5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

Infos zum elektrischen SUV...

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von volker » 12. Apr 2017, 14:40

Danke für die vielseitige Diskussion. Ich habe den Essentials-Artikel gekürzt auf eine Minimalempfehlung (2,5mm² für 16A und 6mm² für 32A).

@krouebi die Berechnungen sind für eine Umgebungstemperatur von 30°C angestellt. So lange es in der Garage kühler ist, werden die maximal zulässigen 70°C am Kabel nicht erreicht.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 10220
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Elektroniker » 12. Apr 2017, 18:30

volker hat geschrieben:@krouebi die Berechnungen sind für eine Umgebungstemperatur von 30°C angestellt. So lange es in der Garage kühler ist, werden die maximal zulässigen 70°C am Kabel nicht erreicht.

Bei 3 x 16 A und Verlegungsart C (direkt auf oder in nicht wärmeisolierten Wänden) von Kabeln mit 5 x 2,5 mm² werden die 70°C max. Kabeltemperatur selbst bei 50°C Umgebungstemperatur in der Garage noch nicht erreicht.
Rechnerisch sind laut den Vorschriften unter diesen Bedingungen immer noch 3 x 17 A zulässig.
Bei 30°C in der Garage sind 3 x 24 A zulässig.

Mit 5 x 4 mm² sind bei 30°C und Verlegeart C sogar 3 x 32 A zulässig. Man wäre also bei 22 kW und 30°C Umgebungstemperatur mit 5 x 4 mm² gerade so an der Grenze. Daher sind hier wirklich 6 mm² zu empfehlen, wenn die Leitung nicht in ganzjährig kühlen Kellerräumen o.ä. verlegt ist. Bei längeren Leitungen und häufiger Benutzung sowieso, da die Verlustleistung dann auch ins Geld geht.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Flico » 12. Apr 2017, 19:21

Wenn wir hier die Experten im Forum bei der Hand haben würde mich mal folgendes interessieren.
Wie hoch sind denn dann so ca. die Verluste, wenn man ein Kabel an seinem Limit betreibt?

Und hat ein "zu dickes" Kabel auch Nachteile? Wenn ich jetzt z.B. mit 3kW lade und an einem 10mm² Kabel hänge? Die Nachteile von langsamem Laden auf Tesla Seite sind mir bekannt, geht mir jetzt rein um eventuelle Nachteile auf das Kabel bezogen.
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1288
Registriert: 17. Mär 2016, 13:09

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Wolke7 » 12. Apr 2017, 20:14

Wenn ein Kabel warm wird ist diese Wärme der Verlust.
Generell sollte man zum Laden eines Elektroautos den nächst höheren anstatt des normal empfohlenen Querschnitts verlegen (da das Kabel lange unter Volllast betrieben wird).
Vor allem bei längeren Leitungen kommt dann noch der Spannungsabfall dazu, wenn man zu kleinen Querschnitt verlegt.
Ein größeres Kabel verbraucht natürlich größere Ressourcen und kostet mehr Geld. Technisch hat es nur Vorteile.
Model X - 6 Sitze - Perlweiß - AP2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 120
Registriert: 8. Jul 2016, 22:29
Wohnort: Pielachtal

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Elektroniker » 13. Apr 2017, 06:51

Zum selber rumspielen:
https://www.dieleitungsberechnung.de/?page_id=124

Beispiel:
Kabellänge 20 m
Querschnitt: 5 x 2,5 mm²
Ladestrom 3 x 16 A ("Drehstromanschluss mit 400 V")

Da ergibt sich ein Spannungsabfall von 1%.
Somit also auch ein Leistungsverlust im Kabel von 1% = 110 W.
Wenn man nun im Jahr für 10.000 km Fahrstrecke lädt und man 20 kWh auf 100 km ansetzt, also 2000 kWh im Jahr über das Kabel lädt, dann gehen dabei 20 kWh im Kabel verlustig.
Macht im Jahr 20 kWh x 0,25 €/kWh = 5 €.

Verbaut man das nächst dickere Kabel mit 4 mm², so ergeben sich mit gleicher Rechnung 68 W Verlustleistung beim Laden und somit im Jahr 12,4 kWh = 3,10 €. Man spart durch das dickere Kabel also 1,90 € im Jahr an Stromkosten.
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von krouebi » 19. Apr 2017, 16:06

Hallöchen,

ob ich das nun einbaue oder nicht steht noch offen, aber jetzt sind jedenfalls 7,18 EUR in 2 Meter 5 x 6,0 qmm Kabel investiert worden.
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) - Sommerfahrzeug in EU
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-) - Winterfahrzeug in PH
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1939
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Degu » 19. Apr 2017, 21:44

also ein 4mm2 oder 6mm2 kabel an einer CEE16 Steckdose anschliessen ist schon sehr mühsam........ die CEE16 ist nur für 2.5 mm2 gebaut
 
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2017, 13:39

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von Wolke7 » 20. Apr 2017, 01:53

Bei einem Kabel mit steifen Drähten ist es kein Problem. Bei flexiblen Drähten nimmt man einen Stiftkabelschuh.
Model X - 6 Sitze - Perlweiß - AP2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 120
Registriert: 8. Jul 2016, 22:29
Wohnort: Pielachtal

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von krouebi » 20. Apr 2017, 08:51

- und das Kabel, das ich gestern bei Hornbach gekauft habe, hat steife Drähte. Habe vor dem Kauf natürlich nebenan an einer ​deren CEE-Steckdosen geschaut, was drinpassen würde.
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) - Sommerfahrzeug in EU
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-) - Winterfahrzeug in PH
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1939
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

Re: 5 x 2,5 Verkabelung CEE 16A ??

von stevelectric » 20. Apr 2017, 10:08

Hab gerade gestern bei der Mama in der Garage eine CEE16 zum Tesla-Laden angeschraubt :-)

5x2,5 ist noch wirklich praktisch zu verlegen und wird beim Laden mit 11kw gerade mal handwarm. Mit 4 oder 6 qmm hätte ich bestimmt doppelt so lang gebraucht...
Model S75D seit 14. März 2017, deep blue metallic, Pano, EAP, Premium Interior, Performance Upgrade
Benutzeravatar
 
Beiträge: 794
Registriert: 1. Nov 2016, 22:11
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast