TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Mathie » 10. Aug 2018, 10:43

trayloader hat geschrieben:In der ganzen sukzessiven Tweet Kette wird dann jeder einzelne Tweet als Straftatbestand gewertet.

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du nicht verstehst, worüber du schreibst und Du jetzt ablenkst um meiner Frage auszuweichen.

Ich kann Dir jedoch als Juralaie versichern, dass ein Tweet niemals "als Straftatbestand gewertet" werden kann. Entweder hat die Frau was anderes gesagt und Du hast sie falsch verstanden oder die Frau hat keine Ahnung.

Aber eigentlich wollte ich von Dir wissen, weshalb Twitter kein zulässiger Kanal für die Veröffentlichungen sein soll, wie Du weiter vorne behauptet hast.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9468
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von trayloader » 10. Aug 2018, 10:44

George hat geschrieben:
trayloader hat geschrieben:sehr interessantes Interview mit einer toughen ehem. SEC Anwältin.
Egal wie man es dreht und wendet, Musks "Musing" war eine Meldung die Veröffentlichungspflicht über die regulären Kanäle hatte, und genau das ist hier verletzt worden. Offenlegungsvorschriften. Wertpapiergesetze.
Er macht das Board lächerlich, da sie wie "yes men" und nicht proaktiv rüberkommen.
https://www.cnbc.com/video/2018/08/09/f ... weets.html
Wenn er allerdings das Geld beisammen hat, kann es sich beim Interessenten u.U. nur um das größte Schwergewicht im US Hardware Sektor handeln.
Der "Move" von Doug Field und vor allem das er KEINE Sperrfrist seitens Tesla bekommen hat, läßt für mich nur diesen Schluß zu.
Fusion mit Apple.

Ich kann mir das obige Video und auch die beiden folgenden im Moment nicht ansehen, hoffentlich heute Abend:

https://www.cnbc.com/video/2018/08/09/sec-actually-favors-twitter-for-dissemination-says-jim-cramer.html
https://www.cnbc.com/video/2018/08/08/why-teslas-shorts-are-facing-an-uphill-battle.html

Was ich jedoch schon vorab gehört habe, ist, das Twitter durchaus als üblicher Veröffentlichungskanal gewertet werden könnte. Ich weiß auch nicht, ab diese Tweets einfach so aus der Hose kommen oder vielleicht nicht vorab Absprachen mit dem Board erfolgt sind. Aber ich spekuliere.



Sehr gute Links, danke.
Wenn es wirklich so sein sollte, das die SEC Twitter mittlerweile als seriösen Nachrichtenkanal zur Informationspflicht sieht wedelt der Hund mit dem Schwanz. Die ex-SEC Anwältin sieht das diametral entgegengesetzt.
Spannend.
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von trayloader » 10. Aug 2018, 10:51

Mathie hat geschrieben:
trayloader hat geschrieben:In der ganzen sukzessiven Tweet Kette wird dann jeder einzelne Tweet als Straftatbestand gewertet.

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du nicht verstehst, worüber du schreibst und Du jetzt ablenkst um meiner Frage auszuweichen.

Ich kann Dir jedoch als Juralaie versichern, dass ein Tweet niemals "als Straftatbestand gewertet" werden kann. Entweder hat die Frau was anderes gesagt und Du hast sie falsch verstanden oder die Frau hat keine Ahnung.

Aber eigentlich wollte ich von Dir wissen, weshalb Twitter kein zulässiger Kanal für die Veröffentlichungen sein soll, wie Du weiter vorne behauptet hast.

Gruß Mathie


Aber sicher doch mein Freund.
Du bespiegelst Dich hier ausschließlich selbst.
Hast Du das Interview angeschaut oder geht es Dir um Rhetorik, ansonsten empfehle ich den reload Button.
Die Frau ist Spitzenklasse und glasklar in Ihrer Analyse.
https://www.linkedin.com/in/teresagoody/de
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Chipwoman » 10. Aug 2018, 10:54

sustain hat geschrieben:
trayloader hat geschrieben:sehr interessantes Interview mit einer toughen ehem. SEC Anwältin.
Egal wie man es dreht und wendet, Musks "Musing" war eine Meldung die Veröffentlichungspflicht über die regulären Kanäle hatte, und genau das ist hier verletzt worden. Offenlegungsvorschriften. Wertpapiergesetze.

Er macht das Board lächerlich, da sie wie "yes men" und nicht proaktiv rüberkommen.

https://www.cnbc.com/video/2018/08/09/f ... weets.html


Wenn er allerdings das Geld beisammen hat, kann es sich beim Interessenten u.U. nur um das größte Schwergewicht im US Hardware Sektor handeln.
Der "Move" von Doug Field und vor allem das er KEINE Sperrfrist seitens Tesla bekommen hat, läßt für mich nur diesen Schluß zu.
Fusion mit Apple.


Apple ist auch mein Tip ;).
Ich hoffe mal die Fusion/Übernahme ist schon unterschrieben gewesen, als Elon getwittert hat. Bei einem Milliarden Investment hört sicher jede Freundschaft auf und alle beteiligten werden zu knallharten Geschäftsleuten.

Sollte es noch keine rechtsverbindlichen Vereinbarung geben, dann hat sich Elon den Investoren mit seinem Tweet ausgeliefert. Die können dann einfach nachverhandeln und neue Bedingungen diktieren. z.B. Es bleibt beim alten Preis, aber Elon muss 15% an Tesla in den Investorenpool kostenlos einbringen. Nach dem Motto 5% an der privaten Tesla ist immer noch mehr Wert als 20% an einer Tesla Inc unter Chapter 11, wenn das Going Private scheitert.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von McFly3 » 10. Aug 2018, 11:04

trayloader hat geschrieben:Wenn es wirklich so sein sollte, das die SEC Twitter mittlerweile als seriösen Nachrichtenkanal zur Informationspflicht sieht wedelt der Hund mit dem Schwanz. Die ex-SEC Anwältin sieht das diametral entgegengesetzt.


Wie vieles andere zu dem thema gibt es in dem extra Thread dazu
viewtopic.php?f=35&t=22739&start=240#p552865
M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2185
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von trayloader » 10. Aug 2018, 11:13

Der Schwanz wedelt natürlich mit dem Hund, sorry. :oops:
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von CLG » 10. Aug 2018, 11:20

Chipwoman hat geschrieben:Nach dem Motto 5% an der privaten Tesla ist immer noch mehr Wert als 20% an einer Tesla Inc unter Chapter 11, wenn das Going Private scheitert.


Was ist das nun wieder für eine unsachliche Angstmache? Es geht um ein Delisting von der Börse, nicht um eine Sanierung/Rettung oder eine Kapitalerhöhung. Warum sollte also die Folge eines gescheiterten Delisting eine Insolvenz sein?
S85D, schwarz, seit 08/15, 181.000 km. Hier im Video: https://www.youtube.com/watch?v=iwjXWornBNc
Die viel bessere Hälfte: M3P seit 24.3.2020, perlweiß.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1106
Registriert: 10. Mär 2015, 12:10
Wohnort: Landau in der Pfalz
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Mathie » 10. Aug 2018, 11:22

trayloader hat geschrieben:Die Frau ist Spitzenklasse und glasklar in Ihrer Analyse.

Du stellst hier immer wieder Tatsachenbehauptungen auf, die keiner Nachprüfung standhalten. Wenn die Frau auch nur eine der Behauptungen, die Du hier wiedergegeben hast, getätigt hat, ist sie definitiv keine Spitzenklasse.

Es ist eine Tatsache, dass die SEC Investorenkommunikation per Twitter erlaubt:

SEC hat geschrieben:The Securities and Exchange Commission today issued a report that makes clear that companies can use social media outlets like Facebook and Twitter to announce key information in compliance with Regulation Fair Disclosure (Regulation FD) so long as investors have been alerted about which social media will be used to disseminate such information.
https://www.sec.gov/news/press-release/2013-2013-51htm

Du behauptest, die Frau hätte gesagt, es sei gegen die Pflicht zur Nutzung regulärer Kanäle verstoßen worden:
trayloader hat geschrieben:sehr interessantes Interview mit einer toughen ehem. SEC Anwältin.
Egal wie man es dreht und wendet, Musks "Musing" war eine Meldung die Veröffentlichungspflicht über die regulären Kanäle hatte, und genau das ist hier verletzt worden.

Das ist und bleibt eine Falschbehauptung, egal ob sie von Dir oder von "toughen ehem. SEC Anwältin" stammt. Das kannst Du jetzt akzeptieren oder nicht. Ändert nichts an den Tatsachen.

Dass die SEC trotzdem prüft, ob die Behauptungen von Musk sachlich richtig waren und inhaltlich alle Anforderungen erfüllen ist ein ander Ding. Twitter per se ist für die SEC jedenfalls kein Problem.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9468
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Chipwoman » 10. Aug 2018, 12:00

CLG hat geschrieben:
Chipwoman hat geschrieben:Nach dem Motto 5% an der privaten Tesla ist immer noch mehr Wert als 20% an einer Tesla Inc unter Chapter 11, wenn das Going Private scheitert.


Was ist das nun wieder für eine unsachliche Angstmache? Es geht um ein Delisting von der Börse, nicht um eine Sanierung/Rettung oder eine Kapitalerhöhung. Warum sollte also die Folge eines gescheiterten Delisting eine Insolvenz sein?
Tesla hat unbestritten eine sehr hohen Kapitalbedarf um sein Wachstum zu finanzieren. Neue SUC, Servicecenter, verbesserte Ersatzteilversorgung. Model Y/Semi Entwicklung, Europäische/Asiatische Gigafactory, Ausbau von Gigafactory 1/Fremont etc .. Das werden sie kurzfristig nicht aus ihrem freien CashFlow durch aktuelle Einnahmen finanzieren können. Elon Musk selbst hat die Situation im Mai als so kritisch dargestellt, das die Produktion des $35.000 M3 in Q2 der Untergang von Telsa wäre.

"After a Twitter user asked Musk when Model 3 customers would be able to order the base model, Musk wrote that Tesla will need three-to-six months after hitting a production rate of 5,000 Model 3 vehicles per week before starting to deliver the base model. If Tesla had shipped the base model immediately, it would "lose money & die," according to Musk." https://www.businessinsider.de/elon-mus ... ?r=US&IR=T

Ein Delisting erschwert aber erst einmal die Neukapitalbeschaffung, da z.B. manche aktuell in Tesla investierte Fonds nicht mehr in Tesla(Private) investieren dürfen. d.h. die werden ihr Kapital abziehen müssen und das muss dann von anderen Investoren zusätzlich ersetzt werden. => Weniger Kapital=> höheres Risiko der Nicht-Zahlungsfähigkeit (Tesla hatte Ende Q2/18 $3 Milliarden offene Rechnungen) => einen Schritt näher an Chapter 11.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von hobbes » 10. Aug 2018, 12:01

SebastianR hat geschrieben:
hobbes hat geschrieben:Ich überlege, meine Aktien von der DKB zu Interactive Brokers zu übertragen. Ich vermute da habe ich bessere Chancen, später ggf. alles in den Fonds zu übertragen, der für die Kleinanleger analog zu dem für SpaceX-Mitarbeiter geschaffen werden soll. Auf Interactive Brokers komme ich, weil der im Tesla Motors Club oft positiv erwähnt wurde.

Frage: Hat von euch jemand Erfahrungen damit? Oder könnt ihr einen anderen mehr international orientierten Broker empfehlen? Danke!


Das klingt sehr interessant. Bin in der gleichen Situation. Wuerde gerne meine Aktien mit nach "privat" nehmen, ein Tax-Event vermeiden und die liegen derzeit bei der DKB.

Wenn ich Aktien von einem Depot ins andere uebertrage - kann ich das prinzipiell ohne Verkauf-Kauf (=Steuern) machen?


Danke für die vielen Antworten! Von dem was ich bisher gehört habe kann man Aktiendepots übertragen, und das entspricht dann nicht Verkauf/Kauf und müsste somit steuerfrei sein - habe da aber keine zitierbare Quelle für. Vielleicht weiss jemand anderes was? Ich habe der DKB heute geschrieben was mit meinen Aktien im Falle einer Privatisierung passieren würde, wenn ich eine Antwort bekomme sage ich nochmal bescheid!

UPDATE: Habe gerade mal gegoogelt, diese Seite hat viele Infos zum Depotübertrag:
https://www.onlinebrokervergleich.org/r ... uebertrag/
Indirekt lese ich da auch raus dass man keine Steuern bezahlen muss wenn man es richtig macht:

Besonders wichtig beim Depotübertrag: Anschaffungsdaten (Kaufdatum und Kaufkurs) sollten unbedingt vom alten zum neuen Broker übermittelt werden. Erfolgt keine Übermittlung, werden die übertragenen Papiere als „Neufälle“ betrachtet und pauschal versteuert.
Model 3 "RoadRunner" - LR AWD weiss Aero EAP (freies FSD Upgrade versprochen), abgeholt am 8. März 2019 in Neuss
 
Beiträge: 385
Registriert: 29. Aug 2013, 18:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Avendo, callahan67, eizo2000, joergen, LUCKY, marlan99, Passenger13, Taur3c und 16 Gäste