Seite 954 von 1524

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:29
von pii
T-Fan hat geschrieben:
tesla3.de hat geschrieben:Mich würde im Kontext der Verluste mal interessieren, was die Entwicklung des FSD-Prozessors gekostet hat. Das klang in dem Autonomy-Day-Video schon so, als wäre das nicht wenig und daher interessieren mich die genauen Zahlen.


Ich denke mal in Q1 könnten die in den 188 Mio einmalige Aufwändungen enthalten sein.
Der operative Verlust betrug 512 Mio US$.

Dazu kamen eben die einmaligen Aufwändungen.

Die 188m sind im Shareholder Letter aufgeschlüsselt, da muss man nichts interpretieren.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:39
von greenling
Warum so viel Pessimismus?
Erinnern wir uns an Q1 2018, die Model 3 Produktion war gerade mal etwas über 2000/Woche und viele warnten vor einem baldigen Bankrott.
Da ist Q1 2019 doch viel besser!
Die rund 10500 Autos im Transit waren wohl rund 600-700 Millionen wert, das zählt jetzt für Q2.
Das Hauptproblem war natürlich der Einbruch von den S/X Verkäufen, aber mit dem Update sollte es wieder aufwärts gehen.
2. Problem war die sinkende Nachfrage in der USA nach den teureren Model 3 Modellen.

Für Q2 erwartet Tesla 90.000-100.000 Auslieferungen. In der USA steigen die Auslieferungen wieder mit den SR+Verkäufen. In Europa wurden im April hauptsächlich die Autos im Transit von Q1 ausgeliefert, aber im Mai kommen auch schon die neuen Lieferungen.
Die Frage ist, wie viel Nachfrage noch für die teuren Model 3s vorhanden ist. Wohl nicht genügend, um das ganze Q2 zu füllen, denn man kann das SR+ ja jetzt auch in Europa bestellen und die Märkte England, Australien, Neuseeland, Japan und Hongkong werden auch noch dieses Quartal beliefert.
Zumindest für Q2 sollte die Nachfrage also noch sehr gut sein.
Ich sehe es auch als sehr positiv, dass das Model 3 dann in allen Märkten verfügbar ist, denn je mehr Model 3s herumfahren, desto mehr steigt das Interesse und hoffentlich auch die Nachfrage.
Q1 hätte natürlich viel besser laufen können, aber es ist bei weitem nicht so schlimm, wie manche Medien suggerieren.
Morgen einigt sich Elon hoffentlich mit der SEC, das sollte die Aktie stabilisieren.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:42
von aalleexx
An dieser Stelle möchte ich mal schreiben, dass es sicherlich interessant ist über die Spekulationen zu lesen welche angestellt werden zu Kursbewegungen beziehungsweise Aktionen des Unternehmens die zu Kursbewegungen führen können.

Für mich ist es allerdings traurig nicht so richtig den Silberstreif am Horizont zu erkennen. Nachdem ich ja hier schon deutlich gescholten wurde über meine Naivität zu viel Geld auf eine Aktie zu setzen, tut es zudem jetzt schon wirklich weh zu sehen dass ich innerhalb von einigen Monaten ein halbes Model 3 schon verloren habe.

Ein netter Forumskollege hat ja schon geschrieben dass man an Aktien erst Geld verliert wenn man sie verkauft. Sehe ich grundsätzlich genauso und habe deswegen meine Aktien behalten. Aber kann es sein dass ich meine Altersvorsorge wirklich irgendwann zu großen Teilen abschreiben kann?

Ich glaube nicht dass Tesla pleite geht, allerdings könnte sich der Kurs so niedrig einpendeln das ist doch schon etwas wehtut. Nicht dass mich jemand falsch versteht, ich werde deswegen nicht am Hungertuch nagen. Es tut nur weh zuzusehen, wie der Wert eines halben M3 oder ein durchschnittliches Nettojahreseinkommens weniger an Buchwert im Depot zu haben.

Seid ihr denn alles Profis hier oder sind die anderen Aktienneulinge nur schlau genug sich nicht zu Wort zu melden?

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:48
von stelen
Als Anfänger verbrennt man Geld mal mehr mal weniger, das gehört dazu.

Wenn der Mai nicht dtl. über 290$ endet, würde ich Dir empfehlen vorläufig nicht mehr ins Depot zu schauen, sage ich als Charttechniker, was von einigen hier allerdings als Voodoo abgetan wird. Meine Stop-Loss Grenze (hatte ich Dir glaub ich schonmal geschrieben) ist und bleibt bei 220$, da bin ich vorläufig aus der Aktien-Position raus und bleibe nur mit den langlaufenden Optionen noch drin.

Aus charttechnischer Sicht ist dieser Wochen / Monatsschluß der spannendste in der Tesla-Aktie seit langem

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:51
von tesla-andi
Jeder der mit Aktien spekuliert muss auch mit hohen Risiken und Verlusten rechnen. Genauso gut hättest du ja auch hohe Gewinne realisieren können, wenn du zu einem anderen Zeitpunkt ein- uns ausgestiegen wärst. Thats the game.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 22:58
von Ralf W
Hallo aalleexx, ich denke viele hier haben Aktien. Tage wie heute sind eine Nervenprobe.

Die Kombination die Altersvorsorge in eine Aktie zu stecken ist ... sehr spekulativ. Ich kann Dir nur raten, wenn sich die Lage wieder etwas erholt etwas umzuschichten um Deine Nerven zu entlasten.

Meine Devise ist einen bestimmten Betrag in Tesla Aktien nicht zu überschreiten. Heute allerdings habe ich ein paar eingesammelt, da ich wieder unter dem Limit bin.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 23:01
von aalleexx
Ich weiß, hätte ich am 13. Januar verkauft hätte ich circa 10.000 € verdient und mich darüber bestimmt nicht beschwert.

Mich interessiert es nur in wie weit man den Prognosen trauen kann das Tesla langfristig 400 $ oder noch deutlich höher steigen wird. Ich warte auch gerne noch ein paar Jahre. Möchte nur nicht zusehen wie alles den Bach herunter geht.

So sehr ich Elon Mask auch bewundere, ich hätte schon erwartet dass da etwas mehr positiver Ausblick verkündet worden wäre gestern. Ein Verlust hätte ja auch nicht unbedingt sein müssen nachdem er vorher kleine Gewinne versprochen hatte.

Wenn jetzt keine Gewinne eingefahren werden, wann dann? Alle Welt möchte das M3 haben Und in Deutschland und Norwegen wurde ausgeliefert wie bescheuert.

Diese Nachfrage wird garantiert irgendwann nachlassen und wie soll dann das Geld verdient werden wenn nicht jetzt? Ich hoffe ja noch auf China, obwohl dort so RICHTIG Wettbewerber am Start sind... Alles nicht einfach...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 23:06
von pepe
aalleexx hat geschrieben:Seid ihr denn alles Profis hier oder sind die anderen Aktienneulinge nur schlau genug sich nicht zu Wort zu melden?


Habe Tesla-Aktien, aber nicht viele, und bin damit leicht im Plus. Aber ich bin kein Profi, aber schon länger am Aktienmarkt unterwegs - als Amateur, würde ich sagen! :mrgreen:

Meine Erfahrung: Ich hatte in den letzten 15 Jahren mit meinen Entscheidungen Glück. Aber „ehrliche“ Arbeit ist weitaus wichtiger als das bisschen zocken.

Ich bin gerne in Unternehmen investiert, deren Produkte ich nutze und gut einschätzen kann. Derzeit u.a. Tesla und Apple.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 23:12
von stelen
Ob ein paar mehr S3XY verkauft werden erscheint mir nur noch kurzfristig interessant. Musk hat mit seiner Ankündigung der ersten Robot-Taxi Flotte den Hut für ein Projekt das von manchem als DAS Business der Zukunft gesehen wird in den Ring geworfen.

Ich schätze mal die Aktie wird dadurch noch volatiler, da sich vmtl. auch bei den institutionellen Anlegern erstmal beraten werden muß, wie die sich dazu positionieren.

Auf einmal wurde aus der Wette, ob Tesla es schafft ein profitabler Autohersteller zu werden ein völlig neues Geschäftsmodell, bei dem die Autoherstellung nur noch Mittel zum Zweck ist. Hr. Musk setzt so wie ich das sehe alles auf eine Karte, hat er ja schon öfter gemacht und -so weit ich das mitbekommen habe- auch immer gewonnen.

Garantien, das das klappt und Tesla irgendwann zig tausend € pro Aktie wert ist wird Dir aber keiner geben.

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

BeitragVerfasst: 25. Apr 2019, 23:33
von grennline
die Hersteller von Verbrenner müssen auf E Autos umstellen, um Milliarden
an Strafzahlungen zu vermeiden.
Deshalb wird die Konkurrenz für Tesla immer stärker.

Vorerst wird mit Verlust verkauft, jedoch will es VW dem Rivalen Tesla nachmachen.
https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... 019-preis/

https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 64335.html

Der Konzern setzt alles auf die Karte Elektroauto und will in den nächsten zehn Jahren auf der eigene Plattform 22 Millionen E-Autos bauen. Bis 2028 will VW 70 neue Modelle mit Elektroantrieb auf den Markt bringen.