Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 16. Jul 2018, 22:10

vaunet hat geschrieben:Bin ich eigentlich alleine mit meiner Meinung, dass es mir völlig Wurst ist was ein Taucher und ein CEO auf dem Klo zwitschern?


Das Dumme ist, Musk steht so unter Beobachtung und die Börse reagiert wenn auch bisher nur minimal was aber wieder von den Medien negativ gehyped wird.

Darum ist es nicht ganz so Wurst.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 16. Jul 2018, 22:16

T-Fan hat geschrieben:Ich vermute gar nichts. Unterstellst Du jetzt mir etwas? Ich schreibe klar, dass wir nicht wissen, was Fakt ist.
Es besteht aber die hypothetische Möglichkeit, dass Musk Informationen hat, die wir nicht haben. Genau wie die Möglichkeit besteht, dass Musk eine äußerst üble Unterstellung vorgenommen hat.


Derjenige, der Behauptungen in die Welt setzt (Musk), muss sie belegen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1834
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Abgemeldet 01-2020 » 16. Jul 2018, 22:22

Hendrik hat geschrieben:Sehe ich komplett anders: Du bezeichnest die flapsige Bemerkung des Rettungstauchers über Musks U-Boot als "mieseste Beleidigung", Elon Musks unbegründeten Pädophilievorwürfe jedoch nur als Patzer, "blöder Spruch". Ich sehe das genau andersrum.

Und ich sehe das andersherum andersherum. Was jetzt? Der Taucher hat ohne jeden Grund Musk schwer beleidigt indem er ihm öffentlich über Massenmedien empfohlen hat, sich sein zur Rettung herbeigeschafftes U-Boot in den A.... zu schieben. Was sollte das? Ob Musks unkluge Vorwürfe in seiner Antwort wahr sind oder nicht kannst du im Augenblick gar nicht wissen. Und wenn der Audi-Chef wegen massiver Verbrauchertäuschung zum finanziellen und gesundheitlichen Schaden von Millionen Menschen in den Knast geht, ist das schon ne andere Hausnummer als ein dir nicht genehmer grober Tweet.
Zuletzt geändert von Abgemeldet 01-2020 am 16. Jul 2018, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Land: anderes Land

Re: Elon Musk auf Twitter

von Abgemeldet 01-2020 » 16. Jul 2018, 22:33

prodatron hat geschrieben:Ein Mensch, der sich für die Rettung von eingeschlossenen Kindern eingesetzt hat, wird auf's mieseste von einem beteiligten Taucher beleidigt. Die dadurch aufkommende Enttäuschung und Frust, sowas zu erfahren, kann ich nachvollziehen. Ihm rutscht deshalb auf Twitter ein zugegebenerweise wohl eher blöder Spruch raus, kurz danach löscht er ihn, hat die Aussage damit ganz klar zurückgenommen (sonst hätte er es ja nicht gelöscht). Aber das Internet vergisst nichts. Doch: Was der Taucher gesagt hat, wird aber jetzt kaum noch bewertet! Stattdessen der andere Mensch, weil er nebenbei noch Chef eines Autokonzern ist.
Und jetzt das: Wegen dem Patzer wird das Weiterleben von Tesla in Frage gestellt! (s.o.)
Vor ein paar Wochen kam der Chef von Audi in den Knast, weil er eventuell wissentlich Millionen von Menschen betrogen und deren Gesundheit auf's Spiel gesetzt hat. Aber bisher hat keiner das Weiterleben von Audi für die nächste Zeit in Frage gestellt.
Sehr krass, wie immer wieder mit völlig verschiedenem Maß umgegangen wird.

Danke. Ich habe das noch mal voll zitiert, weil den gezielten oder ehrlich gemeinten Dauerempörten nicht so leicht in den Kopf geht, wie sehr ihr Sinn für Verhältnismäßigkeit verrutscht ist.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Land: anderes Land

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 16. Jul 2018, 22:34

George hat geschrieben:Ob Musks unkluge Vorwürfe in seiner Antwort wahr sind oder nicht kannst du im Augenblick gar nicht wissen.

Musk hat keine Belege für seine Vorwürfe geäußert. Damit bleiben es für mich bösartige Unterstellungen ohne Wahrheitsgehalt.

Und wenn ein hohes Tier von VW wegen massiver Verbrauchertäuschung zum finanziellen und gesundheitlichen Schaden von Millionen Menschen in den Knast geht, ist das schon ne andere Hausnummer als ein dir nicht genehmer grober Tweet.


Natürlich wird Musk für seine Twitter-Beleidigungen nicht in den Knast gehen. Aber nur weil es woanders noch üblere Rechtswidrigkeiten gibt, ist damit ja nicht jedes andere Rechtswidrigkeit gerechtfertigt.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1834
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 16. Jul 2018, 22:37

George hat geschrieben:
prodatron hat geschrieben:Ein Mensch, der sich für die Rettung von eingeschlossenen Kindern eingesetzt hat, wird auf's mieseste von einem beteiligten Taucher beleidigt. Die dadurch aufkommende Enttäuschung und Frust, sowas zu erfahren, kann ich nachvollziehen. Ihm rutscht deshalb auf Twitter ein zugegebenerweise wohl eher blöder Spruch raus, kurz danach löscht er ihn, hat die Aussage damit ganz klar zurückgenommen (sonst hätte er es ja nicht gelöscht). Aber das Internet vergisst nichts. Doch: Was der Taucher gesagt hat, wird aber jetzt kaum noch bewertet! Stattdessen der andere Mensch, weil er nebenbei noch Chef eines Autokonzern ist.
Und jetzt das: Wegen dem Patzer wird das Weiterleben von Tesla in Frage gestellt! (s.o.)
Vor ein paar Wochen kam der Chef von Audi in den Knast, weil er eventuell wissentlich Millionen von Menschen betrogen und deren Gesundheit auf's Spiel gesetzt hat. Aber bisher hat keiner das Weiterleben von Audi für die nächste Zeit in Frage gestellt.
Sehr krass, wie immer wieder mit völlig verschiedenem Maß umgegangen wird.

Danke. Ich habe das noch mal voll zitiert, weil den gezielten oder ehrlich gemeinten Dauerempörten nicht so leicht in den Kopf geht, wie sehr ihr Sinn für Verhältnismäßigkeit verrutscht ist.


Da es sich durch die Wiederholung jetzt im Kreis dreht, klink mich an dieser Stelle für heute lieber aus der Diskussion aus. Sonst verfallen wir noch in gegenseitige persönliche Angriffe. Habt einen angenehmen Abend!
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1834
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von T-Fan » 16. Jul 2018, 22:37

Hendrik hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:Ich vermute gar nichts. Unterstellst Du jetzt mir etwas? Ich schreibe klar, dass wir nicht wissen, was Fakt ist.
Es besteht aber die hypothetische Möglichkeit, dass Musk Informationen hat, die wir nicht haben. Genau wie die Möglichkeit besteht, dass Musk eine äußerst üble Unterstellung vorgenommen hat.


Derjenige, der Behauptungen in die Welt setzt (Musk), muss sie belegen.


Wo belegst DU, dass Musk hier keine Tatsache geschrieben hat sondern eine Unterstellung?
DU selbst belegst rein gar nichts und behauptest etwas (Unterstellung ist wahr, das andere ist so was von abwegig) völlig Beleg-frei.
Gleiches Recht für alle, oder hast Du Belege, die Du uns vorenthalten willst?
Wenn Du keine Belege bringen kannst, dass Musk eine reine Unterstellung vorgenommen hat und nicht Informationen gepostet hat, die er mal besser für sich behalten hätte, so verstehe ich nicht, warum Du hier Deinen eigenen Ansprüchen nicht folgst.


PS; Twitter ist kein Gericht. Vor Gericht muss man Belege und Beweise bringen.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: Elon Musk auf Twitter

von prodatron » 16. Jul 2018, 22:45

Flico hat geschrieben:@prodatron
So kann es natürlich gewesen sein, keine Frage aber evtl. wars auch anders herum. [...]

@Flico: Volle Zustimmung. Ja, auch die Taucher sind Menschen und fanden es gerade nach dem Tod eines Kameraden wahrscheinlich doppelt blöd, wenn dann da ein in anderen Bereichen sehr erfolgreicher Unternehmer kommt und über eine tolle Lösung spricht, die aber deren Meinung nach realitätsfern ist. Das kann ich auch völlig nachvollziehen. Trotzdem versteh ich nicht, warum man den dann derart beleidigen muß.
Aber meiner Einschätzung nach hat Elon nicht aus PR-Gründen Hilfe angeboten, sondern wollte wirklich helfen.
Darüber kann man jetzt natürlich ordentlich streiten.
Den Satz "hinschieben wo es wehtut" könnte man als begeisterter Profi-Empörter ja auch als Tötungsempfehlung von Elon deuten, denn das Einführen des U-Boots in den menschlichen Darm würde definitiv zum Tod führen. Nur mal so überspitzt gesagt. Dann ist auch "die Linie überschritten" wenn man immer alles zwanghaft unbedingt bierernst nehmen muß.
Zuletzt geändert von prodatron am 16. Jul 2018, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "BFR" seit 04/18 (AP2.5, MCU1)
Tesla Model 3 LR AWD bestellt am 27.10.19
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2562
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von Helmut1 » 16. Jul 2018, 22:46

George hat geschrieben:Und ich sehe das andersherum andersherum. Was jetzt? Der Taucher hat ohne jeden Grund Musk schwer beleidigt indem er ihm öffentlich über Massenmedien empfohlen hat, sich sein zur Rettung herbeigeschafftes U-Boot in den A.... zu schieben. Was sollte das?

Es war sicherlich beleidigend Musk PR zu unterstellen. Aber dass wo Elon sich seine Rettungskapsel... ist in unserer westlichen aufgeklärten Gesellschaft nicht beleidigend sondern nur vulgär, unhöflich... .
Musks Gegenschlag ist aber meiner Meinung nach eindeutig das beleidigendste, brutalste was man überhaupt sagen kann. Und dabei geht es nicht um gekränkte Ehre oder so ein Unfug, sondern der Mann ist... .
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 02:24
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Abgemeldet 01-2020 » 16. Jul 2018, 22:46

Hendrik hat geschrieben:Derjenige, der Behauptungen in die Welt setzt (Musk), muss sie belegen.

Stimmt. Deswegen hat sich Musk auch in eine Verliererposion gebracht: kann er es nicht belegen, was ich für wahrscheinlich halte, steht er zurecht als der Dumme (wahlweise Böse) da. Kann er es belegen, wird es schmutzig und er kommt trotzdem nicht ohne Flecken aus der Geschichte.

Er hätte auf die bescheuerten Beleidigungen des Tauchers cool reagieren müssen und - falls er wirklich Hinweise auf Straftaten hat - in aller Ruhe die Behörden informieren. Ansonsten den Mund halten.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Land: anderes Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AndyMt, ChrisModel3, Der Tiroler, dermichl, Franky0204, M3-75, Mazn, NortonF1, pnyplex, sbs, schimi73, tanim, Tesla3forMe und 17 Gäste