Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von RobT » 14. Mai 2020, 12:45

Adastramos hat geschrieben:Uff, schwerer Tobak.


Warum? Mein ehemaliger Boss kannte Wernher von Braun noch persönlich. Der war genauso getrieben von der
Vision den Weltraum zu erobern, zum Mond und zum Mars zu fliegen, wie Elon.

Elon hat mittlerweile sogar mehr erreicht, als von Braun damals. Er hat mit der Falcon die erste selbst landende, wiederverwendbare, für die Beförderung von Astronauten zugelassene Rakete der Welt entwickelt. Dazu noch mit der Falcon Heavy eine Rakete, die an die Saturn V heranreicht und trotzdem wiederverwendbar ist. Und on Top, ein Raumschiff - die Dragon - für bemannte und unbemannte Missionen.

ps: von Braun werde ich ganz sicher NICHT aus der Liste nehmen.
Zuletzt geändert von RobT am 14. Mai 2020, 12:46, insgesamt 2-mal geändert.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 589
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 14. Mai 2020, 12:45

Dringi, du hast meine Aussage falsch wiedergegeben. Ich habe nicht geschrieben, dass ich Musk vorwerfe, nicht an den Klimawandel zu glauben. Magst du bitte einmal bestätigen, dass du meine Aussage versehentlich falsch verstanden hast? Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass du bewusst meine Aussage manipuliert hast.

Ich habe Elon Musk dafür kritisiert, Posts von Klimawandelleugnern zu pushen und mit Klimawandelleugnern gemeinsame Sache zu machen. Konkret geht es dabei um diesen Tweet:
https://twitter.com/elonmusk/status/125 ... 86?lang=en
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2050
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von OS-Electric-Drive » 14. Mai 2020, 12:53

RobT hat geschrieben:Einer der grossen Visionäre, Vorreiter und Unternehmer des 21. Jahrhunderts. In einer Linie mit den Großen des 20. Jahrhunderts wie Henry Ford, Thomas Edison, Wernherr von Braun und denen des beginnenden 21. Jahrunderts, wie Steve Jobs, Larry Paige, Jeff Bezos ...


Absolut! Ohne Elon wäre die E-Mobilität überhaupt nicht greifbar und vorangekommen. Anders sieht es beim PV Geschäft aus, da hatte ich mir etwas mehr versprochen von seinen vollmundigen versprechen.

Und dennoch ist er nicht unfehlbar! Viele Menschen haben eine Stärke und viel bewegt und da wird auch nicht darauf Rücksicht genommen. Siehe Boris Palmer oder im noch kleineren Bereich geht es mir auch ähnlich.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Elon Musk auf Twitter

von harlem24 » 14. Mai 2020, 12:55

Hendrik hat geschrieben:Dringi, du hast meine Aussage falsch wiedergegeben. Ich habe nicht geschrieben, dass ich Musk vorwerfe, nicht an den Klimawandel zu glauben. Magst du bitte einmal bestätigen, dass du meine Aussage versehentlich falsch verstanden hast? Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass du bewusst meine Aussage manipuliert hast.

Ich habe Elon Musk dafür kritisiert, Posts von Klimawandelleugnern zu pushen und mit Klimawandelleugnern gemeinsame Sache zu machen. Konkret geht es dabei um diesen Tweet:
https://twitter.com/elonmusk/status/125 ... 86?lang=en


Die Dame hat schon einen leichten Vollhau...
Und, ja es ist schade, dass EM so jemanden eine Bühne bietet...
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1910
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Adastramos » 14. Mai 2020, 13:09

@RobT: mein Großvater war mit in der Entwicklung der Raketenmotoren, als es zur Aufspaltung der beteiligten Ingenieure ging, zwischen der Soviet Union, den Franzosen, Briten und der USA, blieben meine Vorfahren in Frankreich. Ich war zu jung, um zu verstehen, was mein Großvater tat, woran er beteiligt war und was der Krieg bedeutete. Aber ich weiß von meinen älteren Brüdern und meiner Mutter, dass mein Opa kein Wort darüber verlor, was geschah und wie es war.

Wernher von Braun hat eine sehr dunkle Geschichte und man kann seinen späteren Einsatz, sein späteres Wirken - außerhalb der Vorläufern der NASA (die militärisch organisiert war) und Raketen nicht für den "guten Einsatz" entwickelten - nur als Teil einer gewissen "Wiedergutmachung" ansehen. Wobei ich denke, dass es ihm egal gewesen wäre, ICBMs (u.a. Redstone) zu entwickeln oder eine Saturn.

Blinde Gefolgschaft führt uns in die dunkelsten Ecken der menschlichen Geschichte, drum ist es umso wichtiger, Unrecht aufzudecken und dagegen anzugehen, egal(!) von wem es ausgeht!

Das hat was mit Herzensbildung zu tun und einem humanistischen Weltbild - Opportunismus steht dem entgegen, denn der Zweck heiligt nie die Mittel.
Zuletzt geändert von Adastramos am 14. Mai 2020, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Auf die bestmögliche Zukunft!

The only thing worse than being blind is having sight but no vision. *Helen Keller
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1610
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Elon Musk auf Twitter

von cer » 14. Mai 2020, 13:13

Adastramos hat geschrieben:Blinde Gefolgschaft führt uns in die dunkelsten Ecken der menschlichen Geschichte,

Du sprichst ein wahres Wort gelassen aus.
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von Dringi » 14. Mai 2020, 13:24

Hendrik hat geschrieben:Dringi, du hast meine Aussage falsch wiedergegeben. Ich habe nicht geschrieben, dass ich Musk vorwerfe, nicht an den Klimawandel zu glauben. Magst du bitte einmal bestätigen, dass du meine Aussage versehentlich falsch verstanden hast? Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass du bewusst meine Aussage manipuliert hast.

Ich habe Elon Musk dafür kritisiert, Posts von Klimawandelleugnern zu pushen und mit Klimawandelleugnern gemeinsame Sache zu machen. Konkret geht es dabei um diesen Tweet:
https://twitter.com/elonmusk/status/125 ... 86?lang=en


Ich brauche hier nichts zu manipulieren.
Man muss bloß deine Posts hier im Forum lesen, dann sieht man wofür du stehst.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von RobT » 14. Mai 2020, 13:36

Adastramos hat geschrieben:Blinde Gefolgschaft führt uns in die dunkelsten Ecken der menschlichen Geschichte, drum ist es umso wichtiger, Unrecht aufzudecken und dagegen anzugehen, egal(!) von wem es ausgeht!

Das hat was mit Herzensbildung zu tun und einem humanistischen Weltbild - Opportunismus steht dem entgegen, denn der Zweck heiligt nie die Mittel.


Wir sind schon etwas off-topic.

Ja, die Wesenszüge eines Elon Musk und eines Wernher von Braun sind durchaus vergleichbar.

Ich würde mir aber niemals anmaßen - vom gemütlichen Sessel in einem sicheren und friedlichen Zuhause im Jahr 2020 aus - jemanden der bereits tot ist, für seine Wertvorstellungen in einem anderen Jahrhundert und anderen Umständen bewerten zu wollen und die große moralische Keule auszupacken.

Wenn ich damit anfangen würde, wäre die Liste unendlich lang. Dann müssten mE die Landbesitzer in Louisiana im 19. Jhd wegen der Sklaven, bis hin zu einem großen Teil der DDR-Bevölkerung drauf, weil sie aktiv oder passiv ein Unrechts-Regime unterstützt haben. Und Napoleon, der deutsche und österreichische Kaiser, das Apartheit-Regime in Südafrika. Und JFK für den Vietnam-Krieg, und G.W.Bush für den Irak-Krieg und Guantanamo, und Stalin, Mao und Pol Pot. Und die Ausbeuter der Millionen Wanderarbeiter in China heute.

Und alle deutschen Bundestagsabgeordneten, die für den Überfall auf Afghanistan gestimmt und deutsche Soldaten in einen aussichtslosen, nicht zu gewinnenden und schon fast 20 Jahre dauernden Krieg geschickt haben mit unzähligen unschuldigen Toten in der Zivilbevölkerung.

ps: ich habe 2001 aktiv auf Demos gegen den Irak- und Afghanistan Krieg protestiert, und mich in die Diskussion in unzähligen Foren eingebracht. Du auch?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 589
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von jaundna » 14. Mai 2020, 16:59

Dringi hat geschrieben:Nimm bitte den Nazi von Braun aus der Liste raus. Alle anderen mögen zwar schwierig sein aber keiner von denen hat Sklaven eingesetzt.

Dir ist schon bekannt, dass Henry Ford ein Grosser Verehrer von AH war
und auch etliche grosse Geldbeträge in dessen “Vereinskasse“ spendete?

Auch sein Fordlândia Projekt ist nicht über jeden Zweifel erhaben
*... mein Benzin Gen ist ziemlich gestört und mein 4 Takt Gefühl ist komplett aus dem Ruder, vielen Dank Tesla*

- 2013er - AP0 - KM132k - SW 2020.4.1. 4a4ad401858f -
- Kapa und Ladeleistungs „optimiert“ durch Tesla - 7.2.2020 Batterie ersetzt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1853
Registriert: 14. Jan 2016, 19:00
Wohnort: Rheinfelden
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Elon Musk auf Twitter

von Adastramos » 14. Mai 2020, 17:28

RobT hat geschrieben:
Adastramos hat geschrieben:Blinde Gefolgschaft führt uns in die dunkelsten Ecken der menschlichen Geschichte, drum ist es umso wichtiger, Unrecht aufzudecken und dagegen anzugehen, egal(!) von wem es ausgeht!

Das hat was mit Herzensbildung zu tun und einem humanistischen Weltbild - Opportunismus steht dem entgegen, denn der Zweck heiligt nie die Mittel.
[...]
ps: ich habe 2001 aktiv auf Demos gegen den Irak- und Afghanistan Krieg protestiert, und mich in die Diskussion in unzähligen Foren eingebracht. Du auch?
Abgesehen davon, dass ich 2001 noch keine 15 Jahre alt war und die ganzen Umstände der Anschläge nicht in einen Kontext setzten konnte, zwischen den Mudschahedin, welche erst durch die CIA groß gemacht wurden, um gegen die russische Armee zu kämpfen und ohne Afghanistan als Land, mit über 200 verschiedenen Dialekten, in denen Stammeszugehörigkeit zählt und etwas so abstraktes wie eine Nation, nichts wert ist. Nunja, also abgesehen davon, bin ich kein Kriegstreiber (leistete selbst Zivildienst) aber dennoch sehe ich es unter gewissen Gesichtspunkten als notwendig ein, militärisch zu Intervenieren, wie bspw. auf dem Balkan. Am Ende befindet man sich immer in einem ethischen Dilemma, ob man tätig wird oder untätig bleibt.

Aber das ist nicht das Thema hier und es geht auch nicht darum, durch persönliche Vorhaltungen, die Wertigkeit von Argumenten zu schwächen.

Um den Bogen zurück zu Musk und seinen vergangenen Aussagen auf Twitter zu spannen, es geht mir in erster Linie darum, gegen Unrecht vorzugehen, wo es einem begegnet - uneingeschränkt der Tatsache, wer es ist.
Es zeichnet einen guten Charakter aus, einmal "Entschuldigung für diesen Fehler" zu sagen, ich wäre aber überrascht, ein solches Bekenntnis noch von Musk zu lesen oder zu hören.

Musk steht nun im Unrecht, durch seine Argumente, durch seine persönlich-angreifende Herabwürdigung der Gesundheitsbeauftragten, durch seine offen zur Schau gestellten Fake-News, durch seine wahnhafte Unterstellung von Faschismus und Einschränkung der Freiheit.

Solche Argumentationsketten sehen wir hier im Lande, auf den "Hygienedemos" - die zurecht kritisch bewertet werden.

Warum bewerten wir hier nun mit zweierlei Maß - warum gibt es hier soviel Wohlwollen und doch auch bewusstes Wegschauen, in einer Sache, die wir in einem anderen Umfeld, schärfer verurteilen?

Meine atheistische Sicht, würde ein theistisches Bild bedienen: Der Tanz ums goldene Kalb.
Auf die bestmögliche Zukunft!

The only thing worse than being blind is having sight but no vision. *Helen Keller
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1610
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dyarne, eraz0r, Eule, Google Adsense [Bot], M3LR, Teslauwe, Theo1952 und 25 Gäste