Elon Musk auf Twitter

Informationen zum Unternehmen...

Re: Elon Musk auf Twitter

von RobT » 13. Mai 2020, 07:00

Elon macht alles richtig und lässt sein Unternehmen - den letzten Autohersteller und einen der grössten Arbeitgeber in Kalifornien - nicht von einer von Big Oil gekauften unfähigen Verwaltertruppe eines Landkreises kaputt machen.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 588
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von stelen » 13. Mai 2020, 07:22

Es ging nicht ums kaputt machen, sondern eine Woche. Das ist Ausschließlich Ego
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2252
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Dringi » 13. Mai 2020, 08:15

Ich denke, dass hier oftmals der Transfer von Deutschland 1 zu 1 auf die USA gemacht wird. Das funktioniert aber nicht.
Ich möchte Mal wissen was passieren würde wenn die Leiterin des Gesundheitsamtes oder des Ordnungsamtes in Wolfsburg "F*CK Diess" twittern würde.
Fazit: Der Ton ist sehr angemessen für dieses kaputte Land (USA). Leider.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3834
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 13. Mai 2020, 08:46

RobT hat geschrieben:Elon macht alles richtig und lässt sein Unternehmen - den letzten Autohersteller und einen der grössten Arbeitgeber in Kalifornien - nicht von einer von Big Oil gekauften unfähigen Verwaltertruppe eines Landkreises kaputt machen.


Die Gesundheitsbehörden von Alameda County und Tesla haben noch an einem gemeinsamen Plan zur sicheren Öffnung gearbeitet. Geplant war die Öffnung für nächste Woche Montag. Elon Musk dauerte das wohl zu lange oder er wollte die Auflagen nicht erfüllen. Dann hat er die Eskalation gestartet und einfach ohne Genehmigung die Produktion wieder gestartet.

Die Behauptung, dass die Gesundheitsbehörden von Big Oil gekauft wären, sind ungeheuerliche Unterstellungen. Ich vermute, du hast dich von Fake-News einiger radikaler Tesla-Fans auf Twitter manipulieren lassen und zusätzlich noch eine Politikerin der Demokraten mit dem Health Officer verwechselt.
Die US-Demokration hat übrigens immer in Sinne der Umweltschutzverbände abgestimmt. Dein Versuch ihr irgendwas von Big Oil anzuhängen, während Elon Musk mit dem größten Umweltgegner Donald Trump zusammenarbeitet, ist ziemlich daneben.

@Dringi: Beziehst du deine Informationen aus diesem Thread hier? Weil auch du scheinst die Politikerin der Demokraten mit der Leiterin der Gesundheitsbehörde zu verwechseln. Ich würde dir empfehlen, dich aus mehreren Quellen zu informieren, gerade von einigen radikalen Tesla-Fans auf Twitter werden Fake-News verbreitet:
https://electrek.co/2020/05/12/tesla-su ... ion-op-ed/

Um in der Analogie zu blieben: Das wäre so als wenn in Deutschland Diess entgegen der Anordnungen des Wolfsburger Gesundsheitsamtes einfach die Produktion hochfährt, ankündigt die Firmenzentrale nach Sachsen zu verlegen und Diess auf Twitter die Leiterin der Gesundheitsbehörde als ungewählte Juniorin beleidigt.
Danach würde dann eine SPD-Politikerin schreiben: F*uck Diess.

Keine netten Worte, aber für solche Covidioten wie Elon Musk, die bei dem Thema COVID-19 immer wieder Falschaussagen machen und komplett falsche Prognosen, kann ich die Reaktion nachvollziehen.
https://www.mediamatters.org/coronaviru ... brates-him
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2048
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von cer » 13. Mai 2020, 09:28

Hendrik, ich bin so dankbar, dass du uns ganzen Volltrotteln die Welt erklärst. Was wären wir ohne deinen klaren Blick? Und wie du, quasi im Nebensatz, gleich die ganze Covid-Thematik final aufarbeitest: Bewundernswert. Ich werde gleich morgen mein Model 3 verschenken, weil Elon so böse ist. Wäre das in Ordnung für dich?
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von cer » 13. Mai 2020, 09:35

Und nochmal:
Bild
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Elon Musk auf Twitter

von RobT » 13. Mai 2020, 10:05

Hendrik hat geschrieben:Die US-Demokration hat übrigens immer in Sinne der Umweltschutzverbände abgestimmt. Dein Versuch ihr irgendwas von Big Oil anzuhängen, während Elon Musk mit dem größten Umweltgegner Donald Trump zusammenarbeitet, ist ziemlich daneben.


Du sprichst sicher von Lorena Sofia Gonzalez Fletcher, die mit dem "Fuck Elon Musk" Tweet.

Diese Dame erhält für ihre politische Karriere Spenden u.a. von Phillips 66 (https://de.wikipedia.org/wiki/Phillips_66), einem Öl-Giganten aus Texas, mit fast 100 Milliarden Dollar Jahresumsatz.

Der San Diego Reader schreibt am 13. Juni 2018 unter dem Titel "Who gave money to San Diego politicians. Big Oil and Gas":

"Michigan-based Dart Container, battling a proposal by two San Diego city council members to ban polystyrene packaging within city limits, came up with $2500 on May 18 for the campaign fund of Assembly Democrat Lorena Gonzalez Fletcher. That committee funneled at least $165,000 to the local Democratic Party’s bid to elect her husband Nathan Fletcher to the county board of supervisors. Last minute money for Gonzalez Fletcher’s committee also poured in from Texas-based oil giant Phillips 66, with $3000 June 1, and $1100 from San Diego-based Sempra Energy June 4, the day before the election."

Als kleines Dankeschön hat sie dann das Gesetz AB345 aktiv verhindert.

Bei AB345 geht es um die Mindestabstände von Öl- und Gasförderanlagen zu Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser etc., von denen in Kalifornien mehr als 5 Millionen Menschen betroffen sind.

https://www.sierraclub.org/sites/www.si ... -AB345.pdf

So sieht es heute in Teilen Kaliforniens aus, getrieben durch den Boom mit schmutzigem Fracking Öl und Gas:
Jim-Wilson-California-Oil-Drilling-NYTimes-e1365167542575.jpg
Jim-Wilson-California-Oil-Drilling-NYTimes-e1365167542575.jpg (68.54 KiB) 163-mal betrachtet
Zuletzt geändert von RobT am 13. Mai 2020, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 588
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 13. Mai 2020, 10:07

cer hat geschrieben:Hendrik, ich bin so dankbar, dass du uns ganzen Volltrotteln die Welt erklärst. Was wären wir ohne deinen klaren Blick? Und wie du, quasi im Nebensatz, gleich die ganze Covid-Thematik final aufarbeitest: Bewundernswert. Ich werde gleich morgen mein Model 3 verschenken, weil Elon so böse ist. Wäre das in Ordnung für dich?


Es ist dein Model 3, daher deine freie Entscheidung, ob du es verschenkst.

Wenn du COVID-19 allgemein diskutieren willst, schau mal hier vorbei:
https://pandemie-forum.de/
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2048
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von Hendrik » 13. Mai 2020, 10:19

RobT, Du lässt dich offenbar von radikalen Tesla-Fans manipulieren und versuchst jetzt einer US-Demokratin, die excellent im Sinne der Umweltverbände abgestimmt hat, etwas anzuhängen, was einfach nicht stimmt.

Schau mal hier, was der von dir genannte Sierra-Club schreibt und sie in Schutz nimmt vor derartigen Verleumdungen:
https://twitter.com/SierraClubCA/status ... 9501358086

Schau dir auch mal den electrec-Artikel an, von wem sie im Wesentlichen die Spenden erhalten hat. Natürlich spenden die Ölunternehmen an quasi jeden Politker, bei ihr macht das aber nur einen ganz kleinen Anteil, an vorletzter Stelle, aus.
https://electrek.co/2020/05/12/tesla-su ... ion-op-ed/

Was hier läuft, ist mal wieder eine typische Cybermobbing-Aktion gegen jemanden, der es gewagt hat, Elon Musk öffentlich zu widersprechen.

Dazu kommt dann wohl noch die Verwechslung deinerseits zwischen der Leiterin der Gesundheitsbehörde und der US-Demokratin.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2048
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Elon Musk auf Twitter

von RobT » 13. Mai 2020, 10:34

Diskussion hat sich erledigt, Elon hat gewonnen.

"The Alameda County Public Health Department announced on Twitter early Wednesday that the Fremont, California, plant will be able to go beyond basic operations this week and start making vehicles this coming Monday ” as long as it delivers on the worker safety precautions that it agreed to."

https://www.heraldtribune.com/ZZ/news/2 ... sfeed=true
Zuletzt geändert von RobT am 13. Mai 2020, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 588
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: bennyg1209, elmar, Pat1428, squirrel, Tesla3forMe, Thorsten und 10 Gäste