12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

Infos zum elektrischen SUV...

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von Opto » 17. Jan 2018, 17:21

Das mit dem Fön hat was, Danke....

Habe noch genügend Strom und vorsichtig zum nächsten sc zu kommen, ist mehr als Sicherheit Reserve gedacht, falls die kalten temp. Mir da noch einen kleinen Strich spielen würden...

Danke für den tip


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Pearl White X 90D (white Lady)
Previous Car: P85+/Blau/12-2014
Benutzeravatar
 
Beiträge: 420
Registriert: 21. Jul 2014, 21:37
Wohnort: Wohlen AG

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von jekruege » 17. Jan 2018, 17:56

Wenn es sich wieder öffnen lässt mal die Dichtungen mit einem Silikonstift einreiben - dann sollte es nicht passieren. Meiner steht auch immer draußen - normalerweise passiert dann nichts.
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und noch ein i3 inzwischen :)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1098
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von tescroft » 18. Feb 2018, 09:12

Mittlerweile habe ich 44'000 km abgespult. Letzthin war ein weiterer Service Center-Besuch nötig, da der Ultraschall-Sensor in der hinteren rechten Falcon-Wing-Türe kaputt war.

Als Ersatzwagen gab es einen MS P90D - Ludicrous-Modus ist schon nett :-). Allerdings sind die Leihwagen von Tesla nicht mehr (Kasko-)-Versichert (!). D.h. man muss den Schaden komplett selber bezahlen. Das ist schon etwas gefürchig beim Fahren. Es kann ja immer etwas passieren bei winterlichen Bedingungen, auch wenn man vorsichtig fährt. Bisher hatte ich noch nie so einen Fall, dass ein Händler das volle Kaskorisiko auf den Kunden abwälzt.
Tesla Model X75D - 6-Sitzer - AHK - Autopilot - Titanium Silber Metallic - Bj. 2016 / BMW i3 REX Bj. 2015 / Tesla Model 3 reserviert
 
Beiträge: 153
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von Healey » 18. Feb 2018, 10:09

Nicht schon wieder diese Diskussion. Man muss max. den Selbstbehalt bezahlen. Das sind 2.000 oder 2.500 €. den Rest übernimmt Tesla, auch wenn Sie kein Vollkasko haben.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 121.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7000
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von TM3 » 18. Feb 2018, 10:56

Healey hat geschrieben:Nicht schon wieder diese Diskussion. Man muss max. den Selbstbehalt bezahlen. Das sind 2.000 oder 2.500 €. den Rest übernimmt Tesla, auch wenn Sie kein Vollkasko haben.
LGH

Das kann ich nur unterstreichen. Beim derzeitigen S P85D Loaner sind es 2000 €, beim X100D Loaner zuvor waren es 2500€ Selbstbeteiligung.
Tesla Model X100D
 
Beiträge: 334
Registriert: 25. Aug 2017, 15:02

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von tescroft » 11. Jul 2018, 19:34

Nun rund 55k km and Counting. Toller Wagen. Zwischenzeitlich hatte ich das Problem, dass das USB Qi Ladegerät für das Handy offenbar den Computer für den Zentralbildschirm durcheinander gebracht hat - der Touchscreen war immer mal wieder nicht reaktiv, d.h. man könnte nichts mehr eingeben, wenn das Ladegerät am USB Port bei der Armlehne eingesteckt wurde, bis man neu gestartet hat über die zwei Lenkradtasten. Tesla hat das Problem schnell diagnostiziert und seit ich wieder am 12V-Anschluss lade, sind die Probleme weg.
Tesla Model X75D - 6-Sitzer - AHK - Autopilot - Titanium Silber Metallic - Bj. 2016 / BMW i3 REX Bj. 2015 / Tesla Model 3 reserviert
 
Beiträge: 153
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von Karthago » 11. Jul 2018, 19:40

Sehr angenehmer Bericht! Hab ich unter Favoriten gespeichert. Danke für die Arbeit.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste