Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von marcibet » 5. Sep 2018, 20:21

https://derstandard.at/2000086733704/Ki ... lentaucher

In der zweiten Nachricht folgten neue Anschuldigungen. Unsworth sei ein "alter, alleinstehender Kerl aus England", der seit 30 oder 40 Jahren in Thailand lebe. Er sei dort von Pattaya in den für seinen Sexhandel bekannten Ort Chiang Rai gezogen, um an eine zwölfjährige "Kinderbraut" zu kommen. Er hoffe darauf, dass der Taucher vor Gericht gehe.

Beweise für die schwerwiegenden Behauptungen legte er nicht vor, "Buzzfeed" wurde bei eigenen Recherchen ebenfalls nicht fündig. Von einem Mitarbeiter der thailändischen Einwanderungsbehörde erfuhr man, dass jemand, der kriminelle Handlungen setzt, üblicherweise keine Genehmigung zur Verlängerung seines Aufenthaltsvisums erhält. Unsworths thailändische Lebensgefährtin, Woranan Tarawiphukkun, erklärte, dass sie seit sieben Jahren mit dem Taucher eine Beziehung führt und 40 Jahre alt ist. - derstandard.at/2000086733704/Kinderschaender-Elon-Musk-sorgt-fuer-Eskalation-in-Streit-mit-Hoehlentaucher

.....

Tesla sollte sich schleunigst von diesem Irren trennen....
Model X 90 D, schwarz, 6-Sitzer mit allem
Free SUC und 1000 EUR Rabatt: http://ts.la/marcel8825
 
Beiträge: 384
Registriert: 21. Sep 2016, 14:06
Land: Oesterreich

Re: Elon Musk auf Twitter

von _ph_ » 5. Sep 2018, 20:27

Ohne zu weit in die Diskussion einzusteigen, möchte ich doch ein paar Anmerkungen machen. Der letzte Ausbruch von Elon, über den wir hier diskutieren, fand nicht, wie der Thread-Titel glauben machen mag, auf Twitter statt, sondern war eine Mail die Elon an einen Journalisten geschickt hat. Eine Mail, die zumindest Elon als Vertraulich ansah "off the record". Dies mag nicht für den Empfänger bindend sein, aber es macht klar, das es nicht als öffentliche Äusserung beabsichtigt war. Wir wissen auch nicht, was in den Mails stand, die der Empfänger vorher an Musk geschickt hat. Deren Wortlaut wurde ja im Artikel leider nicht wiedergegeben.

Aus dem Wortlaut von Elons Mails geht ja auch ein ganz klarer Vorwurf an Unsworth hervor: das er eine Beziehung (oder wie auch immer man den Ausdruck "child bride" deuten mag) zu einer damals 12-Jährigen gehabt habe. Ob diese Aussage der Wahrheit entspricht oder nicht, muss dringend geklärt werden, aber das zeigt das Elons Ausbrüche darauf beruhen, das er glaubt konkrete Kenntnisse von Kindesmisbrauch durch Unsworth zu haben.

Peter
 
Beiträge: 133
Registriert: 27. Aug 2016, 18:17
Wohnort: Feldkirchen
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS Electric Drive » 5. Sep 2018, 20:29

Wenn das so weitergeht werde ich mir ernsthaft überlegen mich von Tesla zu distanzieren. Dies ist einem CEO einer Firma die ich verehre nicht würdig und ich muss jetzt sagen dass ich auch denke dass Musk nicht mehr der richtige am Ruder ist. Sollten sich diese Anschuldigungen als haltlose Unterstellungen handeln dann müssen sie in rauswerfen!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS Electric Drive » 5. Sep 2018, 20:31

_ph_ hat geschrieben:Ohne zu weit in die Diskussion einzusteigen, möchte ich doch ein paar Anmerkungen machen. Der letzte Ausbruch von Elon, über den wir hier diskutieren, fand nicht, wie der Thread-Titel glauben machen mag, auf Twitter statt, sondern war eine Mail die Elon an einen Journalisten geschickt hat. Eine Mail, die zumindest Elon als Vertraulich ansah "off the record". Dies mag nicht für den Empfänger bindend sein, aber es macht klar, das es nicht als öffentliche Äusserung beabsichtigt war. Wir wissen auch nicht, was in den Mails stand, die der Empfänger vorher an Musk geschickt hat. Deren Wortlaut wurde ja im Artikel leider nicht wiedergegeben.

Aus dem Wortlaut von Elons Mails geht ja auch ein ganz klarer Vorwurf an Unsworth hervor: das er eine Beziehung (oder wie auch immer man den Ausdruck "child bride" deuten mag) zu einer damals 12-Jährigen gehabt habe. Ob diese Aussage der Wahrheit entspricht oder nicht, muss dringend geklärt werden, aber das zeigt das Elons Ausbrüche darauf beruhen, das er glaubt konkrete Kenntnisse von Kindesmisbrauch durch Unsworth zu haben.

Peter


Echt jetzt? Sorry aber glaubst Du ernsthaft dass Steve jobs so war? Sicher muss man ein wenig verrückt sein um sowas wie Tesla und Co auf die Beine zu stellen aber man sollte sich mal um andere Dinge kümmern als um einen Taucher in Thailand. Für mich ist Musk echt am Ende und muss DRINGEND genordet werden!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von _ph_ » 5. Sep 2018, 20:41

OS Electric Drive hat geschrieben:
_ph_ hat geschrieben:Ohne zu weit in die Diskussion einzusteigen, möchte ich doch ein paar Anmerkungen machen. Der letzte Ausbruch von Elon, über den wir hier diskutieren, fand nicht, wie der Thread-Titel glauben machen mag, auf Twitter statt, sondern war eine Mail die Elon an einen Journalisten geschickt hat. Eine Mail, die zumindest Elon als Vertraulich ansah "off the record". Dies mag nicht für den Empfänger bindend sein, aber es macht klar, das es nicht als öffentliche Äusserung beabsichtigt war. Wir wissen auch nicht, was in den Mails stand, die der Empfänger vorher an Musk geschickt hat. Deren Wortlaut wurde ja im Artikel leider nicht wiedergegeben.

Aus dem Wortlaut von Elons Mails geht ja auch ein ganz klarer Vorwurf an Unsworth hervor: das er eine Beziehung (oder wie auch immer man den Ausdruck "child bride" deuten mag) zu einer damals 12-Jährigen gehabt habe. Ob diese Aussage der Wahrheit entspricht oder nicht, muss dringend geklärt werden, aber das zeigt das Elons Ausbrüche darauf beruhen, das er glaubt konkrete Kenntnisse von Kindesmisbrauch durch Unsworth zu haben.

Peter


Echt jetzt? Sorry aber glaubst Du ernsthaft dass Steve jobs so war? Sicher muss man ein wenig verrückt sein um sowas wie Tesla und Co auf die Beine zu stellen aber man sollte sich mal um andere Dinge kümmern als um einen Taucher in Thailand. Für mich ist Musk echt am Ende und muss DRINGEND genordet werden!


Es tut mir leid, aber ich weiss nicht, inwiefern dein Post etwas mit meinem zu tun hat. Wo habe ich von Steve Jobs geredet? Ich habe auch keinerlei Wertung vorgenommen, sondern nur einige Angaben aus dem Artikel wiedergegeben, die bisher hier in der Diskussion anscheinend nicht berücksichtigt wurden. Die zwei Aussagen waren, für dich noch mal vereinfacht:
- es war eine private Konversation
- Elon erhebt konkrete Beschuldigungen
Das gerade letztere dringend zu überprüfen sind, habe ich auch geschrieben. Denn entweder betreibt jemand üble Nachrede, was nicht zu akzeptieren ist, oder eine Straftat ist zu verfolgen. Das muss geklärt werden.

Peter
 
Beiträge: 133
Registriert: 27. Aug 2016, 18:17
Wohnort: Feldkirchen
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS Electric Drive » 5. Sep 2018, 20:51

Sorry, es gibt Millionen von Straftaten auf dieser Welt und Musk ist kein Polizist. Es ist völlig irrelevant ob das nun per Musk über Twitter oder von jemand anderen über Twitter verbreitet wird, es geht darum dass er sich aufführt wie ein kleines Kind und der Stelle des CEO nicht mehr würdig ist. Es gäbe so viele Straftaten in Los Angeles wenn er sich einbringen will kann er ja bei klaren Vergehen als Sheriff auftreten.

Es geht nicht darum dass ein CEO keine Meinung haben darf / sollte und er darf diese auch gerne Kund tun. Sowas geht aber mal überhaupt nicht und nervt mich nur noch! Für mich ist Musk von ganz oben nach ganz unten gestürzt.

Mittlerweile bin ich leider an einem Punkt, dass ich denke es wäre besser er wäre weg!

Jetzt muss man sich entscheiden ob man ein Auto von Betrügern oder von einem Menschen mit großen Problemen kaufen möchte. Super.. Danke @Elon großes Kino!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 5. Sep 2018, 22:13

OS Electric Drive hat geschrieben:
Es geht nicht darum dass ein CEO keine Meinung haben darf / sollte und er darf diese auch gerne Kund tun. Sowas geht aber mal überhaupt nicht und nervt mich nur noch! Für mich ist Musk von ganz oben nach ganz unten gestürzt.

Mittlerweile bin ich leider an einem Punkt, dass ich denke es wäre besser er wäre weg!

Jetzt muss man sich entscheiden ob man ein Auto von Betrügern oder von einem Menschen mit großen Problemen kaufen möchte. Super.. Danke @Elon großes Kino!


Ich verstehe Dich hier nicht ganz. Tesla baut gute Autos, es gibt keinen durch die Firma durchgehenden Betrugsskandal und nur weil der CEO seinen persönlichen Konflikt mit diesem Taucher austrägt ziehst Du den Vergleich mit dem durch organisierten Betrüger-Software Kartell der Diesel-Betrüger?

Musk fügt der Marke damit kurzfristig Schaden zu. Auf mittlere bis lange Sicht interessiert das später keinen mehr.
Das konnte man die letzten Monate gut beobachten.

Musk sollte sich daher dringend mäßigen, was unstrittig ist. Aber diese extrem heftigen Reaktionen darauf - sofern nicht bezahlt im Auftrag von wem auch immer um das hier richtig hochkochen zu lassen - sind für mich absolut nicht nachvollziehbar. Man verurteilt Musk bereits im Vorfeld - nicht nur hier aktuell - egal wie der Sachverhalt ist während die Gegenpartei immer als absolut glaubhaft dargestellt wird. Diese Muster zieht sich bei einigen Kommentatoren wie ein roter Faden durch alle Kommentare.

Meine Ansicht: Ich fahre das Auto und bin nicht die Kindergarten-Tante von Musk. Auch bin ich kein "Musk Jünger"; aus diesem Grund nehme ich sein Verhalten zur Kenntnis, bewerte es als nicht angebracht, aber reagiere nicht so heftig darauf, wie manch anderer. Ich muss Musk aber auch hier nicht aburteilen, wie manch anderer das macht.

Als Aktionär könnte man allenfalls sauer sein, dass der Kurs durch diese Eskapaden wieder fällt, was noch nicht einmal bewiesen ist. Aber wie ich schon schrieb: Das ist auf lange Sicht nicht wichtig.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS Electric Drive » 5. Sep 2018, 22:22

Ich fahre Auto und bin Aktionär. Und ehrlich gesagt wäre ich längst ausgestiegen wenn er nicht mit seiner 420USD Geschichte gekommen wäre. Klar ist das meine eigene Schuld aber mir ist das persönlich einfach too much was da abgeht. Soll jeder denken wie er will und ich habe halt meine Meinung ob Du die verstehst ist ja Deine Sache. Das Auto ist super keine Frage daher geht es mir auch um das Auto und nicht darum ob Musks labiler Zustand und vermutlichen Missbrauch von gewissen Medikamenten gut ist für die Firma, deren Autos ich so gerne habe.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14341
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 5. Sep 2018, 22:33

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich fahre Auto und bin Aktionär. Und ehrlich gesagt wäre ich längst ausgestiegen wenn er nicht mit seiner 420USD Geschichte gekommen wäre. Klar ist das meine eigene Schuld aber mir ist das persönlich einfach too much was da abgeht. Soll jeder denken wie er will und ich habe halt meine Meinung ob Du die verstehst ist ja Deine Sache. Das Auto ist super keine Frage daher geht es mir auch um das Auto und nicht darum ob Musks labiler Zustand und vermutlichen Missbrauch von gewissen Medikamenten gut ist für die Firma, deren Autos ich so gerne habe.


Die 420$ Geschichte war so unrealistisch ja gar nicht. Wollte nicht VW bei 420$ mit einsteigen für 30Mrd$?

Zum Thema zurück:
Ich finde nicht, dass Musk labiler ist als auch schon. Wenn man sich genauer mit ihm beschäftigt hat, verhält er sich wie immer. Man nimmt ihn nur dadurch, dass jetzt diese unangebrachten Äußerungen von ihm in der Öffentlichkeit breit getreten wird, anders wahr. Sicher ist es daher umso wichtiger, dass er sich gerade jetzt mäßigt.
Wird er aber wahrscheinlich ohne Einfluss von außen nicht können, da das, was wir sehen, seine Persönlichkeit ist.

Interessant ist auch, wie die Meinungsmanipulation bestens funktioniert: Wiederhole nur oft genug, dass jemand Probleme hat und werte unkonventionelles und unangebrachtes Verhalten - egal ob die Person immer schon so war - stets als Zeichen von zunehmender Labiltät und Problemen und die Leser glauben das unabhängig vom Wahrheitsgehalt irgendwann.

Zu der aktuellen Geschichte möchte ich sagen:
Da reagiert er in meinem Augen absolut unangemessen wenn er nicht irgendwie persönlich betroffen ist zum Beispiel dadurch, dass er als Kind selbst Opfer von solchem Missbrauch wurde. Aber auch wenn er selbst Opfer wurde, sollte er sich jetzt in dem Zusammenhang dringend Hilfe holen und sich zurück nehmen, was diese öffentliche Schmutzwäsche angeht. Das ist er Tesla, sich und seinem Lebenswerk schuldig.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2264
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von J.R. » 5. Sep 2018, 22:39

@OS ED

Mich würde es wesentlich mehr stören, ein Auto oder eine Aktie von einem Konzern zu kaufen/zu besitzen, der nach eigenen Angaben großflächig betrogen hat und dessen Geschäftsleitungsmitglieder zum Teil wegen Betrugs oder ähnlicher Vorwürfe in Untersuchungshaft sitzen (Audi) oder gesessen haben (Porsche) bzw. gegen die ermittelt wird (VW).

Ich finde auch, Elon Musk sollte besser die Klappe halten und sich um Tesla kümmern. Aber aus seinen unangebrachten und überflüssigen Äußerungen irgendwelche Verbindungen zu seiner Tätigkeit bei und für Tesla zu ziehen halte ich für völlig daneben. Ohne Elon Musk gäbe es Tesla vermutlich schon längst nicht mehr und die Autos, die wir heute fahren, bestimmt nicht.
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 642
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: achtkob, CarlosTT, Eifel.stromer, eladen, lovleshgarg, Momo, RedArrow, sdt15749, TeslaSven, Uljanow, wl01 und 12 Gäste