TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA

von Alex0605 » 27. Mai 2013, 16:43

Volker,dein Überlegung ist nicht schlecht,ich habe mir schon ähnliche Gedanken gemacht,bei BYD hab ich auch ein paar Papiere gekauft.

Ich bin mir nicht ganz 100% sicher was man bezüglich solarcity denken soll,ich glaube das sie aktuell auch auf der Musk Hype Welle mit schwimmen,aber was ich über deren Konzept gelesen habe,fand ich definitiv nicht schlecht.
 
Beiträge: 216
Registriert: 14. Nov 2012, 09:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: TSLA

von Volker.Berlin » 27. Mai 2013, 17:00

Alex0605 hat geschrieben:Ich bin mir nicht ganz 100% sicher was man bezüglich solarcity denken soll,ich glaube das sie aktuell auch auf der Musk Hype Welle mit schwimmen,aber was ich über deren Konzept gelesen habe,fand ich definitiv nicht schlecht.

Zu SolarCity fallen mir drei Sachen ein:
- Im Moment dank Musk-Factor höchstwahrscheinlich überbewertet, wird den aktuell hohen Kurs (möglicherweise im Unterschied zu Tesla) m. E. nicht halten können.
- Offenbar bis auf Weiteres nur auf USA fokussiert, insofern begrenzte Wachstumsmöglichkeiten. Wenn SolarCity global agieren würde, würde ich über ein Investment nachdenken. Vielleicht kommt das noch.
- Im Unterschied zu Tesla haben sie keinen technologischen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Was SolarCity auszeichnet, ist das Geschäftsmodell und die Ausführung desselben. Das lässt sich vergleichsweise leicht kopieren, d.h., die Stellung von SolarCity ist längst nicht so stark wie die von Tesla in ihrer jeweiligen Branche.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15499
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: TSLA

von Beatbuzzer » 27. Mai 2013, 17:11

Volker.Berlin hat geschrieben:Was denkt Ihr? Habt Ihr noch andere Akteure ausgemacht, die ein lohnendes Investment sein könnten?


Ich denke, auch Renault und BMW könnten interessant werden mit dem Zoe bzw. dem i3 und darauf folgenden Modellen. Aber da wird die Aktie wohl nicht sonderlich steigen, weil die ja grundsätzlich schon Absatzzahlen haben welche sich dann nur auf andere Modelle verschieben. Oder gibt es da Möglichkeiten in getrennte Bereiche zu investieren?

Verschiedene Akkuhersteller könnte man sich nochmal ansehen. Aber wer weiß an welchem System Tesla und andere in Zukunft festhalten. Bis Model X wird es wohl noch bei den 18650ern und Panasonic bleiben, aber danach?
Ich denke, die Akkuforschung und Herstellung allgemein wird auf einem steigenden Ast sitzen, wenn die Elektromobilität wächst. Nur bin ich in Aktien nicht so fit, bei wem man da am besten beraten ist.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4477
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: TSLA

von Eberhard » 27. Mai 2013, 17:12

und ich vermisse intelligende Lösungen wie z.B. Solargesteuertes laden, Speichersysteme oder Hausautomation.

lg

Eberhard
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5463
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: TSLA

von ManuaX » 27. Mai 2013, 17:31

@ eberhard ,

Juwi?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889
Land: Deutschland

Re: TSLA

von Alex0605 » 27. Mai 2013, 17:43

Volker.Berlin hat geschrieben:
Alex0605 hat geschrieben:Ich bin mir nicht ganz 100% sicher was man bezüglich solarcity denken soll,ich glaube das sie aktuell auch auf der Musk Hype Welle mit schwimmen,aber was ich über deren Konzept gelesen habe,fand ich definitiv nicht schlecht.

Zu SolarCity fallen mir drei Sachen ein:
- Im Moment dank Musk-Factor höchstwahrscheinlich überbewertet, wird den aktuell hohen Kurs (möglicherweise im Unterschied zu Tesla) m. E. nicht halten können.
- Offenbar bis auf Weiteres nur auf USA fokussiert, insofern begrenzte Wachstumsmöglichkeiten. Wenn SolarCity global agieren würde, würde ich über ein Investment nachdenken. Vielleicht kommt das noch.
- Im Unterschied zu Tesla haben sie keinen technologischen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Was SolarCity auszeichnet, ist das Geschäftsmodell und die Ausführung desselben. Das lässt sich vergleichsweise leicht kopieren, d.h., die Stellung von SolarCity ist längst nicht so stark wie die von Tesla in ihrer jeweiligen Branche.



Da stimme ich dir vollkommen zu,meine Überlegung war ,das solarcity ja die Paneele für dir
Supercharger liefert,und wie gesagt,den Musk Pluspunkt hat!
Ist es denn ausgeschlossen das solarcity auch international ins rennen kommen könnte?
 
Beiträge: 216
Registriert: 14. Nov 2012, 09:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: TSLA

von volker » 27. Mai 2013, 21:41

Beatbuzzer hat geschrieben:Verschiedene Akkuhersteller könnte man sich nochmal ansehen. Aber wer weiß an welchem System Tesla und andere in Zukunft festhalten. Bis Model X wird es wohl noch bei den 18650ern und Panasonic bleiben, aber danach?
Ich denke, die Akkuforschung und Herstellung allgemein wird auf einem steigenden Ast sitzen, wenn die Elektromobilität wächst. Nur bin ich in Aktien nicht so fit, bei wem man da am besten beraten ist.


Bei Tesla ist der Akkuhersteller leicht austauschbar und kann daher keine überragende Marge erzielen. Über Lieferverträge mit hohen Volumina ist Panasonic sicher dick im Geschäft, aber Elon wird sich hier keine Laus in den Pelz setzen und für Gen III ein paar neue Karten aus dem Ärmel ziehen. Daher bleibt der Anteil an der Wertschöpfung für die Akkuhersteller klein.
Wenn aber einer ne Wunderbatterie auf den Markt bringt - kann's noch mal spannend werden.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11172
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA

von Volker.Berlin » 28. Mai 2013, 14:05

Heise Newsticker hat geschrieben:Der chinesische Wissenschaftsminister Wan Gang betonte, dass Elektrofahrzeuge "ein Muss" darstellten. Es gebe trotz eines "sehr zähen Prozesses" bei der Verbreitung der Technik keine Alternative dazu, um Erdölimporte und den Kohlendioxidausstoss zu verringern. Ziel seiner Regierung sei es, bis 2015 rund 500.000 Busse und zwei Millionen private Autos mit E-Antrieb auf die Straße zu bringen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 71182.html

Das scheint zu bestätigen, dass BYD eine gute Investition sein könnte. :-)

Beatbuzzer hat geschrieben:Ich denke, auch Renault und BMW könnten interessant werden mit dem Zoe bzw. dem i3 und darauf folgenden Modellen. Aber da wird die Aktie wohl nicht sonderlich steigen, weil die ja grundsätzlich schon Absatzzahlen haben welche sich dann nur auf andere Modelle verschieben. Oder gibt es da Möglichkeiten in getrennte Bereiche zu investieren?

Ja, ich habe mir dieselben Gedanken gemacht und bin zum gleichen Schluss gekommen. Und nein, ich habe auch keine Idee, wie man unabhängig von BMW in BMWi investieren könnte. BMW und Renault scheinen besser auf den Paradigmenwechsel vorbereitet zu sein, als andere. Das heißt aber meiner Meinung nach nur, dass die Überlebenschancen vielleicht höher sind, als bei anderen Herstellern, und nicht unbedingt, dass sie besondere Wachstumschancen hätten.

Konsequenterweise müsste man also nicht unbedingt in BMW oder Renault investieren, sondern vielleicht eher gegen die Mitbewerber wetten (z.B. mit Put Options). Aber gegen wen will man wetten? Mercedes hat Zugang zu Tesla, der VW-Konzern ist viel zu groß, auch GM und Ford scheinen die Zeichen der Zeit erkannt zu haben... Und Toyota hat die Prius-Platform, es gelten dieselben Überlegungen wie für BMW und Renault. Kleinere Hersteller z.B. von Luxussportwagen werden ihre Nische noch eine ganze Weile verteidigen können, da gelten andere Regeln. Und ob der ganz große Umbruch in 5, 10 oder 20 Jahren kommt, wage ich auch nicht zu prognostizieren.

Vielleicht sollte man in die Bahn investieren, zumindest wenn man die Äußerungen von Rüdiger Grube zum Thema Emobilität zum Maßstab nimmt. Aus derselben Meldung wie oben:
Heise Newsticker hat geschrieben:Rüdiger Grube, Geschäftsführer der Deutschen Bahn, sorgt sich, dass das Thema Elektromobilität hierzulande nur "halbherzig" vorangetrieben wird. Er habe etwa "große Magenschmerzen", dass E-Autos nicht mit innovativen Marketingkonzepten an den Kunden gebracht würden, erklärte der Konzernchef am Montag auf der Internationalen Konferenz für E-Mobilität. [...] Die Bahn selbst werde 2500 E-Fahrzeuge einkaufen für den Eigenbetrieb. Und man arbeite mit Siemens und der Deutschen Telekom an einer Initiative, 10.000 elektrische Firmenautos einzusetzen. Die Bahn sei zudem schon heute mit ihrer Carsharing-Plattform Flinkster, die 500 emissionslose Kleinwagen im Betrieb habe, der größte Betreiber von Elektrofahrzeugen in Deutschland. Dabei müsse man auch offen sein für Mischkalkulationen. So investiere der Konzern zehn Prozent der mit dem Wohlwollen der Kunden generierten Mehreinnahmen in erneuerbare Energien.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15499
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: TSLA

von UTs » 4. Jun 2013, 02:57

Hat schon jemand Informationen über den Ausgang der Jahreshauptversammlung?

Uli
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5521
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: TSLA

von Alex0605 » 4. Jun 2013, 05:33

UTs hat geschrieben:Hat schon jemand Informationen über den Ausgang der Jahreshauptversammlung?

Uli


Wenn ich das richtig gelesen habe,dann findet die erst heute statt!

http://www.teslamotors.com/2013shareholdermeeting
 
Beiträge: 216
Registriert: 14. Nov 2012, 09:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

VorherigeNächste

Wer ist online?