TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von principia » 26. Apr 2019, 09:39

Man sollte nicht vergessen, dass gerade hier in Europa überhaupt erstmal die Auslieferungslogistik geschaffen werden musste. Da hat sich Elon wohl heftig verplant. Da mussten Hallen angemietet werden, Personal eingestellt, Aufbereiter gefunden usw.
Das alles war schlecht bis gar nicht vorbereitet und hat viel Geld gekostet. In Amiland wurden ja noch LKWs zum Ausliefern gekauft.
Dürfte jetzt in Q2 besser werden (hoffentlich).
Dummerweise kommen jetzt noch Anlaufschwierigkeiten in den neuen Märkten dazu, das ist wohl beim geplanten Verlust in Q2 schon vorsichtshalber eingerechnet.

Würde mich nicht wundern, wenns in 2019 nie einen Gewinn gibt. Das muss halt alles erstmal aufgebaut werden. Ranger und SeC fehlen ja auch noch.
 
Beiträge: 158
Registriert: 27. Jan 2019, 11:31
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Tesla3forMe » 26. Apr 2019, 09:40

Geschäftsmodell mit RoboTaxis :shock:
Ich habe da schon ein Bild vor Augen, Robotaxis kombiniert mit Hyperloop und Anbindung direkt zum Mondtaxi :mrgreen:

Ehrlich, die Visionen von Elon in Ehren, aber es wäre gut wenn die mal die Autoproduktion in die Gewinnzone bringen ;)
Aber vielleicht denke ich auch nur zu klein :lol: :lol:
Zuletzt geändert von Tesla3forMe am 26. Apr 2019, 09:45, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 1099
Registriert: 27. Dez 2018, 16:30
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Sascha » 26. Apr 2019, 09:41

Frischling hat geschrieben:Für Quartal 2 wurde ein negatives Ergebnis bereits angekündigt.


Huch, ja stimmt, sorry - ich meine Q3. Da wurde ja nun Gewinn prognostiziert.
 
Beiträge: 292
Registriert: 19. Aug 2016, 13:16
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von MyPharaoh » 26. Apr 2019, 09:45

macener hat geschrieben:Aber warum soll Q2 jetzt auch negativ werden? Bei über 10000 Autos im Transit am Ende von Q1, Model S/X Update, Wiedereinführung SR. Da müsste doch ein kleiner Gewinn drin sein. Wenn man 90000 bis 100000 Autos verkauft, ohne Gewinn dann macht mir die Aktie keinen Spaß mehr.


Ende Q2 werden wieder Autos im Transit sein. Die 10000 Autos von Q1 werden in Q2 ausgeliefert, aber dazu kommen wieder 10k Autos aus Q2 die es nicht rechtzeitig zur Auslieferung in diesem Q2 schaffen. 10k Autos bei 20% Marge sind etwa 100 bis 150 Mio USD Profit. Das hätte Q1 sowieso nicht gerettet.
 
Beiträge: 45
Registriert: 1. Jan 2019, 10:31
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 26. Apr 2019, 09:49

OS Electric Drive hat geschrieben:Da können wir anderer Auffassung sein. Für mich ist ein CEO der Ende Januar behauptet dass von nun an ALLE Quartale positiv sein werden und uns dann nicht 10 MIO Verlust verkündet weil man ein paar Autos nicht ausliefern könnte sicher kein Lügner. Aber 700 MIO Verlust in zwei Monaten? Wie soll das bitte gehen? Sorry aber da bin ich mir ganz sicher dass Elon Ende Januar wusste dass es im Q1 nichts wird mit Gewinn und dass Q2 nun auch negativ sein soll ist ja wohl noch schlimmer was die Glaubwürdigkeit angeht.

Elon war auch schon vor Gericht wegen seiner Aussagen...


Wann genau hat Elon das gesagt?
Nach meiner Kenntnis sprach er immer davon, dass im Q1 ein Verlust zu erwarten sei und nur mit viel Glück ein Gewinn. Das mit dem Verlust hat er vor und während des Q1 gesagt.

Wenn Du Deine Behauptung nicht glasklar belegen kannst muss man von Falschinformationen ausgehen. Dann würde such die Frage stellen, warum DU das machst.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2241
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 26. Apr 2019, 09:57

Tesla3forMe hat geschrieben:Geschäftsmodell mit RoboTaxis :shock:
Wäre gut wenn die mal die Autoproduktion in die Gewinnzone bringen ;)


Brauchen sie ja nicht, wenn das mit den Robo-Taxis funktioniert, denn dann ist die Autoproduktion nur noch Mittel zum Zweck, die Wertschöpfungskette so weit wie möglich in House zu behalten.

Für mich war die "Autonomous-Presentation" (man beachte nur wie lang die im Vergleich zur Vorstellung des Model Y, den viele für superwichtig hielten war) nichts anderes als die Vorstellung eines komplett neuen / anderen Geschäftsmodells, nämlich eines Mobilitätsdienstleisters, wie es ihn bisher noch nicht gibt. Damit wäre allerdings auch die Marktkapitalisierung / Aktienkurs komplett anders zu betrachten. Wenn ich es richtig im Kopf habe hat Uber derzeit eine größere Marktkapitalisierung als Tesla, das überwiegend wegen des Glaubens an die Vollautonomie.

Tesla stünde damit nicht mehr in Konkurrenz zu ABM und Co, sondern Google, Apple, Uber und IMHO auch Byton. Letztere als einzige außer Tesla dank eigener Fahrzeugproduktion auch unabhängig von anderen.

Ob es klappt, kann und will ich nicht beurteilen, ich habe von diesen ganzen neuronalen Computergeschichten absolut 0 Ahnung, allerdings traue ich Hr. Musk schon zu das er weiß was er tut. Die große Unbekannte scheinen mir da eher die Regulierungsbehörden und die schiere Finanzmacht der Wettbewerber, insbesondere Apple und Google, die haben mehr Cash auf den Konten, als Tesla insgesamt wert ist.

Deckt sich IMHO auch damit, das eine KE nicht mehr kategorisch ausgeschlossen wird, es muß solange mit dem Autoverkauf überlebt werden können, bis die Robo-Autos so weit sind, denn die refinanzieren sich dann ganz von allein.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1662
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von alex34-2002 » 26. Apr 2019, 10:05

46&2 hat geschrieben:
greenling hat geschrieben:
Korrigiert mich bitte, wenn ich einen falschen Gedankengang habe, aber sind die fehlenden 700 Millionen nicht ca. genau die 700 Millionen die durch die 10.500 Autos im Transit fehlen?

Ganz sicher nicht. Die Autos sind in der Bilanz vor Auslieferung ja nicht wertlos. Sowas verschiebt nur möglichen Gewinn auf später, wobei Gewinn die Differenz aus innerem Wert/angefangene Arbeit und Produkte zu Verkaufspreis darstellt. Nie und nimmee der Ganze Kaufpreis.


Sehe ich auch so, vielleicht hält er sie schon zurück für die Robotaxis.
Die steigen dann im Wert. (11x30.000 Dollar Gewinn „vorsichtig gerechnet!“)
2020 ist in 9 Monaten!
Und 1 Millionen Robotaxis. Da muss es jetzt los gehen.
 
Beiträge: 82
Registriert: 9. Aug 2018, 11:14
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 26. Apr 2019, 10:11

alex34-2002 hat geschrieben:
46&2 hat geschrieben:
greenling hat geschrieben:
Und 1 Millionen Robotaxis. Da muss es jetzt los gehen.



Wenn ich die Zahlen noch richtig im Kopf habe sprach er davon, das derzeit 150.ooo potentiell Robo-Taxi fähige Autos unterwegs wären (wohl alle AP2/2.5 Autos die ja umgerüstet werden könnten), alle 360.ooo in 2019 und 500.ooo in 2020 zu produzierende. Das ergäbe in Summe die 1 Mio. Wobei das natürlich sehr großzügig gerechnet ist, da einfach davon ausgegangen wird das jeder aktuelle Käufer / Besitzer sein Auto auch als Robo-Taxi laufen läßt
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1662
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von alex34-2002 » 26. Apr 2019, 10:15

Tesla3forMe hat geschrieben:Geschäftsmodell mit RoboTaxis :shock:
Ich habe da schon ein Bild vor Augen, Robotaxis kombiniert mit Hyperloop und Anbindung direkt zum Mondtaxi :mrgreen:

Ehrlich, die Visionen von Elon in Ehren, aber es wäre gut wenn die mal die Autoproduktion in die Gewinnzone bringen ;)
Aber vielleicht denke ich auch nur zu klein :lol: :lol:


Ich weis nicht ganz ob’s sarkastisch ist.
Aber kanalisieren die Robotaxis nicht die Hyperloop Tunnel. Die sind doch dann gar nicht mehr notwendig? :?:
Die Kosten ja auch einiges. Auch wenn Elon, das 10xbilliger kann, als die Dinos der Tunnelborer.
 
Beiträge: 82
Registriert: 9. Aug 2018, 11:14
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von principia » 26. Apr 2019, 10:20

Wenns dann aber soviele Anbieter für Robotaxis gibt, haben wir einen heftigen Preiskampf.
Ich sehe da nicht das Geschäftsmodell.
 
Beiträge: 158
Registriert: 27. Jan 2019, 11:31
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AwarioSmart [Bot], dyarne, em.zwei, lovleshgarg, pepe, Predator, Ralf W, Sethach, zucoolfuereuch und 19 Gäste