TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Jan » 4. Jun 2019, 12:43

Und nicht zu vergessen, das Geschäft, das es praktisch für lau obendrauf gibt, denn während einige Hersteller vielleicht mit eigenen Produkten kompensieren, hat Tesla keinen Kompensationsbedarf.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 9-amp.html
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 443
Registriert: 29. Aug 2014, 12:21
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Frischling » 4. Jun 2019, 12:48

Habe ich heute auch gelesen.

Super Geschäft für Tesla, die Zertifikate ohne eigenen Aufwand zu verticken.

Allerdings: wie schlecht wäre das Ergebnis erst ohne diesen aufwandslosen Umsatz (reiner Gewinn) ausgefallen?

Wenn der Handel nachhaltig dauerhaft stattfindet, ist das eine wichtige Ertragssäule für Tesla.

Falls die Zertifikate keine Abnehmer mehr finden, weil die anderen selbst genug Elektroautos oder Hybride absetzen, dann bricht diese Säule weg.
 
Beiträge: 542
Registriert: 20. Dez 2018, 18:12
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von greenling » 4. Jun 2019, 12:51

Kann man den Q2 Thread bitte wieder öffnen? Jetzt wo die Mai Zahlen eintrudeln wird es wieder interessanter. Was Europa betrifft muss man wohl rund 15.000 Autos im Juni ausliefern, um die Q1 Zahlen zu überbieten. Da momentan nur drei Schiffe nach Europa unterwegs sind, wird das wohl nicht passieren, außer es sind mehr als 3000 pro Schiff.

Was die Aktie betrifft verstehe ich nicht, was sich Grundlegendes im letzten halben Jahr geändert haben soll.
Klar, die Finanzen könnten deutlich besser sein, aber immerhin läuft die Produktion des Model 3 stabil, bald sind alle Märkte erschlossen und die Roadmap sieht auch immer noch vielversprechend aus. Es kann natürlich eine längere Korrektur nach unten bleiben und der Kurs wird erst wieder deutlich steigen, wenn man zeigt, dass man wirtschaftlich arbeiten kann, man bei der Vollautonomie große Fortschritte macht und eine stetig wachsende Nachfrage nachweisen und bedienen kann, aber es ist genauso wahrscheinlich, dass sich der Kurs im Sommer wieder bei 220-250€ einpendeln wird.
Ich gehe davon aus, dass im 2. Quartal wirklich um die 90.000 Teslas ausgeliefert werden, aber die Finanzen weiterhin schief liegen. Spannend wird die Nachfrage in Q3+Q4 aber ich empfinde in den sozialen Medien, dass die No-advertising Strategie und stattdessen nur Werbung durch zufriedene Kunden momentan aufgeht und es einen leichten Aufwärtstrend bei der Nachfrage gibt. Das letzte ist aber wie gesagt nur ein Gefühl.
 
Beiträge: 195
Registriert: 9. Mär 2018, 19:13
Land: Oesterreich

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von xDerHund » 4. Jun 2019, 15:44

ohh, was geschieht denn hier? 185$ gerade :D

edit: duck und weg :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von xDerHund am 4. Jun 2019, 15:53, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2031
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von NikoTesla » 4. Jun 2019, 15:52

So, ich habe klein beigegeben. Ist sicher nicht die beste Entscheidung meines Lebens gewesen, aber habe jetzt einen ordentlichen Batzen zu $185,71 verkauft. Hoher vierstelliger Verlust vs sich weniger Sorgen um Tesla machen müssen. Ich habe mich für letzteres entscheiden. Der Rest geht dann trotzdem für deutlich über €200 über den Tresen.
• Model S 100D | 11/2018 | 2019.32.11
• Model 3 P | 3/2019 | 2019.32.11.1
• Reservierung: Roadster | Founders
• Early Access Program
• 1500km Gratis Supercharging mit meinem Referral Code: lars79167 | https://ts.la/lars79167
 
Beiträge: 444
Registriert: 19. Mär 2018, 16:00
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Glückspilz » 4. Jun 2019, 15:54

Im Mai wurden lt. KBA 116% mehr Teslas zugelassen als im Vorjahresmonat. Im Mai 2018 waren es 200 Stück.
Ich habe gar kein Auto!
 
Beiträge: 228
Registriert: 11. Mär 2019, 20:51
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Frischling » 4. Jun 2019, 16:01

433 insgesamt - somit weniger als im April.

Juni werden es wieder mehr werden.
 
Beiträge: 542
Registriert: 20. Dez 2018, 18:12
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von stelen » 4. Jun 2019, 17:01

NikoTesla hat geschrieben:So, ich habe klein beigegeben. Ist sicher nicht die beste Entscheidung meines Lebens gewesen, aber habe jetzt einen ordentlichen Batzen zu $185,71 verkauft. Hoher vierstelliger Verlust vs sich weniger Sorgen um Tesla machen müssen. Ich habe mich für letzteres entscheiden. Der Rest geht dann trotzdem für deutlich über €200 über den Tresen.



Jetzt hast Du -auf durchaus teure Weise- den sog. Rumrutschfaktor kennengelernt. Der kommt immer dann ins Spiel, wenn man eine zu große Position bzw. ein zu großes Risiko im Depot hat. Dann mutiert man auf einmal von einem Anleger, dem die kurzfristige Kursentwikclung eigentlich völlig Latte sein sollte, zum Trader, der ständig auf den Monitor und die Kurse starrt.

Etwas das -zu- viele sträflich vernachlässigen ist das es für ein Aktieninvestment (besonders wenn man sich der dahinter stehenden Firma verbunden fühlt) viel wichtiger ist die Risiken für sich zu bewerten. Im Normalfall sollte man maximal 2% seines Depotwertes bei größeren Depots eher 1% pro Position riskieren. Bei einem 100K Konto also max 1000 - 2000€. Wem das zu viel erscheint, der setzt auch weniger an, wie hoch die Summe ist spielt keine Rolle wichtig ist, das man sich bei Verlust eben dieser Summe nicht zu sehr grämt, sondern es als gegeben abhakt.

Basierend auf diesem Wert kann man dann seine Positionsgröße (also die Anzahl der Aktien, Zertifikate, Optionen, ... ) festlegen.

Nehmen wir ein paar einfach Beispiele und bleiben mal bei 100.ooo im Depot, 1% Max. Risiko und Tesla ist wieder auf 200 gestiegen:

Ich glaube an Tesla und will dabeibleiben egal was auch immer kommen möge, zur Not auch bis zum Totalverlust, dann kann ich mir 5 Stück ins Depot legen. Bei einer pleite hätte ich einen Totalverlust, fällt sie erst auf sagen wir 10 und steigt danach auf die sagenumwobenen 4000 ist das ein netter Gewinn. Das maximale Risiko sind 1000€, die uns von vornherein bekannt sind und die wir bewußt so eingehen.

Ich glaube auch an Tesla, bin aber -aus welchen Gründen auch immer- überzeugt, das sie nicht komplett abschmieren wird, allerdings sehe ich auch, das es durchaus noch etwas tiefer gehen könnte, so kann man z. B. 10 Stück zu 200 kaufen und einen Stop-Loss auf 100 setzen. Wir haben also quasi den doppelten Gewinn wenn es aufgeht. Allerdings fliegen wir bei 100 raus, wenn es danach hochexplodiert wäre der mit nur 5 Stück von oben besser dran.

Ich glaube an Tesla und bin mir sicher, das es nach den 200 nie wieder unter 180 geht, dann kann ich 50 Stück kaufen (auch wenn 10% vom Depotvolumen schon eine Menge für eine Einzelaktie ist) würde beim Sprung auf 4000 richtig fett absahnen, hätte aber das Nachsehen, wenn es doch nochmal unter 180 fällt.

Allen drei Szenarien ist gemein, das ich mir im Vorfeld Gedanken darüber gemacht habe, das ich maximal 1000 verlieren kann (wem das zu viel ist muß obige Zahlen halt anpassen). Wichtig ist nur den vorher gemachten Plan auch konsequent umzusetzen. Denkt sich z. B. der mit den 50 Stück bei 181 "Oh das wird jetzt aber knapp mit dem Stop, da setze ich den lieber mal ein bischen tiefer, ich glaube 160 wäre gut" kommt man ganz schnell in eine Spirale. Fällt es dann wirklich Richtung 160 stellt man auf einmal fest, das man nun schon kurz davor ist 2000 zu verlieren. "Oh nein, ich wollte doch nur 1000 verlieren, da setze ich den Stop mal lieber noch weiter runter und gehe dann raus, wenn sie wieder bei 180 ist" and so on and so on.

Daher ist es auch für Leute, die sich mit Stop-Losses und ihrem eigenen Verhalten beim Erreichen solcher noch nicht beschäftigt haben viel viel sinnvoller die Positionsgröße so zu wählen, das zur Not auch ein Totalverlust den Maximalbetrag nicht überschreitet.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1922
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von NikoTesla » 4. Jun 2019, 17:10

Das größte Problem darin, dass ich ständige Kurse checke, sehe ich für mich dadrin, dass ich mich dadurch unnötig von meiner eigenen Firma ablenke, die mir viel mehr einbringt, als TSLA es je könnte. Das habe ich versucht zu minimieren. Habe immer noch mehrere Hundert Aktien, also bin noch nicht ganz davon weg. Aber ein bisschen Ruhe bringt das mir für‘s erste.
• Model S 100D | 11/2018 | 2019.32.11
• Model 3 P | 3/2019 | 2019.32.11.1
• Reservierung: Roadster | Founders
• Early Access Program
• 1500km Gratis Supercharging mit meinem Referral Code: lars79167 | https://ts.la/lars79167
 
Beiträge: 444
Registriert: 19. Mär 2018, 16:00
Land: Deutschland

Re: TSLA (Aktie Tesla Inc.)

von Frischling » 4. Jun 2019, 17:28

Wenn ich jeden Wert nur auf 1- 2 % begrenzen würde, ginge der Durchblick völlig verloren - dann sollte man eigentlich nur noch Indices kaufen.

Auch wenn das theoretisch richtig ist.
 
Beiträge: 542
Registriert: 20. Dez 2018, 18:12
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: FastTom, gecco, harlem24, Lemming, M3-Daniel, rscheff, stw, Taur3c, Tesla3forMe und 10 Gäste