Tesla vs Lamborschini

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Tesla vs Lamborschini

von cko » 16. Jan 2017, 21:24

StefanSarzio hat geschrieben:Doch, geht auch über das Token. Teslafi.com unterstützt das z.B.

Und wie kommt man ohne my tesla credentials an ein Token?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2291
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla vs Lamborschini

von StefanSarzio » 17. Jan 2017, 06:42

Da das nur Text ist:

- Eingabefeld auf der Webseite (im Fall von Teslafi.com)

Man kann es aber auch

- vorgelesen bekommen
- per E-Mail
- oder Chat
- oder auch per Morsecode
- per Brief

... :lol:

Damit behält derjenige mit den Logindaten eine größere Kontrolle darüber, was der andere mit dem Auto machen kann. Starten geht nicht.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1294
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Tesla vs Lamborschini

von cko » 17. Jan 2017, 10:54

StefanSarzio, um das nochmal 100% klar zu machen:
die Weitergabe des access token ist genauso gefährlich wie die der my tesla credentials.
Schick mir Dein access token und ich kann Dein Auto orten und mit ihm wegfahren.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2291
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla vs Lamborschini

von TeslaHH » 17. Jan 2017, 11:00

Und ja, mit iOS 10 läuft Powertools.
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2261
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Tesla vs Lamborschini

von StefanSarzio » 17. Jan 2017, 20:15

cko hat geschrieben:StefanSarzio, um das nochmal 100% klar zu machen:
die Weitergabe des access token ist genauso gefährlich wie die der my tesla credentials.
Schick mir Dein access token und ich kann Dein Auto orten und mit ihm wegfahren.


Orten ja, aber eben nicht wegfahren
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1294
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Tesla vs Lamborschini

von cko » 17. Jan 2017, 21:26

StefanSarzio hat geschrieben:
cko hat geschrieben:StefanSarzio, um das nochmal 100% klar zu machen:
die Weitergabe des access token ist genauso gefährlich wie die der my tesla credentials.
Schick mir Dein access token und ich kann Dein Auto orten und mit ihm wegfahren.


Orten ja, aber eben nicht wegfahren


StefanSarzio, ich habe keine Ahnung, was Du im Schilde führst, aber Deine Behauptung ist definitiv falsch und gefährlich.

Das "Remote Start" API Kommando steht unkonditional zur Verfügung, wenn man credentials oder token hat.
Siehe auch
http://docs.timdorr.apiary.io/#referenc ... e-commands
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2291
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla vs Lamborschini

von StefanSarzio » 18. Jan 2017, 01:50

cko hat geschrieben:Schick mir Dein access token und ich kann Dein Auto orten und mit ihm wegfahren.


StefanSarzio, ich habe keine Ahnung, was Du im Schilde führst, aber Deine Behauptung ist definitiv falsch und gefährlich.

Das "Remote Start" API Kommando steht unkonditional zur Verfügung, wenn man credentials oder token hat.
Siehe auch
http://docs.timdorr.apiary.io/#referenc ... e-commands[/quote]

Hättest Du lesen sollen bevor Du es verlinkst - da steht nämlich gerade, dass man das Passwort braucht, der Token also gerade NICHT reicht. Zweiter Parameter von Remote Start.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1294
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Tesla vs Lamborschini

von Daniel1002 » 18. Jan 2017, 15:33

Tesla Model S mit rekordverdächtiger Beschleunigung
Ein aufgemotztes Tesla Model S hat es in nur 2,1 Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde geschafft.
http://t3n.de/news/tesla-model-s-sekunden-0-100-786501/
 
Beiträge: 71
Registriert: 8. Dez 2016, 16:35
Land: Deutschland

Re: Tesla vs Lamborschini

von Yellow » 18. Jan 2017, 15:44

Das ist kein "aufgemotztes" Model S! Das ist ein Rennwagen!

-> Elektrische GT-Rennserie ab 2017 mit Tesla Model S
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla vs Lamborschini

von Guillaume » 18. Jan 2017, 16:16

Kann man glaube ich geteilter Meinung sein, es ist zwar ein Umbau, aber seriennah:
Denn Drivetrain (Motoren, Getriebe, Diff) sowie Akku sind Serie. "nur" die Karosserie und Innenraum wurde extrem abgespeckt (was ggf. beim FF91 wohl auch gemacht worden sein dürfte). Widersprüchlich ist in den unterschiedlichen Artikeln, ob die Software zur Ansteuerung der Motoren Serie ist oder leicht modifiziert wurde (für mehr Power Output als in Serie).
Aber dass die Serien-Hardware das schafft, ist schon beeindruckend. Und dass sie 500kg abspecken konnten, umso mehr, da würde mich mal interessieren wie sie das geschafft haben.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3498
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast