TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von fränki1 » 18. Aug 2018, 10:15

T-Fan hat geschrieben:Ich denke, Tesla wird in Europa genau die gleiche Finanzierungsmodelle für die Gigafactory finden, wie in China.
Dort sind lokale Kreditgeber, Investoren und regionale Förderprogramme für die Finanzierung in Anspruch genommen worden.

Tesla wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das ganze mit EU-Fördermitteln und Entwicklungsfonds generieren. Portugal will ja unbedingt mitmachen.
Die Sparbrötchen von der KfW sind da eher Bremsen als sonst etwas.
Im Hinblick auf eine weitere Umstellung auf Elektromobilität macht so eine regionale Fabrik auch für Investoren, die in fernere Zukunft denken, Sinn.
DA muss man sich noch nicht einmal so sehr an Tesla binden, mir würden da auf Anhieb eine Reihe von Finanzmodellen einfallen, um so ein Gigafactory in Europa zu bauen.

Was die Supercharger angeht, könnte Tesla bei Umrüstung auf CCS ebenfalls auf Fördermittel zurückgreifen und hätten dann in der Zukunft mit dem entsprechenden Abrechnungsmodel noch eine weitere Einnahmequelle der Fremdkunden.

Was die Allianzen angeht, so sehe ich das genauso.

Es gibt in China weder eine GF von Tesla, noch derzeit irgendeine bestehende Finanzierung. Und Geld wurde dort auch noch keins in Anspruch genommen. Es wäre schön, wenn du mal in die Realität zurückkehren würdest. Übrigens, wenn dir solche tollen Finanzierungsmodelle einfallen, solltest du diese vermarkten, denn da gibt es gerade in Deutschland einen riesen Bedarf :idea:
 
Beiträge: 786
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 18. Aug 2018, 10:47

Flottes Wiesel hat geschrieben:Es gibt keine 100%-Förderung, Voraussetzung sind immer auch spürbare Eigenmittel.

In China ist es Tesla laut offizieller Kommunikation gelungen, ohne die ortsüblichen Zwänge eines Joint Venture-Locals Eigentum an einer Automobilproduktion zu erwerben. Allerdings wird es zu 100 % aus China finanziert. Ach? Man sollte wissen, dass Fremdkapital durch vertragliche Strukturen starke Rechtsstellung erhalten kann ähnlich eines Gesellschafters. Vermutlich ist die Gigafactory 3 in der Shanghai Free Trade Zone eine verdeckte Joint Venture-Investition, das Fremdkapital dürfte sehr Eigenkapital-ähnliche Stellung haben.


Die Finanzierung der chinesischen GF kennen wir nicht.
Da können wir viel spekulieren. Du spekulierst im kritischen Sinne, ich sehe das nicht so.
Natürlich kann man durch vertragliche Regelungen eine starke Stellung erhalten. Ob das in China der Fall ist oder nicht, weiß keiner von uns.
Vermutlich vermutest Du wieder das schlechteste aller Möglichkeiten.

Den Satz, den Healy als Privatperson geschrieben hat, spare ich mir jetzt. Mir kommt das aber langsam auch so vor.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Flottes Wiesel » 18. Aug 2018, 11:48

Hier wird immer nur auf die Interessenlage von Elon geguckt, was nur das halbe Bild abgibt. Man muss auch die Interessen der Gegenseite abwägen. Ob das Board-Member, eine Börsenaufsicht, bestehende Aktionäre, die Saudis, die Chinesen, die Shortseller, Panasonic oder ein potenzieller Rettungs-COO wären. Die haben jeweils auch Verpflichtungen und Interessen.

Die Chinesen bauen zielstrebig eine Automobilindustrie basierend auf alternativen Antrieben auf und investieren in Industriegüterproduktion, soweit man das zulässt, den Dieselabverkauf überlassen die dagegen den Europäern.

In Peking sitzt kein Fanclub von Elon, die ihm eine Fabrik spendieren um die Luftqualität zu erhöhen. Da stehen knallharte volkswirtschaftliche Eigeninteressen im Vordergrund. Die Chinesen würden wirtschaftlich, militärisch und technologisch nicht auf heutigem Niveau stehen, wenn sie nicht über stringente Führung ihr Land entwickelt und ihre Position abgesichert hätten. Natürlich kenne ich nicht die Verträge. Ich erkenne aber die jeweilige Verhandlungsposition und Stärke. Zur Einigung müssen zwei Seiten einverstanden sein und China hat sich gezogen. Wenn man nur darüber nachdenkt, was Tesla kriegt und übersieht, was Tesla gibt, ist das schon recht eindimensional.

Ich lasse mich sehr gerne von einer anderen Sichtweise überzeugen, dazu ist das hier vom Anspruch her hoffentlich ein pluralistisches Diskussionsboard. Das von allen Seiten Förderungen und Geschenke geleistet werden halte ich allerdings für wenig einleuchtend.
 
Beiträge: 463
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 18. Aug 2018, 12:47

fränki1 hat geschrieben:Es gibt in China weder eine GF von Tesla, noch derzeit irgendeine bestehende Finanzierung. Und Geld wurde dort auch noch keins in Anspruch genommen. Es wäre schön, wenn du mal in die Realität zurückkehren würdest. Übrigens, wenn dir solche tollen Finanzierungsmodelle einfallen, solltest du diese vermarkten, denn da gibt es gerade in Deutschland einen riesen Bedarf :idea:


Die GF gibt es logischerweise noch nicht, da erst in Bau. Es besteht noch keine Finanzierung? Nun, da wäre es doch schön wenn Du uns mit Deinem Insiderwissen erhellen würdest.

Was die Finanzierungen angeht: Wer sagt Dir, dass ich das nicht bereits tue?
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Flottes Wiesel » 18. Aug 2018, 12:51

Also mir zeigt die Argumentation, dass es nur Finanzierungsberatung von hoch subventionierten Nischenthemen wie Solarpanels, Wärmedämmung oder Einbruchsicherung sein könnte.

Finanzierung von kompletten Industrieanlagen läuft in der Europäischen Union bereits seit Jahren nach anderen Spielregeln ab und nicht auf 100%-Basis. Was soll denn beispielsweise Opel davon halten, wenn in Kaiserslautern ein staatlich bezahltes Teslawerk käme?

Elon ist nach Shanghai geflogen, um dort was unterzeichen zu lassen. Ich würde auch davon ausgehen, dass Finanzierungszusagen Teil des Unterschriftenpakets waren. Es werden noch keine nennbaren Volumina abgerufen sein, es steht nur eine erste Linie.
 
Beiträge: 463
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 18. Aug 2018, 13:00

Ein wenig wundert es mich schon wie überzeugt hier einige zu sein scheinen, das ausgerechnet die Chinesen und Saudis Musk/Tesla retten.

Realitisch betrachtet geht es bei beiden doch nicht um Visionen der Weltenrettung. Die Chinesen müssen verhindern, das ihre Mittelschicht -in des Wortes tiefster Bedeutung- in den ständig wachsenden Metropolen erstickt, um einen Aufstand zu verhindern. Bei den Saudis ganz ähnlich, die müssen jetzt schon die Geldquellen erschliessen, um auch in Zukunft das Volk mit Geld ruhig stellen zu können.

Beide scheinen derzeit das BEV als geeignetes Vehikel identifiziert zu haben, die sind aber auch genauso schnell wieder weg, wenn es etwas besseres gibt. Ob das nun die Brennstoffzelle, der Flux-Kompensator, oder ein handtaschengroßer, strahlungsfreier Atomreaktor, der jedem Perry Rhodan Leser bestens bekannt ist, wird ist dabei völlig egal.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2255
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von UTs » 18. Aug 2018, 14:34

stelen hat geschrieben:Ein wenig wundert es mich schon wie überzeugt hier einige zu sein scheinen, das ausgerechnet die Chinesen und Saudis Musk/Tesla retten.
...

:lol: echt Witzig 8-)
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5699
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 18. Aug 2018, 14:55

stelen hat geschrieben:Ein wenig wundert es mich schon wie überzeugt hier einige zu sein scheinen, das ausgerechnet die Chinesen und Saudis Musk/Tesla retten.
.... Ob das nun die Brennstoffzelle, der Flux-Kompensator, oder ein handtaschengroßer, strahlungsfreier Atomreaktor, der jedem Perry Rhodan Leser bestens bekannt ist, wird ist dabei völlig egal.


Guter Witz. Aber wer genau hat jetzt gesagt, dass die Chinesen oder die Saudis Tesla retten werden?
Ich wäre interessiert, dass mit Link zu lesen.

Ich persönlich habe nur geschrieben, dass die Finanzierung der GF in China gesichert ist durch die Chinesen vor Ort.
Die Saudis werden einen Teil des going private mit finanzieren, wenn es dann ansteht.

Aber wie kommt man von da zu "Tesla retten"? Da muss man meines Erachtens schon eine blühende Fantasie haben.

Bleib doch mal auf dem Teppich, wäre mein Rat an einen Kumpel, der so etwas schreibt. Ok, Du bist jetzt nicht mein Kumpel, daher wage ich es auch nicht, Dir etwas zu raten.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 18. Aug 2018, 14:58

Die Frage ist halt wer die Teppichhaftung braucht, diejenigen, die die offensichtlichen wirtschaftlichen Problem sehen, oder diejenigen die sie rundweg negieren?
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2255
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von T-Fan » 18. Aug 2018, 15:02

stelen hat geschrieben:Die Frage ist halt wer die Teppichhaftung braucht, diejenigen, die die offensichtlichen wirtschaftlichen Problem sehen, oder diejenigen die sie rundweg negieren?


Du lenkst ab. Klassische Nebelkerzen-Taktik, die man gemeinhin den Trollen zuschreibt. Ich möchte jetzt aber nicht behaupten, DU wärst ein Troll.
Wie kommt man von der Finanzierung der GF in China auf "Chinesen retten" Tesla und wie kommt man von "Saudis finanzieren teilweise das Delisting" auf "Saudis retten Tesla" hast Du mir nicht beantwortet. Stattdessen unterstellst Du hier Menschen, die sich nicht der allgemeinen Schwarzseherei der bekannten Mitforisten hingeben, als solche, die die angeblichen wirtschaftlichen Probleme negieren. Argumentation ad hominem?

Welche offensichtlichen, wirtschaftlichen Probleme meinst DU? Die mit den gefakten Verbindlichkeiten von "Lieferanten", die in allen Foren als offene Rechnungen die Runde machen?
Den negativen Cash-Flow?
Die schwindenden Reserven, die bei genauer Betrachtung jedoch noch für volle 3 Quartale mindestens reichen?

Ich bin gespannt auf eine fundierte Erklärung. Aber bitte keine Tricksereien mit Begriffen, in der Hoffnung, man habe Laien in BWL als Kommentatoren vor sich, so wie hier: viewtopic.php?f=35&t=22739&start=520
Zuletzt geändert von T-Fan am 18. Aug 2018, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: wolli und 16 Gäste