Hallo aus Zürich

User des TFF Forums können sich hier vorstellen...

Re: Hallo aus Zürich

von Beat.8000 » 10. Mär 2018, 18:24

Heute habe ich nochmals eine Sitzprobe im Modell S durchgeführt. Dieses Auto würde ich gemäss der Fertigungsqualität in die Oberklasse einordnen, während mein Jaguar doch eher zur Luxusklasse gehört. :)

Zusätzlich sind meine Bedenken bezüglich Fahrkomforteinschränkungen und Aktivierung des Buchverlusts von ca. CHF 80000 noch nicht ausgeräumt. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 19
Registriert: 17. Feb 2018, 22:54

Re: Hallo aus Zürich

von Disty » 10. Mär 2018, 19:05

Beat.8000 hat geschrieben:Meine Leidenschaft ist das Testen von moderner Technik und Software.
Darüber hinaus besitze ich eine grosse Musik- und Film-Sammlung. Vermutlich bin ich auch einer der wenigen Zattoo-User mit mehreren Abonnenten und Tausenden von erlaubten Recordings.

Eigentlich lohnt sich ein neues Auto für mich im Moment nicht, da ich pro Jahr nur etwa 2000 km fahre. Zudem bin ich sehr zufrieden mit dem gebotenen Komfort und der Bedienungsfreundlichkeit meines 19 Jahre alten Jaguar XJ8. Als Hifi-Fan stört mich vor allem, dass ich meinen Hires-Player nur über einen Kassettenadapter anschliessen kann. ;)

Die kürzliche Modell-S-Probefahrt hat mir sehr gut gefallen, vor allem das exzellente Beschleunigungsvermögen und das niedrige Geräuschniveau fand ich sehr beeindruckend.
Einen ausführlichen Hörtest habe ich ebenfalls durchgeführt. Die Klangqualität ist sehr gut, befindet sich jedoch nicht auf dem Niveau meiner Studio-Monitore mit Scan-Speak-Chassis.

Ich glaube es gibt keinen Teslafahrer der nach dem Kauf weniger oder gleich viele Kilometer fährt als vorher. Also aus deinen 2.000 pro Jahr können 20.000 werden :D
Höhrgenuss liegt im Ohr des Lauschenden.
Auch wenn andere Fahrzeuge Hochwertiger sind ist es für mich klar:
Never Ever Gasoline Cars :lol:
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1076
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24

Re: Hallo aus Zürich

von Beat.8000 » 10. Mär 2018, 19:18

Seit einigen Jahren rechne ich mit Gesamtkosten von etwa einem Franken pro km. Vor allem deshalb fahre ich nur die unbedingt notwendigen Strecken mit Ausnahme von ca. 800 km pro Jahr für Oldtimer-Rallyes.

Beim Tesla müsste ich m.E. zu Beginn noch einen höheren km-Preis berechnen, dh. für 20000 km etwa CHF 30000.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 19
Registriert: 17. Feb 2018, 22:54

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: MichaRZ und 3 Gäste