TESLA in der heutigen Tagespresse...

Informationen zum Unternehmen...

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von prodatron » 14. Jun 2018, 02:08

eggerhd hat geschrieben:
Gibson hat geschrieben:Aus der Welt, find ich realistisch: Es ist ein verzweifeltes Aufbäumen von Musk und Tesla, ....l
Glaubst Du das wirklich? Diese Firma baut weltweit, neben einem Haufen Autos, ein konkurenzloses Ladenetz auf und Du freust dich über so "Grabreden". Fahr mal ein paar tausen Kilometer mit so einem Gerät und dann meldet Dich wieder hier. Mal schauen! Gruss rundum

+100
"Verzweifeltes Aufbäumen" ist eine der lächerlichsten Beschreibungen, die ich in letzter Zeit bezüglich Tesla gelesen hab :lol:
Verzweifelt sind da wohl ganz andere.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 516
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers

Re: vorhin Tagesthemen Meldung Tesla

von teslacharger » 14. Jun 2018, 03:51

lintorfer hat geschrieben:unseriöser, inkompetenter und Marktschreierischer geht es nicht:
Börsenkommentar

Der ARD-Börsenkommentar (den ich nicht verlinke) war wirklich dämlich in der Analyse...einseitiger geht's kaum. Generell wurde die Meldung in den Medien unterschiedlich bewertet...vom "drohenden Ende" haben tatsächlich die wenigsten geschrieben.

Die 9% sind zweifellos ein harter Schritt für die Betroffenen und auch nicht gerade wenig, allerdings glaube ich schon, dass man nach so einem rasanten Wachstum einiges an Arbeitskraft angesammelt hat, das entweder entbehrlich geworden ist oder schon immer "doppelt" besetzt war. Dass das gerade jetzt kommt, ist nachvollziehbar, denn die Investoren wie die Analysten wollen sehen, dass EM auch hart durchgreifen kann, wenn er Bedarf dazu sieht. Der Aktienkurs zeigt, dass das Ganze eher positiv aufgenommen wurde.

Für eine erfolgreiche Zukunft von Tesla ist dieser Schritt jedenfalls richtig gewesen...und in den USA feuert man eben generell schneller als in Europa, das hat nichts speziell mit Tesla zu tun. Zudem bin ich mir sicher, dass ab nächstem Jahr bzgl. Model Y Vorbereitungen auch wieder eingestellt werden wird...in China sowieso, dann auch im Zuge der dann entstehenden Gigafactory dort.
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1311
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 06:36

Ich finde manche hier wirklich süß... Wie man sich mit aller Gewalt versucht auch noch das letze schön zu reden und lieber anderen die Schuld gibt. Als die Q1 Zahlen raus kamen hat man den Kritikern entgegen geworfen, hey Tesla verbrennt kein Geld die investieren. Ich hatte auch mal in die Runde gefragt wie denn die Abschreibungen das Ergebnis beeinflussen und ob diese wirklich alleine das Problem sind. Da wurde es dann schnell ruhig. Und Tesla betreibt eine Massenentlassung
https://de.wikipedia.org/wiki/Massenentlassung
Und das zeigt dass dort Polen offen ist. Das sollte man endlich mal begreifen! Das heißt nicht dass Tesla gescheitert ist aber dass jetzt harte Schritte folgen müssen um das Überleben zu sichern.

Ich bin am Ende froh und zuversichtlich dass Elon endlich erkannt hat dass er hier handeln muss, es gibt viele heute sehr erfolgreiche Firmen die schon schwere Zeiten durchmachen mussten. Aber diese Schönmalerei bringt nichts, denn dann gäbe es sicher keine Massenentlassungen!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Wim » 14. Jun 2018, 06:55

soviel aufregung um solch normale (usa-)sache ...

wir sind alle nicht vor ort und können nur orakeln. jedes orakel ist eingefärbt durch die eigene brille.

mein orakel: irgendwo hab ich gelesen, dass tesla in den letzten monaten von ca. 30.000 mitarbeitern auf ca. 40.000 mitarbeiter gewachsen ist. das, nehme ich an, in den bereichen, in denen es sinnvoll war.
jetzt gibt es eine (gewerkschaftlich nicht beeinflusste) anpassung der mitarbeiterzahl an die aktuellen bedürfnisse (in bereichen, wo sie nicht mehr gebraucht werden).
nicht mehr und nicht weniger.

ich kann da keinen weltuntergang erkennen (für tesla, für einige personen vielleicht eher)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 988
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Captain-S » 14. Jun 2018, 07:59

Wenn man auf Tesla setzt muss man sich jetzt schon als "Irrsinniger" beschimpfen lassen.

Das Neuste von N-TV: "Der Irrsinn der Tesla-Aktionäre"
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Der-Irrsi ... 78177.html

Autor Hannes Vogel.
Schaut euch diesen Milchbubi mal an, der darf wahrscheinlich noch gar keinen Tesla fahren. :D
 
Beiträge: 103
Registriert: 15. Apr 2018, 12:54

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 08:14

Der Befreiungsschlag, den Musk gestern angekündigt hat, ist daher ein stilles Eingeständnis, dass seine Kritiker doch nicht ganz unrecht haben: Der Elektroauto-Pionier will neun Prozent aller Mitarbeiter feuern, um die Kosten zu senken: "Wir werden unsere Mission niemals erfüllen können, wenn wir nicht irgendwann demonstrieren, dass wir dauerhaft profitabel sein können."


Was ist daran jetzt so falsch. Nimm doch mal die erwähnten 380.000 USD die Tesla in der Stunde verbrennt und teile sie durch 4.100 Mitarbeiter, da kommen 92 USD je Stunde raus. Ich denke soweit wird das gar nicht von der Wirklichkeit entfernt sein!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von KaJu74 » 14. Jun 2018, 08:21

Ist euch eigentlich aufgefallen, das Tesla in diesem jahr mehr als doppelt so viel Mitarbeiter eingestellt hat, wie jetzt gehen müssen?
Den meisten sollte auch klar sein, das durch die Fusion mit SolarCity viele Führungsposten doppelt besetzt sind/waren.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3486
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 08:31

Ja das ist mir klar und ja mir ist auch klar dass es doppelte Stellen gab, mir ist nicht klar warum das Elon erst jetzt merkt und mir ist auch nicht klar wie man eine Massenentlassung schön reden will. In den USA kann man eine Stunde im Management locker mit 100USD ansetzen und das bedeutet dass man je Stunde wohl 410.000 USD zu viel bezahlt hat.
Nochmals, es geht darum dass ich immer skeptisch war dass Tesla optimal aufgestellt ist was die Mitarbeiterperformance angeht und das gebetsmühlenartig mit "die investieren ja in die GF, SUC, Sec, Dec" abgetan wurde.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Nordlicht » 14. Jun 2018, 08:39

Captain-S hat geschrieben:Wenn man auf Tesla setzt muss man sich jetzt schon als "Irrsinniger" beschimpfen lassen.

Das Neuste von N-TV: "Der Irrsinn der Tesla-Aktionäre"
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Der-Irrsi ... 78177.html

Autor Hannes Vogel.
Schaut euch diesen Milchbubi mal an, der darf wahrscheinlich noch gar keinen Tesla fahren. :D



Solche Schreiberlinge gibt´s immer wieder. Ist nicht das Lesen wert, weil sie einfach nicht begreifen (können oder wollen), dass Tesla anders tickt und dass sich Tesla nicht in dasselbe Bewertungsschema pressen lässt, wie *irgendein* anderer Autokonzern.
Simply the best! Model S seit 08/2015 - Model III reserviert seit 04/2016.
 
Beiträge: 295
Registriert: 24. Apr 2015, 07:47

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von nevadabeige » 14. Jun 2018, 08:41

Wim hat geschrieben:...ich kann da keinen weltuntergang erkennen (für tesla, für einige personen vielleicht eher)


Sehe ich genauso.

Allerdings sind über das Ausmaß der Entlassungen auch sehr unterschiedliche Zahlen im Umlauf.

Electrek schreibt z.B.
"At the end of 2015, Tesla had just over 14,000 employees.
As of March 2018, Tesla reported over 37,000 employees."
9% sind gemnach 3330 Personen zzgl. diejenigen, die bei electrek abgerundet wurden.
https://electrek.co/2018/06/12/tesla-layoffs-workforce-restructure/

Das Handelsblatt spricht erst von 46.000 Stellen und über 4.000 Entlassungen, und später von 3.400.
Andere bleiben bei über 4000 Stellen, nennen auch die Zahl 46.000 und sprechen davon, daß Tesla seit Anfang des Jahres 8000 Stellen geschaffen habe:

https://www.aargauerzeitung.ch/ausland/schwierig-aber-notwendig-tesla-entlaesst-rund-4000-mitarbeiter-132682861
"Momentan sind beim Autohersteller rund 46'000 Personen angestellt, also müssen rund 4000 Mitarbeiter mit einer Entlassung rechnen.
Aber, und das soll an dieser Stelle auch gesagt sein, seit Anfang Jahr hat Tesla rund 8000 Stellen geschaffen."
Model 3, reserviert am 31.03.2016 in Düsseldorf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 252
Registriert: 9. Mai 2015, 11:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste