Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von CG1997 » 4. Mai 2018, 17:44

@KrassesPferd:

Verstehe ich das richtig, dass nach deiner Formel die Leasingdauer keinen Einfluss auf den Restwert hat, sondern nur die Laufleistung? Geh doch auf die Seite von Tesla und schaue dir dort das Leasing an, dann wirst du sehen, dass der Restwert sehr stark von der Leasingdauer abhängt und nur relativ wenig von der Laufleistung.
Model S 90D AP1 blau seit 12/2016
Model S 75 AP2 blau seit 06/2017
Model 3, 2 Reservierungen (ursprünglich waren es 4)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 108
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von Gibson » 4. Mai 2018, 19:03

Noch mal zum Ausgangspunkt.

127.500 neu oder 12 Monate / 20.000 km für 105.000.

Das Ziel wäre ihn bei 3 Jahren / 60.000 km noch gut verkaufen zu können (mit Garantie)

Die Garantien sind identisch, der Supercharger fällt bei normaler Benutzung wohl maximal mit 500.- CHF pro Jahr ins Gewicht.

Was soll man den X90 sagen, die ihren Wagen für 95.000 verkaufen wollen?

Grüsse vom Feierabend und Grill
X 100 D bestellt am 14.05.18; Stromer ST2s, Photovoltaik mit Amtron Solarstrom Wallbox
 
Beiträge: 62
Registriert: 26. Apr 2018, 19:12
Wohnort: Bei Zürich

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von TommyP. » 4. Mai 2018, 19:25

Ahoi,

ich kann zwar rechnen. Aber dann hätte ich mir das Auto nicht kaufen dürfen.
Ich sehe es als Luxus, den man sich schön rechnet. So ist das, wenn man ehrlich ist. Außer man vermietet oder ist Taxi.
Ich habe einen Jahreswagen, also gespart. So kann man das rechtfertigen... :mrgreen:
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2018.26.2 6341863

Bestell-Link, um kostenloses Schnellladen zu nutzen. Plus 500€ Guthaben
 
Beiträge: 458
Registriert: 23. Jan 2018, 15:29

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von KrassesPferd » 4. Mai 2018, 20:02

Gibson hat geschrieben:Noch mal zum Ausgangspunkt.

127.500 neu oder 12 Monate / 20.000 km für 105.000.



Nach Teslas Taschenrechner wäre der Wertverlust bei 20tkm (ohne die 12 Monate zu berücksichtigen) 17.000 Euro. Somit wäre der Restwert bei 110.500 Euro. Wenn Dir die Themen Garantie 12 Monate weniger etc. egal sind, ist der Gebrauchtwagenpreis unterhalb des Restwertes (5000 Euro).

Achtung: Dies ist ein Überschlag, keine hochwissenschaftliche Abhandlung. Ich habe so gerechnet, wie Tesla es macht.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance | OZ Superturismo Dakar

Empfehlungslink: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1794
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von CG1997 » 4. Mai 2018, 20:40

KrassesPferd hat geschrieben:
Gibson hat geschrieben:Noch mal zum Ausgangspunkt.

127.500 neu oder 12 Monate / 20.000 km für 105.000.



Nach Teslas Taschenrechner wäre der Wertverlust bei 20tkm (ohne die 12 Monate zu berücksichtigen) 17.000 Euro. Somit wäre der Restwert bei 110.500 Euro. Wenn Dir die Themen Garantie 12 Monate weniger etc. egal sind, ist der Gebrauchtwagenpreis unterhalb des Restwertes (5000 Euro).

Achtung: Dies ist ein Überschlag, keine hochwissenschaftliche Abhandlung. Ich habe so gerechnet, wie Tesla es macht.


Wo kann ich diesen Tesla Taschenrechner finden?

Vor allem für Halb- bzw. Jahreswagen rechnet Tesla nicht im Geringsten so wie du. Versuch mal einen Halbjahreswagen mit 10tkm bei Tesla zurückzugeben, um einen neuen zu kaufen. Genau das habe ich nämlich bei Tesla angefragt. Ergebnis 30% Wertverlust und nicht 6.7% wie nach deiner obigen Rechnung. Für den 127t Neupreis würde der Verkäufer also für den Jahreswagen von Tesla nicht mehr als 88t€ angeboten bekommen.
Model S 90D AP1 blau seit 12/2016
Model S 75 AP2 blau seit 06/2017
Model 3, 2 Reservierungen (ursprünglich waren es 4)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 108
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von CG1997 » 4. Mai 2018, 21:03

Gibson hat geschrieben:Noch mal zum Ausgangspunkt.

127.500 neu oder 12 Monate / 20.000 km für 105.000.

Das Ziel wäre ihn bei 3 Jahren / 60.000 km noch gut verkaufen zu können (mit Garantie)

Die Garantien sind identisch, der Supercharger fällt bei normaler Benutzung wohl maximal mit 500.- CHF pro Jahr ins Gewicht.

Was soll man den X90 sagen, die ihren Wagen für 95.000 verkaufen wollen?

Grüsse vom Feierabend und Grill


Wie ich oben geschrieben habe. 102tCHF wären mMn ein faires Angebot für deinen X 100D. Diesen kannst du mMn nach weiteren 2 Jahren mit 60tkm ohne grosse Sorgen für 70tCHF verkaufen. Der X90 unterscheidet sich bei gleicher Ausstattung, Fahrleistung und BJ preislich nicht sonderlich vom X100D (max 5tCHF). Wenn dein X90 allerdings einer der ersten von 2016 ist und vielleicht schon 40tkm drauf hat, dann darf er ruhig deutlich unter 90tCHF kosten.
Model S 90D AP1 blau seit 12/2016
Model S 75 AP2 blau seit 06/2017
Model 3, 2 Reservierungen (ursprünglich waren es 4)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 108
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)

Re: Überlegungen zur Wertbestimmung von gebrauchten Tesla

von Gibson » 15. Mai 2018, 08:31

Danke für die Diskussion.

Die Angebote auf dem Markt waren aus meiner Sicht relativ zu teuer. Wenn man wenig Geld hat oder finanzieren muss können sie evtl. Sinnvoll sein. Wenn man aber die Berchnung nach Wertminderung macht lohnen sie sich nicht.

Fazit: Gestern Bestellung von einem X 100 D
X 100 D bestellt am 14.05.18; Stromer ST2s, Photovoltaik mit Amtron Solarstrom Wallbox
 
Beiträge: 62
Registriert: 26. Apr 2018, 19:12
Wohnort: Bei Zürich

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast