Tesla will Solarcity übernehmen

Informationen zum Unternehmen...

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von SebastianR » 21. Nov 2016, 10:27

Dornfelder10 hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Was werden Solarziegel fertig montiert kosten? Ich behaupte, nicht unter 200 Euro/m2.


Ich gehe von unter 100 EUR/m2 aus. Die reinen Zellen machen davon ca. 40 EUR/m2. Der Materialwert vom Glas ist spottbillig. Das sollten keine 5 EUR/m2 sein.
Glas eignet sich hervorragend für hohe Stückzahlen. In den Glasziegel vollautomatisch die Zelle (oder auch mehrere) "einzubacken" ist glaube ich kein Hexenwerk.

Meine Vermutung ist dass es am Ende eine Mischkalkulation sein wird. 50% der Dachfläche bekommen Solarziegel und der Rest nur Glasdummys. Die Dummys sind wahrscheinlich sogar billiger als herkömmliche Ziegel. Das wird dann mit hochwertigen Tonziegeln verglichen um auf den selben Preis zu kommen.
Ich sehe dass als absolut richtige Entwicklung die beiden Funktionen (Dachhaut + PV) zu integrieren. Wenn das gut gemacht ist kann das die Photovoltaik auf ein ganz neues Level bringen.

Gruß

Bernhard


+1 Genau das haette ich so auch erwartet. Aber warten wir es ab...
 
Beiträge: 207
Registriert: 31. Mai 2014, 12:31

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von tripleP » 21. Nov 2016, 10:33

Unter 100 Euro/m2 fertig montiert?

Sehr ambitioniert ;)

Irgendwie muss da noch eine Verkabelung/Schiene hin..
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3585
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von OS Electric Drive » 21. Nov 2016, 10:36

Denke ich nicht, dass da eine Schiene oder Verkabelung her muss, genau da liegt doch die dringend notwendige Veränderung in der Branche. Die Module sehen seit Jahrzehnten gleich aus, da muss sich mal was tun.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8110
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von OS Electric Drive » 21. Nov 2016, 10:39

Es kommt ja immer darauf an was man transportiert. Aber 3 Tonnen mit Kran fährst Du halt nicht mit dem pobligen LKW und dann kostet es gerne mal ein paar €. Transport ist eben ein sehr vielschichtiges Thema da kann man nicht pauschal ran gehen.

Ich denke schon dass es eine Lösung im Neubau geben kann wo das fertige System günstiger ist als ein klassisches Dach mit Lattung, Konterlattung etc.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8110
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von tripleP » 21. Nov 2016, 10:41

Ja dann schauen wir in einem Jahr was da kommt :)

Ich von meiner Seite bin mir sicher, dass der fertig montierte Preis weit über einem herkömmlichen Ziegeldach sein wird.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3585
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von BananenBrot » 21. Nov 2016, 11:34

Die Solardachziegel-Technologie gibt's doch schon länger im Einsatz? http://www.zepbv.de/

(Inkl Kostenkalulator als ersten Anhaltspunkt und auch mit technischen Daten)

Um eine Unterkonstruktion kommt man auch bei Solardachziegeln nicht herum, schliesslich muss man die genau wie alle Module hinterlüften damit der Wirkungsgrad passt - man braucht also zw Dämmschicht und Solarziegel einen Hohlraum - was die günstigste Variante ist.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von RibbertD » 21. Nov 2016, 12:18

Wie groß ist denn ein Ziegel und muss dann jeder Ziegel einzeln verdrahtet werden?
Wäre ja ein immenser Aufwand.
Dirk aus Ahaus in Westfalen
------------------------------------------------------------
S85D graumetallic 0,23 kWh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 141
Registriert: 13. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Ahaus (Münsterland)

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von BananenBrot » 21. Nov 2016, 13:38

Bei den Zep muss man halt einen Stecker in eine Buchse stecken (Reihenschaltung), was auf jeden Fall bei grossen Dächern schon ein grosser Aufwand ist.

Man braucht denke ich für ein 10 Jahre+ System bei Ziegeln mehr als eine aufliegende Kontaktverbindung aus mechanischen und chemischen Gründen - man braucht (ausser man nimmt Feingold) Steckverbundungen die gewissen Schutz vor der Umwelt bieten.

Für ein grösseres EFH Haus mit Satteldach braucht man ~ 2000 Ziegel also wegen N/S ~ 900 Steckverbindungen.... also ~ 1,5-2 Manntage.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von Dornfelder10 » 21. Nov 2016, 20:41

Hallo,
alles folgende ist von mir frei erfunden und reine Spekulation :lol:


tripleP hat geschrieben:Irgendwie muss da noch eine Verkabelung/Schiene hin..

In der Dachlattung kann die Stromschiene schon fix und fertig integriert sein. Im Sägewerk wird gleich eine Nut reingefräst in der z.B. ein Aluband verlegt wird. Vollautomatisch und spottbillig. Rentiert sich nicht für ein paar einzelne Dachlatten aber wenn da jeden Tag die Latten kilometerweise durchlaufen dann schon.

BananenBrot hat geschrieben:Die Solardachziegel-Technologie gibt's doch schon länger im Einsatz?

Ja es gibt von den meisten Ideen schon eine schlecht gemachte Variante :cry:
Es gibt genügend schlecht gemachte Elektroautos, es gab genügend schlecht gemachte Smartphones vor dem iphone und es gab tausende Raketen die nach einmaligem Gebrauch Schrott waren. Usw, usw...

BananenBrot hat geschrieben:Man braucht denke ich für ein 10 Jahre+ System bei Ziegeln mehr als eine aufliegende Kontaktverbindung aus mechanischen und chemischen Gründen - man braucht (ausser man nimmt Feingold) Steckverbundungen die gewissen Schutz vor der Umwelt bieten.

Wenn man die Verbindung verschweißt ist Kontaktkorrosion kein Thema. Ähnlich den Drahtbonden im Akkupack.

RibbertD hat geschrieben:Wie groß ist denn ein Ziegel und muss dann jeder Ziegel einzeln verdrahtet werden?

Weiß außer Tesla bis jetzt wahrscheinlich niemand. Ich vermute aber dass es Module sind die wie einzelne Ziegel aussehen aber aus einem Stück bestehen. Für Ecken bzw. kleine Flächen gibt´s dann einzelne Dummys.

OS Electric Drive hat geschrieben:Denke ich nicht, dass da eine Schiene oder Verkabelung her muss, genau da liegt doch die dringend notwendige Veränderung in der Branche.

Was stellst Du Dir da vor? Mir fällt nix sinnvolles ein das ohne Sammelschiene funktionieren kann. Aber ich bin ja auch nicht Elon.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 868
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Tesla will Solarcity übernehmen

von CheapAndClean » 21. Nov 2016, 20:53

Denkst Du bei Deiner Stromschienenspekulation auch an die erforderliche elektrische Isolation?

Evtl. läuft es auf ein Niederspannungssytem hinaus, was aber beim Wirkungsgrad Nachteile mit sich brächte...
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 01:28

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Der Tiroler, EV-1, Flico, Google Adsense [Bot], Jonny, Mathie, r.wagner, TESLA-Architekt, volker und 5 Gäste