TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 26. Apr 2019, 23:02

Sehe ich anders, wenn man sich das M3 genau anschaut, dann ist der von vornherein auf Voll-Autonomie ausgelegt worden. Der ist das erste Auto, das ich kenne bei dem das Lenkrad als störendes Element wirkt.

Die bisherigen Autoverkäufe dienten nur dazu eine Datensammlungsflotte auf die Strasse zu bekommen, ohne den Aufwand von Google betreiben zu müssen.

Auch die Ranger passen da gut ins Bild, da die sich in Zukunft um die gestrandeten Robo-Taxis kümmern müssen.



Das Ganze ist ein Vabanque-Spiel bei dem sich Tesla direkt mit Google und Co. anlegt, ein Schnellschuss ist es IMHO aber nicht.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1916
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 26. Apr 2019, 23:10

Tesla sagt ganz klar, die Nachfrage nach den Model 3 sei ungebrochen hoch.

Ich weiß nicht, warum man da hier immer Zweifel sähen muss mit Gerüchten, dass angeblich dies und das so sei.

Ich sehe in der Ankündigung von Musk keineswegs die Abkehr vom Autobau und Verkauf.
Auch das wieder eine sehr frei gewählte Interpretation.

Für mich ist Tesla von Einbruch der Zahlen beim Model X und S überrascht worden. Ein nicht unerheblicher Teil des unerwartet hohen Verlustes kommt daher.

Ich habe keinen Grund anhand der Zahlen an einer konstanten hohen Nachfrage des Model 3 zu zweifeln.
Mit der Einführung der Rechtslenker zum jetzigen Zeitpunkt erschließen sich weitere Märkte.

Das Update des S und X bleibt im Effekt abzuwarten und wie gesagt, die GF in China könnte Ende 2019 in Produktion gehen. An einer hohen Nachfrage von in China produzierten Tesla Fahrzeugen ohne Zoll besteht kein Zweifel bei der Ausrichtung des chinesischen Marktes.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von greenling » 26. Apr 2019, 23:26

Was für konstante Nachfrage spricht:
http://www.model3vins.com/

Tesla registriert immer noch fleißig VINS.
Im ersten Quartal wurden 50.900 Model 3 ausgeliefert.
Es wurden aber 142.000 Model 3 VINS registriert.
Im Q2 wurden schon 31.000 Model 3 Vins registriert.

Ich weiß nicht, warum sie so einen großen Puffer brauchen, aber sie werden die ja auch nicht zum Spaß registrieren, oder?
 
Beiträge: 194
Registriert: 9. Mär 2018, 19:13
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Hendrik » 26. Apr 2019, 23:48

Im letzten Quartal haben die vielen VIN-Registrierungen geholfen die Zahlen im Bloomberg-Tracker zu pushen. Für ein Quartal hat das geholfen, aber jetzt dürfte kaum einer mehr den Bloomberg-Tracker ernst nehmen.

Cleantechnica hat sich damit auch ziemlich blamiert, als sie sich vor Ende Q1 über viele Shorts mit niedrigen Schätzungen lustig gemacht hatten, am Ende aber die Shorts ziemlich gut getroffen oder sogar leicht überschätzt hatten und cleantechnica meilenweit daneben lag:
https://cleantechnica.com/2019/04/02/te ... -forecast/
Having that off my chest, and waiting for the Tesla press release, I can now rant about the questionable predictions by some analysts with a large media presence.

Teslarati mentions Spak: “Spak trimmed his Q1 2019 Model 3 delivery forecasts to 52,500. This number is 4,500 less than Spak’s previous estimates over what he cited as ‘meager demand’ for the electric sedan.”

SeekingAlpha’s own Anton Wahlman has an excellent looking analysis with all the numbers for all the models and markets. He comes to this conclusion: “The total quarterly unit estimate now stands at 60,828, which would be down 33% from Tesla’s Q4 2018 unit sales number of 90,966.”

CNBC publishes this gem: “Analyst Jeff Osborne is lowering his Model 3 delivery forecast from 55,000 to 47,500. He also lowered his Model S and Model X delivery forecast from 21,500 to 18,000.”

What is wrong with these people?

51k Model 3
12k Model S/X

Tesla hat zurzeit mehr als 100k unbenutzte VINs, daraus kann man nichts mehr ablesen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1948
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Grobi » 27. Apr 2019, 00:15

T-Fan hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Da können wir anderer Auffassung sein. Für mich ist ein CEO der Ende Januar behauptet dass von nun an ALLE Quartale positiv sein werden und uns dann nicht 10 MIO Verlust verkündet weil man ein paar Autos nicht ausliefern könnte sicher kein Lügner. Aber 700 MIO Verlust in zwei Monaten? Wie soll das bitte gehen? Sorry aber da bin ich mir ganz sicher dass Elon Ende Januar wusste dass es im Q1 nichts wird mit Gewinn und dass Q2 nun auch negativ sein soll ist ja wohl noch schlimmer was die Glaubwürdigkeit angeht.

Elon war auch schon vor Gericht wegen seiner Aussagen...


Wann genau hat Elon das gesagt?
Nach meiner Kenntnis sprach er immer davon, dass im Q1 ein Verlust zu erwarten sei und nur mit viel Glück ein Gewinn. Das mit dem Verlust hat er vor und während des Q1 gesagt.

Wenn Du Deine Behauptung nicht glasklar belegen kannst muss man von Falschinformationen ausgehen. Dann würde such die Frage stellen, warum DU das machst.


https://www.businessinsider.de/tesla-pr ... ?r=US&IR=T

"After reporting his company's first consecutive quarterly profits, Tesla CEO Elon Musk on Wednesday said the company would be able to sustain that profitability.

"I'm optimistic about being profitable in Q1," Musk said on the company's fourth-quarter earnings call. "Not by a lot, but I am optimistic about being profitable in Q1 and all quarters going forward.""
 
Beiträge: 279
Registriert: 2. Feb 2018, 22:22
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Grobi » 27. Apr 2019, 00:59

Frischling hat geschrieben:Da können aber nur die allergrößten Optimisten dran glauben, dass bereits nächstes Jahr echte Robotertaxis ohne Fahrer unterwegs sein werden.

In 10 Jahren mit viel Glück vielleicht, wenn alles optimal läuft - und selbst das wird sehr schwer, von den rechtlichen Hürden der verschiedenen Länder ganz abgesehen.


Robotertaxis sind doch totaler Unsinn.

Wer so etwa auf einer Investoren - Veranstaltung seinen Geldgebern erzählt, muss echt verzweifelt sein oder ein riesiger Spassvogel.

Was macht denn das fahrerlose Robotaxi, wenn ein Betrunkener ins Lenkrad greift während der Fahrt?
Wie wird so ein Robotaxi denn aufgeladen, kommt da ein Roboterarm aus dem M3 und stöpselt das Kabel ein?

Was ist denn wenn ein Fahrgast zum Flughafen will, muss dann der Fahrgast herausspringen an der Schranke und das Parkticket bezahlen?

Was passiert denn, wenn ein Fahrgast in den Innenraum speit, kommt dann auch ein Roboter und macht das wieder sauber?

Was passiert, wenn eine Mutter mit Kleinkind im Robotaxi fahren will, muss die dann selber das Kind im Kindersitz anschnallen?

Wer haftet, wenn Passagiere nicht richtig angeschnallt sind?

Wer haftet, wenn der Passagier die Tür beim Parken in ein anderes Auto knallt?
Was ist, wenn ein Radfahrer in die Tür fährt, die der Fahrgast gerade öffnet?

Was passiert bei Schneefall, Starkregen, tiefstehender Sonne, wo der Autopilot ja bekanntlich nicht funktioniert:
Ist dann die Fahrt zu Ende und der Passagier muss aussteigen?

Was ist, wenn die Kameras im Betrieb verschmieren und blind werden, muss der Fahrgast die dann reinigen?

Was passiert bei Defekten jeder Art, muss der Fahrgast dann bei Teslas Hotline anrufen, bis jemand mal nach Stunden in der Warteschleife ans Telefon geht?

Wann findet denn die Fahrt von LA nach New York statt, die eigentlich schon 2017 stattfinden sollte?
Ist dieses Unterfangen "zu leicht" für Elon Musk, also lässt er es aus und kommt gleich mit dem Robotertaxi vor die Investoren? :lol:

Sorry, aber ihr seid doch alle gestandene Mannsbilder hier, warum fallt ihr auf so einen substanzlosen Schabernack herein?
Elon macht gerade mit diesem Roboter - Unsinn sein Lebenswerk kaputt, wenn er nicht langsam mal aufhört. Er hat doch gesehen, dass sein AP nicht zuverlässig passiert und schon mehreren Menschen das Leben gekostet hat, warum wird er nicht einsichtig?



Wer ist denn bereit, mit mir eine Wette einzugehen, dass die Robo - Taxis kommen werden im nächsten Jahr?
Wer meldet sich???

Gibt es hier einen einzigen im ganzen Forum, der den Schmarrn wirklich glaubt?
 
Beiträge: 279
Registriert: 2. Feb 2018, 22:22
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Grobi » 27. Apr 2019, 01:13

OS Electric Drive hat geschrieben:Hätte mich auch gewundert wenn diese große Verarschung nicht an der Börse abgestraft würde. Nun müssen wir echt die Daumen drücken dass Tesla 2019 überlebt, es sieht wohl deutlich schlechter aus als ich das im Q4 noch angenommen habe!

Es fehlt auch noch die klare Erklärung wie man 700 MIO Verlust machen kann. Für was wurde das ausgegeben? Da ich long bin werde ich vorerst an meiner Position nichts ändern. Aber die Sorgen wachsen gerade bei mir...


Tesla wird überleben, die Frage ist doch wie?

Geht es weiter bergab am Aktienmarkt, werden fremde Investoren hellhörig, auch aus der Autobranche, und werden den Laden billig übernehmen wollen.
Das kann aber nicht gut funktionieren, ohne Elon Musk macht Tesla keinen Sinn. Er ist die treibende Kraft und meiner Ansicht solange nicht ersetzbar, solange Tesla nicht im ruhigen Fahrwasser ist. Ein gewisses Mass an Spinnereien hat man Elon ja immer zugebilligt, Hyperloop und so einen Schmarrn halt.

Aber NEU ist, wenn an diesen Spinnereien wie Robotaxis die komplette Zukunft von Tesla geheftet wird, indem man "all in" geht.

Man kann nur hoffen, dass Elon gemerkt hat, dass niemand ihm seine Robotaxi - Märchen abnimmt und die Geschichte ganz schnell wieder abhakt und sich auf Dinge konzentriert, die er kann!
 
Beiträge: 279
Registriert: 2. Feb 2018, 22:22
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von OS Electric Drive » 27. Apr 2019, 01:26

T-Fan hat geschrieben:Ich verstehe nicht, was man mit falschen Informationen wie "der Firma steht das Wasser bis zum Hals" anderes als reiner FUD bewirken will.

Tesla hat ein schlechteres Q1 geliefert als erwartet.
Schulden sind zurück bezahlt worden und trotz Verlust hat Tesla noch 2,2 Mrd Cash.

Sorry, aber Tesla da etwas wie oben andichten wollen ist schon ziemlich übel in meiner Wahrnehmung.
Tesla ist prinzipiell gut aufgestellt und was die in meinen Augen dich sehr deutlichen Veränderungen beim S und X bringen inclusive dem wieder erhältlichen Basismodel wieder sich weisen.

In keinem Fall steht Tesla das Wasser bis zum Hals in der jetzigen Situation.
Tesla war schon in mehr Probleme als heuer.


Nun Elin Musk hat 8 Wochen vor dem Ende des Q1 noch gesagt, dass er überzeugt sei dass Q1 profitabel sei und alle folgenden Quartale auch. Wie dann ein Verlust von 20% entstehen kann ist schon sehr fragwürdig. Die Cash Position hat sich um rund 30% verringert also auch nicht trivial. Tesla steht mal wieder das Wasser bis zum Hals, sonst hätten die auch nicht so krasse Preissenkungen gemacht (20-60% ) selbst das M3 wurde im Preis gesenkt. Das billige M3 das zu 100% versprochen wurde ist eingestellt (siehe hierzu meine Anmerkungen vor längerer Zeit!!!.. Glaub mir Du bist einfach noch nicht lange genug dabei um die Muster zu sehen!

Und dass man bei Tesla nun doch wieder das Basismodell bei den S und X einführt zeigt auch dass es nicht genügend Nachfrage nach den 100er Akkus gibt TROTZ Preissenkung!

Ich bin mir sicher dass Tesla auch diesesmal einen Weg aus der Kriese finden wird. Aber es ist weiterhin sehr ernst und lange nicht so sicher!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14328
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von teslacharger » 27. Apr 2019, 01:40

Grobi hat geschrieben:Sorry, aber ihr seid doch alle gestandene Mannsbilder hier, warum fallt ihr auf so einen substanzlosen Schabernack herein?

Grobi, wir haben jetzt alle hier verstanden, dass du mit "Robotaxis" nichts anfangen kannst und dem Ganzen ablehnend gegenüberstehst. Das musst du hier jetzt aber nicht alle paar Seiten mit den immer gleichen "Geht nicht"-Phrasen und "interessanten Beispielen" wiederholen, das nervt nämlich durchaus.

Vor allem musst du anderen, die darin - insbesondere nachdem sie die Präsentation des Autonomy Day gesehen haben und davon auch technisch etwas Ahnung haben - einen substanziell anderen Ansatz als bei der Konkurrenz und damit ein Alleinstellungsmerkmal von Tesla sehen, nicht ihre Urteilsfähigkeit absprechen, wenn du ihnen unterstellst sie seinen leichtgläubig.

Dass es dir offensichtlich am technischen Verständnis zu dem fehlt (kein Angriff, nur eine von mir getroffene Feststellung nach deinen Ausführungen), was da vorgestellt wurde, zeigt mir, dass du vergangene Unfälle mit dem Autopilot hier als Argument anführst, dass das Ganze nie funktionieren kann. Um es auf den Punkt zu bringen: AP1/2.0/2.5 ungleich FSD nach Implementierung des neuen Chips und der Ergebnisse des Fleet Learnings. Die Systeme sind nicht vergleichbar!

Falls noch nicht getan, empfehle ich dir, mal den kompletten Vortrag nochmal anzuschauen: https://youtu.be/Ucp0TTmvqOE

-----------

Abgesehen davon sehe ich es auch so, dass Tesla schon deutlich! schlechtere Zeiten hinter sich gebracht hat als aktuell. Nebenbei waren die beiden Vorjahresquartale Q1/Q2 beide ebenfalls jeweils mit einem 700 Mio. Verlust behaftet...ich könnte wetten, die Diskussionen ein paar hundert Seiten zuvor in diesem Thema lief kaum anders, nur mit ein paar anderes gesetzten Vokabeln und angeblichen Ursachen.

Fakt ist, Tesla ist immer noch stark am wachsen - stärker als das die Finanzen mitmachen, zumindest als sie positiv mitmachen würden. Der Umsatz ist im Jahresvergleich von 3,4 auf 4,54 Milliarden Dollar gestiegen, zwar etwas weniger als erwartet aber doch deutlich.

Es gilt jetzt die Verkäufe beim Model 3 konstant hoch zu halten und durch das Update (das ich übrigens gelungen finde - man hat mit dem Model S immer noch das reichweitenstärkste Fahrzeug mit bester Performance auf dem Markt) die Verkäufe von S und X wieder anzukurbeln. Gleichzeitig sollte man die Logistik in den Griff bekommen und mal schauen, wo zu viel Geld ausgegeben wird (der FDS-Computer wird da allerdings auch seinen Anteil gehabt haben).

Ich halte das aber alles für machbar, denn ich sehe beim Model 3 - auch wenn das gerade die vorherrschende Shorter-Meinung ist - aktuell kein Absatzproblem, mit den neuen SR+ Modellen sowieso nicht mehr, ebenso wird der Rechtslenkerstart einen Push bringen, so klein, wie hier nämlich behauptet wurde, sind die Märkte, UK, Australien, Japan und Co. nämlich auch nicht.

Und zum Kurs: Wenn "das Wasser bis zum Hals" stehen würde, wäre er mehr runtergegangen als gestern und heute. Meine Prognose: Nächste Woche Seitwärtsbewegung bis leichtes +.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Beat.8000 » 27. Apr 2019, 06:25

Das S/X-Facelift würde ich besser finden, wenn die Ankündigung für den April z.B. im Januar erfolgt wäre. Diese kurzfristige Aenderung wirkt auf mich wie eine Notfallaktivierung. Ich hoffe, dass alle Updates sowie die Produktionsumstellung gründlich getestet wurden und nicht erst beim Kunden reifen sollen.
Zuletzt geändert von Beat.8000 am 27. Apr 2019, 06:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 239
Registriert: 17. Feb 2018, 22:54
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: brau01ma, Buck [Bot], DL1SCI, DrCain, Energetix, francesco, goetzingert, Healey, M3-75, MichaRZ, prodatron, Taur3c und 17 Gäste
cron