Möglichkeiten für eine lange Standzeit

Infos zum elektrischen SUV...

Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von dennsen » 7. Apr 2017, 13:37

Moin,

Hintergrund: Ich möchte mit meiner Familie im Sommer von HH in den Urlaub fliegen. 16 Tage muss der Akku überleben. Wie kann ich die maximale Standzeit herausholen?
Gruß
Dennis

X90D (Referral http://ts.la/dennis9050)
 
Beiträge: 28
Registriert: 27. Jul 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von ensor » 7. Apr 2017, 13:41

16 Tage sind absolut problemlos. Verlust ist etwa 1% pro Tag, wenn du nicht irgendwelche Logging Webseiten laufen hast. Am besten aufladen auf 60% oder so und Energiesparmodus an, Immer verbunden auf aus. Fertig.

Idealerweise angestöpselt lassen und Ladelimit auf 50% oder etwas darüber stellen.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3535
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von r.wagner » 7. Apr 2017, 14:03

Mach Dir keinen Kopf. Geht locker. Mein MS (auch das MX manchmal) steht oft im Parkhaus für 2 Wochen. Ich lade es auf ca. 70%-80% auf und gut. Nach 2 Wochen fehlen halt so 15-20% je nach Temperatur beim Abstellen.
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2070
Registriert: 2. Jan 2015, 13:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT
Land: Oesterreich

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von spaPRO » 13. Jun 2017, 06:48

Hallo,

ich habe das Vergnügen 6 Wochen in die USA zu fliegen. Mein neuer MS darf während der Zeit in einer Garage mit Wallbox schlummern. Die Schlüssel sind abgeschirmt gelagert, das Haus ist bewohnt. Die Garage verschlossen und alarmgesichert. So denke ich wird mein Baby noch da sein wenn ich wiederkomme.

Was mache ich mit dem Akku?

Variante 1: angesteckt lassen, Ladelimit auf 50% (wie hier im Fred schon geschrieben)? Der Wagen lädt dann immer nach? Oder wie muss ich mir das vorstellen. Mit 49% startet "er" das Laden für 1% und dann - Laden aus?? Funktioniert das so und ist das gesund?

Variante 2: Ich starte das Laden manuell aus der Ferne wenn ich denke es ist so weit? Wie geht das er dann doch nicht automatisch lädt?

Variante 3: Mein guter Kumpel würde sich herablassen den MS ab und zu mal zu bewegen, den Akku zu entleeren und dann wieder anzustöpseln. Er ist so ein guter Freund dass er mir diesen Dienst leisten würde....

Danke für Tips.

spaPRO#

EDIT: ich sehe gerade das ist ja im X Bereich .. aber AKKU ist ja AKKU - gerade wenn er steht :)
S100D grau - seit 08.06.2017 Name: NowNoNox
Benutzeravatar
 
Beiträge: 44
Registriert: 3. Mär 2017, 16:38
Wohnort: 35083 Wetter
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von Mathie » 13. Jun 2017, 07:28

@SpaPro Variante 1 ist völlig o.k. Der Akku wird dann alle paar Tage wieder bis zum Ladelimit geladen.

Variante 2 funktioniert so nicht, da der Wagen angeschlossen immer automatisch bis zum Ladelimit lädt. Immer wenn Du Dich mit der App einloggst, steht der Akku am Ladelimit oder minimal darunter.

Variante 3 kann zur Freundschaftspflege nützlich sein, zur Akkupflege ist sie nicht nötig ;-)

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8304
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von p987cs2 » 13. Jun 2017, 07:32

ad 1.) @Mathie, sicher? Vielleicht bin ich einfach noch nicht lange genug weg gewesen, Dachte immer der würde nicht wieder anfangen zu laden.
ad 2.) Du beginnst manuel die Ladung per Handy-App. Ist möglich und wenn der Wagen in der vercshlossenen Garage Internet hat kein Problem.
Sollte das nicht sein, bleibt Dir nur noch die möglichkeit
ad 3.) einem guten Freund während Deines USA-Aufenthaltes eine Freude zu machen. Kannst ihn ja per Handy App überwachen und sollte der Freund
nicht ganz so gut sein den Valet Modus aktivieren ;-)

Wir sind selber 5-6 Wochen in den USA und werden dann wohl 2 mit 3 als Ausweichmöglichkeit wählen. Wobei der gute Freund bei uns der Schwiegervater
meiner Frau sein wird ... ^^
Tesla Model S85 silber 19" Doppel/Tec/Luft/AP #56XXX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 621
Registriert: 31. Jul 2013, 11:00
Wohnort: Kreuzau
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von Mathie » 13. Jun 2017, 07:36

p987cs2 hat geschrieben:ad 1.) @Mathie, sicher?

Ja.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8304
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von ddeml » 13. Jun 2017, 07:46

p987cs2 hat geschrieben:ad 1.) @Mathie, sicher? Vielleicht bin ich einfach noch nicht lange genug weg gewesen, Dachte immer der würde nicht wieder anfangen zu laden.
Der Tesla startet genau in dem Moment automatisch die Ladung, wenn der Ladestand 5% unter dem Soll erreicht. Zumindest ist es bei meinem 90D-FL aus 09/2016 so. Ich habe ihn beispielsweise standardmäßig auf 80% Wunschladung stehen. Somit pendelt die Ladung zwischen 76% und 80% (75% nur für wenige Sekunden, weil bei Erreichen von 75% das laden sofort startet und somit gleich wieder 76% erreicht werden).

Ergo sollte der Tesla meiner Meinung nach immer angesteckt bleiben, wenn er steht. Insbesondere dann, wenn er lange steht. Und wenn man nicht gerade in der Sahara lebt sind auch dauerhafte 80% SoC überhaupt kein Problem. In einer alarmgesicherten bewohnten und somit höchstwahrscheinlich auch wohltemperierten Garage erst recht nicht. ;)
 
Beiträge: 442
Registriert: 10. Mai 2016, 12:18
Land: Deutschland

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von siggy » 13. Jun 2017, 08:26

Angesteckt lassen. Das sieht Tesla vor. Ich würde auf 70% gehen. Nicht an Schuko. Typ2 ist zuverlässiger.
Aus der Ferne was Einschalten ist manchmal nicht möglich. Machst Du das jetzt schon? Wäre mir zu unsicher.
Guter Freund ist immer eine nette Reserve aber eher unnötig.
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 333.333km
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2753
Registriert: 23. Sep 2013, 13:41
Wohnort: DE
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Möglichkeiten für eine lange Standzeit

von snooper77 » 13. Jun 2017, 08:47

spaPRO hat geschrieben:Variante 1: angesteckt lassen, Ladelimit auf 50% (wie hier im Fred schon geschrieben)? Der Wagen lädt dann immer nach? Oder wie muss ich mir das vorstellen. Mit 49% startet "er" das Laden für 1% und dann - Laden aus?? Funktioniert das so und ist das gesund?


Fast, er fällt auf 45% runter und lädt dann auf 50% nach.

spaPRO hat geschrieben:Variante 2: Ich starte das Laden manuell aus der Ferne wenn ich denke es ist so weit? Wie geht das er dann doch nicht automatisch lädt?


Geht nicht, da er automatisch bei einem Verlust von 5% unter dem eingestellten Ladelimit wieder nachlädt.

spaPRO hat geschrieben:Variante 3: Mein guter Kumpel würde sich herablassen den MS ab und zu mal zu bewegen, den Akku zu entleeren und dann wieder anzustöpseln. Er ist so ein guter Freund dass er mir diesen Dienst leisten würde....


Unnötig und kompliziert.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5885
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste