TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Snuups » 2. Nov 2016, 07:38

KaJu74 hat geschrieben:Was halt Daimler und Co können ist

=> Autos Bauen
Das können sie. Aber sie legen so viel Wert auf Verarbeitung, Haptik,Klickgeräusche der Schalter, dass sie das eigentliche Auto/Antrieb vergessen.


Nein, genau das können sie nicht. Zumindest nicht gut. Die Dinger werden jetzt seit 100 Jahren sukzessive verändert und verbessert. Die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit ist desaströs, was vermutlich auch gewollt ist. Autos verbrauchen immer noch so viel wie vor 40 Jahren. Ja, sicherer sind sie geworden. Was mitunter dazu geführt hat das die Leute deutlich riskanter fahren, was wiederum Nachteile für schwache Verkehrsteilnehmer hat.

Das ist natürlich übertrieben, aber es fühlt sich schon so an. Immer mehr Fahrer fahren immer dichter auf. Als ob das bedeutet "Verpiss dich, das ist meine Strasse!" Gerade in der Schweiz ist das extrem. Wenn man dann weg ist geht es mit 1 km/h schneller vorbei, da es ja in der Schweiz recht teuer ist zu schnell zu fahren.

Das Ergebnis sind Überlastungsstaus zu jeder Tageszeit. Ich hoffe mal das autonome EVs dann einfach langsamer werden, wenn man ihnen zu dicht auf fährt.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4441
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von BananenBrot » 2. Nov 2016, 09:11

MissAutobahn hat geschrieben:seit Anfang April, als viele euphorisch TSLA Aktien gekauft haben, weil Sie an eine Zukunft für Tesla glauben und diese auch unterstützen wollen, hat die Aktie fast 60 Euro an Wert verloren...

Stecken da wirklich nur Zocker dahinter, oder auch die Ölindustrie, die über die Börse versucht, diese Zukunft zu verhindern?



Der Kurs hat lediglich von einem extremst hohen Wert auf einen immer noch ungewöhnlich hohen Wert nachgegeben - das ist doch ok.

Tesla baut 100.000 Autos und hat sicher keinen Jahresgewinn zahlt keine Dividende und wird an der Börse gehandelt als würden die bereits jetzt Millionen Autos bauen und Milliarden Gewinne haben - das soll eine Manipulation nach unten sein und das ist immer noch nicht gut genug für den Kurs? Auch Gier sollte Grenzen kennen....
Zuletzt geändert von BananenBrot am 2. Nov 2016, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 18:25
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 06-2018 » 2. Nov 2016, 09:24

Bei 130 Euro kaufe ich nach :)
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von chr20 » 2. Nov 2016, 18:56

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Bei 130 Euro kaufe ich nach :)

Meinst du wirklich es geht so weit runter?
Mittlerweile hätte ich nämlich den Kauf meiner "Carmen Elektra" und die Reserierung eines Model 3 schon so seelisch verdaut das ich wieder bereit wäre ein paar Tausender Richtung TESLA zu schicken... :roll:
Model S Besitzer seit 02/2016
S 85, EZ 12/2014, km Stand ca. 196.000 km (Vorbesitzer 88.000 km), weiss, Pano, AP, tech. Paket, Smart Air, Doppellader und UHF Sound
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 850
Registriert: 5. Okt 2015, 08:58
Wohnort: St. Andrä i. L.
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Pasinger » 2. Nov 2016, 19:30

Der an anderer Stelle verlinkte Heise-Artikel bezüglich Bilanztricks durch ZEV-Credits ist inhaltlich komplett falsch und irreführend. Tesla hätte jeden Grund gegen Heise.de wegen Rufschädigung zu klagen.

Entweder erhält der Heise-Verlag einen fetten Rabatt bei der Bestellung der nächsten Dienstwagen eines deutschen Herstellers oder der Autor ist von minderer Intelligenz und ist selbst bei einfachsten Themen intellektuell überfordert. Ich tippe auf ersteres. Vielleicht gibt es auch einen anderen Grund, mir ist aber keiner eingefallen.

Jedenfalls habe ich die Ausnahmeregel in meinem Werbeblocker für Heise.de entfernt. Ansonsten empfehle ich als EDVler ohnehin andere Seiten mit höherwertigem Inhalt z.B. Golem.de oder ComputerBase.de

Jetzt zur Erklärung, was es mit den ZEV-Credits auf sich hat (ZEV = Zero Emission Vehicle):
Ursprünglich sind 1998 in Californien ausschließlich wegen der starken Luftverschmutzung (nicht wegen CO2 Limits) Anforderungen für eine Mindestquote von schadstoffarmen Fahrzeugen entwickelt worden. Diese wurden dann in der derzeit gültigen Fassung von 2009 erweitert, so dass aktuell eine Mindestquote von 0,93% - 3,00% (je nach Größe des Herstellers) komplett schadstofffreien Fahrzeugen gefordert wird. Hinzu kommen noch weitere Quoten für schadstoffarme Fahrzeuge, die z.B. auch mit PlugIn-Hybriden und sogar CNG-Fahrzeugen erfüllt werden können. Alle Details finden sich in folgendem 131-seitigen PDF-Dokument:
https://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/factsheets/zev_tutorial.pdf

Hinweisen möchte ich auf:
1.) S.29 ff, ab der beschrieben ist, wie die Ermittlung der überhaupt notwendigen ZEV-Credits erfolgt. Z.B. müssen große Herstellergruppen (z.B. VW-Konzern) erst oberhalb 60.000 p.a. verkaufter Fahrzeuge in Californien entsprechende Quoten erfüllen.

2.) S.46 ff, in der die verschiedenen Fahrzeugtypen, die ZEV-Credits erhalten, aufgeführt sind und mit welchen Fahrzeugtypen die Quoten erfüllt werden müssen. Z.B. Tesla erhält derzeit pro Model S/X als ZEV-Credits 3 Stück. Der BMW i3 REX hat nur deshalb einen so kleinen Tank, weil in diesen Bestimmungen festgelegt ist, dass die Elektro-Reichweite größer sein muss, als die Benzin-Reichweite um ebenfalls 2,5 bzw. 3 Stk. ZEV-Credits zu erhalten. Der Toyota Mirai FuelCell erhält 7 Stück weil er theoretisch in weniger als 15 Minuten aufgetankt werden kann.
Sind die Voraussetzungen erfüllt, dann erhält ein Hersteller die ZEV-Credits von der Behörde zugeteilt.

3.) S.92 ff, ab der die Strafzahlungen beschrieben sind, falls die Quoten nicht erfüllt wurden bzw. falls nicht von einem anderen Hersteller ZEV-Credits gekauft werden. Es gibt aber KEINEN allgemeinen Marktplatz für ZEV-Credits, die Hersteller handeln nur direkt 1:1 und jeden Credit-Punkt GENAU EINMAL. Es ist nach den Detailbestimmungen nicht gestattet, gekaufte ZEV-Credits noch einmal weiterzuverkaufen!

Abgerechnet wird aber nicht nach Kalenderjahr sondern nach Modelljahr! Aktuell wurde im 3.Quartal das Modelljahr 2015, dessen Verkauf Mitte 2014 begonnen hat, größtenteils abgeschlossen. Genau deshalb kann Tesla im 4. Quartal keine weiteren ZEV-Credits mehr verkaufen, weil kein Käufer in Sicht ist. Hersteller werden nämlich vorrangig erst im letzten Moment die, bezogen auf ihre Verkäufe, fehlenden ZEV-Credits kaufen und das liegt dann jedes(!) Jahr im 3. Quartal !!

Was jetzt bei dem zuletzt stattgefundenen Handel von ZEV-Credits passiert ist, kann genau nachvollzogen werden und zwar hier:
https://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/zevcredits/2015zevcredits.htm

Auf dieser Seite bitte ein wenig nach unten blättern bis zum Bereich „Manufacturer Transfers“. Hier sieht man, dass genau DREI Hersteller bei Tesla ZEV-Credits gekauft haben und zwar Fiat/Chrysler, Ford und Honda, weil sie eben gemerkt haben, dass ihre Verkäufe von schadstoffarmen oder –freien Fahrzeugen für das betreffende Modelljahr nicht ausgereicht haben. Die verlinkte Internetseite wird übrigens gelegentlich aktualisiert, wer die aktuellen Werte aufheben will, sollte sich das in einem PDF lokal speichern.

Wichtig ist dabei, dass Tesla seine ZEV-Credits nicht beliebig verkaufen kann, sondern warten muss, bis ein Interessent anfragt. Der Preis pro ZEV-Credit liegt gemäß Bilanz in etwa bei 2.500$. Die behördliche Strafgebühr liegt hingegen bei 5.000$, die die entsprechenden Hersteller auch an die Behörde hätten zahlen können, wenn sie nicht von Tesla kaufen wollen.

Wen es weiter interessiert, das gesamte Portal für die ZEV-Credits ist hier:
https://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/zevprog.htm

Und die neuen, verschärften (auch wenn´s auf den ersten Blick nicht so aussieht) Bedingungen ab Modelljahr 2018 sind hier:
https://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/zevtutorial/zev_tutorial_webcast.pdf

Wen eine umfangreiche Auswertung (Stand 2014) zu den Folgen des ZEV-Mechanismus interessiert, hier der Link:
http://www.efchina.org/Attachments/Report/report-ctp-20141101/zev-credits-regulation-and-cap-and-trade-program

Nachwort: Die Vorgaben zu schadstoffarmen Verkehr sind in aller erster Linie wegen der Luftreinhaltung und der tausenden vorzeitigen Toten in Californien erlassen worden. Da hierfür einzig und allein die Hersteller verantwortlich sind, sollten sie froh sein, keinen direkten Schadenersatz in Milliardenhöhe leisten zu müssen, schließlich sind z.B. Nanopartikel eine der Hauptursachen(!) für Schlaganfälle und sonstige Herz-/Kreislauferkrankungen und nach neuester Langzeitstudie sogar direkt korreliert mit erhöhten Todesraten bei Brust-, Bauchspreicheldrüsen- und Darmkrebs. Daher betrachte ich die ZEV-Credits auch nicht als Subvention, sondern als Rabattmarken für unnötige Gesundheitsschäden der Verbrenner.

Und wenn man diese ausgefeilten behördlichen Maßnahmen sowie die Gesundheitsstudien kennt, erscheint die arglistige Täuschung des VW-Konzerns noch viel verantwortungsloser und krimineller als ohnehin schon.
Zuletzt geändert von Pasinger am 5. Nov 2016, 23:38, insgesamt 4-mal geändert.
 
Beiträge: 20
Registriert: 26. Okt 2014, 15:20
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von OS Electric Drive » 2. Nov 2016, 19:36

Und als Porsche mehr Geld mit Finanzprodukten verdient hat als mit Autos atzberger jeder gejubelt
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13979
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von rachid » 2. Nov 2016, 20:20

@Pasinger
Vielen Dank für die Erläuterungen! Hast du es bei den Heisekommentaren rein geschrieben?

Ich habe mich sowieso gefragt, wieso überhaupt Heise so einen Bilanzartikel bringt. Das hat doch überhaupt nichts mit der Zielgruppe zu tun.
Seit 2019 M≡ Performance, Erweiterter Autopilot (eventuell FSD), Schwarz
2015-2019 Model S85, Pano, Autopilot, Doppellader, Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 1186
Registriert: 5. Nov 2015, 12:06
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 06-2018 » 2. Nov 2016, 21:01

Ich frage mich wer so leicht als unseriös erkennbare Seiten wie Heise oder Mobilegeeks überhaupt noch liest, dagegen ist die BILD ja Qualitätspresse allererster Güte und zwar themenübergreifend!
Solche Lügen-Artikel sollten auch nicht hier verlinkt werden, da die Schmutzfinken dadurch nur Klicks bekommen und wir ärgern uns über die Käuflichkeit oder Dummheit der Autoren.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Pasinger » 2. Nov 2016, 23:41

rachid hat geschrieben:@Pasinger
Vielen Dank für die Erläuterungen! Hast du es bei den Heisekommentaren rein geschrieben?


Danke für´s positive feedback. Nein, bei Heise habe ich nicht mehr kommentiert, da der Original-Artikel ohnehin schon ein paar Tage alt ist und damit in der Versenkung verschwunden. Außerdem wollte ich nicht auch noch Werbe-Klicks produzieren.

Ich habe aber meinen Text ausgelagert in einen eigenen Thread zum einfacheren verlinken und weil das Thema wahrscheinlich nächstes Jahr wieder hoch kommt. Vielleicht schickt ja jemand eine Nachricht mit dem Link an Heise, z.B. via deren Kontaktformular.
 
Beiträge: 20
Registriert: 26. Okt 2014, 15:20
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von ihaire » 3. Nov 2016, 00:11

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Ich frage mich wer so leicht als unseriös erkennbare Seiten wie Heise oder Mobilegeeks überhaupt noch liest, dagegen ist die BILD ja Qualitätspresse allererster Güte und zwar themenübergreifend!


Das stimmt so allgemein gesagt jedenfalls nicht. Für heise gilt allerdings "Schuster, bleib bei denen Leisten!". Wahrscheinlich bringen Tesla-Artikel einfach zu viele Klicks, als dass man sich das entgehen lassen würde.

Ich habe zwar nichts mehr von heise im Abo, früher war die c't aber ganz brauchbar. Entweder hat das dann etwas nachgelassen, oder vielleicht kannte ich dann irgendwann die Dinge, die für mich relevant sind, einfach schon besser als es in den Artikeln wiedergegeben wurde. Im Vergleich zu BILD bringt heise aber schon gute Qualität.

Das Forum von heise Online ist jedoch überwiegend von komischen Leuten bevölkert. Ganz schlimm ist es, wenn man sich versehentlich ins Telepolis-Forum verirrt. Klimawandel gibt es nicht oder ist sogar eine gute Sache, Atomenergie ist die beste, Flüchtlinge sorgen für den Untergang des Abendlandes und natürlich sind Elektroautos sinnlos/schädlich, solange […]. ("Elektroautos sind blöd, solange…" ist inzwischen bei mir auf einem Level mit "Ich habe nichts gegen Ausländer/Schwule/…, aber…").
 
Beiträge: 571
Registriert: 16. Feb 2015, 13:15
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ashtorak, bebbiXpress, Bender, Bzzz, Ednax, Franky0204, Hardy/EV, matthias, mmm2, Phy, Spüli, TabascoEye, tanim, TArZahn, tesla3.de, TeslaCoPilot, Teslauwe, TM-Leipzig, Tweetmeme [Bot] und 29 Gäste