Frage zur kleinen Batterie im Tesla

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von Stackoverflow » 16. Jul 2017, 14:44

Danke!
LG G≡org
Model S 70D in Ozeanblau, AP1, Pano-Schiebedach, Elbphilharmonie inside, glücklich grinsend...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 770
Registriert: 6. Jun 2017, 22:46
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von Gatanis » 16. Jul 2017, 16:03

Für einen Moment dachte ich, ich hätte bei meinem Model S die stark vermisste hintere 12V-Buchse übersehen, aber wie es scheint handelt es sich hierbei um ein Model X?
Dann bitte auch im richtigen Forum posten und nicht unter "Model S Technik" :)

Noch ein Hinweis: bei den Facelift-Modellen ist ein direkter Zugang zur 12V-Batterie zwecks nachladen nicht mehr möglich, soweit ich weiß.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 92
Registriert: 9. Apr 2015, 09:20
Wohnort: Stuttgart

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von trimaransegler » 16. Jul 2017, 16:14

Es gibt auch Erhaltungslader, die man in die 12V Buchse stecken kann , ich weiß allerdings nicht, ob das bei den Teslas auch funktioniert :?:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4629
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von Gatanis » 16. Jul 2017, 16:28

Solange das Auto eingeschaltet ist, ist auch die 12v-buchse aktiv. Da sollte es eigentlich gehen, falls die Bordelektronik deswegen nicht rumzickt. Ist das auto einmal aus, wird das wohl nicht mehr gehen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 92
Registriert: 9. Apr 2015, 09:20
Wohnort: Stuttgart

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von AWDesign » 16. Jul 2017, 18:14

trimaransegler hat geschrieben:Fehlermeldung 12 V Batterie austauschen. Ich glaube, AWDesign ist noch mind. 2 Wochen gefahren, bevor er sie hat austauschen lassen. :D Bitte im dortigen Thread nachlesen. Man braucht sich keine Sorgen machen - wenn das Auto lange steht, einfach einen Erhaltungslader anschließen.


Definitiv und bei Tesla sind die ganz cool... kein Problem Sie können noch weiterfahren :) Nach 4 Wochen wurde die dann auch getauscht :)
Model S85 Baujahr 4/2014, Doppellader, Air, Kaltwetterpaket, Anhängerkupplung
http://www.twitter.com/awdesign74
Empfehlungslink: http://ts.la/andreas5345
 
Beiträge: 61
Registriert: 11. Jan 2017, 18:21

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von Beatbuzzer » 16. Jul 2017, 18:56

Gatanis hat geschrieben:Solange das Auto eingeschaltet ist, ist auch die 12v-buchse aktiv. Da sollte es eigentlich gehen, falls die Bordelektronik deswegen nicht rumzickt. Ist das auto einmal aus, wird das wohl nicht mehr gehen.

Die 12V Buchsen sind nur unter Spannung wenn das Fahrzeug eingeschaltet ist. Laden der 12V Batterie über die 12V Buchse fällt also aus. Wieviel Sinn das laden während des eingeschalteten Fahrzeugs macht, wenn die 12V Batterie ja eh über die Traktionsbatterie geladen wird, soll jetzt jeder selbst entscheiden :mrgreen:
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4171
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von ereboos » 16. Jul 2017, 22:24

Stackoverflow hat geschrieben:@ereboos oh je das liest sich ja wirklich äußerst beunruhigend.
Hat Tesla in Bezug auf die Ladetechnik des 12V-Akkus schon etwas unternommen?

Wie sind eure Erfahrungen zur Haltbarkeit des Blei-Akkus?



mach dir keine Sorgen, man muss die 12V Batterie zwar öfter tauschen (-> mehr Wartungskosten),
aber sonst ist das kein Drama. Da andere Wartungkosten (Öl-Wechsel etc) wegfallen kommt man unterm
Strich natürlich auch nicht schlechter weg.

Cool wäre es wenn Tesla den 12V Bleiakku nicht mehr bräuchte: http://www.teslarati.com/why-tesla-12v- ... thium-ion/
aber das scheint nicht so einfach zu sein, denn Tesla wird auch im Model 3 weiter einen verbauen.
Mit dem Model Y wollen sie aber wohl einen Architekturwechsel machen (weg von 12V)

(Quelle: Tesla irgendein Conference Call)
Zuletzt geändert von ereboos am 16. Jul 2017, 23:52, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 431
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21

Re: Frage zur kleinen Batterie im Tesla

von Teslanaut » 16. Jul 2017, 23:13

ereboos hat geschrieben:falls du dich intenstiver mit der Thematik beschäftigen willst, hier ein interessanter Artikel: https://syonyk.blogspot.de/2016/10/tesl ... lysis.html

Sehr lesenswerter Artikel.
Danke für den Link!
MX 100D 7 Sitzer in Pearl White Multicoat seit 08.11.17
 
Beiträge: 393
Registriert: 19. Feb 2016, 11:11

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste