Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 17. Jul 2018, 20:40

ChrisB III hat geschrieben:Lest einfach das und dann ist hoffentlich Ruhe hier:

https://www.quora.com/Whats-the-full-st ... cue-effort


Danke Chris für den Link. Sehr interessant zu lesen.
Ich hoffe Musk lässt sich nicht hinreißen, die Schlammschlacht fort zu setzen.
Ich poste jetzt absichtlich nicht die prozentuale Anzahl der Personen mit den genannten Neigungen in der genannten Gegend in Thailand wo sich der betreffende Taucher aufhält um mir nicht wieder einen "Rüffel" einzufangen.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von Elektroniker » 17. Jul 2018, 20:59

T-Fan hat geschrieben:Du akzepierst offensichtlich gar nichts und erhebst den Anspruch der absoluten Wahrheit erneut, wie Deine Replik klar zeigt:

Ich akzeptiere, dass Du das hier äußerst. Du solltest akzeptieren, dass ich (in meinen Augen stichhaltige) Argumente vorbringe, warum Deine Verharmlosung von Elons Fehltritt ungerechtfertigt ist.

Die beiden hervorgehobenen Passagen zeigen, dass Du das nicht richtig gelesen hast.
Genausogut könnte ich sagen, dass Du den Anspruch auf absolute Wahrheit erhebst. Aber was soll das bringen?
Bringt das die Diskussion weiter? Ich denke nein.

Musk ist für Dich bereits schuldig unabhängig davon, ob er tatsächlich "Pädophilie" gemeint hat oder nicht. Es darf in Deinem Weltbild offensichtlich nicht sein, dass er ein - wie gesagt völlig inakzeptables - Wortspiel getrieben hat, wo der Begriff "Pedo" einen Fachmann für Gesteine bezeichnet.
https://en.m.wiktionary.org/wiki/pedologist
Darum schließt Du das ohne Kenntnis der Sachlage kategorisch aus ganz im Sinne einer faktenfreien, subjektiven und spekulativen Vorverurteilung.

Wortspiel mit "pedologist" :lol:

Jetzt kommst Du mit dem "Killerargument" des "Beißreflex", dass jede Kritik an Tesla Kritikern im Keim ersticken soll.

Naja, wenn Du ankommst mit "es sind immer dieselben Telsa-Hater, die Musk kritisieren" oder sowas in der Art?
Das nenne ich Beißreflex, weil irrational, insbesondere da in diesem Fall auch sehr viele selbsterklärte Tesla-Fans Musk scharf kritisieren.

Wir können hier noch über das US Recht bis zum St. Nimmerleinstag diskutieren. Interessant ist der Begriff des libel in Bezug auf gelöschte Internet Postings.
Genügt das den Ansprüchen des "Libel"? Wir wissen es auch hier nicht auch wenn Du wieder etwas anderes behauptest.

Ja, wir wissen es nicht genau.
Ich habe aber auch nicht behauptet, dass wir es genau wissen.

Ich sehe in meinen Postings keine Verharmlosung nur den - zugegeben erfolglosen Versuch - der Versachlichung, da man sich hier nicht auf sachliche Argumente einlassen will: Musk ist schuldig der Verleumdung/üblen Nachrede. Die Unschuldsvermutung gilt für ihn nicht, wie Du selbst hier ausführst.
[/quote]
Diskutieren wir gerade nicht sachlich?

Abgesehen davon, dass das dt. Recht wohl eh nicht angewendet werden wird, ist die Unschuldsvermutung bei der uns bekannten Sachlage nicht angebracht:
- Musk hat tatsächlich die ehrabschneidende Äußerung über Twitter verbreitet, bestreitet er selbst auch gar nicht
- Musk hat nach eigenem Bekunden Unsworth nicht gekannt und auch in Tailand nicht angetroffen, er hat also ganz offensichtlich keine Beweise für seine Behauptung, er hat auch nicht einmal behauptet, dass er Beweise hätte
Damit liegt die üble Nachrede klar auf der Hand. Wo soll da eine Unschuldsvermutung noch Raum haben?

Wir sind hier außerdem nicht vor Gericht, sondern nur Foristen mit Meinungäußerungen.
Man darf nicht erwarten, dass in Foren immer juristisch wasserdichte Formulierungen verwendet werden wie
"Nach meiner persönlichen Einschätzung der mir bisher bekannt gewordenen Fakten bin ich zu der persönlichen Meinungs gelangt, dass Musk hier eine üble Nachrede begangen zu haben scheint."
Das ist doch viel zu verschwurbelt. Wir dürfen hier schon mal sagen:
"Das war, nach jetzigem Kenntnisstand, ganz klar eine üble Nachrede."
Man sollte die Kirche auch bei der Kritik von Kritikern schon im Dorf lassen.

Aber wie gesagt, ist uns hier wohl allen unklar, wie das im amerikanischen oder britischen Recht dann genau bewertet werden würde.

Abgesehen davon habe ich ja auch das Hilfsangebot und die Uboot-Idee von Musk hier durchaus positiv bewertet und verteidigt, und die Äußerungs von Unsworth als unangebrachte und sachlich nicht gerechtfertigte Unverschämtheit bezeichnet.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 17. Jul 2018, 21:14

Danke, dass Du mich bestätigst, dass Du Musk die Unschuldsvermutung nicht zugestehst und hier eine völlig subjektive Vorverurteilung vornimmst.
Musk hat also nicht einmal das Recht auf minimale Rechte nach internationalen Rechtsstandards?
Interessant, wie Du das siehst. Ich gestehe jedem Menschen dieses Recht zu - obwohl ich beruflich mit Opfern von pädophilen Straftätern zu tun habe, gestehe ich das selbst diesen zu.
Du dem Musk aber nicht. Wirft ein spannendes Licht auf Dein Weltbild.

Damit liegt die üble Nachrede klar auf der Hand. Wo soll da eine Unschuldsvermutung noch Raum haben?


Naja, wenn Du ankommst mit "es sind immer dieselben Telsa-Hater, die Musk kritisieren" oder sowas in der Art?
Das nenne ich Beißreflex, weil irrational, insbesondere da in diesem Fall auch sehr viele selbsterklärte Tesla-Fans Musk scharf kritisieren.


Aha, wo genau kritisiere ich Musk nicht für seinen Fehltritt. Das blendest Du immer aus: Ich sage klipp und klar, was Musk da gemacht hat, geht gar nicht. Da gehört eine Entschuldigung hin.
Du zitierst mich sehr gerne sehr ungenau, um Deine Einstellung zu stützen. Ich empfinde das als unredlich. Ist schon das 2. Mal das passiert.

Ansonsten steht im Link von Chris schon das sagenswerte.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von fränki1 » 17. Jul 2018, 21:45

@T-Fan Ich kann dich beruhigen, das Licht auf dein Weltbild ist nicht weniger spannend :!:
Fakt ist, Musk hat sich total im Ton vergriffen, und das nicht zum ersten mal. Allerdings werden die Entgleisungen immer schlimmer.
Das eine Entschuldigung seinerseits die einzig vernünftige Lösung ist, dazu besteht breiter Konsens.
Tut er es nicht, muss er die Folgen tragen. Der Ansehensverlust ist aktuell jedenfalls nicht zu unterschätzen.
Wer sich hier auf seine Seite stellt, muss berechtigterweise ebenfalls mit Missachtung rechnen.
Allerdings hat das Ganze auch nichts mit dem Weltuntergang zu tun, denn nur wer nichts tut, macht auch keine Fehler.
Aber auch das ist letztlich ein Trugschluss, denn genau das ist nämlich der größte Fehler.
 
Beiträge: 785
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS-Electric-Drive » 18. Jul 2018, 07:21

Nobody is perfect... Und ich fand es auch super als Musk sich eingeschaltet hatte für einen Plan B. Nur diese Beschimpfungen sind für mich schwer zu verstehen. Musk geht weiter den richtigen Weg und ich hoffe, dass er Tesla noch lange erhalten bleibt.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14641
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von Teslanaut » 18. Jul 2018, 07:59

OS Electric Drive hat geschrieben:Nobody is perfect... Und ich fand es auch super als Musk sich eingeschaltet hatte für einen Plan B. Nur diese Beschimpfungen sind für mich schwer zu verstehen. Musk geht weiter den richtigen Weg und ich hoffe, dass er Tesla noch lange erhalten bleibt.

1+
MX 100D 7 Sitzer in Pearl White Multicoat seit 08.11.17
 
Beiträge: 758
Registriert: 19. Feb 2016, 11:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Elon Musk auf Twitter

von Elektroniker » 18. Jul 2018, 08:35

T-Fan hat geschrieben:Aha, wo genau kritisiere ich Musk nicht für seinen Fehltritt. Das blendest Du immer aus: Ich sage klipp und klar, was Musk da gemacht hat, geht gar nicht. Da gehört eine Entschuldigung hin.
Du zitierst mich sehr gerne sehr ungenau, um Deine Einstellung zu stützen. Ich empfinde das als unredlich. Ist schon das 2. Mal das passiert.

Ich hab doch gar nicht bestritten, dass Du Musk hierzu auch kritisiert hast. Das sinngemäße Zitat bezog sich auf Deine Äußerung bzgl. der "üblichen Leute hier, die gegen Musk anwettern" - auch das ist jetzt kein wörtliches Zitat, sondern ein sinngemäßes, für wörtliche hätte ich die Zitatfunktion benutzt. Sinngemäß hattest Du das hier geschrieben. Oder nicht?
Ich zitiere Dich also keineswegs ungenau, um Dir eine falsche Aussage unterzuschieben.

T-Fan hat geschrieben:Danke, dass Du mich bestätigst, dass Du Musk die Unschuldsvermutung nicht zugestehst und hier eine völlig subjektive Vorverurteilung vornimmst.
Musk hat also nicht einmal das Recht auf minimale Rechte nach internationalen Rechtsstandards?
Interessant, wie Du das siehst. Ich gestehe jedem Menschen dieses Recht zu - obwohl ich beruflich mit Opfern von pädophilen Straftätern zu tun habe, gestehe ich das selbst diesen zu.
Du dem Musk aber nicht. Wirft ein spannendes Licht auf Dein Weltbild.

Das ist doch Quatsch.
Du solltest mal von Deiner Empörungsspirale runterkommen.
Selbstverständlich gestehe ich Musk seine Rechte nach den üblichen Standards zu. Vor Gericht und Ermittlungsbehörden, sobald eingeschaltet, muss natürlich erst einmal die Unschuldsvermutung gelten.
Aber ich bin ja schließlich weder Rechtsanwalt noch Richter, so darf ich doch meine Meinung äußern, dass nach den uns bekannten Fakten Musk eine üble Nachrede begangen hat, und seine Unschuld diesbezüglich ganz offensichtlich nicht mehr vermutet werden muss ... von uns außenstehenden Beobachtern, die in einem Forum rumlabern.
Nicht einmal Musk selbst bestreitet, dass er diese Äußerung gemacht hat (hätte auch wenig Sinn). Und es ist doch auch unstrittig, dass "pädophiler Kerl" extrem herabwürdigend ist.

Du beißt Dich da jetzt völlig empört an der Unschuldsvermutung fest und willst Elon Musk bis zum gerichtlichen Beweis des Gegenteils als blütenweiß betrachtet wissen, und keiner hier im Forum soll seine Äußerung als üble Nachrede oder Verleumdung bezeichnen dürfen (obwohl die Faktenlage klar ist), während Du andererseits bei Unsworth damit ankommst, dass er mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 2% ein Pädophiler ist, und deshalb die Behauptung von Musk ja noch keine üble Nachrede oder Verleumdung sein könne. Wo ist da die Unschuldsvermutung für Unsworth?
Merkst Du was?
Die Katze beißt sich da in den Schwanz.
DAS ist Messen mit zweierlei Maß!
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Elektroniker » 18. Jul 2018, 09:05

OS Electric Drive hat geschrieben:Nobody is perfect... Und ich fand es auch super als Musk sich eingeschaltet hatte für einen Plan B. Nur diese Beschimpfungen sind für mich schwer zu verstehen. Musk geht weiter den richtigen Weg und ich hoffe, dass er Tesla noch lange erhalten bleibt.

Ja, auch aus dem oben verlinkten Artikel mit der Wiedergabe der Tweets geht hervor, dass sich Musk hier insgesamt sehr vorbildlich verhalten hat ... bis zu den Beschimpfungen.
Es ist halt schade, dass er da nicht cool bleiben kann, er hatte doch die weitaus besseren Argumente und hätte Unsworth ganz höflich und sachlich bloßstellen bzw. die Sache richtigstellen können.

Ob er für die Zukunft von Tesla nützlich sein wird, hängt m.E. davon ab, ob er wieder zu einer normalen Haltung bzgl. der Medien zurückfindet, und auch davon, ob er aus den Fehlern, die Tesla begangen hat ("we were all idiots and we didn't know what we were doing" oder so ähnlich) lernen kann. Wenn er so weitermacht, richtet er noch zurgunde, was er aufgebaut hat, und das wäre doch sehr schade.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von volker » 18. Jul 2018, 09:17

Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem (Karl Valentin). Für eine kleine Abkühlungsphase pausiere ich den Thread für 24h.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11397
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von volker » 18. Jul 2018, 12:41

Musk hat sich heute entschuldigt:

https://twitter.com/elonmusk/status/1019471467304513537

Moderator Note: Vielen Dank, ich wurde von verschiedenen Seiten auf diese neue Entwicklung aufmerksam gemacht. Damit kann der Faden wieder weiter laufen. Ich bitte den neuen Sachverhalt in der Diskussion zu würdigen und nicht an die alten Beiträge anzuknüpfen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11397
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?