90D oder P100DL

Infos zum elektrischen SUV...

Re: 90D oder P100DL

von Yellow » 19. Okt 2016, 09:36

Beatbuzzer hat geschrieben:So wirst Du immer wieder zum P linsen, wenn Du mal wieder das Ende des Pedals (und das geht nach ein paar Tagen Eingewöhnung schnell beim nicht-P) erreicht hast ;)

Ich hatte ja als erstes Model S den P85 und genau die gegenteilige Erfahrung gemacht!
Das "Ende des Pedals" kannte mein Wagen nach den ersten Wochen gar nicht mehr. Es war immer(!) viel mehr Leistung vorhanden als ich benötigte und habe mich deshalb entschieden, beim zweiten Tesla den 85D zu nehmen (konnte zum Bestellzeitpunkt ja nicht ahnen, dass er nachträglich die selbe Beschleunigung, wie der P85 bekommt ;-) ).
Auch bei meinem jetzigen 85D weiss ich gar nicht mehr, wie weit man das Fahrpedal durchdrücken kann :lol:

jekruege hat geschrieben:In ein paar Wochen wird es sicher ein 100D geben ...

Das ist nur eine Vermutung! Ich persönlich glaube nicht daran, weil damit die Verkäufe des P100DL drastisch einbrechen würden und die Marge sinkt. Es wäre nicht klug von Tesla einen "normalen" 100D anzubieten.

Also mein Rat: nicht warten und den 90D bestellen!

Mich persönlich würde auch der Wertverlust der P-Modelle abschrecken.
Wenn ich z.B. einen gebrauchten Tesla mit, sagen wir, 100.000 km kaufen wollen würde, um ihn noch lange zu fahren, dann würde ich für ein P-Modell immer weniger(zumindest nicht mehr!) bezahlen als für einen Nicht-P, weil ich den Akkuverschleiss der P-Modelle deutlich höher einschätze.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: 90D oder P100DL

von Spüli » 19. Okt 2016, 10:04

Moin!
Der Aufpreis für das P ist wirklich schon ganz ordentlich.
Ist natürlich die Fragestellung, wie oft man das P benötigt und auch ob nicht der P-Akkuvorteil durch die geringere Effizienz aufgefressen wird.

Um Leute von dem Wagen zu begeistern ist natürlich der P umso erfolgreicher. Es ist der Unterschied von "ganz schön schnell" zu "Verdammt, was was das gerade?". Denn vollen Strom wird man sich sicher ab und an gönnen. Zudem ist es immer ein beruhigendes Gefühl noch Reserven im Pedal zu haben. Ob man seinem Geld so böse ist es für das P aus der Hand zu geben, muß jeder mit seinem eigenen Finanzminister klären. Die Mehrheit würde sicher zum 90D greifen und elegentlich einen P100D anschmachten. :roll:
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 814
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: 90D oder P100DL

von Volker.Berlin » 19. Okt 2016, 10:11

Ich muss vielen Vorrednern recht geben, auch den teilweise widersprüchlichen Empfehlungen. Mein erster Gedanke zu der Frage wurde allerdings noch nicht geäußert, und den will ich Euch nicht vorenthalten: Mit 40.000 Euro, die man für nix anderes braucht, kann man deutlich mehr "bewegen", als 2,5 Tonnen Alu! Spenden ist natürlich eine Möglichkeit (vielleicht nicht die ganzen 40.000, die Hälfte tut's auch), aber man kann auch investieren, zum Beispiel in eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt... Nur mal so eine Idee. Sorry, wenn ich jetzt der Spielverderber bin. 8-)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12949
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: 90D oder P100DL

von holli » 19. Okt 2016, 10:16

Vielen lieben Dank für die Meinungen. Es ist manchmal sehr hielfrei mal eine dritte Partei zu hören.
Ja es stimmt, wenn es nach mir geht, dann sofort der P100DL. Es ist auch eine Kopfsache: ich könnte in 3 Sek. weg sein, wenn ich wollte...
auf der anderen Seite ist mein jetztiger Firmenwagen in der Lage, das ganze in 5 Sek. zu schaffen, was ich selten nutze. Die Fahrweise mit einem Elektroauto wird/ist eine andere. Mit einem Tesla fährt man deutlich tiefenentspannter.
Die Reichweite ist für mich extrem wichtig, auch wenn ich meinen Firmenwagen nicht ersetzten darf, so fahre wir doch oft mit dem Auto in den Urlaub ( wegen des Hundes ) und da ist einmal weniger eine " Zwangspause " einlegen zu müssen, schon ein Argument. Also würde ich mich natürlich wahrnsinnig über einen 100D freuen! ;)
Und eigentlich war das "bestellte" Model 3 als Ersatz für den i3 gedacht. Den könnten wir dann trotzdem nehmen, ist ja quasi schon bezahlt. :D
ER: Model S 100D Pearl White Multi-Coast 11/2017 | Firmware 8.1 Build 2018.21.9 75bdbc11
SIE: BMW i3 12/2015 - Model ≡ reserviert
EMPFEHLUNGSLINK: http://ts.la/holger5036
 
Beiträge: 248
Registriert: 20. Jun 2015, 10:42
Wohnort: Bremen

Re: 90D oder P100DL

von Yellow » 19. Okt 2016, 12:32

Volker.Berlin hat geschrieben:... aber man kann auch investieren, zum Beispiel in eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt.

Also doch den P100DL bestellen!?

Tesla ist doch irgendwie "eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt", oder? :lol:
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: 90D oder P100DL

von jekruege » 19. Okt 2016, 12:43

Yellow hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:... aber man kann auch investieren, zum Beispiel in eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt.

Also doch den P100DL bestellen!?

Tesla ist doch irgendwie "eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt", oder? :lol:


Für den Planeten gesehen, sehe ich es auch als eine der sinnvollsten Spendenempfänger ... ;)
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1028
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08

Re: 90D oder P100DL

von Boris » 19. Okt 2016, 19:31

Yellow hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:... aber man kann auch investieren, zum Beispiel in eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt.

Also doch den P100DL bestellen!?

Tesla ist doch irgendwie "eine Genossenschaft, die mit dem Geld die Energiewende voranbringt", oder? [emoji38]

Ja an Tesla spendet man gern, wenn ein Hersteller der Sache ordentlich Schub verleiht, dann Tesla.

Oder eben DUH.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3747
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: 90D oder P100DL

von Beatbuzzer » 19. Okt 2016, 20:00

holli hat geschrieben:Ja es stimmt, wenn es nach mir geht, dann sofort der P100DL.

Achso. Es geht also gar nicht prinzipiell um 90D oder P100D, sondern mal wieder um das hausgemachte Problem :P
Das hatten wir hier auch schon öfter, aber dabei kann vermutlich niemand hier helfen ;)

Boris hat geschrieben:Ja an Tesla spendet man gern, wenn ein Hersteller der Sache ordentlich Schub verleiht, dann Tesla.

Besonders, wenn man dafür auch ordentlich Schub zurück bekommt :mrgreen:
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4172
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: 90D oder P100DL

von juanmax » 20. Okt 2016, 01:18

Wenn noch kein PV auf dem Dach, dann lieber die 40k€ drauf packen. Oder zu Seite für die Model 3 Extras (Ludicrous?, größte Akku)

Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk
S90D + Ion > Ion > Roadster > Leaf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 437
Registriert: 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Köln

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: m.zsoldos, r.wagner, webcaruso und 6 Gäste