Rasen, rasten, Superchargen

Sonstige Beiträge...

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Montblanc Carrera » 21. Dez 2015, 15:08

SilentBlue hat geschrieben:..schon mal einen sich aufschaukelnden WA in der Mittelspur gehabt der einen LKW überholt und man selbst ist auf der linken Spur?...

Nein,
mit meinem Anhänger darf ich doch bei einer 3 Spurigen Autobahn nicht auf die linke Spur* :lol: :mrgreen: :lol:

*was leider wohl auch die wenigsten wissen
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Volker.Berlin » 21. Dez 2015, 17:24

SilentBlue hat geschrieben:... bin jedoch für ein generelles Überholverbot für Nutzfahrzeuge ab 3,5 Tonnen. ...

Dazu möchte ich, als Kontraposition, auf folgenden Artikel von cgl verweisen: http://www.heise.de/autos/artikel/Klart ... 89556.html
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15025
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von trimaransegler » 21. Dez 2015, 17:36

Montblanc Carrera hat geschrieben:
SilentBlue hat geschrieben:..schon mal einen sich aufschaukelnden WA in der Mittelspur gehabt der einen LKW überholt und man selbst ist auf der linken Spur?...

Nein,
mit meinem Anhänger darf ich doch bei einer 3 Spurigen Autobahn nicht auf die linke Spur* :lol: :mrgreen: :lol:

*was leider wohl auch die wenigsten wissen


Ich möchte mit meinem Anhänger am Berg auch LKW überholen dürfen, da ich 100 kann und darf und Jahrzehnte Anhängererfahrung habe. Ich bin sogar gegen das kombinierte LKW/PKW mit Anhänger-Überholverbot. Wenn zwei LKW sich überholen ist das etwas ganz anderes als wenn ich mit 105 mit Anhänger überhole!!
Viele Grüße aus dem Westerwald

Frieddhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5170
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Mathie » 21. Dez 2015, 17:39

Volker.Berlin hat geschrieben:
SilentBlue hat geschrieben:... bin jedoch für ein generelles Überholverbot für Nutzfahrzeuge ab 3,5 Tonnen. ...

Dazu möchte ich, als Kontraposition, auf folgenden Artikel von cgl verweisen: http://www.heise.de/autos/artikel/Klart ... 89556.html


Danke, wollte gerade einen längeren Beitrag schreiben, aber Clemens Gleich hat vieles davon mal wieder pointiert auf den Punkt gebracht.

Natürlich gibt es auch rücksichtslose Trucker, aber mir sind die meist berechenbaren Profis im Truck normalerweise sehr viel lieber, als meist männliche Pkw-Fahrer, die mit dem Auto ihre Ego-Probleme kompensieren oder per verkehrserzieherischen Manövern die Welt nach ihren Vorstellungen formen wollen.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8618
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Montblanc Carrera » 21. Dez 2015, 17:52

trimaransegler hat geschrieben:
Montblanc Carrera hat geschrieben:
SilentBlue hat geschrieben:..schon mal einen sich aufschaukelnden WA in der Mittelspur gehabt der einen LKW überholt und man selbst ist auf der linken Spur?...

Nein,
mit meinem Anhänger darf ich doch bei einer 3 Spurigen Autobahn nicht auf die linke Spur* :lol: :mrgreen: :lol:

*was leider wohl auch die wenigsten wissen


Ich möchte mit meinem Anhänger am Berg auch LKW überholen dürfen, da ich 100 kann und darf und Jahrzehnte Anhängererfahrung habe. Ich bin sogar gegen das kombinierte LKW/PKW mit Anhänger-Überholverbot. Wenn zwei LKW sich überholen ist das etwas ganz anderes als wenn ich mit 105 mit Anhänger überhole!!

Gespann ist eben nicht gleich Gespann und Anhänger nicht gleich Anhänger,
gerade letztere unterscheiden sich deutlich durch Schwerpunkt, Aerodynamik und Trägheitsmmoment um die Hochachse.
Anhänger ist wie Dachgepäckträger, einige Fahrer vergessen hinter dem Lenker alles um sich rum.
Allerdings ich hatte bisher weniger ungute Gefühle mit anderen Verkehrsteilnehmer mit Anhängern (auch Wohnwagen), als mit welchen mit Dachgepäckträgern, Skibox oder Fahrradträgern, gerade bei letzteren hatte ich schon einige wo ich dann froh war nicht mehr dahinter her zu fahren.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von SilentBlue » 21. Dez 2015, 17:54

Hallo Volker. Guter Artikel.
kann ich so unterschreiben und es stimmt wirklich, deutsche Brummifahrer sind rücksichtsvoll.
Auch, wenn mein Beitrag vielleicht etwas hart verfasst war, so nehme ich grundsätzlich Rücksicht, auch auf Brummifahrer.


Ich fahre normalerweise zwischen 140 und 160, max. 180 wenn es die Verhältnisse erlauben und trotzdem hätte mich beihnahe einmal ein schlingernder Wohnanhänger und ein unachtsam ausschärender Brummifahrer "abgeschossen". Vom Sattelzug mit defekten Rücklicht bei Nebel, wo im selben Nebel in jener Nacht ein Hubschrauber gegen eine Stromleitung geknallt war, ganz zu schweigen.

Meine Beobachtung ist ähnlich wie es der Artikel beschreibt, Unverständnis auf den Seiten der Autofahrer, teilweise absolute Blødheit (Baustelle + SUV oder Kleintransporter), aber auch Zeitdruck bei den LKW-Fahrern. Jedoch bringt es nichts, wegen 5km/h mehr auf dem Tacho überholen zu wollen, ausser der wachsenden Wahrscheinlichkeit, das weiter hinten einer pennt.....

Gruss, SB.

Edith: Tippfehler bereinigt, da meine Finger zu fett für die filigrane iPhonetastatur sind.
S85D metallic-blau - Seit 09.03.2016 hab ich so ein Grinsen im Gesicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 497
Registriert: 25. Sep 2015, 08:56
Land: anderes Land

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Montblanc Carrera » 21. Dez 2015, 18:02

SilentBlue hat geschrieben:Hallo Volker. Guter Artikel.
kann ich so unterschreiben und es stimmt wirklich, deutsche Brummifahrer sind rücksichtsvoll.

Und um es wieder rund zu machen,
wenn man mit unübersichtlichem Anhänger unterwegs ist, geben sie einem auch meist freundlich Lichthupe, wenn man an ihnen vorbei ist und wieder einscheren kann.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Mathie » 21. Dez 2015, 18:02

SilentBlue hat geschrieben: Jedoch bringt es nichts, wegen 5km/h mehr auf dem Tacho überholen zu wollen, ausser der Wachsenden Wahrscheinlichkeit, das weiter hinten einer hinten pennt.....


5km/h bringen bei den zulässigen 9-10h Lenkzeit 45-50 km am Tag. Das kann schon darüber entscheiden, ob das Ziel noch erreicht wird oder noch eine Übernachtung eingelegt werden muss.

Außerdem gibt es immer wieder Fahrzeuge, die deutlich unter 80km/h fahren. z.B. Gespanne, die sich bei stark vorauseilendem Tacho gerade so angezeigte 80 fahren. Das sind dann oft eher 70 als 75km/h. Da dürfte bei einem Überholverbot der Lkw auch bei einer Geschwindigkeitsdifferenz von 10-15km/h nicht mehr dran vorbei.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8618
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von volker » 21. Dez 2015, 22:16

Der letzte Brummi, der unvermittelt vor mir auf der Autobahn ausscherte und zum Überholen ansetzte, hat einen Smart ed überholt, der mit so ca. 75km/h fuhr.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Rasen, rasten, Superchargen

von Mathie » 21. Dez 2015, 22:19

volker hat geschrieben:Der letzte Brummi, der unvermittelt vor mir auf der Autobahn ausscherte und zum Überholen ansetzte, hat einen Smart ed überholt, der mit so ca. 75km/h fuhr.
.Das war doch hoffentlich nicht Papsele auf dem Weg aus Bayern an die Ostsee ;-)

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8618
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: hage und 8 Gäste