Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

Sonstige Beiträge...

Re: Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

von Nordlicht » 5. Dez 2015, 14:15

@ Wassermann:

Vorab: die Vorgehensweise durch das Glas ist in Bezug auf die Gesamtzahl an Taten außerordentlich selten. Wenn dem in deiner Nachbarschaft wirklich so ist, wäre ich erstaunt.

Die mit großem Abstand häufigste Tatmethode ist das Aufhebeln von Fenstern oder Terassen- / Balkontüren. Dabei wird mit einem einfachen Schraubendreher zwischen Flügel und Rahmen Druck auf die Verriegelungspunkte ausgeübt, diese brechen oder werden überhebelt und das Fenster ist auf.
Diese Methode liegt bei ca. 60-70% aller Taten vor, einfach weil das bei 90% aller Fenster & Türen spielend einfach und in 5 Sekunden erledigt ist.

Die Folie funktioniert (fachgerecht angebracht) tatsächlich so wie in dem Trailer gezeigt. Nur: es greift eben kaum jemand das Glas an.... Und wenn ein Täter durch das Glas geht, dann üblicherweise in der Nähe des Fenstergriffes und zwar mit einem Schraubendreher, der durchgeschlagen und so weit durchgeschoben wird, dass man damit hinter den Fenstergriff gelangt und diesen umlegen kann.

Dummerweise hilft die Folie gegen eben diese Vorgehensweise nicht. Sie hilft gegen großflächigen Angriff wie z.B. das anschließende Treten in dem Trailer. Gegen punktuellen Angriff wie die Gewehrkugel aber nicht, die geht durch. Ebenso geht die schmale Klinge des Schraubendrehers mit einem Schlag durch und kann den Fenstergriff erreichen. Die Folie schützt mich als Täter dabei sogar gegen Glassplitter....

Fazit: üblicherweise rausgeworfenes Geld.

Den richtigen Weg haben Ralf Wagner und Mathie schon angedeutet: Nachrüstung der Beschläge. Es gibt prinzipiell zwei Ansätze:

A) du lässt den im Fensterflügel eingebauten Drehkippbeschlag gegen ein Sicherheits-Beschlag mit Pilzkopfverriegelungen austauschen

B) falls A aus technischen / konstruktiven Gründen nicht geht: du lässt zusätzliche Sicherheitsbeschläge an den Elementen anbringen, z.B: Fensterstangenverschluss oder Teleskopstangen oder Fenstersicherungen..... Teleskopstangen ( [Werbemodus an] z. B. meine >Teleskopstange TR [Werbemodus aus] ;) ) bieten einen entscheidenden Vorteil: die Abschreckung. Ein Täter sieht von außen sofort, dass hier gesichert wurde. In allen anderen Fällen merkt er es erst, wenn er es ausprobiert hat und dann ist das Fenster bereits beschädigt.

Vorsicht: Bei beiden Nachrüstlösungen gibt es sehr viele Anbieter und Produkte die nichts taugen. Die kosten zwar die Hälfte, leisten im Zweifelsfall aber garnichts und sind dann rausgeworfenes Geld.

Wenn du Spreu vom Weizen trennen und etwas ordentliches machen willst, dann wie folgt:

-> informiere dich bei deinem LKA (Landeskriminalamt) bzw. bei der für deinen Landkreis zuständigen Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle.
-> informiere dich auf den Internetseiten des Netzwerkes "zuhause sicher" e.V. - möglicherweise wohnst du auch in einer Region in der das Netzwerk aktiv ist
-> informiere dich auf den Seiten des bayerischen LKA über anerkannte Nachrüstprodukte. Diese Produkte haben Prüfungen und Zertifizierungen, d.h. sie haben die entsprechenden Leistungsnachweise erbracht.
-> Informationen sowie auch Verlinkungen zu den oben genannten LKA Bayern und Netzwerk "Zuhause sicher" e.V. findest du auch auf meiner HP http://www.brundert.de

Und zu guter Letzt:
beauftrage einen Fachbetrieb mit der Montage. Ein guter Fachbetrieb ist beim LKA gelistet, ggf. auch Mitglied im Netzwerk "Zuhause sicher", berät dich vor Ort, macht ein detailliertes Angebot und führt eine technisch / fachlich korrekte Montage aus. Nur dann hält die Nachrüstung auch das, was sie wirklich kann. (Du lässt deinen Tesla ja auch nicht vom Schmied reparieren, oder?)

Wenn du spezielle Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren.
Model S seit 08/2015
 
Beiträge: 346
Registriert: 24. Apr 2015, 07:47
Land: Deutschland

Re: Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

von Wassermann » 5. Dez 2015, 17:59

Vielen Dank für die kompetente Information.

Bei mir sind die Eingangstüren von Biffar (großflächig Milchglas drin) und die Fenster von Pax:
https://www.pax.de/paxsecura-einbruchsc ... ff-fenster

Alle Bedienhebel sind abschließbar. Das Glas kommt von Saint-Gobain und nennt sich SGG Tristar® (Multifunktionales Wärmedämm-Isolierglas mit erhöhter Schalldämmung und Durchwurfhemmung), was auch immer das bringen soll, wenn es "hart auf hart" kommt. Wenn es an den Türen und Fenstern von den Beschlägen her gesehen was zu verbessern gibt, freue ich mich auf "sachdienliche Hinweise". :)

Eingeschlagene Fensterscheiben sind übrigens nicht ungewöhnlich:
http://www.presseportal.de/blaulicht/su ... Terrassentür+fensterscheibe
Grüße vom Chris

MS70 (ohne D), AP1, FW 8.1 (2019.24.4 73fb1ab)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Registriert: 30. Jan 2014, 00:54
Wohnort: Willich
Land: Deutschland

Re: Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

von Nordlicht » 5. Dez 2015, 18:24

Wassermann hat geschrieben:Vielen Dank für die kompetente Information.

Bei mir sind die Eingangstüren von Biffar (großflächig Milchglas drin) und die Fenster von Pax:
https://www.pax.de/paxsecura-einbruchsc ... ff-fenster

Alle Bedienhebel sind abschließbar. Das Glas kommt von Saint-Gobain und nennt sich SGG Tristar® (Multifunktionales Wärmedämm-Isolierglas mit erhöhter Schalldämmung und Durchwurfhemmung), was auch immer das bringen soll, wenn es "hart auf hart" kommt. Wenn es an den Türen und Fenstern von den Beschlägen her gesehen was zu verbessern gibt, freue ich mich auf "sachdienliche Hinweise". :)

Eingeschlagene Fensterscheiben sind übrigens nicht ungewöhnlich:
http://www.presseportal.de/blaulicht/su ... Terrassentür+fensterscheibe


PAX ist grundsätzlich schon mal ein Hersteller hochwertiger Elemente und übrigens auch im Netzwerk "Zuhause sicher" e.V. vertreten. Wenn du ein einbruchhemmendes Element hast, muss es eine entsprechende Kennzeichnung tragen (wie die aussehen muss, siehst du auch wenn du deinem eigenen Link zu PAX folgst).

Abschließbarer Griff ist nicht gleich abschließbarer Griff. Da gibt es himmelweite Unterschiede, die ich dir nicht im Einzelnen erklären kann, das sprengt den Rahmen hier.

Und wenn du belastbare Aussagen bezüglich Tatmethoden und Häufigkeit haben willst, solltest du nicht aufs Presseportal setzen, sondern dir die Kölner Studie oder die Auswertung des LKA Bayern ansehen:

https://www.polizei.bayern.de/content/2 ... n_2013.pdf

Sachdienliche Hinweise habe ich dir gegeben - deine Elemente lassen sich nur vor Ort von einem Fachbetrieb prüfen und der wird dir auch ggf. Verbesserungsvorschläge machen können.
Model S seit 08/2015
 
Beiträge: 346
Registriert: 24. Apr 2015, 07:47
Land: Deutschland

Re: Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

von JeanSho » 5. Dez 2015, 22:16

Da ich in Jahrzehnten viele solche Schäden versicherungstechnisch regulieren musste, kann ich sagen, nachgebessert werden mangelhafte Sicherheitseinrichtungen auf jeden Fall. Der Kluge macht es jedoch vor dem Einbruch.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S P100DL bestellt
Fiat 500e
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3353
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)
Land: Deutschland

Re: Fensterfolien gegen Einbruch, Werbegag oder nützlich?

von tripleP » 5. Dez 2015, 22:32

Ich bin ebenfalls tätig im Bereich Fenster, Fassaden- und Glastechnik.

Wichtig ist immer ein "Komplettsystem". Dies ist normiert und in RC Klassen beschrieben (ehemals WK Klassen).

Es bringt wenig, das beste Glas im Flügel zu haben und gleichzeitig schlechte Beschläge (als Beispiel).

Hier ein Link für Infos: http://www.vssm.ch/sites/default/files/ ... 2_3_de.pdf

Zu den aufklebbaren Folien: Die können tatsächlich etwas bringen, aber mir graust es vor der Qualität des Endproduktes. Für mich gehört ein Glas ausgetauscht, die Folie sauber ins Verbundsicheheitsglas integriert.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4225
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: alex802, atomsmart, dafi, douglasflyer, goetzingert, Google Adsense [Bot], lewurm, Moko01, P85D≠BH-Größe, RobT, soaring, Spüli und 14 Gäste