TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Fjack » 22. Mär 2016, 13:46

Naheris hat geschrieben:Trotzdem wäre eine Herauslösung des Threads interessant. Dann kann ich ihn mir regelmäßig auf Wiedervorlage legen und die tatsächlichen Zahlen posten.

Das wäre schön.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2501
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Naheris » 22. Mär 2016, 14:43

@Mathie:
Danke. Schön zu lesen, dass es jemanden interessiert. :)

Dringi hat geschrieben:Lt. Handelsblatt hat VW den ePhaeton als zu teuer schon wieder eingestampft.

Ja, das habe ich auch gelesen. Allerdings hat VW letzten Donnerstag einen entsprechenden Artikel in der Autobild umgehend dementiert. Das Gerücht um das e-Phaeton-Aus (oder -Produktion, wenn man so will) hält sich beständig. Ich denke, dass da jemand im Konzern oder nahe dran das Fahrzeug nicht haben will und immer wieder das Aus herauf beschwört, und wird das dann immer wieder in der Presse lesen. Ich halte es also eher für eine Auswirkung eines Interessenskonflikts bei VAG, was ja auch zu dem Bericht eines Mitforisten passt, dass im Vorstand und der Führungsetage von VW absolutes Chaos herrsche.

Ich halte es daher so: wenn es der Markenchef (Diess?) nicht selber offiziell abkündigt ist er erst einmal angekündigt. ;)

Es gibt weitere Indizien zur Technologie: Porsche sucht derzeit sicher nicht ohne Grund nach Zellen (Panasonic und Bosch). Und wie wir von OS Electric Drive wissen (wenn man ihm glauben schenken will, was ich tue), dann pusht VAG gerade die 800V-Technik. Beides passt erst einmal zu den Ankündigungen. Selber weiß ich auch aus ganz akzeptabler Quelle (aber außerhalb VAGs), dass die Entwicklung der E-Plattform jetzt vorangetrieben werden soll. Sollte sich das Bewahrheiten, dann ist es nicht vermessen anzunehmen, dass VAG dort je Haupt-Marke mindestens ein Fahrzeug bauen wird. Porsche, Audi und VW werden dann sicher in recht kurzer Zeit ein entsprechendes BEV haben, egal ob das bei VW jetzt e-Phaeton oder e-Golf Mk-27E3K7 heißt - wobei meiner Meinung nach letzterer für die E-Mobilität um Welten besser wäre!

Und: Skoda hat jetzt auch gerade vermeldet, sie hätten gern um 2020 ein BEV im Superb. Die Ankündigung kann aus meiner Sicht bei der Brot-und-Butter-Marke Skoda nur zwei Dinge heißen: Die E-Plattform kommt ziemlich sicher und Skoda will sie auch nutzen dürfen, oder die E-Plattform ist intern politisch unter Druck und braucht Rückendeckung. Letzteres wäre natürlich schlecht, aber noch nicht das Aus.

VAG ist heute schon #3 bei den reinen Verkaufszahlen von Plug-In-Fahrzeugen, Platz #7 bei BEVs (inkl. Volt) oder Platz #6 (exkl. Volt) (für den i3 REX habe ich keine Daten, zähle ihn also immer als BEV). Bei BEVs liegen sie 50% vor BYD. Ich halte es für falsch anzunehmen, die würden da nichts mehr tun.

Mein Fazit: VAG wird mindestens drei Fahrzeuge bringen. Und sie werden gut sein. Besser als ein Tesla? Nicht in allen Belangen. Sie werden letztendlich ein VW, Audi oder Porsche sein, genauso wie ein Tesla ein Tesla ist und ein Jaguar ein Jaguar. Und ein Volvo eben ein Volvo. Und ich finde das gut so. :)

Und weil man es so schwer findet, hier das aus meinen Daten extrahierte Ranking der Hersteller reiner BEVs 2015:
#1 Nissan-Renault (71,4k)
#2 Tesla (50,5k)
#3 Kandi (48,4k)
#4 BMW (25,6k)
#5 Zotye (24,5k)
#6 GM (20,5k, wenn man den Volt als BEV zählt, sonst 3,7k...)
#6/7 VAG (18,2k)
#7/8 BAIC (17,0k)
#8/9 Chery (14,1k)
#9/10 BYD (11,3k)
#10/11 JAC (10,4k)
Was zeigt die Liste? BYD baut hauptsächlich PHEVs und bis auf Nissan gibt es keinen Japanischen Konzern in der Liste. Und die selbsternannten Führer der Elektromobilität Mercedes sind auch noch lange nicht zu sehen (7,2k). Wer hätte das gedacht...

A propos Japan: hier das Ranking der japanischen Konzerne. Nissan wie erwartet oben, Mitsubishi überrascht dabei mit der recht geringen Quote an BEVs verglichen zum Weltmarktanteil. Der Rest spielt keine Rolle.
#1 Nissan: 47.030 (zzgl. Renault mit 24.375).
#2 Mitsubishi: 2.031.
#3 Toyota: 17.
#4 Honda: 2.

Klaus hat geschrieben:Inzwischen sind deine Beiträge noch nicht mal mehr unterhaltsam. Für sinnfrei halte ich die Beiträge schon länger.

Darfst Du gerne so sehen. Nur würde ich mir wünschen, wenn Du zu Deiner Meinung auch noch Fakten beifügst, warum meine Thesen falsch sein sollten. Ich bin nicht unfehlbar. Aber ein pauschales "Du bist doof" überzeigt mich nicht so ganz. ;)

Lass mich also eine Gegenfrage stellen, die mich wirklich interessieren würde: Welchen Marktanteil siehst Du für Tesla 2020, und warum?. Die Frage gilt übrigens gerne auch für alle Anderen. Ich lese gerne fundierte Meinungen, auch wenn sie von meiner Abweichen. ;) Das ist ja eine relevante Frage, denn ihr liegt die Kapitalisierung der Aktie zugrunde. Natürlich darfst Du Deine Aussage gerne mit Zahlen belegen. :)

Klaus hat geschrieben:Die Akkus aus Rimac Concept One und Toroidon sollen eine signifikante Verschiebung von Marktanteilen bei Akkus zum Nachteil von Tesla bewirken?

Hättest Du meine Aussage verstanden, dann wäre Dir klar geworden, dass ich meine Argumentation vor allem auf PHEVs platziere. Die Weitstrecken-BEVs sind Bonus, den ich nicht mal berücksichtigt habe (bis auf den BYD e6, weil der ja schon verkauft wird).

Aber da meine Liste von Fahrzeugen, die ich für wahrscheinlich gehalten habe, natürlich einfach so und ohne Argumente mal wieder als lächerlich abgetan wurde, habe ich sie halt angepasst. Also habe ich die VAG-Fahrzeuge heraus genommen und mit existierenden Fahrzeugen ersetzt um zu zeigen, dass es heute schon Alternativen gibt - nämlich fünf. Klar kosten die noch viel mehr als ein Tesla. Aber wenn wir heute schon fünf Weitstrecken-E-Fahrzeuge von anderen Marken als Tesla haben, von denen übrigens vier erst 2015 auf den Markt kamen, was wird dann wohl in fünf Jahren sein? Oder einfacher: Wenn es heute schon fünf Modelle neben Tesla gibt, warum sollte es 2020 nicht zehn geben?.

Ich habe es zwar nicht explizit geschrieben. Aber ein bisschen Transferleistung erwarte ich eigentlich schon, wenn man über Prognosen diskutiert.

Hier wird sich bei solchen Diskussionen viel zu sehr ins Details verrannt. Ich argumentiere über Tendenzen und versuche sie wenigstens zu belegen, wenn ich keine Daten habe dann eben mit Schätzungen (die Liste war natürlich eine Schätzung). Dann wird versucht die Schätzungen zu wiederlegen anstatt zu versuchen, eine andere Tendenz aufzuzeigen. Wie wäre es mal mit einer anderen Tendenz? Ich fände es spannend diese zu lesen. Denn bisher halte ich nach allem, was ich sehe, Tesla für massiv überbewertet. Aber das schöne an Fan-Aktien ist, dass man sich so schön auf sie verlassen kann. Der Preis steigt vor jeder großen Ankündigung von Tesla merklich an. Etwa eine Woche danach setzt dann die Ernüchterung ein, weil man sich daran erinnert, dass das ja alles eigentlich schon eingepreist war. Verlässlich wie ein Schweizer Uhrwerk. ;)

Klaus hat geschrieben:Eine derartige Ankündigungsliste gibt es leider schon seit mindestens 5 Jahren.

Von allen Fahrzeugen die ich genannt habe waren maximal zwei vor fünf Jahren schon angekündigt: Das Model E und der R8 e-Tron. Nur letzterer ist inzwischen mit Straßenzulassung unterwegs. Von ersterem dürfen wir froh sein, wenn wir in zwei Wochen ein fahrtüchtigen Prototypen sehen. So gesehen ist Tesla der Ankündigungsweltmeister. Seltsam aber wahr.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Dringi » 22. Mär 2016, 14:52

Naheris hat geschrieben:Von allen Fahrzeugen die ich genannt habe waren maximal zwei vor fünf Jahren schon angekündigt: Das Model E und der R8 e-Tron. Nur letzterer ist inzwischen mit Straßenzulassung unterwegs. Von ersterem dürfen wir froh sein, wenn wir in zwei Wochen ein fahrtüchtigen Prototypen sehen. So gesehen ist Tesla der Ankündigungsweltmeister. Seltsam aber wahr.


Fahrtüchtige Prototypen und Testfahrten für die geladenen Gäste sind zur Präsentation angekündigt.
Zum eTron: Und was kostet der? Und wieviele wurden hergestellt? Wenn ich unken sollte, wird Tesla wohl mehr M3-Prototypen auf der Straße haben als Audi A8 eTron.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3870
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von KaJu74 » 22. Mär 2016, 15:23

Naheris hat geschrieben:Und wie wir von OS Electric Drive wissen (wenn man ihm glauben schenken will, was ich tue), dann pusht VAG gerade die 800V-Technik. Beides passt erst einmal zu den Ankündigungen.

Wenn ein Europaweit stehendes 800V Ladenetzwerk, wo ich barrierefrei laden kann existiert, werde ich mich dem Thema wieder annehmen.

Bis dahin ist und bleibt es wie immer VAG der Ankündigungsweltmeister.

Alleine die Aktion mit dem R8 e-tron (kann man nicht bauen und dann kommt das Model und kann es und alles besser) und jetzt den E-Phaeton (kann man nicht bauen, wegen der Kosten und auch hier macht das Model S alles besser)

VAG lacht über Tesla und ihr Superchargernetzwerk, haben selbst aber nicht gemacht.

Wenn VAG kein deutsches Unternehmen wäre, wäre es nur noch zum totlachen.
Aber es geht um deutsche Arbeitsplätze, mit denen die spielen.
Finde ich nicht okay.
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5881
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von KaJu74 » 22. Mär 2016, 15:24

Dringi hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Von allen Fahrzeugen die ich genannt habe waren maximal zwei vor fünf Jahren schon angekündigt: Das Model E und der R8 e-Tron. Nur letzterer ist inzwischen mit Straßenzulassung unterwegs. Von ersterem dürfen wir froh sein, wenn wir in zwei Wochen ein fahrtüchtigen Prototypen sehen. So gesehen ist Tesla der Ankündigungsweltmeister. Seltsam aber wahr.


Fahrtüchtige Prototypen und Testfahrten für die geladenen Gäste sind zur Präsentation angekündigt.
Zum eTron: Und was kostet der? Und wieviele wurden hergestellt? Wenn ich unken sollte, wird Tesla wohl mehr M3-Prototypen auf der Straße haben als Audi A8 eTron.

Vor allem, ein Zweisitzer der weniger kann als das Model S, ohne Ladenetzwerk und vermutlich deutlich teurer.
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5881
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Ralf_W » 22. Mär 2016, 15:47

Die CCS Ladenetzwerke werden in der Leistung steigen. Stufe eins ist 150 kW DC bei 400V, davon werden wir nächstes Jahr die ersten sehen, danach folgt Stufe 2 350 kW bei bis zu 1000 V.

Die Fahrzeuge mit der 800V oder mehr Technologie sollen per Aufwärtswandler auch an den 150 kW (400V) Ladesäulen laden können.
400V Fahrzeuge könnten auch an den 1000 V Säulen laden, da der Strom aber gedeckelt ist bei 350A, können sie nur mit einem Teil der Leistung (400V x 350A) auch dort laden.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2117
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Tho » 22. Mär 2016, 16:05

Ralf Wagner hat geschrieben:Die CCS Ladenetzwerke

Welche Ladenetzwerke? :D
Damit man vernüftig Reisen kann, fehlt da noch einiges gegenüber den Tesla Superchargern... ;)

Tesla ist bisher der einzige Hersteller, der nennenswert in Infrastruktur investiert und ein Ladekonzept vorzuweisen hat.
Auch da drin liegt für mich der Wert des Unternehmens.
http://www.tho.name - Tesla S 75D, Renault Zoe Z.E. 40, PV&Speicher
http://www.emobility-east.de Regionale Elektromobilitätsberatung, Verkauf von Ladetechnik...
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
https://ts.la/thomas62543
Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Klaus » 22. Mär 2016, 18:52

Naheris hat geschrieben:Tesla wird 2020 vielleicht vier Modelle haben, gegen ca. 100+ EVs anderer Marken (darunter min. 10 Weitstrecken-BEV). Natürlich werden sie ihren Marktanteil nicht halten können!


Naheris hat geschrieben:
Klaus hat geschrieben:Die Akkus aus Rimac Concept One und Toroidon sollen eine signifikante Verschiebung von Marktanteilen bei Akkus zum Nachteil von Tesla bewirken?
Hättest Du meine Aussage verstanden, dann wäre Dir klar geworden, dass ich meine Argumentation vor allem auf PHEVs platziere. Die Weitstrecken-BEVs sind Bonus, den ich nicht mal berücksichtigt habe



Danke, dass du meine These selbst belegst: Deine Argumentationsketten sind nicht durchgäng und deinen Beiträgen fehlt der rote Faden. Erst stellst du Behauptungen zum Batteriemarkt auf PHEVs basierend auf. Das ist noch interessant, aber die Interpretation der Zahlen ist schon sehr gewagt, was von Anderen ja schon kritisiert wurde. Dann spekulierst du in mehreren Beiträgen über lieferfähige BEVs in 2020. Danach schreibst du, dass deine Argumentation nicht auf BEV basiert. Und als nächstes startest du eine Diskussion zu Ladenetzen und der Modell 3 Präsentation. Dabei wechselst du munter zwischen Fakten, Interpretationen der Fakten und Schätzungen. Bitte beschreib mal dein Thema der letzten Seiten und den Zusammenhang zur Aktie.

Bei Kritik unterstellst du dann gerne, dass andere deine Argumente nicht verstehen und nicht mitdenken (können?), oder gar nicht an einer ernsthaften Diskussion interessiert sind.

In der Zeit steigt die Aktie, um die es hier geht, munter jeden Tag weiter nach oben.
 
Beiträge: 131
Registriert: 16. Aug 2013, 13:40
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von olbea » 22. Mär 2016, 19:05

Hi Naheris, (und alle Anderen).

Ich finde die Diskussion gut. Und es ist wichtig, jemanden zu haben der einen abweichende Meinung hat.
Das nimmt das Rosa aus der Brille. ;)

Ich habe keine nennenswerten Quellen und verfolge das Thema auch nicht so detailliert wie Du es scheinbar tust.
Mich interessiert der Verlauf seit 2010 wirklich, da das auch den Zeitraum des Roadsters beinhaltet.

Ich finde den Markt für Elektroautos übrigens zu jung und zu klein für irgendwelche Prognosen. Aber wir wetten fleissig. :D

Aktuell (bis ~2020) geht es doch erst mal darum, ein alltagstaugliches* und bezahlbares** Fahrzeug zu bauen.
Und hier sehe ich Tesla momentan weit vorne. Weil sie schon ein alltagstaugliches und "bezahlbares" KFZ anbieten.
Alle anderen sind, selbst wenn man sie kaufen könnte, mangels SuC nicht alltagstauglich.
Wenn also nicht mit dem Ladekartenbingo schluss gemacht wird und deutlich mehr barrierefreie Ladestationen entstehen, dann werden die anderen Hersteller auch keine ePKW verkauft bekommen. (Das ist aber noch ein ganz anderes Thema)
Ohne SuC hätte ich übrigens auch kein Model S gekauft.

*Alltagstauglich heisst für mich Täglich und Urlaub => AlleTage => All(e)Tag(e)Tauglich
** Bezahlbar ist relativ, das ist klar. Aber zwischen 40.000€ und 80.000€ werden bestimmt verdammt viele PKW neu zugelassen. Hat jemand zahlen, wie sich das verteilt?
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1152
Registriert: 8. Apr 2015, 17:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Abgemeldet 06-2018 » 22. Mär 2016, 19:19

Hier gibt es eine ganz gute Übersicht der Fahrzeugklassen bei den Neuzulassungen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... 9Cberblick

Von 3.206.042 neu zugelassenen Fahrzeugen in 2015 waren 1.562.070 in der Mini, Kleinwagen und Kompaktklasse, also ungefähr die Hälfte.
Insofern dürften im Segment 40.000 bis 80.000 Euro tatsächlich sehr viele Fahrzeuge liegen und man darf zudem nicht vergessen, dass die aktuell im Verkauf befindlichen Tesla-Fahrzeuge und auch das Model 3 alle als Erstwagen gedacht sind, also weder als Memmenmobil noch als Weiberschüssel ;)
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: _ph_, AndyMt, CSZ, Lemming, Mao und 22 Gäste