TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 11. Feb 2020, 12:54

Ich habe im Trading-Konto bei 500 halbiert und nichts nachgekauft. Das mußten die anderen machen, die eben nicht halbiert haben, sondern ihre gesamten Positionen rausgehauen haben.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von tesla3.de » 11. Feb 2020, 12:58

Am 3.2. meintest du noch, du würdest weiter nachkaufen und seitdem ist die Aktie nicht unter 550 Euro gefallen. Was denn nun?
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4195
Registriert: 28. Mär 2016, 21:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von raffiniert » 11. Feb 2020, 12:59

stelen hat geschrieben:Blätter einfach ein paar Seiten zurück, da findest Du präzise Chartanalysen inkl. Einstiegskurse von mir. Nichts mit feuchten Träumen sondern Wissen aus der Charttechnik. Das scheinen einige hier nicht zu verstehen, das ihre Wünsche und Hoffnungen und der geglaubte Wissensvorsprung völlig wertlos sind.


Deine Charttechnik hat Dir also gesagt, Du sollst bei 500 die halbe Position verkaufen - hat ja top funktioniert. Ich habe immer noch die ganze Position, und das ganz ohne Charttechnik.

Mal ganz direkt gefragt an die Charttechniker: Wenn dieser Hokuspokus abseits der selbsterfüllenden Prophezeiung (weil einige andere auch daran glauben) funktionieren würde, wieso gibt es dann keine vollautomatisierte Lösung? Ist doch nix anders als ein paar mathematische Formeln über den Kursverlauf legen und buy/sell auslösen, also für jeden IT-Studenten in 2-3 Tagen programmiert? Und fertig ist die Gelddruckmaschine?
Oder anders: Könnte der Grund, wieso es diese Programme nicht gibt, daran liegen, dass Charttechnik (Ausnahme siehe oben) auch nicht besser als Kaffeesatzlesen ist? :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2314
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 11. Feb 2020, 13:04

tesla3.de hat geschrieben:Am 3.2. meintest du noch, du würdest weiter nachkaufen und seitdem ist die Aktie nicht unter 550 Euro gefallen. Was denn nun?


Das Eine ist das Trading-Konto, also kurzfristig, das andere das Anlagekonto, da läuft ein Sparplan drauf völlig ohne jeden Chart.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 11. Feb 2020, 13:07

raffiniert hat geschrieben:Mal ganz direkt gefragt an die Charttechniker: Wenn dieser Hokuspokus abseits der selbsterfüllenden Prophezeiung (weil einige andere auch daran glauben) funktionieren würde, wieso gibt es dann keine vollautomatisierte Lösung? Ist doch nix anders als ein paar mathematische Formeln über den Kursverlauf legen und buy/sell auslösen,



Gibt es ja, das einzige was ich nicht mache ist die automatische Orderausführung, meine Software stellt also den Trade zusammen und ich entscheide nur noch ob er an den Broker geroutet wird oder nicht. Wenn ich bei jeder Aktie im Trading-Depot so ein Glaskugelrubbeln wie ihr hier veranstalten wollte würde ich ja nie Orders ausführen lassen. Das "Wissen" was ihr zu haben glaubt hat nunmal nichts aber auch rein gar nichts mit dem Kursverlauf zu tun.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von raffiniert » 11. Feb 2020, 13:12

stelen hat geschrieben:Gibt es ja, das einzige was ich nicht mache ist die automatische Orderausführung, meine Software stellt also den Trade zusammen und ich entscheide nur noch ob er an den Broker geroutet wird oder nicht. Wenn ich bei jeder Aktie im Trading-Depot so ein Glaskugelrubbeln wie ihr hier veranstalten wollte würde ich ja nie Orders ausführen lassen. Das "Wissen" was ihr zu haben glaubt hat nunmal nichts aber auch rein gar nichts mit dem Kursverlauf zu tun.


Wie heisst die Software?
Das Glaskugelrubbeln hat zumindest bei mir zu einem durchschnittlichen Einkaufskurs von 270USD geführt, im Schnitt halte ich die Aktien wohl seit ca. 18 Monaten - gar nicht so schlecht, wie ich finde.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2314
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 11. Feb 2020, 13:14

Agena-Trader mit einigen Add-Ons
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von raffiniert » 11. Feb 2020, 13:17

:lol: :lol: :lol:

Einfach mal https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Analyse lesen, v.a. die Kritik. Da steht sogar einiges, was ich oben unabhängig davon geschrieben habe.

Meine Glaskugel hat bisher gut funktioniert, da ich langfristig investiere. Sehr gut sogar. Wenn mir ein Trader mal mit echten Zahlen zeigen würde, dass seine Strategie über lange Zeit besser ist, würde ich nochmal darüber nachdenken.

Bis dahin finde ich es sehr befremdlich, Menschen, die sich eingehend mit einem Unternehmen beschäftigen und basierend darauf handeln, als Glaskugelrubbler zu bezeichnen. Dann sind die Charttechniker halt Liniengläubige.

Ich habe 2 gute Bekannte, die bei Schweizer Privatbanken riesige Privatvermögen gewinnbringend anlegen müssen. Keiner von beiden würde einen Scheiss auf Charttechnik geben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2314
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 11. Feb 2020, 13:37

Den Wikipedia-Artikel kenne ich und er berücksichtigt noch immer nicht, das es völlig verschiedene Anlagehorizonte gibt. Im kurzfristigen Trading kannst Du Dich überhaupt nicht mit irgendwelchen Unternehmen beschäftigen, da Du keine Ahnung hast was von dem was Du da reininterpretierst jemals, wenn überhaupt, auch wirklich eintritt und dann den Kurs beeinflußt.

Wenn Du im Trading keine klaren Regeln für Dich selber aufstellst und die auch einhälst plättest Du Dein Konto innerhalb kürzester Zeit. Du mußt klare Ein- und Ausstiegsszenarien haben, die im Normalfall nur über einen Chart kommen können.

Lies Dir doch hier die Kommentare von vor Kurzem durch: "Ich bin bei 400 raus, so hoch war sie noch nie", "Boah Elons 420 erreicht, ich bin raus" .... und das Gejammere jetzt. Der noch nicht investierte Charttechniker mit einem Ansatz auf den Ausbruchshandel wäre bei knapp unter 380 erste eingestiegen, denn ein Ausburch über ein ATH nach einer langen Seitwärtsbewegung führt in den meisten Fällen zu einer weiteren Aufwärtsbewegung. Da brauchst Du dann nur noch Deine Stop-Lossses nachziehen und warten, wie das Geld mehr wird.

Das Unternehmen darunter spielt dabei doch keine Rolle. Mit dem Laden an sich muß man sich nur wenn der Zeithorizont eher Richtung Anlage geht beschäftigen.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Vogtlandy » 11. Feb 2020, 13:55

raffiniert hat geschrieben::lol: :lol: :lol:

Einfach mal https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Analyse lesen, v.a. die Kritik. Da steht sogar einiges, was ich oben unabhängig davon geschrieben habe.trc.

Meine Glaskugel hat bisher gut funktioniert, da ich langfristig investiere. Sehr gut sogar. Wenn mir ein Trader mal mit echten Zahlen zeigen würde, dass seine Strategie über lange Zeit besser ist, würde ich nochmal darüber nachdenken.

Bis dahin finde ich es sehr befremdlich, Menschen, die sich eingehend mit einem Unternehmen beschäftigen und basierend darauf handeln, als Glaskugelrubbler zu bezeichnen. Dann sind die Charttechniker halt Liniengläubige.

Ich habe 2 gute Bekannte, die bei Schweizer Privatbanken riesige Privatvermögen gewinnbringend anlegen müssen. Keiner von beiden würde einen Scheiss auf Charttechnik geben.


Deinen letzten Beiträgen kann ich nur zustimmen: Wer seit Jahren akribisch TESLA beobachtet und mit wachsender Zuversicht Aktien nachkaufte, steht blendend da. Und das wird auch zukünftig so bleiben, wenn nicht noch ertragreicher. Den (Sach)Verstand einsetzen, statt technisch focussierte Kursprojektionen - darauf setzen Shorter und Spekulanten. Hoffnungsritter; keine Investoren. Auch wenn wir wohl alle zur Kategorie Kleininvestoren gehören dürften . . .
Zuletzt geändert von Vogtlandy am 11. Feb 2020, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
2017er Model S90 D, Model Y Reservierung https://ts.la/mario79216
Unterschätze nie die Macht dummer Leute - die einer Meinung sind.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 158
Registriert: 11. Okt 2018, 23:49
Wohnort: Schöneck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste