Seite 1 von 2

Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 12:06
von PCBtorrecera
Hallo in die Runde von begeisterten und zukunftsorientierten Autofanatikern,
Ich bin ebenfalls diesen fantastischen Wagen Probe gefahren und bin begeistert.
Bisher fahre ich eine Peugeot 508 RXH einen Diesel Hybrid,der bei mir innerhalb 2 Jahre 120.000km zu meiner Zufriedenheit zurück gelegt hat.
Wie man sieht bin ich ein viel Fahrer der in ganz Deutschland unterwegs ist, habe auch teilweise Strecken an einem Tag von bis zu 1000km.
Ich bin von dem Model S angetan und werde mir den Wagen in nächster Zeit für eine 2 Tages Termin Marathon ausleihen um zu sehen wie er sich in meinem Alttag bewährt.
Geplant habe ich den kauf eine neuen Wagens innerhalb der nächsten 2 bis 3 Monate.
Falls jemand in diesem Forum mir vielleicht schon einmal ein paar Erfahrungen über die Alltagstauglichkeit des Wagens, als Firmenwagen mitteilen könnte, würde ich mich sehr freuen.
Es ist ein Auto was einem zum Umdenken anregt und auch eine Herausforderung darstellt, klasse Sache, schade das die Deutschen Hersteller einfach nicht den Mut besitzen und Ideen auf den Markt bringen.
ich bin begeistert, egal ob ich mir dann einen Tesla kaufe oder mich doch anders entscheide., :D :lol:

Gruß aus Meerbusch
PVBtorrecera

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 12:07
von Eberhard
124.000km seit 23 Aug. 2013 - sagt das genug aus!

Tagesetappen bis 1.300km ohne Probleme Dank Supercharger

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 12:13
von PCBtorrecera
Hallo Eberhard,

danke für die schnelle Antwort!
ich bin wirklich gespannt darauf wie das Wagen sich in meinem Alttag bewähren wird.
nach deine Erfahrungen werde ich sicherlich bald auch zu dem Kreis der Tesla Model S Fahrer gehöhren - Danke!!

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 12:14
von segwayi2
Noch ein Meerbuscher :)

An der Alltagstauglichkeit zweifeln nur noch uninformierte. Was man bei Extremlangstreckennutzung nicht unter den Tisch kehren darf das es einfach länger dauert als mit einem Verbrenner von A nach B zu jagen.
Zum einen sind so hohe Dauergeschwindigkeiten nicht drin und zum zweiten muss man halt zb Düsseldorf München zwei mal Nachladen. Summa Summarum brauche ich für diese Strecke dann ein bis 2 Stunden länger
Dennoch habe ich etliche über 1000 km Tagestouren mit Spitzen über 1300 km am Tag hinter mir und geniesse es wie mit keinem anderen Wagen

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 12:22
von PCBtorrecera
Hallo Meerbuscher,

mit der mehr Zeit das sehe ich nicht als Problem, da ich meine Termine so oder so nicht mehr so eng takte wie zu früheren Zeiten.
mehr als 130 - 140 km fahre ich meist auch nicht, lässt der Verkehr nicht mehr zu und der Schnitt liegt so oder so auch bei viel Autobahn ganz selten über 100km/h
Ich werde zum Test mir den Wagen für mehr als eine Tag leihen und dann sicherlich bestellen.

Gruß und Danke
Andreas

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 20:23
von JeanSho
am Dienstag plane ich eine Tagestour mit Eberhard über rund 1.050 km. Trebbin nach Mülheim mit Eberhards MS, zurück dann mit dem Tesla-Time Model S 60. Drei SuC entlang der A2. Sehe kein Problem daher.

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 20:43
von elekktrisch
Die Zukunft ist ganz offensichtlich 100% elektrisch. Die Frage ist nur wie lange es dauert.

Der Thread hier ist noch ganz spannend zu dem Thema: viewtopic.php?f=22&t=5546&p=88449#p88429

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 22:02
von volker
elekktrisch hat geschrieben:Die Zukunft ist ganz offensichtlich 100% elektrisch. Die Frage ist nur wie lange es dauert.


Genau. Wobei man im Falle Tesla nicht auf die Zukunft warten muss, die ist schon da. Man muss sich nur einen Ruck geben und einsteigen.

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2015, 23:05
von Trabbisachse
Was bei mir vorher überhaupt nicht auf dem Radar war, aber inzwischen unverzichtbar ist

1. Erlebnistiefe: ein Riesenschritt pioniergeistinfizierte Selbstverwirklichung beflügelt ...
2. Marketing: die unerwartete Aufmerksamkeit Dritter = marketingwirksames Alleinstellungsmerkmal
3. Kontakte: in der Folge sich wandelnde unternehmerische Gelegenheiten, die vorher nicht vorstellbar waren
4. Dein gewohnter Alltag wird sich verändern, vielleicht je nach Branche auch Dein mittelfristiger Businessplan.

Re: Bisher Hybrid, Zukunft elektrisch?

BeitragVerfasst: 11. Jan 2015, 01:14
von MichaHamburg
Hallo Andreas!

Absolute Alltagstauglichkeit kann ich auch bestätigen. Für mich das mit großem Abstand beste Auto der Welt. Und mehr Freude am Fahren geht bisher nicht! Egal mit welcher Preisklasse man vergleicht. Ich würde gegen KEIN Auto der Welt tauschen (außer ich dürfte den z.B. Bugatti Veyron nach dem Tausch gleich verkaufen und mir sofort das nächste Model S holen :) )!

Wichtig ist nur - und das kann man sehr schnell lernen -, dass man die kurzen Ladepausen, die man z.B. alle 2-3 Stunden sinnvollerweise einlegt, zeitlich sinnvoll nutzt, wenn man lange Strecken fährt. Man muss ja nicht alle 2-3 Stunden eine Futterpause einlegen. Entweder hat man die Möglichkeit, die Pausen zum Arbeiten (Tablet, Telefon) zu nutzen oder man nutzt diese Pausen mit Freizeitwert, z.B. zum Lesen.

Ich bin schon eine Tagestour von 1.410 km gefahren und bin im Allgemeinen niemals zuvor auf langen Strecken so entspannt angekommen wie mit dem Model S! Gerade weil man mit dem Verbrenner die wichtigen Pausen alle 2-3 Stunden unvernünftigerweise oft weglässt. Das Model S leistet auch mit den kleinen Ladepausen einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Verkehrssicherheit. Im Endergebnis sind lange Fahrten jedenfalls wesentlich angenehmer als früher.

Viele Grüße und zunächst bald viel Spaß mit dem Leih-Model S

Micha