Möglichkeiten für eine lange Standzeit

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von Volker.Berlin » 13. Jun 2017, 09:57

siggy hat geschrieben:Schon klar. Da ist das einzige was wichtig ist die Sicherheit den Wagen das automatisiert machen zu lassen. Der Rest ist Kaffeesatz oder sind persönliche Präferenzen 8-)

+1
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 14790
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von trimaransegler » 13. Jun 2017, 10:41

Wenn das Auto wirklich mehrere Wochen steht, würde ich nach meinen Erfahrungen mit FAOLAN einfach einen kleinen Blei-Refresher an den Bleiakku hängen, das hält diesen bei Laune :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Frieddhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5150
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von volker » 13. Jun 2017, 11:01

Das macht technisch am meisten Sinn. Der Energieverbrauch bei langer Standzeit kommt zu 99% durch die 12V Verbraucher. Daher ein Erhaltungs-Ladegerät an die 12V Batterie klemmen und die Hauptbatterie auf irgendwas zwischen 50% und 80% aufladen und stehen lassen.

Kann man dann auch getrost abstecken, wenn man z.B. Sorge um Gewitter haben muss. Ein Blitzeinschlag in der Nähe könnte auch einen ladenden Tesla beschädigen. Wenn die Bewohner im Haus in dem Fall alle Steckverbindungen trennen, wäre es optimal.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10568
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von egn » 13. Jun 2017, 16:04

Ich würde gerade bei langen Standzeiten bei 50 % bleiben, denn 60 % können schon was ausmachen:
LiFePO4_Alterung.PNG
LiFePO4_Alterung.PNG (201.71 KiB) 364-mal betrachtet


Thread

Man sollte aber diese Grenze nicht nur bei langen Stehzeiten berücksichtigen. Viel wichtiger scheint mir der tägliche Ladestand zu sein. Ein Jahr lang jeden Tag 2 h bei 80 % dürften genauso schlimm für die kalendarische Alterung sein wie 1 Monat durchgehend bei 80 %. Oder umgekehrt, wenn ein niedriger Ladestand für lange Standzeiten gut ist, dann ist er es auch langfristig im täglichen Betrieb.

Die Konsequenz ist den Akku täglich nur so weit aufladen wie unbedingt nötig und dies am Besten unmittelbar vor der Nutzung.

Interessanterweise ist dies auch die Variante die bei Langstreckenfahrten mit SuC Ladung genutzt wird. Und laut der Degradationsstatistik aus den gesamelten Nutzungsdaten haben genau die Fahrzeuge mit häufiger SuC Nutzung die geringste Degradation.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von siggy » 13. Jun 2017, 17:13

Ich habe den Eindruck das Tesla das geändert hat. Vorher wurde man nicht "vollgeladen" zum nächsten SUC geschickt und nach kurzem genervt weil er wieder zurück wollte. Aber er wollte dort auch nicht voll ankommen. Da waren 50% schon viel. Auf den letzen langen Touren wie Kroatien Rallye wollte er immer an die 80% und mehr und hat dafür dazwischen liegende SUC ausgelassen. Und das nicht weil der voll belegt war. So zumindest die Ansicht im MS.
egn hat geschrieben:Interessanterweise ist dies auch die Variante die bei Langstreckenfahrten mit SuC Ladung genutzt wird. Und laut der Degradationsstatistik aus den gesamelten Nutzungsdaten haben genau die Fahrzeuge mit häufiger SuC Nutzung die geringste Degradation.
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 333.333km
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2748
Registriert: 23. Sep 2013, 13:41
Wohnort: DE
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von egn » 13. Jun 2017, 23:28

Die meisten Fahrzeuge in der Degradationsstatistik sind ja alte Modelle mit dem alten Ladeverfahren. Bei den neuen Modellen hat sich die Ladekurve verändert. Aber selbst dann wird es so sein, dass die Fahrzeuge gleich weiter fahren und wieder entladen werden, also im Schnitt eine kürzere Zeit auf hohem Ladestand verbringen, als ein Auto das täglich langsam mit 11 kW auf 90 % aufgeladen wird, die halbe Nacht mit diesem Ladestand steht und tagsüber auch nicht leer gefahren wird, sondern nur zum Teil entladen wird.

Zwischen diesen beiden Varianten besteht ein erheblicher Unterschied hinsichtlich der kalendarischen Degradation, der sich auch auf die Lebensdauer der Batterie auswirken dürfte.

Ich lade jedenfalls nach Möglichkeit nur noch unmittelbar vor der Fahrt morgens ins Büro mit 22 kW auf 70 %, verfahre dann 20%, das Auto steht dann 8-12 h in der TG bei 50 %, auf der Rückfahrt werden wieder etwa 20 % verbraucht, und das Auto steht dann über die Nacht mit 30 %, bis es morgens wieder geladen wird.

Ob dadurch tatsächlich die Degradation reduziert wird, wird sich nie beweisen lassen. Aber nach allem was ich über Lithiumzellen gelesen habe scheint die Nutzung des mittleren Kapazitätsbereichs und ein durchschnittlich niedriger Ladestand der Schlüssel für eine hohe Lebensdauer zu sein. Und da dies auch noch zu meinem Nutzungsprofil passt, ist das nicht mal eine Einschränkung für mich.

Und natürlich Lade ich wenn nötig auch mal auf 100 %, aber das ist dann eine Ausnahme mit geringem Einfluss auf die Gesamtlebensdauer.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: k11, Seoscanners [Bot] und 3 Gäste