TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Mathie » 29. Okt 2016, 10:09

Sierra hat geschrieben:Das Wort Cash-Flow hat er nicht geschrieben. Dann darf ich annehmen, dass er den Gewinn meint

Das darfst Du natürlich annehmen, es ist nicht verboten zu irren und das auch noch öffentlich zu demonstrieren, wie der Irrtum zu Stande kam. Ob es klug ist, ist eine andere Frage.

Kontext ist wichtig und einen Teil des Kontexts hast Du ja schon zitiert. Im ersten Zitat schreibt Naheris, dass Investitionen den Gewinn nicht beeinflussen. Trotzdem unterstellst Du, dass, wenn von reduzierten Investitionen die Rede ist, implizit eine Gewinnerhöhung gemeint sei, weil ja nicht explizit der Cash-Flow erwähnt wird.

Hast Du das einfach schnell dahingeschrieben oder meinst Du das auch nach längerer Überlegung noch ernst?

denn der positive Gewinn ist das Hauptmerkmal der Q3 Finanzzahlen von Tesla.


Wie kommst Du darauf? Glaubst Du, dass für Tesla derzeit Gewinn wichtiger ist als Liquidität?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9457
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Dornfelder10 » 29. Okt 2016, 11:19

Hallo zusammen,

heute wurde die Powerwall 2 offiziell vorgestellt. Sowohl die Kapazität (13,5 kWh) als auch die Leistung (max. 7 kW) haben sich grob verdoppelt. Außerdem ist der Inverter (Eigenfertigung von Tesla) jetzt integriert. Nach den bisher vorliegenden Daten kann man von deutlich reduzierten Kosten je kWh für das fertig montierte System ausgehen. Es geht voran.

Warum schreibe ich das hier in diesem Thread? Die wichtigste Neuigkeit ist: Man kann das Teil ab sofort gegen 450EUR Reservierungsgebühr bestellen 8-) Cash is King!

https://www.tesla.com/energy

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1500
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 05-2019 » 29. Okt 2016, 11:37

Die neuen Solarziegel wird es nur in Nordamerika geben, oder?
 
Beiträge: 1772
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44
Land: anderes Land

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Pasinger » 29. Okt 2016, 16:07

Weiter oben wurde folgendes geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Und wenn man sich dann mal ansieht, wie es mit den Rechnungen so aussieht: Tesla hat ohne sein Material-Inventar merklich zu erhöhen (praktisch identisch) über 500 Mio. USD mehr ausstehende Rechnungen. Wer seine Rechnungen nicht bezahlt hat natürlich einen höheren Cash-Flow. Diesen Trick können sie nächstes Quartal nicht mehr nutzen.

Tesla Accounts Payable (das sind noch zu zahlende Forderungen anderer Firmen, z.B. Zulieferer):
Q2: 1,67 Mrd. USD.
Q3: 2,30 Mrd. USD.

Cash-Flow positiv, und ein Bilanzgewinn - also wie von mir erwartet. Leider wurde es nur mit Bilanztricks zuungunsten späterer Quartale erreicht - auch wie von mir erwartet.


Ich bin Informatiker und kein einfacher Aktienanalyst, möchte das aber trotzdem nicht so stehen lassen. Die Behauptung "Bilanztrick" ist so pauschal unrichtig. Es wurde übersehen, dass man die offenen Verbindlichkeiten in Relation setzen muss zu den Verkaufszahlen. Z.B. entsteht mit dem Verkauf eines PKW in Europa unmittelbar eine Verbindlichkeit gegenüber der Steuerbehörde in Höhe der Verkaufssteuer (z.B. USt. in DE).

Die Verkaufszahlen schwanken innerhalb der drei Monate eines Quartals ziemlich stark im Verhältnis 2:3:6 (USA gem. insideevs) bis 2:3:8 (Deutschland) bzw. 1:2:6 (Schweiz). Ich rechne der Einfachkeit halber mit einem Verhältnis von 2:3:7

Daraus ergibt sich für das 2.Quartal (14.402 Stk. bei 1.181,852 Mio $ Umsatz ("automotive revenues")) in etwa:
APR: 2.400 Stk. für 197,0 Mio $
MAI: 3.600 Stk. für 295.4 Mio $
JUN: 8.400 Stk. für 689.4 Mio$
Und für das dritte Quartal (24.821 Stk. bei 2.148,727 Mio $) in etwa:
JUL: 4.137 Stk. für 358,1 Mio $
AUG: 6.205 Stk. für 537,2 Mio $
SEP: 14.479 Stk. für 1.253,4 Mio$

Die Differenz SEP - JUN beträgt also 6.079 Stk. die mehr verkauft wurden bei einem Umsatzplus von 564 Mio $.
Die höheren Verbindlichkeiten zu Quartalsende von 630 Mio sind also noch im Einklang mit den deutlich höheren Verkaufszahlen, zumal meine Berechnung nur eine sehr grobe Abschätzung ist. Durch die immer wesentlich höheren Einnahmen im dritten Monat eines Quartals wird Tesla mit seinen Lieferanten Zahlungsziele vereinbart haben, die dies berücksichtigen und Rechnungen vornehmlich in APR, JUL, OKT, JAN bezahlen. Tesla an dieser Stelle Bilanztricks vorzuwerfen ist ungerechtfertigt, solange man keine internen Daten hat.

Bezüglich ZEV-Credits und zu erwartendem Gewinn für´s 4. Quartal habe ich etwas später noch ein weiteres Posting geplant.
 
Beiträge: 20
Registriert: 26. Okt 2014, 16:20
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Sierra » 30. Okt 2016, 11:46

Mathie hat geschrieben: Glaubst Du, dass für Tesla derzeit Gewinn wichtiger ist als Liquidität?


Eine genügende Liquidität ist für Tesla sehr wichtig. Früher oder später wird aber die Gewinnfrage auch wichtig, wenn Tesla als eigenständige Firma überleben will.

Naheris unterstellt Tesla, dass sie Investitionen vom Q3 nach Q4 verschoben haben, wie Du meinst, um die Liquidität zu schonen.

Nur die Schlagzeilen sind:

„Tesla meldet überraschend Gewinn“
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 18440.html

„E-Autobauer: Teslas 22 Millionen sind Augenwischerei
Der Elektro-Auto Hersteller Tesla hat im dritten Quartal überraschend schwarze Zahlen geschrieben. Das Unternehmen verdiente knapp …“
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... herei.html

„Tesla - Ende der Verlustserie
Tesla schreibt zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren schwarze Zahlen. Der US-Elektroauto-Pionier profitiert dabei nicht nur …“
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/t ... -1.3225940

„PALO ALTO (dpa-AFX) - Der chronisch defizitäre Elektroautobauer Tesla <TSLA.NAS> hat im dritten Quartal überraschend schwarze Zahlen…“
http://www.bild.de/geld/aktuelles/wirts ... .bild.html

„Gute Tesla-Quartalszahlen: Musk nützt letzte Gewinn-Chance geschickt“
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 18551.html

Elon Musk schreibt in seiner E-Mail an seine Mitarbeiter:
“Even more important, we will need to raise additional cash in Q4 to complete the Model 3 vehicle factory and the Gigafactory. The simple reality of it is that we will be in a far better position to convince potential investors to bet on us if the headline is not “Tesla Loses Money Again”, but rather “Tesla Defies All Expectations and Achieves Profitability”. That would be amazing!“
http://www.bloomberg.com/news/articles/ ... -employees

Das Ziel hat er erreicht. Offensichtlich geht es um den Gewinn. Wenn Naheris halt nun den Cashflow gemeint hat, dann habe ich mich in diesem Punkt geirrt.

Eigentlich geht es mir auch um folgende Aussage:

Naheris hat geschrieben: Und bitte nicht mit "keine Gewinne wegen Investitionen" kommen. So funktionieren Investitionen nämlich nicht. Nicht mal so ein bisschen. Investitionen sind größtenteils gewinnneutral da bilanzaktiviert.


Diese Aussage ist irreführend. Denn gemachte Investitionen in Produktionsmittel unterliegen der Abschreibung. Es gibt verschiedene zulässige Abschreibungsverfahren. Ein extreme Beispiel: Das „Einmalerledigungsverfahren“. http://www.steuern.sg.ch/home/sachtheme ... ungen.html
Dieses erlaubt 90% der Investitionssumme im ersten Jahr abzuschreiben und damit kann aus der Anwendung dieses Verfahren aus einem Gewinn ein Verlust werden. Welche Abschreibungen möglich sind hängen selbstverständlich von den nationalen Vorschriften ab.

Mathie hat geschrieben: Das darfst Du natürlich annehmen, es ist nicht verboten zu irren und das auch noch öffentlich zu demonstrieren, wie der Irrtum zu Stande kam. Ob es klug ist, ist eine andere Frage.


Ein Gedankengang auch mit Referenzen transparent zu machen, hilft anderen dies zu verifizieren. :mrgreen:
Model S 85 seit März 2014
Model 3 AWD seit März 2019
 
Beiträge: 192
Registriert: 7. Dez 2013, 15:20
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von BananenBrot » 30. Okt 2016, 12:28

Das sind aber nur die ersten Meldungen. Denn die folgenden sehen dann schon wieder etwas anders aus nachdem man sich mit den Zahlen eingehender beschäftigt hat, wie der Gewinn zustandekommt.

Und da muss man sagen das deckt sich inzwischen schon viel mit Naheris.

Ein möglicher Investor wird im Normalfall nicht nur die ersten Meldungen lesen sondern auch die nachdem man sich die Zahlen genauer angeschaut hat die sagen das ist zwar legal wie man zu der Gewinnausweisung gekommen ist aber hüstel bitte nicht unbedingt nachmachen wenn man seriös und solide sein will.

Was hat Musk schon gewonnen - einen kleinen Gewinn ausgewiesen - dafür - zumindest unterbewusst - wachsende Zweifel an der Seriosität geweckt. Ein wenig tricksen gehört dazu das ist dann noch "clever" aber es gibt halt eine sehr dünne Grenze, bei der man dann aufpassen muss die nicht zu überschreiten, nicht das Gegenteil zu bewirken. Das ist halt wie bei Steuern - verküzt man zuviel ist man ein asozialer Teufel, verkürzt man etwas weniger evtl noch ein intelligenter Geschäftsmann :twisted: :D

Mit das schlimmste ist doch ein Unternehmen mit Gewalt für 1 oder 2 Gewinnquartale offensichtlich aufzuhübschen - ausser bei Daytradern klingeln da doch die Alarmglocken bei den meisten?

Ich hätte es lieber gehabt Tesla hätte ohne so aggressiv kreativ auf Gewinn zu zimmern ganz normal die Zahlen berichtet auch wenn ohne Gewinn, denn entscheidend wird es sich doch eh erst mit dem Model III, dass da gerade Geld massivst ausgegeben wird ist doch bei so einem Vorhaben normal.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von tripleP » 30. Okt 2016, 12:46

Sierra hat geschrieben:
Diese Aussage ist irreführend. Denn gemachte Investitionen in Produktionsmittel unterliegen der Abschreibung. Es gibt verschiedene zulässige Abschreibungsverfahren. Ein extreme Beispiel: Das „Einmalerledigungsverfahren“. http://www.steuern.sg.ch/home/sachtheme ... ungen.html
Dieses erlaubt 90% der Investitionssumme im ersten Jahr abzuschreiben und damit kann aus der Anwendung dieses Verfahren aus einem Gewinn ein Verlust werden. Welche Abschreibungen möglich sind hängen selbstverständlich von den nationalen Vorschriften ab.


+1

Und mir scheint, solche Dinge sind hier vielen einfach nicht bewusst. Man kann nicht einfach Zahlen analysieren ohne die genauen Buchhaltungszahlen zu kennen.
Aber grundsätzlich sind Investitionen nicht Bilanzneutral, sondern der Abschreiber kommt sehr schnell und muss hoch sein.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4456
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 06-2018 » 30. Okt 2016, 18:18

BananenBrot hat geschrieben:Ein möglicher Investor wird im Normalfall nicht nur die ersten Meldungen lesen sondern auch die nachdem man sich die Zahlen genauer angeschaut hat die sagen das ist zwar legal wie man zu der Gewinnausweisung gekommen ist aber hüstel bitte nicht unbedingt nachmachen wenn man seriös und solide sein will.

Was hat Musk schon gewonnen - einen kleinen Gewinn ausgewiesen - dafür - zumindest unterbewusst - wachsende Zweifel an der Seriosität geweckt.


Ich hab immernoch nicht gepeilt, warum jetzt die Q3-Zahlen "unseriös", "unsolide" und zweifelhaft in Bezug auf die Seriosität sein sollen?
Die ZEV-Credits hat man doch in Q3 2015 ebenfalls gebündelt veräußert und von der Menge lag es im gleichen Verhältnis zur Anzahl verkaufter Fahrzeuge wie in Q3 2016.

Woran genau machst du jetzt (unabhängig von Naheris Argumentation) aus, dass hier unseriös bilanziert wurde?
Das würde mich brennend interessieren!
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von BananenBrot » 30. Okt 2016, 19:25

Nicht die Zahlen habe ich unseriös genannt sondern die Methode problematisch viele untypischen Effekte wie die gesammelten Credits, dass man plötzlich ungewöhnlicherweise mal ganz wenig in das Model III investiert (nur 250 Mio Capex) die Aufforderung extra viel zu arbeiten etc auf ein Quartal bündelt, und dann das so verkauft wird mit "Tesla kann auch schwarze Zahlen" als sei das jederzeit möglich.

Der Kurs der Aktie ist unter 200 USD und das zeigt man sieht das am Markt nicht als die grosse Wende sondern abwartend.

Musk hat mit grossen Worten eine Torte ins Gesicht der Wallstreetler geworfen .... dann muss man sich doch nicht wundern, wenn man anschliessend nachschaut ist das wirklich eine leckere Torte oder nur ein Stück alte Matratze mit Schokoguss überzogen :D :D
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 06-2018 » 30. Okt 2016, 21:59

Wenn er in Q4 das Gleiche schafft, dann werden die ganzen Leute, die nur bei Tesla genauer auf die Zahlen schauen, ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.
Ach was, die finden schon irgendwelchen anderen Schwachsinn, den sie kritisieren können und warum Tesla trotzdem pleite geht und das muntere Verbrennen von Erdöl in unseren Großstädten, bei einer Effizienz von 20 %, viel besser ist.

Ehrlich gesagt bin ich mittlerweile auf dem Standpunkt, dass es Deutschland und große Teile unserer Autoindustrie verdient haben zukünftig richtig Probleme zu bekommen. Dagegen werden die Probleme von 2008/2009, die zur Kurzarbeit und zur milliardenschweren Abwrackprämie führten, ein absoluter Witz sein.
Als Münchner bin ich bereit auf so manchen Luxus zu verzichten, wenn es diese menschenfeindlichen Ignoranten so richtig hart erwischt. Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es in dieser Stadt einen derart hohen Anteil an hochgiftigem Stickstoffdioxid und wenn wir von diesem geisteskranken Wahnsinn befreit werden, dann bin ich gerne bereit einen gewissen Preis dafür zu bezahlen.

Natürlich wäre es besser wenn unsere Autoindustrie den Weg in die Zukunft mitgehen kann, aber da glaube ich nicht dran.
Denn bei den selbstfahrenden E-Autos beginnt das Spiel neu und die Voraussetzungen in anderen Ländern und bei anderen Herstellern sind wesentlich besser als hier in Deutschland.
Irgendwo tut es mir auch nicht leid, wenn eine Industrie völlig zerstört wird und tausende Menschen arbeitslos werden, die daran beteiligt waren, dass in Europa hunderttausende Menschen sinnlos durch Abgase sterben.

Insofern ist es nur eine Frage der Zeit bis Teslas oder BYDs Aktienkurs explodiert und der so mancher, wenn auch wohl nicht aller, deutscher Hersteller sich der Marke von einem Dollar nähert.
Selten hat eine Marktbereinigung uns Menschen so gut getan!
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot] und 12 Gäste