Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

Informationen zum Unternehmen...

Wie findet ihr Teslas Overstatement zu Themen wie Leistung, Funktion AP, Summoning, etc.

Gut so, Tesla muss Aufmerksam machen auch auf Kosten enttäuschter Erwartungen
5
12%
Tesla hat genug reale Fakten zu bieten und sollte bei diesen bleiben und dann die Erwartungen erfüllen
37
88%
 
Abstimmungen insgesamt : 42

Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Leto » 1. Mär 2016, 15:30

Tesla dichtet den Fahrzeugen ja Fähigkeiten an (700 PS früher, heute Autopilot und Summoning, etc.) die es nicht leisten kann. In Wirklichkeit sind es Spurhalteassistenten oder Fernsteuerungen fürs geradeaus fahren. Wie findet ihr das?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Yellow » 1. Mär 2016, 15:40

Dich nervt das wirklich, oder? Ich frage nur, weil Du in jedem zweiten Thread darauf herumhackst...
Obwohl (oder gerade weil?) Du keine der drei von Dir genannten "Fähigkeiten" selbst im Fahrzeug hast? ;)

Ich werde nicht abstimmen, weil selbst die positive Antwort eine negative Aussage von Dir verpasst bekommen hat!

Deshalb nur kurz als Text: Ich habe "Autopilot" und finde den Begriff sehr passend.
Ich bin nicht "enttäuscht" worden, sondern eher das Gegenteil ist der Fall. Was soll ich also als Antwort wählen?

Zu den 700 PS und Summoning möchte ich mich aufgrund fehlender Erfahrung noch nicht äußern.

Und jetzt hole ich mir Popcorn...
Zuletzt geändert von Yellow am 1. Mär 2016, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9888
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von raffiniert » 1. Mär 2016, 15:42

Leto, mich zumindest nervt Deine Diskussionsart langsam mehr als die von Dir kritisierten Dinge. Deine Beiträge waren mal wertvoll.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2217
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13
Land: Schweiz

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Teslaswiss » 1. Mär 2016, 15:43

Die Antworten sind aus meiner Sicht zu provokativ, wenn Summoning in Europa zur Zeit nicht die volle Funktionalität haben darf, ist Tesla nicht wirklich schuldig. Meine Meinung. Ich habe 380PS bestellt und 422 bekommen:-)
Für mich gibt es hier keine Antwort!?
Seit 24. Juni 2015 mit Teslagrinsen unterwegs:-)
Per 13. September 2017 mit X grinsen:-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1036
Registriert: 11. Mär 2015, 15:11
Wohnort: Seuzach
Land: Schweiz

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Oberfranke » 1. Mär 2016, 15:48

Ich finde die Umfrage in der jetzigen Form tendenziös und werde deshalb nicht abstimmen. @Leto: Ich finde deine letzten Beiträge in diversen Threads hier im Forum nicht konstruktiv.
Oliver
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von tvdonop » 1. Mär 2016, 15:50

Yellow hat geschrieben:Dich nervt das wirklich, oder? Ich frage nur, weil Du in jedem zweiten Thread darauf herumhackst...
Obwohl (oder gerade weil?) Du keine der drei von Dir genannten "Fähigkeiten" selbst im Fahrzeug hast? ;)

Ich werde nicht abstimmen, weil selbst die positive Antwort eine negative Aussage von Dir verpasst bekommen hat!

Deshalb nur kurz als Text: Ich habe "Autopilot" und finde den Begriff sehr passend.
Ich bin nicht "enttäuscht" worden, sondern eher das Gegenteil ist der Fall. Was soll ich also als Antwort wählen?

Zu den 700 PS und Summoning möchte ich mich aufgrund fehlender Erfahrung noch nicht äußern.

Und jetzt hole ich mir Popcorn...

+1
Ich bin ausschließlich enttäuscht, dass TESLA so lang gebraucht hat das TRIP Problem und die vermurxte Heizung wieder in Ordnung zu bringen... AP habe ich nur 1x testen können und überlege seit dem täglich ob ich nicht meine eCAT verkaufe und einen 90D bestellen soll :-)
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von ulki13 » 1. Mär 2016, 15:56

Ich finde den Autopilot unglaublich geil. Gerade wenn man wie ich einen eher gemächlichen Fahrstil hat, bringt er wirklich Entspannung auf Autobahnfahrten. Jeder den ich das bisher gezeigt habe ist begeistert. Ich kann deshalb nicht nachvollziehen was dein Problem ist.

Grüße

Uli
Tesla S85 seit November 2014, Nissan Leaf seit 2013, Model 3 LR AWD seit Juni 2019
 
Beiträge: 281
Registriert: 9. Aug 2014, 14:31
Land: Deutschland

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Leto » 1. Mär 2016, 16:01

Das ist auch eine Antwort. Es ist die "ich mag die Fakten nicht einmal akzeptieren" Antwort. Nervt mich in der Tat, wir haben ja schon Tesla Fahrer auch hier im Forum an die Verbrenner zurück verloren wegen nicht erfüllter Erwartungen. Mit dem MX kommt jetzt ein so teures Spielzeug (um 160k €) das es für Tesla meiner Ansicht nicht gut ausgeht die Erwartungen nicht zu erfüllen. Spätesten das MX hat keine hochleidensfähigen Enthusiasten als Käufer ist meine These.

Ich meine das also ganz ernst, mein eigenes Model S steht dieses Jahr zum Austausch an und auch wenn das MX kommerziell kein Problem wäre, es ist einfach nach Rabatt, etc. deutlich teurer als viel bessere Autos deren einziger Fehler ist eben einen Verbrenner zu haben. Ich habe weil ich mir das aktuell überlege eben einige Fahrzeuge angeschaut und festgestellt das die zwar nicht mit Autopiloten o.ä. werben, aber eben auch Spurhalteassistenten, Abstandstempomat, Verkehrschilderkennung, etc. anbieten plus bird view Systeme und das man auf der AB mit dem Model S einem 3L Diesel ab 130 beim Beschleunigen kaum mitkommt ist ja auch bekannt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von Kellergeist2 » 1. Mär 2016, 16:01

Autopilot/Summoning:
Hier verwechseln leider viel zu viele einen Autopiloten mit autonomen Fahren.
Fakt ist, dass das Model S mit Autopilot alleine der Spur folgen kann, die gewünschte Geschwindigkeit hält und dabei den gewählten (Mindest-)Abstand zum Vordermann berücksichtigt.
Auf Wunsch wechselt das Fahrzeug eigenständig den Fahrstreifen.
Auf Wunsch kann das Fahrzeug eigenständig rückwärts einparken.
Wie angekündigt, wird der Autopilot nach und nach um Funktionen erweitert (quer einparken, herbeirufen, ...)
Die Restriktionen im Autopilot sind meines Wissens nach nicht Tesla geschuldet, sondern den regionalen Vorschriften.

Betrachten wir es mal umgekehrt:
Tesla hat immer davon gesprochen, dass der Autopilot nur für die Autobahn gedacht ist, er funktioniert jedoch auch hervorragend auf allen anderen gut ausgebauten Straßen.
Leider gab es zu viele Vollidioten, die plötzlich glaubten, ein autonom fahrendes Auto zu haben, so dass Tesla den AP mit Restriktionen versehen musste.
Tesla hat angekündigt, dass man demnächst das Auto auf Privatgelände herbeirufen könnte, tatsächlich funktioniert dies jedoch überall (wo die technischen Voraussetzungen erfüllt sind).
Die Restriktion "Totmannschalter" stammt nicht aus Teslas Ideen-Schmiede.

Es gibt wahrscheinlich fast zu jedem Detail im Tesla mindestens einen alternativen Hersteller, der es noch besser kann.
Leider hat es bisher noch kein anderer Hersteller gewagt, eine solche Kombination zusammenzustellen und in Serie zu produzieren.

[Edit] Für mich war leider auch keine passende Antwort dabei, daher habe ich nicht abgestimmt. [/Edit]
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | FIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44Tkm 04/17 | 2. 12V-Batt @ 93Tkm 04/19 | 2. MCU @ 101Tkm 09/19
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3483
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wie findet ihr das Overstatement von Tesla?

von tvdonop » 1. Mär 2016, 16:07

@LETO irgenwie werde ich das Gefühl nicht los du suchst nach Argumenten endlich wieder Verbrenner fahren zu dürfen. Das ist legitim aber unvernünftig. Ich bin bei dir TESLA weckt Erwartungen bei der Bleifussfraktion die ein Elektrofahrzeug nicht erfüllen kann. Das ist aber wie schon oft diskutiert ein rein Deutsches Problem (nur hier spielt die Beschleunigung ab 130km/h auf der Autobahn überhaupt irgendeine Rolle).
Ich finde den Begriff (Autobahn)Autopilot ziemlich gut und er hat für mich auch kein Overselling. Die Analogie zum Autopiloten im Flugverkehr passt für micht ziemlich gut. Und natürlich ist das für Nordschleifen Fahrer eher abtörnend. Aber viele haben weder Lust noch Verlangen danach die Nordschleife zu fahren (mich inklusive).
Also mach dein Problem nicht zum Problem von TESLA.
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2175
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chr20, Dani, Walfisch25, webmeup [Bot], weg und 18 Gäste