Energiewende - Der Film

Sonstige Beiträge...

Energiewende - Der Film

von Saftwerk » 3. Dez 2012, 23:45

Das könnte einige hier interessieren:
Ein Open Source Film zum herunterladen oder gleich anschauen:
Übersicht : http://www.newslab.de/newslab/energiewende-derfilm.html

Film : http://www.newslab.de/newslab/Filme_Energiewende.html
Bild
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1927
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: Energiewende - Der Film

von ManuaX » 11. Dez 2012, 22:46

super empfehlenswert ich verline mal bei der basf an entsprechnede leute ^,^
alles zusammen 1,5 h?

gruß ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Energiewende - Der Film

von ManuaX » 10. Jan 2013, 08:52

so habe in ganz geseh er n und frsge mich wen das so ist, sind die speiche für die häuser son wirtschftlich?
also 25 J * 4MWh * 0,25€ * 1,03^25 (=2,0'...) - kosten 4 kW hausdachanlage - kosten für den 15 J speicher = positiver überschuss?
[50000€ - 6000€ = 44000€ wenn der speicher nur 12000€ kostet sind noch 32000€ übrig...
kan sich sehen lassen ^,^

2. weiß jemand das die plug and play module kosten?
also € pro kWh auf lebensdauer gerechnet? min 2% inflation inklusive..

mfg ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Plug and Play PV-Module

von Saftwerk » 12. Jan 2013, 13:03

Ich finde die Plug&Play fürs Dach ungeeignet.
Grund 1 : Wenn etwas defekt ist - das wird in 20 Jahren der Wechselrichter sein will ich nicht nochmal ein Gerüst aufbauen..
Grund 2 : ein großer Wechselrichter hat einen höheren Wirkungsgrad als viele kleine.
Grund 3 : Bei einer Größe von 4kWp willst du den Rest bestimmt einspeisen und eine Vergütung bekommen, was entsprechende Stromzähler und Verdrahtung notwendig macht.

Preise für Plug&Play Panels mit Speicher
Preise für normale Panels sind hier (nach unten scrollen)
Preise für Komplettanlagen gibt's dort auch (zzgl Montage)

Eine Abstimmung mit den Versorgungsnetzbetreiber brauchst Du sowieso - auch wenn Du auf die EEG Vergütung verzichtest.
Der Papierkram lässt sich nicht vermeiden.

Ein P&P-Panel selber in die Steckdose einstecken in Deutschland evtl. noch nicht zugelassen.
Es läuft momentan eine Petition, dass sie, wie im Rest der EU, zugelassen werden sollten.
Du kannst Dir auch ein Inselsystem aufbauen aber dafür funktionieren die Plug&Play nicht.

Das beste Forum dafür ist das www.photovoltaikforum.com

Threadsammlung für Plug&Play:
http://www.heise.de/tp/blogs/2/153517
http://www.photovoltaikforum.com/allgem ... 76857.html
http://www.photovoltaikforum.com/insela ... 86628.html
http://www.photovoltaikforum.com/pv-mod ... 85940.html

Auf dem Wuppertal-Event gab es einen Amperafahrer aus Bremen, der die P&P-Module promotet hatte.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1927
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: grizzzly, Parhelia, past_petrol und 7 Gäste