TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 20. Aug 2018, 12:34

McFly3 hat geschrieben:
pii hat geschrieben:McFly3, kannst Du mir erklären, wieso ein stop-loss schlecht sein soll?

Generell ist es natülich richtig seine Verluste zu begrenzen. Der SL hat aber 2 Nachteile für mich

a)
Wenn es nur mal kurzfristig unter die gesetzte Marke geht, löst er aus und die Aktien sind weg, dreht der Markt danach wieder
guckt man in die Röhre. Und ich bin der festen Überzeugung das die Großen dies ausnutzen und den kleinen die Aktien weg fischen.
Die Broker sehen in den Orderbüchern ja alle SL die gesetzt sind und die können mir nicht erzählen, dass sie diese Infos nicht mit anderen teilen.

Guck dir als Beispiel mal den 9.2.2018 bei TSLA an. Alle die ein SL bei $300 gesetzt haben sind raus und haben den folgenden Anstieg bis über $350 innerhalb ein paar Tage verpasst.



Wem genau soll der Broker was stecken? Ein Aktien-Kurs fällt, wenn mehr Leute verkaufen als kaufen, damit er also fällt müssen große Pakete abgeladen werden, die man vorher aber erstmal haben muß. Bei solchen runden 100ern kommt immer viel Bewegung rein, da das "magische" Grenzen, sowohl für diejenigen die rein wollen, als auch die die rauswollen sind. Auch wenn ein George Soros eine Aktie angreift hat das doch nix mit den SL von uns Kleinkackern zu tun, das interessiert den genau 0.

Recht hast Du nur bei reinen Emittenten-Papieren, KO's CFD, Optionsscheine, usw da sollte man besser keine rein vom Marktgeschehen erfolgte Preisgestaltung erwarten, um das mal vorsichtig zu formulieren.

McFly3 hat geschrieben:b)
Wenn es zu einem Crash kommt, vorallem über Nacht/ während die Börse geschlossen ist, greift der SL erst viel später als der eingestellt Wert. Beispielsweise TSLA Kurs bei $300, SL auf $290 gesetzt, jetzt geht es über Nacht wegen schlechten Earnings 10% runter auf $270.
Der SL wird jetzt in der ersten Sekunde sobald der Handel wieder offen ist ausgelöst und die Aktien sind zu $270 weg, und somit mit einem viel weiteren Verlust als vorher eingeplant.



... und ohne SL rauscht er während des Handelstages vielleicht auf 200 runter und am nächsten nochmals auf 150. Dann kommen wieder diese ganzen psychologischen Spielchen, "das ist eine Übertreibung, das muß wieder steigen. Die haben alle keine Ahnung, ich werde noch reich werden an Euch Verkäufern" am besten noch mit "Nachkauf zur Einstiegsverbesserung"

Wenn Du per SL raus bist tut das vielleicht kurz weh, aber allein im MSCI World stecken 1600 Aktien, da findet sich jeden Tag eine neue Gelegenheit
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1904
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von ereboos » 20. Aug 2018, 13:01

stelen hat geschrieben:Wem genau soll der Broker was stecken? Ein Aktien-Kurs fällt, wenn mehr Leute verkaufen als kaufen, damit er also fällt müssen große Pakete abgeladen werden, die man vorher aber erstmal haben muß. Bei solchen runden 100ern kommt immer viel Bewegung rein, da das "magische" Grenzen, sowohl für diejenigen die rein wollen, als auch die die rauswollen sind. Auch wenn ein George Soros eine Aktie angreift hat das doch nix mit den SL von uns Kleinkackern zu tun, das interessiert den genau 0.

Recht hast Du nur bei reinen Emittenten-Papieren, KO's CFD, Optionsscheine, usw da sollte man besser keine rein vom Marktgeschehen erfolgte Preisgestaltung erwarten, um das mal vorsichtig zu formulieren.


Klar Angebot/Nachfrage ist das Prinzip und dieses wird beeinflusst.
Das nennt sich "stop runs" und ist halt Marktmanipulation. Gerade als kleiner Investor hast du da gegenüber den großen das Nachsehen.
Die schauen sich nämlich genau an wo die Stopps liegen und werfen dann massenhaft Aktien in den Raum um die Stops abzugraben. Bei dann niedrigeren Kursen deckt man sich wieder ein...

http://quantitrader.com/algorithms/stop-losses/
https://news.tradimo.com/glossary/stop- ... stop-runs/

Der Broker macht etwas ähnliches ggf. wenn er deine Stop-Losses gegen Indikationen laufen lässt, die er selber stellt.
 
Beiträge: 810
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von McFly3 » 20. Aug 2018, 14:02

stelen hat geschrieben:Wem genau soll der Broker was stecken? Ein Aktien-Kurs fällt, wenn mehr Leute verkaufen als kaufen, damit er also fällt müssen große Pakete abgeladen werden, die man vorher aber erstmal haben muß.

Eben nicht! Leerverkäufe sind das Zauberwort!

Ich als Großinvestor, Fundmanager und oder Zockmanager habe ein Konto mit 100 Mio frei. Ich weiß durch meine guten Geschäftbeziehung zu einem Broker das in den nächsten 10$ Bereich der Aktie 10000 Aktien in SL Ordern zum Verkauf bereit liegen, Verkaufe darum schön XXXX Aktien zum Preis von ein Stück unter den ganzen SL.
Dadurch fällt der Preis, es werden weitere Aktien durch die SL Verkäufe auf den Markt geworfen und der Preis fällt noch weiter.
Nun ist der Preis unter meinem Einstieg und ich kaufe meine Leerverkauften Aktien zurück und stecke den Gewinn in Käufe der Aktie die nun ein kleineren Preis haben als vorher.


stelen hat geschrieben:... und ohne SL rauscht er während des Handelstages vielleicht auf 200 runter und am nächsten nochmals auf 150. Dann kommen wieder diese ganzen psychologischen Spielchen, "das ist eine Übertreibung, das muß wieder steigen. Die haben alle keine Ahnung, ich werde noch reich werden an Euch Verkäufern" am besten noch mit "Nachkauf zur Einstiegsverbesserung"

Wenn Du per SL raus bist tut das vielleicht kurz weh, aber allein im MSCI World stecken 1600 Aktien, da findet sich jeden Tag eine neue Gelegenheit

Ich sage ja nicht das man ohne Absicherung an der Börse sein soll! Ein Gekaufter 250er Put zb, und man kann bis zum ende der Laufzeit abwarten ob sich die Aktie wieder erholt oder gibt sie für $250 ab und hat sein Verlust im Rahmen gehalten.
Je nach dem wann man den Put gekauft hat, oder zwischendurch noch Calls verkauft, ist die Versicherung sogar für Umsonst möglich.
M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2181
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Captain-S » 20. Aug 2018, 14:18

Was ist heute wieder los, schon wieder -7%
 
Beiträge: 402
Registriert: 15. Apr 2018, 12:54
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von SamMum » 20. Aug 2018, 14:53

Ich beteilige mich mal an der Kaffeesatz leserei. Die negativen Meldungen über Tesla und Musk sind mit Absicht gestreut worden, um den Kurs abstürzen zu lassen.
Eine Supergelegenheit, möglichst viele Aktien billigst aufzukaufen, auf dem Weg zum "Going Private".

Gruß Sam
S75 seit 27.11.2017, PV-Anlage mit Speicher von Sonnen, inklusive Sonnenflat für meinen Strom
 
Beiträge: 246
Registriert: 18. Sep 2017, 14:33
Wohnort: Friedrichshafen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Eberhard » 20. Aug 2018, 14:54

Das ist die Antwort der Shorties auf den kleinen short-squeez letzter Woche.
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5495
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 20. Aug 2018, 16:23

McFly3 hat geschrieben:Eben nicht! Leerverkäufe sind das Zauberwort!

Ich als Großinvestor, Fundmanager und oder Zockmanager habe ein Konto mit 100 Mio frei. Ich weiß durch meine guten Geschäftbeziehung zu einem Broker das in den nächsten 10$ Bereich der Aktie 10000 Aktien in SL Ordern zum Verkauf bereit liegen, Verkaufe darum schön XXXX Aktien zum Preis von ein Stück unter den ganzen SL.
Dadurch fällt der Preis, es werden weitere Aktien durch die SL Verkäufe auf den Markt geworfen und der Preis fällt noch weiter.
Nun ist der Preis unter meinem Einstieg und ich kaufe meine Leerverkauften Aktien zurück und stecke den Gewinn in Käufe der Aktie die nun ein kleineren Preis haben als vorher.


Ok, dann schaun wir mal. Zuerst muß überhaupt kein Broker irgendwem irgendwas stecken. Ein guter Broker routet direkt an die passende Börse durch und das Orderbuch der Börsen kannst Du Dir, genauso wie ein Fondmanager bei Deinem Kursdatenlieferanten dazubuchen. Der einzige Vorteil den die haben werden, da die OpenBooks relativ teuer sind können die sich das bei ein paar mehr Börsen leisten und bekommen so vmtl. ein besseres Bild.

Was passiert, wenn ein Börsenkurs fällt? Genau: Auf dem Weg nach unten wollen mehr Leute verkaufen als kaufen. Elon hat am WE übelriechend gepupst und Tesla plumpst von mir aus von 320 auf 305. So weit so gut. Sagen wir mal der Fondsmanager wäre wirklich in der Lage über Leerverkäufe bei 305 den Weg nach unten einzuleiten. Nun lebt Dein Zockermanager aber nicht allein auf der Welt. Ein anderer langfristig orientierter Manager eines noch viel größeren Fonds hat mit seinem Analyseteam errechnet, das der faire Wert von Tesla 307 wäre und sie nach den Fondstatuten bei Nadsqa-Werten zum fairen Wert investieren.

Der weiß ganz genau wie sehr seine Orders einen Kurs beeinflussen können und deswegen liegen die bei denen immer nur im Fondsystem und werden erst in dem Moment wo sie einsteigen wollen sofort ins Orderbuch geroutet. Den Kursverfall nehmen die gerne mit und beginnen bei 297 ihre fetten Orders zu platzieren.

Nun erinnern wir uns, das es zum Kurs-Rückgang kam, weil mehr Leute verkaufen als kaufen wollten. Nun bietet der Langfristfond aber 297 und unser Shortie nur 295. Zudem sind die Orders so groß, das recht schnell die vom Langfristfond als Höchst-EK anvisierten 307 auf der Kurstafel stehen.

Der Short-Manager wird sich wohl einen neuen Job suchen müssen, denn mit der Methode macht er seine Vorgesetzten alles andere als glücklich.



Schau Dir einfach den aktuellen Kursverlauf an, vielleicht waren das die bösen Short-Seller, vielleicht aber auch nur die diversen Elonschen Püpse, die übers WE reinkamen um über Nacht von 305 auf 290 zu kommen, warum ist doch völlig wurscht. Das wird bestimmt einige SL ausgelöst haben, die nächste Welle dürfte so bei 285/286 kommen. Bei so ein paar Mio-Klitschen mit Mini-Liquidität kann sowas sogar wirklich über einen Short-Seller gestartet werden, bei solchen größeren Werten, wie auch Tesla, wo Daytrader auf Fondmanager die auf Jahresbasis oder noch länger denken treffen ist das eher unwahrscheinlich.


Da hast Du dann eher so Effekte, das z. B. der Fonds, der die 307 als fairen Wert hatte bei 305 angefangen hat abzustossen. Käufer fanden sich aber nur noch bei 304. Da liegt dann auch die Stop-Order von denjenigen, die unbedingt über 300 mitnehmen wollen, davon gibts noch mehr bei 303 und bei 302 sind welche, die bei 151 rein sind und 100% Gewinn sichern wollen und schwupps sind wir unter 300. Dort liegen dann weitere SL von denjenigen, die sich nicht durch das Marktrauschen ausstoppen lassen wollten, beschleunigen das Ganze aber nun. Dann geht es einfach so weit runter, bis es wieder mehr Käufer als Verkäufer gibt. Liegen dort ein paar größere Pakete von Instis geht der Kurs auch ganz schnell wieder hoch und die Geschichte vom SL-Fischen wird weitertradiert.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1904
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von ereboos » 20. Aug 2018, 16:58

stelen hat geschrieben:Was passiert, wenn ein Börsenkurs fällt? Genau: Auf dem Weg nach unten wollen mehr Leute verkaufen als kaufen.


Ohne Käufe kein Verkäufe, Käufe und Verkäufe halten sich immer die Waage, du hast ganz offensichtlich nicht mal
die Basics begriffen. Erspar uns bitte deine mentalen (ich formuliere es ganz undiplomatisch mit deinen eigenen Worten) Püpse
 
Beiträge: 810
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 20. Aug 2018, 17:07

Nun, das Wort dürfen mir die Moderatoren / Administratoren verbieten, aber bestimmt niemand, der mit Links von schlecht gemachten Internetseiten die über theoretische Möglichkeiten fabulieren sein "Wissen" zeigen möchte.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1904
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von McFly3 » 20. Aug 2018, 18:59

Alle mal tief durchatmen und ganz ruhig bleiben! :)

@stelen
Ja natürlich ist meine Aussage kein 100% Wasserdichter Businessplan! Es sollte lediglich als Beispiel dienen wieso ich Stop-Losses eher für schädigend als hilfreich halte. Das da noch viel mehr Faktoren rein spielen ist keine Frage!


Der aktuelle Verfall war gut, hab mein Put verkauft und von dem Gewinn mein Call verdoppelt. Danke fallende Kurse :twisted:
Und jetzt können wir langsam aber sicher die 400 angehen :D
M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2181
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste