TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Snuups » 21. Mär 2020, 01:54

MPH hat geschrieben:Nun, nicht jeder kann sich die 60 Monate TCO im Voraus auch leisten. Das ist leider so. Hausbau ist mit einem Koffer voll Bargeld auch viel billiger, als mit einem Kredit auf 20 Jahre...


Kaun jemand spart noch. Lieber grosse Glotze kaufen. Ich sehe das ja selbst überall.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4564
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 21. Mär 2020, 08:54

Wer derzeit über die Anschaffung eines Neuwagens (egal was für ein Antriebskonzept) auch nur nachdenkt ist IMHO ziemlich irre.

Ich habe seit gestern ein Miet-X vor der Tür stehen und wollte eigentlich im April noch bestellen, aber bei der weltwirtschaftlichen Lage, bei der absolut niemand absehen kann, wie die Nummer ausgeht werde ich einen Teufel tun und so etwas überflüssiges wie ein Auto bestellen. Das unter der Randbedingung, das ich in der Medizintechnik zu Hause bin, meine Produktionen also voraussichtlich auch bei einem totalen Lock-Down noch aufrecht erhalten kann.

Das dürfte wohl bei den viele Selbstständigen und kleineren Unternehmern samt deren Angestellten nicht anders sein. Die brauchen derzeit erstmal Kohle zum blanken Überleben / Arbeitsplatzerhalt. Bis da wieder ein Markt für teure Luxusgüter wie einen Tesla da ist wirds wohl noch etwas dauern.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1879
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von tesla3.de » 21. Mär 2020, 09:27

greenling hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist es völlig wahnsinnig jetzt irgendwo groß einzusteigen.

Wir sind erst ganz am Anfang der Krise. Man kann die Lage erst richtig einschätzen, wenn man sieht, was für Auswirkungen es hat, dass wir jetzt weltweit wochenlang zu Hause bleiben und die Produktion in vielen Ländern still steht.


Das Problem ist eher, dass völlig unklar ist was bereits eingepreist ist und was nicht.
Aber ich bin schon der Meinung, dass es in den letzten Tagen Werte gab, die vom Preis her sehr interessant waren.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4486
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 21. Mär 2020, 09:34

Ich habe Do.auch etwas zugekauft, aber bis auf Carnival (das ist ein reiner Zock das sie nicht pleite gehen) ausschließlich Old Economy. Momentan ist es auch komplett unvorhersehbar, was an den Märkten und besonders mit Einzelwerten passiert. Ich hatte vorletzte Woche Citrix gekauft und einen (vermeindlich) irre hohen TakeProfit gesetzt. Mo. waren Sie schon mit >25% Gewinn wieder draussen.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1879
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von OS Electric Drive » 21. Mär 2020, 09:37

Wie schätzen wir denn diese Strategie ein, diese könnte dieses Quartal auch nicht so ziehen wie zuvor.

https://electrek.co/2020/03/20/tesl-ele ... inventory/

Ich bin echt froh, dass Tesla diese Finanzierungsrunde gemacht hat, da das im Februar über die Bühne ging könnte man fast meinen die haben das geahnt!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14312
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 21. Mär 2020, 09:46

Was für eine Strategie?

Die werden die produzierten Fahrzeuge schlicht nicht los, wie alle anderen Autobauer auch.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1879
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von FelixT » 21. Mär 2020, 10:35

wenn ich sehe wie hier manche selbst ernannte Börsenprofis ihre Strategien preisgeben und sich wie experten aufspielen, muss ich lachen. Und frag mich dann, wieso die nicht längst reich und im Ruhestand sind, sondern genauso rumkrebsen wie wir alle. :-D
 
Beiträge: 23
Registriert: 27. Nov 2019, 08:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von fränki1 » 21. Mär 2020, 10:35

Nun stellt Panasonic auch noch die Zellfertigung in Nevada ein. https://eu.rgj.com/story/news/2020/03/2 ... 889111001/
 
Beiträge: 708
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 21. Mär 2020, 10:44

Die einzige Strategie die jetzt real hilft ist Füsse still halten, höchstens hedgen und Cash halten.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1879
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Uwe-m3 » 21. Mär 2020, 10:52

Anfang März schrieb ich:
Uwe-m3 hat geschrieben:...
Wenn Unternehmen, durch abgebrochene Lieferketten - und heute ist die Wirtschaft verwebt , wie noch nie - , in Zahlungsschwierigkeiten /Pleiten kommen, dann war die Lawine der privaten Häuslebauer nur ein kleiner Schneeball.
Da hilft dann auch kein billigeres Geld der Notenbanken mehr, denn wenn man pleite ist bzw. mangels ausgefallener Produktion nicht überlebensfähig ist, hilft auch zinsloses Geld nicht mehr.
In Hamburg und - glaube - in Japan sind schon erste Kreuzfahrtunternehmen insolvent ... und die Pleitewelle beginnt erst ... und wenn die erstmal ins Rollen kommt, dann gute Nacht!
Das Problem ist also nicht die Umsatzdelle in der Weltwirtschaft, sondern die Kreditausfälle der zig-tausend Zombiefirmen, die das ganze Finanzsystem ins Waken bringen.


Heute denke ich:
Die Gefahr, dass Pleitewellen/Kreditausfälle das ganze Finanzsystem ins Wanken bringen (und dadurch die RIESENKNALL kommt) scheint wohl doch nicht gegeben zu sein. Von überall wird - quasi endlos - Geld bereitgestellt, damit dies eben nicht geschieht.
Wie seht ihr das?

Dann gänge es - bezüglch Aktenmärkte - "nur" noch um die Folgen von Corona. Corona wird vorbei gehen. Umsätze werden verloren gehen ... aber in x Monaten/Jahren wird es wieder normal weiter gehen.
Also haben wir an den Aktienmärkten bereits die Tiefs gesehen? ... TSLA ist jetzt 3 Tage MASSIV gestiegen. Sind da schon die ersten Großeinkäufer unterwegs?

WIE wird es "in x Monaten/Jahren" weiter gehen?
Wir werden Unmengen an billigem (Krisenabwendungs-)Geld haben, und sogar in US keine Zinsen mehr.
Was bedeutet das?
Wird das die Aktienmärkte noch mehr befeuern?
Uwe - M3P MidnightSilver
 
Beiträge: 435
Registriert: 18. Sep 2018, 14:09
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], eladen, Esaromin, mmemobility41, Mr Bo, squirrel, Stromsegler und 14 Gäste