TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Tesla3forMe » 18. Jan 2020, 18:47

Kein SL, kann halt Panik auslösen wenn‘s runterrasselt, muss man aushalten.
SL zu knapp, kannst schnell rausfliegen wenn‘s nur kleinen Impuls nach unten gibt und dann gleich wieder hoch geht.
SL mit grösserem Abstand, sollte er ausgelöst werden, dann eben Verluste grösser.
Bei mir zB mal SL ausgelöst intraday, dann ging‘s gleich wieder hoch, d.h. da wäre Verzicht auf SL besser gewesen ;)
Wobei dieser SL in den kommenden Monaten noch zwei oder dreimal erreicht worden wäre...aber man kann sich alles schönreden.

Seitdem hat sich der Kurs mehr als verdreifacht :roll: :mrgreen:
Wenn so einfach wäre gäbe es viele Gewinner... aber eben nicht nur, jemand muss ja auch zahlen ;)
Zuletzt geändert von Tesla3forMe am 18. Jan 2020, 18:55, insgesamt 3-mal geändert.
 
Beiträge: 1613
Registriert: 27. Dez 2018, 17:30
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von tesla-andi » 18. Jan 2020, 18:48

pepe hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:Ich kenne die Interna bei Tesla nicht, aber gemäß allem was man lesen kann würde es der Firma wohl nicht anders gegen sollte Mr. Musk etwas passieren.

Sollte man immer im Hinterkopf haben, wenn man zu viel in einen Einzelwert steckt.


Absolut, auf solche Szenarien braucht man eine vorbereitete Strategie, die man dann im Fall des Falls sofort ausführen kann, ohne in Panik zu verfallen. Und als Kleinanleger kann ich mir solche Strategien nur für ganze wenige Aktien vorhalten und vor allem deren Wahrscheinlichkeit beobachten.

Bei Tesla wären interessante Szenarien, auf die man sich im Vorfeld eine Strategie überlegen könnte:
* Musk passiert etwas
* Großer Rückruf passiert
* Starke Veränderungen am E-Auto-Markt generell
* Ein echter Konkurrent liefert tatsächlich einen "Tesla Killer" :roll:
* Großer Unfall in einem der beiden wichtigsten Fabriken (Diversifizierung läuft)

Aber bei all diesen Ereignissen hilft kein Stop Loss, weil man dafür zuerst analysieren muss und dann ev. einen setzt.


Aber war es in der Vergangenheit nicht eher so, dass der Kurs bei sogar eigentlich positiven Nachrichten gefallen ist, weil wohl Anlegen sich noch mehr erhofft hatten? Es gibt halt wohl keine Universalrezept für den Erfolg. Ich habe mir in den letzten 1 1/2 Jahren immer wieder dabei erwischt, dass ich mir selbst eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung gegeben habe ohne diese wirklich auszuführen. Und die hat dann dummerweise fast immer gestimmt.
Klar, hätte hätte Fahrradketten, aber man macht sich da schon so seine Gedanken, auch wenn man das nicht auf die Zukunft übertragen kann.
Ich warte jetzt wohl noch bis Ende des Monats ab bis die Zahlen für 2019 heraus sind und ich erwarte dann trotz guter Zahlen einen Kursrückgang. Wäre nicht das erste Mal.
Dann werde ich mit einem verschmerzbaren Betrag einsteigen und die Beine still halten, Mal sehen was kommt.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2334
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Tesla3forMe » 18. Jan 2020, 19:04

Muss man halt sportlich sehen, einmal Gewinner, einmal Verlierer ;)
 
Beiträge: 1613
Registriert: 27. Dez 2018, 17:30
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von OS-Electric-Drive » 18. Jan 2020, 19:04

Mein lieber Short Kumpel aus Kanada hat mir mal wieder was über die Machenschaften bei Tesla erzählt, dass anstatt Garantie Good Will Service auf den Rechnungen stehen würde. Morgen ist Tesla pleite :)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14670
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Tesla3forMe » 18. Jan 2020, 19:06

Heisst der zufällig Harry? ;) :mrgreen:
 
Beiträge: 1613
Registriert: 27. Dez 2018, 17:30
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von pepe » 18. Jan 2020, 19:22

Häuschen hat geschrieben:Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass jeder halbwegs lohnenswerte Verkauf mit Gewinn auch die 25% plus Steuer nach sich zieht. Da muss die Aktie schon ein ganzes Stück fallen, bevor sich z.B. das System „Gewinn realisieren und bei Rücksetzer wieder nachkaufen“ überhaupt lohnt.


Denkfehler, rein- und rausgehen ist steuerlich irrelevant. Unterschied macht es nur, wenn dazwischen ein Jahreswechsel ist...

Häuschen hat geschrieben:Also egal, wessen Meinung man sich hier anhört, man weiß nie, wie viel Erfahrung der hat, wie alt er ist, welches System er fährt, wie er sonst sein Geld verdient und wieviel überhaupt. Und dann muss man noch den ganzen Schmarn rausfiltern, der hier abgelassen wird, wie die Sache mit den Amis, die auf ihren Immobilienschulden sitzen geblieben seien. Der Thread hier wimmelt nur so von Pseudoexperten.


Absolut wahr. Schließe mich mit ein. :lol:
Model 3 (AWD LR) seit 06.03.2019. Empfehlungslink für 1.500km kostenloses Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 717
Registriert: 28. Feb 2019, 10:40
Wohnort: Klosterneuburg
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von McFly3 » 18. Jan 2020, 19:59

Darauf verweist auch Yann Stoffel, Anlageexperte der Stiftung Warentest. „Wer wenig Ahnung hat, sollte die Finger davon lassen.“ Ein Beispiel ist der „Schwarze Montag“ Ende August, als der Dax um bis zu sieben Prozent sank. Da wurden viele Anleger ausgestoppt – und mussten kurz darauf zusehen, wie die Aktien wieder kräftig stiegen.

Verschärft wurde die Lage dadurch, dass der Dax an jenem Montag mit einem sogenannten „Gap“ eröffnete. Das heißt, die Erstnotiz am Morgen lag weit unter dem Schlusskurs des Freitags. Wer seine Stopp-Loss-Order oberhalb dieser tiefen Erstnotiz gesetzt hatte, musste zusehen, wie seine Bank die Aktien zu einem deutlich niedrigeren Preis verkaufen musste, als er das mit seinem Stopp-Niveau beabsichtigt hatte

Aus 2015, https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 29808.html, aber das "Problem" mit der Stop Loss Order bleibt.

Wer seine Aktien / sein Depot absichern will kauft Put Optionen. Ja das kostet Rendite, aber ich verzichte lieber auf ein paar % Rendite und hab dafür immer selber in der Hand wie groß mein Verlust / kleinerer Gewinn ist anstatt mich auf irgendwelche Orders zu verlassen die unter Umständen nie ausgeführt werden.

Zudem habe ich die Möglichkeit bei fallenden Kursen den Put mit gewinn zu verkaufen und mir vom Gewinn weitere Aktien zu kaufen wenn ich der Meinung bin das der Kurs wieder steigen wird.
M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2185
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 19. Jan 2020, 10:46

Um Tesla über Put-Optionen absichern zu können muss man mindestens 100 Stück haben, also ein Mindest-Invest von 50k$ in einer Einzelaktie.

Bei einem vernünftig diversifizieren Depot sprechen wir also über ein Gesamtdepot von 1Mio $, dessen Performance man sich mit teuren Versicherungen begrenzt.

Jeder wie er meint, ich mache recht viel mit Optionen, aber kaufen tue ich höchstens mal welche für einen Strangel oder ähnliches.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2274
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von sustain » 19. Jan 2020, 11:17

stelen hat geschrieben:Um Tesla über Put-Optionen absichern zu können muss man mindestens 100 Stück haben, also ein Mindest-Invest von 50k$ in einer Einzelaktie.

Bei einem vernünftig diversifizieren Depot sprechen wir also über ein Gesamtdepot von 1Mio $, dessen Performance man sich mit teuren Versicherungen begrenzt.

Jeder wie er meint, ich mache recht viel mit Optionen, aber kaufen tue ich höchstens mal welche für einen Strangel oder ähnliches.


Das stimmt so nicht: der Kauf eines puts(z.B. Knock Out Produkt) ist nicht davon abhängig wieviel Aktien man von der dem put zugrundeliegenden Aktie hat. Ich kann einen put auch kaufen wenn ich gar keine Aktien habe, auch die Größenordnungen sind frei, man muss halt mindestens einen Teil kaufen, das macht wenig Sinn aber gehen tut das.
S100D - FW 2020.20.1 552e77693750 AP2/FSD... Jeder der beim Kauf eines Tesla 1500km freies Supercharging haben möchte, kann diesen Code ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3941
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 19. Jan 2020, 11:27

Knock-Out Scheinchen sind keine echten Optionen und sichern Dein Depot nicht ab. Bei einer richtigen Option erkaufst Du Dir das Recht die Aktien zu einem vorher feststehenden Preis an den Verkäufer der Option verkaufen zu können.

Extrem-Beispiel: Tesla geht heute Nacht pleite und Du hast Put-Optionen mit Strike 500 gekauft. Dann sagst Du morgen dem Verkäufer (also jemandem wie mir) des Puts: Ich diene an und der muss Dir für die wertlosen Aktien trotzdem 500 zahlen.

Mit Deinem KO wirst Du zwar ein paar Kursgewinne machen, hast aber immer noch die wertlosen Aktien im Depot.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2274
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Electric_Phil, Gerrit, Google [Bot], madmax, Mathie, Schorsch1983, tescroft und 12 Gäste