen negativen Einfluß auf die erstgenannte Firma hat, dessen Produkte ich (anscheinend im Gegenteil zu @ereboos) besitze, schätze und deshalb auch länger fahren möchte.
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Elon Musk auf Twitter

von Volker.Berlin » 6. Sep 2018, 16:22

krouebi hat geschrieben:Herzlichen Dank für die "Sülze" - sehr, sehr angenehmer Ton :twisted: .

Ich denke, Du kennst den Spruch mit dem Glashaus, oder? Zimperlichkeit bei der Wortwahl ist mir bei Dir bis jetzt noch nicht aufgefallen.

krouebi hat geschrieben:Und man sollte also eine "Fanboy"-Seite wie diese quora konsultieren, bevor man auch eben andeutet, daß Sankt Elon nicht gerade weise gehandelt hat?

"Fanboy"-Seite hin oder her, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt wie Du, wäre es klug und der Diskussion dienlich, sich ein wenig mit der Sachlage vertraut zu machen, so weit öffentlich bekannt. Genau das hat der Autor des von Dir verschmähten Artikels getan und es würde Dir auch nicht schaden.

(Für den Fall, dass das wichtig sein sollte, ich besitze auch ein Produkt der Firma Tesla.)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AndreasX, Bangla, Richard L., snooty83, Taur3c und 12 Gäste