Seite 2 von 2

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 14. Okt 2017, 08:30
von Leto
Energy saving on, always connected off. Keine Datenlogger, keine App. Verbindungen.

Aber ich habe Energy saving off und always connected on und 2km rated range in 24 Stunden verloren, nicht mehr.

Andere Verbraucher? Wildgewordene Dashcam am Dauerplus? Irgendwas im den 12V Steckdosen? Einfach Auto mal in den Auslieferungszustand bringen elektrisch und den Verlust am 2. Tag nach auskühlen ansehen.

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 09:44
von Stackoverflow
@Leto und du hast dein MS dabei auch draußen stehen, wo es nachts abkühlt?

Ich habe im MS denselben Effekt wie beim MX vorangehend beschrieben: Heute Nacht 10km "verloren". Ist ja aber auch logisch, da gleiche Akku-Technologie.

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 15:27
von Stackoverflow
Eine Ergänzung dazu noch:
Ich hatte vorgestern Tesla gebeten nachzusehen, ob das Verhalten in Ordnung sei und habe dazu heute vom SeC die Rückmeldung erhalten, dass über Nacht der Haupt-Akku aufgewärmt werden musste. (Es war heute Nacht mit 10 Grad Celsius etwas frisch). Der Haupt-Akku hat sich also selbst Energie entnommen um sich zu wärmen.

Hm, vielleicht ist es doch nicht so die klügste Idee, ein strombetriebenes Fahrzeug ohne Garage zu halten? :?

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 16:03
von Mathie
Stackoverflow hat geschrieben:habe dazu heute vom SeC die Rückmeldung erhalten, dass über Nacht der Haupt-Akku aufgewärmt werden musste. (Es war heute Nacht mit 10 Grad Celsius etwas frisch). Der Haupt-Akku hat sich also selbst Energie entnommen um sich zu wärmen.

:shock: Weshalb muss sich der Akku bei +10° C aufwärmen?

Gruß Mathie

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 16:18
von egn
Ob das jetzt einfach so sinnvoll ist lassen wir dahingestellt.

Aber ganz generell ist eine Akkutemperatur deutlich unter 20° C nicht optimal, weder bei der Entladung g noch beim Laden.

Früher war es meiner Erinnerung nach nicht so, aber mittlerweile wird bei Temperaturen um 10° C sowohl eine Grenze für die Rekuperation als auch eine Grenze für die Entnahme angezeigt. Der Grund dafür werden Erfahrungen aus dem Feld sein.

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 18. Okt 2017, 16:21
von Stackoverflow
@Mathie: Das ist eine gute Frage, die ich dem Mitarbeiter des SeC natürlich nicht weiter gestellt habe - auch in der Annahme, dass er mir diese ohnehin nicht beantworten kann.
Ich erinnere mich an die Spezifikation der Akku-Betriebstemperatur, die ich vor Kurzem "irgendwo im Netz" letztens gefunden hatte. Ich habe etwas von -20 bis +50 Grad Celsius im Hinterkopf - aber nur als Betriebstemperatur, hat natürlich nicht direkt etwas mit der optimalen Akku-Temperatur zu tun.

@egn: Ja, aber das betrifft doch nur den Zustand einer Leistungsentnahme oder den Lade-Zustand. Nicht aber, wenn das Fahrzeug steht?


Übrigens wurde mir *nicht* gesagt, dass es mit der kühlen Nacht-Temperatur und demzufolge zu einer verringerten Leistung zu tun habe, die sich mit einer höheren Lauf-Temperatur wieder ausgleichen würde.
Aber ich bin gespannt: Heute Nacht wie gesagt 10km Reichweitenverlust. Abgestellt habe ich das MS heute früh in einer warmen Tiefgarage mit 193km Rest-Reichweite. Wenn ich nachher wiederkomme, bin ich gespannt welcher Wert dann angezeigt wird.

[einige Stunden später]
Rest-Reichweite blieb bei 193km.

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 20. Okt 2017, 13:33
von Guillaume
Ich möchte mal vorsichtig behaupten, dass wir als Fahrer mehr wissen über das Akkuverhalten als die MA des SeC.
So habe ich letztens ein Gespräch eines anderen Kunden mit einem Service-Advisor im SeC mitbekommen. Er wunderte sich, dass plötzlich die SuC-Geschwindigkeit so langsam sei. Entwickelte sogar die Theorie, dass die Supercharger im Ausland langsamer seien als in Deutschland.
Man hatte dafür gar keine Erklärung, nur dass man sich es ggf. genauer anschauen müsse.
Ich habe dann später im Wartebereich, als er mich darauf ansprach, erstmal ganz weit ausholen müssen, vom Einfluss der Akkutemperatur im Herbst/Winter auf die Schnellladung am SuC angefangen bis hin zum Einfluss der Auslastung/Version der einzelnen SuC.
Heraus kam, dass die Beobachtung wahrscheinlich auf die geringen Außentemperaturen und den kurzen Anfahrtsweg zum SuC zurückzuführen war.
Diese Basics gehören imho in die Anleitung oder in irgendeine FAQ.

Das nur mal zu meinen Erfahrungen dazu.

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 20. Okt 2017, 14:36
von Stackoverflow
Die Vermutung teile ich uneingeschränkt.
Ich habe eine etwas längere Mail an den Support geschrieben mit der eindringlichen Bitte, das Verhalten seit dem 16.10.2017 -ergo der vergangenen Tage- nochmals genauer zu untersuchen und mir über die Ergebnisse zu berichten.

Im Vorfeld wurde meine erste Mail nämlich vom Support ans SeC weitergeleitet. Den Rest der Geschichte liest man dann oben ;)

Re: Energieverlust im geparkten Zustand

BeitragVerfasst: 20. Nov 2017, 20:38
von mara
war letzte Woche im Service-Center mit meinem Problem der Entladung im ruhenden Zustand. Nachfolgende Arbeiten wurden ausgeführt:

12 Volt Batterie muss immer wieder nachgeladen werden. Fahrzeug geht nicht in den Ruhestand. Reset des BCCEN, BCFDM und BCFPM durchführen erneuert testen. Anschlüsse an der 12 Volt Batterie auf korrekten Sitz prüfen, ggf erneuern. Aktuelle Firmware auf das Fahrzeug laden.

Jobcat: Ludicrous Lane

Ersatzteile: evtl. 12 Volt Batterie

http://toolbox.teslamotors.com/diagnose/sessions/301306

Leider ist dadurch keine Besserung eingetreten. Der Verlust liegt immer noch bei 4% pro Tag !

Hat von jemand schonmal die Energie-Brake benutzt und damit Erfahrungen gesammelt, die er mir mitteilen möchte ?

Danke + VG

mara :?: