Tesla USP für mich weg

Sonstige Beiträge...

Re: Tesla USP für mich weg

von madmax » 15. Jan 2020, 13:21

mkk73 hat geschrieben:
Yellow hat geschrieben:
madmax hat geschrieben:rettet die deutsche sprache - fight anglicism!

Darüber musste ich sehr lachen :-)
War doch hoffentlich ironisch gemeint, wenn du selbst keine Großbuchstaben (wie in der englischen Sprache!) verwendest, oder?

madmax ist ja auch deutsch! :mrgreen:

ironie gut erkannt, sehr schön! :P

bei meiner ausschließlichen kleinschreibung vs. abkürzung von anglizismen („USP“) nehme ich mit der negierung der großschreibregeln schon ein höheres level in anspruch, weil man wenigstens versteht, was geschrieben wird. :!:

bei „USP“ als abkürzung von „Unique Selling Point“ als anglizismus für „alleinstellungsmerkmal“ sehe ich das wesentlich kritischer...

aber das ist eine andere baustelle. :lol:

Maximilian Mad 8-)
Model S 75D / 09-2016 (Facelift)
deep-blue, 21er Arachnid, 19er Slipstream (25mm SCC), AP1, SC free, Stahldach, Winter-Paket, Security-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 243
Registriert: 19. Nov 2019, 14:56
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 15. Jan 2020, 13:31

madmax hat geschrieben:bei „USP“ als abkürzung von „Unique Selling Point“ als anglizismus für „alleinstellungsmerkmal“ sehe ich das wesentlich kritischer...

aber das ist eine andere baustelle. :lol:

Maximilian Mad 8-)


So und jetzt noch mein Senf da wir ja im off topic Bereich unterwegs sind:

USP = Unique-Selling-Proposition!

Unterrichte u.a. Marketing. Daher ist der Begriff USP selbstredend für mich. Sorry...
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von TeslaGroom » 17. Jan 2020, 00:16

TeslaChris hat geschrieben:...Technologie kommt ja von mobileye. ... Hatten ja zwischen TESLA AP1 und dem aktuellen Skoda Kodiac nur sechs Jahre Zeit ;)

evtl hat Skoda nicht mehr bezahlt oder vor 6 Jahren eingekauft ohne Update-Festure?
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jan 2018, 19:17
Land: Deutschland

Re: Tesla USP für mich weg

von Roy #1 » 17. Jan 2020, 13:24

moellersvn hat geschrieben:Ich liebe meinen "veralteten e-oldie" aus Ende 2017. Und ich liebe den normalen Tempomat bis 180 km/h.


Echt :?: :shock:
Der Tempomat beim S geht bis 180 km/h :?: :?: :?:

Bei meinem 2017er Model X funktioniert der Tempomat nur bis maximal 150 km/h, wünschte mir schon oft, das da mehr gehen würde.
weisses Model X 90 D


Supercharger GRATIS
Die Aktion gilt mit meinem Link
https://ts.la/roy81033
 
Beiträge: 830
Registriert: 16. Sep 2018, 15:10
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla USP für mich weg

von GAZ66-Fahrer » 17. Jan 2020, 13:58

Hallo,

für mich lag der Grund, einen Tesla zu fahren ein klein wenig anders, ich kann den TE aber verstehen und die Argumente nachvollziehen.

Ich hatte als mein erstes MS firmenintern ein Pre-FL übernommen, bei dem mich der AP1 extrem begeistert hat. Bis auf ein paar kleine Details war bei mir die Software stabil und zuverlässig und der Service in Frankfurt, den ich nur selten gebraucht habe, excellent.

Daraufhin habe ich zum Ablauf des Leasingvertrages ein MS mit AP2 bestellt und gehofft, dass dieses Fahrzeug dem Vorgänger zumindest ebenbürtig ist, obwohl ich vom alten 90er auf einen neuen 75er reduziert hatte, wurden mir die Werte des neu bestellten Autos als 'mindestens gleichwertig' verkauft.

Die Funktionseinschränkungen bei meinem zweiten MS gegenüber dem Vorgänger waren im Bereich des AP zumindest bis ich es im letzten Sommer abgegeben habe so gravierend und die Software-Bugs so lästig, insbesondere weil sich der Service und der Umgang mit den Fehlern massivst verschlechtert hatten, dass ich die Gelegenheit im Rahmen eines Jobwechsels das MS loszuwerden, gerne in Kauf genommen habe.

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich als Nachfolger wieder elektrisch fahre oder ob ich die Gesamtkonstellation so anpasse, dass ich meine per PKW zurückgelegten Kilometer deutlich reduzieren kann und dann mit einer ganz anderen Lösung auskomme. Aufgrund der von mir in meinem Fall persönlich erlebten Fehlerrate und der Servicehölle ist Tesla bei mir bis auf weiteres raus, ich beobachte da aber auch aus beruflichen Gründen sehr aufmerksam wie die Entwicklung aussieht. Meine persönliche Lösung als Ersatz für das MS unter der Berücksichtigung massiv reduzierter PKW-Kilometerleistung und der Wirtschaftlichkeit jetzt ein 20 Jahre alter gebrauchter Smart im Kurzstreckenverkehr. Durch die lange Nutzungsdauer erhoffe ich mir zumindest unter dem Aspekt der Produktion des Fahrzeugs einen guten Faktor beim CO2-Ausstoß, der Verbrauch auf Strecke ist auch akzeptabel, wenn auch fossil. Wirtschaftlich kostet mich der Smart in der Anschaffung und den Nebenkosten für's erste Jahr soviel wie mein ehem. Anteil am Firmenwagen in 2 Monaten, dafür gehört er mir (+) und ich habe einen dratisch reduzierten Komfort (-).

In Summe habe ich aber nach einem halben Jahr in diesem Szenario immer noch das Gefühl, für mich unter meinen Gewichtungen und Präferenzen die richtige Wahl getroffen zu haben. Bei geänderten Rahmenbedingungen geht's gerne zurück zum elektrischen Antrieb, ob Tesla dann dabei ist muss sich nach kritischer Betrachtung beweisen.

Grüße
Marcus, der die lange Pendedistanz an den Wochenenden jetzt nicht mehr mit dem Auto zurücklegt
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
(Keine Angst: Ich fahre auch nicht-grüne Autos.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 46
Registriert: 5. Mär 2017, 09:25
Wohnort: Wischhafen und Wien
Land: Deutschland

Re: Tesla USP für mich weg

von TeslaChris » 17. Jan 2020, 13:59

Roy #1 hat geschrieben:
moellersvn hat geschrieben:Ich liebe meinen "veralteten e-oldie" aus Ende 2017. Und ich liebe den normalen Tempomat bis 180 km/h.


Echt :?: :shock:
Der Tempomat beim S geht bis 180 km/h :?: :?: :?:

Bei meinem 2017er Model X funktioniert der Tempomat nur bis maximal 150 km/h, wünschte mir schon oft, das da mehr gehen würde.


Der "normale" Tempomat, also der, der stur die Geschwindigkeit hält, geht bis 180km/h. Der adaptive Abstandstempomat geht bis 150km/h. Das ist der Unterschied hier, hat nichts damit zu tun ob es ein Model S oder ein Model X ist ;)
 
Beiträge: 846
Registriert: 19. Feb 2019, 13:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von trayloader » 17. Jan 2020, 17:06

@ Topicstarter-
Ich halte Deine Aussage zum Verbrenner zurückkehren zu wollen für grundfalsch und Dein Posting für unnötig agitatorisch.
Abhaken schreibt man übrigens ohne Hackebeil, und die Ladereduktion ist bis 80% komplett zu vernachlässigen, vor allem auch weil Roadtrips und Langstrecke extrem selten sind.
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: Tesla USP für mich weg

von Roy #1 » 17. Jan 2020, 18:20

TeslaChris hat geschrieben:
Roy #1 hat geschrieben:
moellersvn hat geschrieben:Ich liebe meinen "veralteten e-oldie" aus Ende 2017. Und ich liebe den normalen Tempomat bis 180 km/h.


Echt :?: :shock:
Der Tempomat beim S geht bis 180 km/h :?: :?: :?:

Bei meinem 2017er Model X funktioniert der Tempomat nur bis maximal 150 km/h, wünschte mir schon oft, das da mehr gehen würde.


Der "normale" Tempomat, also der, der stur die Geschwindigkeit hält, geht bis 180km/h. Der adaptive Abstandstempomat geht bis 150km/h. Das ist der Unterschied hier, hat nichts damit zu tun ob es ein Model S oder ein Model X ist ;)


Den hab ich dann wohl nicht. Kann ich das Abstandsgedöns abschalten? Bremst mir eh viel zu früh und zu oft.
Den Abstand hab ich schon aif Stufe 1 gestellt.
weisses Model X 90 D


Supercharger GRATIS
Die Aktion gilt mit meinem Link
https://ts.la/roy81033
 
Beiträge: 830
Registriert: 16. Sep 2018, 15:10
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla USP für mich weg

von mkk73 » 20. Jan 2020, 10:28

trayloader hat geschrieben:@ Topicstarter-
Ich halte Deine Aussage zum Verbrenner zurückkehren zu wollen für grundfalsch und Dein Posting für unnötig agitatorisch.
Abhaken schreibt man übrigens ohne Hackebeil, und die Ladereduktion ist bis 80% komplett zu vernachlässigen, vor allem auch weil Roadtrips und Langstrecke extrem selten sind.


Jo mei, stiabt Kuah bleibt's Hei! ;)
Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit sind durch nichts zu ersetzen. Beides gabs früher mal bei TESLA. ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 27. Jan 2016, 10:09
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla USP für mich weg

von moellersvn » 20. Jan 2020, 16:08

TeslaChris hat geschrieben:
Roy #1 hat geschrieben:
moellersvn hat geschrieben:Ich liebe meinen "veralteten e-oldie" aus Ende 2017. Und ich liebe den normalen Tempomat bis 180 km/h.


Echt :?: :shock:
Der Tempomat beim S geht bis 180 km/h :?: :?: :?:

Bei meinem 2017er Model X funktioniert der Tempomat nur bis maximal 150 km/h, wünschte mir schon oft, das da mehr gehen würde.


Der "normale" Tempomat, also der, der stur die Geschwindigkeit hält, geht bis 180km/h. Der adaptive Abstandstempomat geht bis 150km/h. Das ist der Unterschied hier, hat nichts damit zu tun ob es ein Model S oder ein Model X ist ;)


Ja , bei Fahrzeugen ohne freigeschalteten AP hast du einen "dummen" Tempomat und der geht bis 180 km/h.
S75 solid black CCS VIN 2135xx seit 20.09.2017
Mini Cooper SE bestellt 03/2020
Peugeot ION 05/2018 - 10/2019
Renault Fluence ZE 01/2014 - 09/2017
M3 reserviert 01.04.2016 -> storniert 09.2017
http://www.teslareferral.eu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 447
Registriert: 5. Jul 2017, 15:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste