Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

Informationen zum Unternehmen...

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von TeeKay » 11. Jun 2016, 12:01

Franko30 hat geschrieben:Und wie überredest du die Kühlung und die gesamte Batterieelektronik zur Zusammenarbeit nit deiner PV Steuerung? Oder baust du den Batteriepack auseinander und baust dein eigenes BMS etc?
Und das ist keine Quatsch-Frage, das interessiert nich wirklich.

Zwar keine Tesla-Batterie, aber ich versuch mich gerade am Einsatz einer Batterie aus dem Passat GTE. Beste Voraussetzungen: 0 Ahnung. Wenn ich das schaffen sollte, kann es jeder. :)
Darum versuch ich auch, das ganze Projekt zu dokumentieren: https://stromspeicher.wordpress.com/
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von snooper77 » 11. Jun 2016, 12:11

TeeKay hat geschrieben:Zwar keine Tesla-Batterie, aber ich versuch mich gerade am Einsatz einer Batterie aus dem Passat GTE. Beste Voraussetzungen: 0 Ahnung. Wenn ich das schaffen sollte, kann es jeder. :)
Darum versuch ich auch, das ganze Projekt zu dokumentieren: https://stromspeicher.wordpress.com/


Cooles Projekt! Gerne auch mit Dokumentation hier im Forum [emoji4]
Zuletzt geändert von snooper77 am 11. Jun 2016, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5805
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von ulki13 » 11. Jun 2016, 12:13

Tolle Sache Teekay,
ich werde dein Projekt verfolgen. Ich habe selbst eine Speicheranlage 2014 zusammengeschustert, allerdings mit Blei Akkus.
Am geschicktesten ist es wahrscheinlich die Zellen zu 24V oder 48V zu verschalten, dafür gibt es fertige BMS Lösungen und jede Menge Wechselrichter ( z.B. Victron).

Grüße

Uli
Tesla S85 seit November 2014, Nissan Leaf seit 2013
 
Beiträge: 264
Registriert: 9. Aug 2014, 14:31

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von ORM » 11. Jun 2016, 12:21

Franko30 hat geschrieben:Und wie überredest du die Kühlung und die gesamte Batterieelektronik zur Zusammenarbeit nit deiner PV Steuerung? Oder baust du den Batteriepack auseinander und baust dein eigenes BMS etc?

Und das ist keine Quatsch-Frage, das interessiert nich wirklich.

Cheers Frank




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 224
Registriert: 25. Apr 2016, 16:03

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von ORM » 11. Jun 2016, 12:25

Ja klar das ganze paket muss entkoppelt werden und in eine uebergeordnete Leittechnik zusammengefuehrt sein. Die einzelnen Steuerungen bleiben bestehen und kommunizieren mit dem uebergeordneten System. Leider sind diese Batteriesystem keine Saisonalspeicher


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 224
Registriert: 25. Apr 2016, 16:03

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von Franko30 » 11. Jun 2016, 12:39

Ok - spannend - wenn du es mal durchführst (ggf mit Batterie aus einem Unfallwagen) unbedingt online dokumentieren wie TeeKay.

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4040
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von rachid » 11. Jun 2016, 13:28

Hier hat es einer gemacht. Batterie aus einem Unfallwagen ausgebaut (85er Batterie).
Bild:
http://skie.net/uploads/solarpublic/GOPR5711-1920.jpg
url:
https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... art.34531/

Battery capacity
36 modules from 2.25x Tesla 85kWh packs
191.25 kWh (DC side)
~4,200 Ah
43.2V nominal @ 3.6V per cell
15,984 cells (!)
Inverter capacity (8x Outback Radian GS8048A)
240VAC @ 60Hz w/neutral
64kW continuous AC output
30 minute surge: 72kW
5 second surge: 96kW
100ms surge: 135.76kW
Grid->Battery Charging Capacity: 57kW
Expected AC output from pack after safe SoC window and efficiency considerations: ~160 kWh usable AC
PV Capacity (In Progress)
102 Panels @ 435W (20% efficiency)
44,370 Watts DC
Split into 17 sets of 6 panels (3 parallel of 2 in series)
17 individual MPPT charge controllers (Midnite Solar Classic 200)
S85, Pano, Autopilot, Prem, Doppellader, Deep Blue Metallic
M≡ Reservierung am 31.3
 
Beiträge: 1134
Registriert: 5. Nov 2015, 13:06

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von TeeKay » 11. Jun 2016, 13:51

Mutig, das Ding ins Haus zu bauen. Ich bin da ängstlicher und plane meine Selbstbaubatterie weit weg von brennbaren Gebäuden im Garten unter die Erde zu bringen.

Ich weiß nicht, wie das Unfallwagen-Verwertungssystem in den USA aussieht. In Deutschland aber scheinen das abgeschottete Handelsplätze zu sein. Bei den Börsen, bei denen ich schaute, musste man zur Anmeldung eine Gewerbeanmeldung vorweisen, die den Handel mit Unfallwagen nachweist. Das schneidet die meisten Menschen vom Zugang zu günstigen Batterien ab. 2,25 Tesla-Batterien zu bekommen, ist fast aussichtslos.

Mein i-Miev ging über so eine Börse mit 16kWh für 3800 Euro weg. Der iOn mit 14,5 für 6500 Euro. Im Nachhinein betrachtet dämlich, die zu verkaufen. 3800 Euro macht 238 Euro pro kWh und dann hätte es noch einen bis aufs Heck intakten Wagen zum Ausschlachten gegeben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von reniswiss » 11. Jun 2016, 14:01

Innerhalb eines Hauses sind die Bedingungen für die Klimatisierung aber viel freundlicher und die Feuchtigkeit schwankt übers Jahr nicht so stark.

Wie ist das in Deutschland? Kann man nicht einfach ein Gewerbe anmelden und fertig?
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur

Re: Batterie-Lebensdauer vs. Wirtschaftlichkeit

von ORM » 11. Jun 2016, 16:04

Franko30 hat geschrieben:Ok - spannend - wenn du es mal durchführst (ggf mit Batterie aus einem Unfallwagen) unbedingt online dokumentieren wie TeeKay.

Cheers Frank


Ja gerne, dauert halt noch ein paar Jährchen :)

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
 
Beiträge: 224
Registriert: 25. Apr 2016, 16:03

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: dusty, pEAkfrEAk und 2 Gäste